boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 30 von 30
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.06.2013, 21:38
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 704
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
327 Danke in 169 Beiträgen
Standard elektrische Seilwinde um trailer ans Auto zu ziehen

Hallo,
ich überlege mir gerade ob ich mir eine 12v Seilwinde zulegen soll um den Trailer (1300Kg) die Sliprame hoch ans Auto zu ziehen.
Mein Fahrzeug darf Max 1400Kg ziehen und an der Rampe muß ich schon arg die Kupplung schleifen lassen das ich das Boot auf die Wagerechte bekomme.
Mit einer Seilwinde könnte ich vielleicht meiner Kupplung was gutes tun und das Auto einfach auf der ebenen Parken und den Trailer mittels Winde zum Auto ziehen. Ich denke das dies selbst eine billige Winde für ca70 € schaffen müsste zumal der Trailer ja eine rollende Last ist und die Winden da eigentlich mehr schaffen.
Das müsste doch gehen oder !?
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 12.06.2013, 22:08
SunFun SunFun ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.03.2013
Ort: MLK km 000
Beiträge: 649
Boot: Renken Ruderboot :o)
504 Danke in 348 Beiträgen
Standard

Hi

Eine Winde für 70€ wird das wohl nicht schaffen. Hast du so ein Ding schon mal im Betrieb gesehen?

Ich hab so ein Teil als 2t Winde am Kran hängen. Wenn ein Motor dran hängt (mit Zwischenrolle) klingt er schon arg gequält. Und dauert elendig lange.............

Außerdem überlege ich grad, was denn wohl dein Stützrad vorn macht?
Der Anhänger wird in dieser Situation ja dann vorn auch noch nach unten gedrückt...........
Vielleicht das Boot noch nicht bis nach vorn ziehen?

Berichte doch mal, wenn du es probiert hast!


Gruß Thom
__________________

Suche Treidelpferd!

Alle sagten "das geht nicht!"
dann kam einer, der wusste das nicht.......
.....und machte es einfach
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.06.2013, 23:06
wilde1 wilde1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.12.2009
Ort: Zwischen Koblenz und Bonn
Beiträge: 473
Boot: Bootlose Kunst
838 Danke in 437 Beiträgen
Standard

Dazu kommt noch, dass du eine entsprechende Länge an Stahlseil auf der Rolle vorhalten mußt. Das müssten minimum 10 bis 15m sein.
Du mußt dann berücksichtigen, dass jede Lage Seil aud der Spule aufgrund der Veränderung der Übersetzung die Zugkraft verkleinert.
__________________
Gruß vom schönen Mittelrhein
Andre
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 12.06.2013, 23:39
Benutzerbild von Nille72
Nille72 Nille72 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 610
Boot: Hellwig Milos V630 open Verado 200
907 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Wir haben dass schon vor einigen Jahren am Lago im Sand getestet. Prinzipiell funktioniert das mit der Billigwinde problemlos. Allerdings musst du für genug Strom und auch die Leitungsquerschnitte der Zuleitungen beachten. Die Kabelfernbedienung ist auch eine Schwachstelle.

Das Stützrad wird i.d.T. stark belastet, unbedingt eine verstärkte Version nachrüsten.

Die Winde ist auch sehr langsam. Mit Rüstzeit kannst Du min. 10 min. rechnen....wäre bei viel Betrieb am Abend nur was für suizidgefährdete BF'ler!
__________________
Mit freundlichen Bootsgrüßen

