boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 119
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 15.05.2019, 23:13
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.610
Boot: Vega Sonny 318RO
1.525 Danke in 766 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bernhard1 Beitrag anzeigen
Hab ich auch schon (Film ist jetzt nur viel zu groß ) ,ist aber auch schon ok,also man sieht jetzt nicht mehr,daß Wasser in das Rohr gezogen wird.
Na dann rauf damit auf Youtube….wir wollen das sehen!!!

Woher bist Du?

LG Michael
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #102  
Alt 16.05.2019, 07:17
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

So sieht das mit der Steuerung auf "früh" aus,also Krümmer innen trocken.
Das Auspuffrohr steht natürlich nicht senkrecht nach unten,nur so gefilmt.

https://youtu.be/HQLCTg8xBs0

Ich bin 50km vor Wien,Nähe Krems.

Gruss,
Bernhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #103  
Alt 16.05.2019, 07:31
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Und so siehts ohne Zeitlupe aus.
Beim Gaswegnehmen ist da ganz schön was los!

https://youtu.be/xIrZWOVrTlg

Also sollte beim Betrieb das Gas nicht schnell geschlossen werden-
vielleicht mit einem "Dämpfer",der das letzte Stück vom Gasgestänge langsam
schliest?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #104  
Alt 16.05.2019, 07:56
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.070
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.709 Danke in 1.790 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bernhard1 Beitrag anzeigen
ja, hab ich gesehen, nur geht aus dem Beitrag nicht hervor, ob es etwas gebracht hat!
Vom Prinzip aber eine einleuchtende Sache, und war ja früher auch bei einigen originalen Bögen so verbaut.
saluti,
Bernhard
Im vergangenen Jahr bin ich nicht eine Minute gefahren, ich weiß es also noch nicht.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #105  
Alt 16.05.2019, 13:59
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.070
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.709 Danke in 1.790 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bernhard1 Beitrag anzeigen
Und so siehts ohne Zeitlupe aus.
Beim Gaswegnehmen ist da ganz schön was los!

https://youtu.be/xIrZWOVrTlg

Also sollte beim Betrieb das Gas nicht schnell geschlossen werden-
vielleicht mit einem "Dämpfer",der das letzte Stück vom Gasgestänge langsam
schliest?
Dazu eine Vermutung: Wenn Du schlagartig Gas wegnimmst, dann geht der Abgasstrom praktisch sofort auf fast 0 zurück, die Motor- und damit Pumpendrehzahl aber nicht.
Dann wird immer noch relativ viel Wasser gefördert, ohne, dass viel Abgas aus dem Auspuff drückt und gleichzeitig ist ein wenig Druck im Geweih (wegen des schmalen Durchgangs im Transom) immer noch vorhanden --> mögliche Reversion.

Noch etwas ist mir eingefallen:
Mercnruiser schreibt, dass bei offenen Auspuffanlagen Reversion wahrscheinlicher ist, als bei geschlossenen.
Dafür habe ich auch eine Erklärungsmöglichkeit:

Du fährst in Gleitfahrt und nimmst schlagartig das Gas auf null zurück.
Bei geschlossener Auspuffanlage fährt das Boot ja immer noch weiter und durch die Fahrbewegung im Wasser entsteht ein Unterdruck am Propellerende, der das Abgas (und das Kühlwasser) praktisch aus dem Geweih saugt.
Bei der offenen Auspuffanlage hat man diesen Effekt nicht.

Das würde auch erklären, warum ich jahrelang keine Reversion hatte, nach Einbau der Hiteks aber plötzlich schon.
Gleichzeitig habe ich nämlich die Bravo-Tröte eingebaut und damit hat man die o.g. Sogwirkung auch nicht mehr.

Ob es so ist, weiß ich nicht sicher, aber es ist eine mögliche Erklärung.
Jedenfalls habe ich die Tröte wieder durch den Abgasbalg ersetzt.
Da ich ja eine umschaltbare Anlage habe, kann ich ja jederzeit freies Atmen ermöglichen ...

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #106  
Alt 16.05.2019, 20:35
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.610
Boot: Vega Sonny 318RO
1.525 Danke in 766 Beiträgen
Standard

Schweiß mal einen Diffuserring ans Abgasrohr und film das dann nochmals.

LG Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Diffuserring.jpg
Hits:	8
Größe:	20,4 KB
ID:	840236  
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
  #107  
Alt 17.05.2019, 08:25
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Da kenn ich mich jetzt nicht aus.
Ein Diffusor ist doch eigentlich eine Querschnittvergrösserung?oder?
die Zeichnung würde ich als Verengung deuten(außer man montiert
sie verkehrt rum )
Meinst du also Verengung,oder Vergrösserung?

Zu Götz:
Bei mir ist es ein wenig anders.
Ich hab einen alten Volvo Penta 280 Trieb mit Powertrim,
d.h. die Abgase werden nicht durch den Prop geleitet,sondern durch den Trieb raus,was lt. deiner Theorie ja noch funktionieren würde,allerdings sind bei diesem Trieb noch 2 kleinere Auspuffauslässe in die Taschen der Trimmzylinder,
d.h. bei Gleitfahrt über der Wasserlinie-also kann dort kein Sog entstehen.
Gruss,
Bernhard
Mit Zitat antworten top
  #108  
Alt 17.05.2019, 19:04
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.610
Boot: Vega Sonny 318RO
1.525 Danke in 766 Beiträgen
Standard

Wie du willst, Verengung für das Abgas Vergrößerung fürs Kühlwasser. Jedenfalls beruhigt sich die Strömung in der richtigen Richtung.

LG Michael
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
  #109  
Alt 20.05.2019, 16:47
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo,
hab jetzt den Diffusorring probiert,allerdings bin ich von Innendurchmesser 72mm auf 52mm gegangen,also schon sehr klein.
Nach dem Probelauf war Wasser im mittleren Auspuffkrümmerrohr,
und auch am Ventil.

https://youtu.be/5Zp1IuLtEUA

hab jetzt den Ring etwas abgeschnitten,mal sehn.
Mit dem Plexiglasrohr sieht man kaum etwas,deshalb ohne.
Gruss,
Bernhard
Mit Zitat antworten top
  #110  
Alt 20.05.2019, 17:57
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Der Durchmesser ist jetzt 62mm innen,Wasser in den Krümmerrohren,
allerdings ist im 2ten Krümmer auch etwas Wasser (aber weniger als im Krümmer mit Diffusorring).

https://youtu.be/FjPSviV-y6s

alle Versuche bisher hab ich ohne Rohre auf den Krümmern gemacht,
d.h. der Effekt der Beruhigung der Strömung kann so auch nicht funktionieren.

Also hab ich die Krümmer wieder raufgeschraubt,und die Rohre auch.
(auf der Seite mit dem Diffusorring das Plexirohr.)
Nach dem anstarten kam erstaunlich wenig Wasser aus den Krümmern,
(obwohl ich aus einem Behälter mit der Seewasserpumpe raussauge)
und das Wasser hat auch nicht stark rumgespritzt.
Erst nach etwas Gasgeben kam mehr Wasser,aber auch ruhiger als vorher.

https://youtu.be/GwWhpFJmXp0

Hab dann wieder beide Krümmer abgeschraubt,
am Krümmer mit Diffusorring im mittleren Krümmerrohr war ein Tropfen Wasser (also deutlich besser als vorher ) ,der 2te Krümmer war trocken.

Bei Mercruiser hat es doch so etwas wie diesen Diffusorring gegeben,
ein "Blech" das man zwischen Krümmer und Bogen gelegt hat-
wäre es vielleicht besser,den Ring in das Abgasrohr zu montieren?
das Wasser würde dann natürlich nicht mehr beruhigt,
aber das Abgas beschleunigt.

Andere Frage:
gibt es eigentlich ein Maß,wie hoch der Abstand zwischen Wasseroberfläche und Abgasrohr sein soll-sonst könnte ich natürlich noch das Abgasrohr etwas verlängern,und so das Wasser erst später zumischen.
Denn bei meinen Krümmern wird das Wasser schon zugemischt,
bevor es nach unten geht,also fast waagrecht-eigentlich ja nicht so optimal,
oder lieg ich da falsch?
ziemlich viele Fragen,aber vielleicht gibt´s ja Ideen dazu.
Gruss,
Bernhard
Mit Zitat antworten top
  #111  
Alt 22.05.2019, 06:32
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.070
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.709 Danke in 1.790 Beiträgen
Standard

Habe ich es richtig verstanden, dass mit Diffusor (62 mm) mehr Wasser im Krümmer ankommt, als ohne Diffusor und mit 52mm Diffusor mehr Wasser als mit 52mm Diffusor ?

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #112  
Alt 22.05.2019, 09:06
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ja,mit dem 52mm Diffusor war das meiste Wasser im Krümmer!
Ich hab aber noch immer im Hinterkopf,was Michael mal irgendwo geschrieben hat,nämlich daß die Wasserzumischung bei den Hiteks nicht optimal gelöst ist.