Nils

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.06.2013, 06:29
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 704
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
327 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Vielleicht eine entsprechende Winde die schneller dreht verwenden?
Gäbe es noch eine andere Möglichkeit die meine Kupplung etwas entlastet?
So zum Beispiel hab ich schon gehört das manch einer einfach ein langes Seil (entsprechendes Stahlseil) genommen hat und dies am Trailer befestigt sowie am Auto das oberhalb der Sliprampe stand. Größtes Problem ist wohl das ich als Fahrer nicht meinen Trailer sehen kann.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.06.2013, 08:11
Benutzerbild von Nille72
Nille72 Nille72 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 610
Boot: Hellwig Milos V630 open Verado 200
907 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Moin, das ist alles möglich......meine Erfahrung sagt aber, dass alle Bootskollegen die bei uns (recht steile Rampe) regelmäßig slippen über kurz oder lang sich entweder ein Auto mit Heckantrieb oder Allrad gekauft haben. Die jenigen, die noch Frontantrieb haben, lassen entweder nen Bekannten mit SUV slippen oder fahren woanders hin
__________________
Mit freundlichen Bootsgrüßen

Nils

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 13.06.2013, 08:55
Benutzerbild von snoopy1
snoopy1 snoopy1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.09.2004
Beiträge: 580
330 Danke in 113 Beiträgen
Standard

wenn man das Boot mit schleifender Kupplung die Rampe hoch zieht, dann hat man was verpasst. Einkuppeln und dann hoch damit, auf keinen Fall schleifen lassen....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 13.06.2013, 09:07
Benutzerbild von Nille72
Nille72 Nille72 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 610
Boot: Hellwig Milos V630 open Verado 200
907 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von snoopy1 Beitrag anzeigen
wenn man das Boot mit schleifender Kupplung die Rampe hoch zieht, dann hat man was verpasst. Einkuppeln und dann hoch damit, auf keinen Fall schleifen lassen....
Kein Problem bei nem 3,0 Diesel....aber mach das mal mit nem 90 PS Benziner...der macht einmal kurz SPROTZSS und iss dann aus...
__________________
Mit freundlichen Bootsgrüßen

Nils

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.06.2013, 09:24
wilde1 wilde1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.12.2009
Ort: Zwischen Koblenz und Bonn
Beiträge: 473
Boot: Bootlose Kunst
838 Danke in 437 Beiträgen
Standard

Turbodiesel brauchen auch erst mal Drehzahl, damit der Turbo arbeitet, d.h. etwa 1500 bis 1800 Umdrehungen. Möchte mal sehen, wer da mal schnell die Kupplung bis zum Ende kommen lässt...
Bei meinem Tiguan (170 Diesel-PS) konnte ich das selten, trotz relativ kurz übersetztem 1. Gang.
__________________
Gruß vom schönen Mittelrhein
Andre
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.06.2013, 09:25
horstj horstj ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 2.453
2.205 Danke in 1.362 Beiträgen
Standard

prinzipiell geht das.Aber frag mal die Offroader, welchen Strom eine ordentlich belastbare Winde zieht. Die 100€ Ebay Dinger sind daher entweder Schrott oder haben skurile Untersetzungen eingebaut.
Ansonsten noch überlegenswert:
- Schwerlaststützrad nötig, dazu noch möglichst weit herunter gedreht
- Auto so weit über die Kante stellen, dass das Seil möglichst gerade zieht und der Hänger gerade so auf die Kupplung gezogen wird (man kann einen Hänger auf der Schräge ja nicht sinnvoll ausirchten)
- Eine ausreichend dimensionierte Handwinde auf der Deichsel des Hängers ist auch eine Möglichkeit.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.06.2013, 09:33
wilde1 wilde1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.12.2009
Ort: Zwischen Koblenz und Bonn
Beiträge: 473
Boot: Bootlose Kunst
838 Danke in 437 Beiträgen
Standard

Falls du dich von deinem Vorhaben nicht abbringen lässt...
Es gibt hier eine Winde, die würde zumindest genug Zuglast haben. Die lässt sich hiermit relativ einfach auf Funkbedienung umrüsten.
Die Seillänge beträgt etwa 9m.

Ich hab mir kürzlich so eine Winde geholt und umgerüstet.
Wollte mal ausprobieren, ob ich mein 1600kg Boot damit aus dem Wasser auf den Trailer ziehen kann. Ist aber noch nich geschehen, da der Rhein noch zu hoch ist. Weiß also nicht, wie gut oder schlecht die Winde arbeitet.