Natürlich hab ich noch mehr Videos gemacht,dabei ist mir einiges aufgefallen.
-wenn ich beim 2mm Diffusor an die Wasserpumpe einen Gartenschlauch
anschliesse,und den Motor nicht starte,rinnt das Wasser immer am
Abgasrohr entlang.
Durch den 52mm Diffusor entsteht unten am Diffusor eine "Tasche" ,
die sich dann mit Wasser füllt-beim starten hat der Motor dieses Wasser
natürlich angesaugt!
-auch wenn der Motor läuft rinnt das Wasser immer am Abgasrohr entlang,
und erst an der Kante (jetzt eben am Diffusor) tropft das Wasser dann ab
(wie bei einer Traufe eben)
wenn der Motor dann ansaugt,kommt das Wasser dann von der Kante,
ohne jeden Widerstand, in den Krümmer!

-->d.h. ich muß das Wasser vom Abgasrohr wegbringen!
Wenn ich einen Volvo Penta oder Mercruiser Bogen anschau,ist die Wasserbeimischung sehr kompliziert ausgeführt,mit "Kanälen" ,die auch noch einen Drall haben,und vor allem leiten diese Kanäle das Wasser nach außen,
also weg vom Abgasrohr.
Hab auch schon überlegt,die Hiteks wieder zu verkaufen,allerdings werden die V6 Imco Thumper Power Krümmer nicht mehr gebaut,es gibt aber noch Kodiak Krümmer.Hat jemand Erfahrung damit?
Lt. Händler sind sie aus Aluguss,4" und " they will flow a lot better than stock" ,kosten aber auch einiges mehr.
Gruss,
Bernhard
Mit Zitat antworten top
  #113  
Alt 22.05.2019, 09:14
Benutzerbild von Paddy
Paddy Paddy ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.06.2009
Ort: Speyer
Beiträge: 601
Boot: Wellcraft Nova II mit 2 V8
773 Danke in 322 Beiträgen
Standard

Nur mal so als idee, so hat es Imco gemacht. Da ist das Abgasrohr eher wie ein Trichter nach Aussen.
Wäre auch ein Versuch wert.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20190522-101144.jpg
Hits:	24
Größe:	36,5 KB
ID:	840981  
__________________
Paddy
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #114  
Alt 22.05.2019, 10:05
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ja,so in etwa hätte ich mir das auch gedacht!
Hab noch ein kurzes Video eingestellt,in dem man sehr gut das Wasser sieht,
wie es am Abgasrohr angesaugt wird.

https://youtu.be/ClGZZligK9c

sorry für meinen Finger im Video
Mit Zitat antworten top
  #115  
Alt 22.05.2019, 11:34
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.070
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.709 Danke in 1.790 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bernhard1 Beitrag anzeigen
Ja,mit dem 52mm Diffusor war das meiste Wasser im Krümmer!
Ich hab aber noch immer im Hinterkopf,was Michael mal irgendwo geschrieben hat,nämlich daß die Wasserzumischung bei den Hiteks nicht optimal gelöst ist.

Natürlich hab ich noch mehr Videos gemacht,dabei ist mir einiges aufgefallen.
-wenn ich beim 2mm Diffusor an die Wasserpumpe einen Gartenschlauch
anschliesse,und den Motor nicht starte,rinnt das Wasser immer am
Abgasrohr entlang.
Durch den 52mm Diffusor entsteht unten am Diffusor eine "Tasche" ,
die sich dann mit Wasser füllt-beim starten hat der Motor dieses Wasser
natürlich angesaugt!
-auch wenn der Motor läuft rinnt das Wasser immer am Abgasrohr entlang,
und erst an der Kante (jetzt eben am Diffusor) tropft das Wasser dann ab
(wie bei einer Traufe eben)
wenn der Motor dann ansaugt,kommt das Wasser dann von der Kante,
ohne jeden Widerstand, in den Krümmer!

-->d.h. ich muß das Wasser vom Abgasrohr wegbringen!
Wenn ich einen Volvo Penta oder Mercruiser Bogen anschau,ist die Wasserbeimischung sehr kompliziert ausgeführt,mit "Kanälen" ,die auch noch einen Drall haben,und vor allem leiten diese Kanäle das Wasser nach außen,
also weg vom Abgasrohr.
Hab auch schon überlegt,die Hiteks wieder zu verkaufen,allerdings werden die V6 Imco Thumper Power Krümmer nicht mehr gebaut,es gibt aber noch Kodiak Krümmer.Hat jemand Erfahrung damit?
Lt. Händler sind sie aus Aluguss,4" und " they will flow a lot better than stock" ,kosten aber auch einiges mehr.
Gruss,
Bernhard
Hallo Bernhard,

jetzt habe ich zwei Mal einen längeren Beitrag geschrieben und alles ist weg, da vergeht einem die Lust.
Jetzt kommt mein letzter Versuch.

Die "Tasche" kannst Du entschärfen, indem Du an der tiefsten Stelle ein Loch bohrst, hier kann dann das Wasser abfließen.
Allerdings habe ich eine andere Idee:

Wenn Du um das Abgasrohr eine Art Manschette anbringst und zwar so:
An der Oberseite wo der Knick im Abgasrohr der Hiteks beginnt, der Manschettenkragen(Rand) nach vorne (zum Bug) geneigt.
Die ganze Manschette in der Seitenansicht geneigt, von oben Richtung Bug, unten Richtung Heck.
Der Manschettenkragen (Rand) sollte dann unten senkrecht stehen.
Dadurch würde das Wasser nach unten geleitet und würde dort in den Ellbogen ablaufen.

Ich hoffe das ist halbwegs verständlich, ansonsten schick mir mal eine PN.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #116  
Alt 22.05.2019, 13:34
bernhard1 bernhard1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.11.2013
Beiträge: 16
11 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Hallo Bernhard,

jetzt habe ich zwei Mal einen längeren Beitrag geschrieben und alles ist weg, da vergeht einem die Lust.
Jetzt kommt mein letzter Versuch.

Die "Tasche" kannst Du entschärfen, indem Du an der tiefsten Stelle ein Loch bohrst, hier kann dann das Wasser abfließen.
Allerdings habe ich eine andere Idee:

Wenn Du um das Abgasrohr eine Art Manschette anbringst und zwar so:
An der Oberseite wo der Knick im Abgasrohr der Hiteks beginnt, der Manschettenkragen(Rand) nach vorne (zum Bug) geneigt.
Die ganze Manschette in der Seitenansicht geneigt, von oben Richtung Bug, unten Richtung Heck.
Der Manschettenkragen (Rand) sollte dann unten senkrecht stehen.
Dadurch würde das Wasser nach unten geleitet und würde dort in den Ellbogen ablaufen.

Ich hoffe das ist halbwegs verständlich, ansonsten schick mir mal eine PN.

Gruß

Götz

Ist mir auch schon einige Male passiert,ich leg den Text in die Zwischenablage,bevor ich auf Antworten geh.

Ich hätte das jetzt so geplant (im Prinzip ähnlich der Manschette,die du beschrieben hast):

Ich lass den Diffusorring(der dann ja eigentlich eine Düse ist),vielleicht mach ich den Innendurchmesser noch etwas grösser.
Aussen an das Abgasrohr kommt ein Diffusorring,der das Wasser vom Abgasrohr wegleitet,und relativ wenig Abstand zum Aussenrohr hat-
ähnlich dem Foto von Paddy,vielleicht auch noch mit Drall.
Kann das funktionieren?

Gruss,
Bernhard
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Auspuffende.pdf (125,3 KB, 26x aufgerufen)
Mit Zitat antworten top
  #117  
Alt 22.05.2019, 18:00
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.610
Boot: Vega Sonny 318RO
1.525 Danke in 766 Beiträgen
Standard

Eigentlich ist die Strömung schon beruhigt. Schneid mal einen Schlitz unten in den Diffuser. Wenn das nichts bringt probiere das was Imco macht - nur Versuch macht kluch rein nach dem Motte Try and Error!

@ Götz.... beim einloggen angemeldet bleiben wählen dann passiert dir das nicht und vor Allem die Umlaute bleiben leserlich!

LG Michael
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
  #118  
Alt 23.05.2019, 21:28
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.070
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.709 Danke in 1.790 Beiträgen
Standard

Angemeldet bleiben klingt gut, ich melde mich ja nicht ab, irgendwie bin ich raus, ohne, dass das System mir das anzeigt ....
Mit Zitat antworten top
  #119  
Alt 24.05.2019, 19:12
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.610
Boot: Vega Sonny 318RO
1.525 Danke in 766 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Angemeldet bleiben klingt gut, ich melde mich ja nicht ab, irgendwie bin ich raus, ohne, dass das System mir das anzeigt ....
Da brauchst dich auch nicht abmelden, das macht das System von alleine wenn du nicht explizit "Angemeldet bleiben" wählst....geh komm wie lang bist jetzt schon im Forum! Also Haken rein bei angemeldet bleiben und Alles wird gut!

LG Michael
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!

Geändert von mibo (24.05.2019 um 20:38 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 119


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.