Zitat:
Zitat von Pischel Marine Beitrag anzeigen
Hallo,
ich überlege mir gerade ob ich mir eine 12v Seilwinde zulegen soll um den Trailer (1300Kg) die Sliprame hoch ans Auto zu ziehen.
Mein Fahrzeug darf Max 1400Kg ziehen und an der Rampe muß ich schon arg die Kupplung schleifen lassen das ich das Boot auf die Wagerechte bekomme.
Mit einer Seilwinde könnte ich vielleicht meiner Kupplung was gutes tun und das Auto einfach auf der ebenen Parken und den Trailer mittels Winde zum Auto ziehen. Ich denke das dies selbst eine billige Winde für ca70 € schaffen müsste zumal der Trailer ja eine rollende Last ist und die Winden da eigentlich mehr schaffen.
Das müsste doch gehen oder !?
__________________
Gruß vom schönen Mittelrhein
Andre

Geändert von wilde1 (13.06.2013 um 10:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.06.2013, 10:07
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.725
Boot: Hellwig Milos
7.867 Danke in 3.928 Beiträgen
Standard

Man könnte auch die normale Winde, die am Windenstand ist, nehmen, um den Trailer samt Boot zum Auto zu ziehen. Zuvor muss man natürlich das Boot mit einem Tau am Windenstand sichern.

Auf dies Weise habe ich eine Zeitlang mein Boot aus dem Winterlager "rausgekurbelt".

So kannst Du einmal probieren, ob die Windenmethode über haupt geht.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 13.06.2013, 11:30
Benutzerbild von Jlaudi
Jlaudi Jlaudi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.05.2013
Ort: Gerwisch
Beiträge: 478
Boot: Seestern LX
341 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Also ich hab diese Lösung hier. Eine ausgelaserte Zugstange auf der eine Handwinde befestigt ist. Die wird über die Hängerkupplung gesteckt. Damit lässt sich der Trailer prima aus dem Wasser ziehen. Falls es mal schneller gehen soll wird gleich direkt mit dem Auto gezogen.

Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.06.2013, 12:23
Benutzerbild von Waldfrosch
Waldfrosch Waldfrosch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 11.09.2012
Ort: Nürnberg
Beiträge: 57
Boot: Bayliner
32 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Also ich hätte da einen anderen Ansatz:
Ich habe mir einen langen Ratschengurt gekauft, um das Boot am Hänger zu fixieren. Vorne und hinten jeweils einen.
Also Auto weiter oben parken, Gurt um die Kupplung das andere Ende um den Hänger und dann langsam hoch. Klappt wunderbar...
__________________
Grüße
Remi
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 13.06.2013, 12:39
uli07 uli07 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 6.408
4.551 Danke in 2.994 Beiträgen
Standard

Denke mal über kranen nach, oder um ein größeres Auto.
Du wirst wahrscheinlich nicht nur beim slippen Probleme haben sondern auch wenn du irgendwelche Berge hochfährst oder am Berg anfahren mußt.

Gruß Uli07
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 13.06.2013, 17:57
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 704
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
327 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Waldfrosch Beitrag anzeigen
Also ich hätte da einen anderen Ansatz:
Ich habe mir einen langen Ratschengurt gekauft, um das Boot am Hänger zu fixieren. Vorne und hinten jeweils einen.
Also Auto weiter oben parken, Gurt um die Kupplung das andere Ende um den Hänger und dann langsam hoch. Klappt wunderbar...
Meinst du so einen LKW Gurt?
Ich habe solche um mein Boot zu sichern und die sind glaube ich 7m lang.
Wie machst du das wenn sich der Gurt lösen würde?
Der Trailer würde unkontrolliert den Slip runter rasen.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 13.06.2013, 18:10
Sunseeker_Portofino Sunseeker_Portofino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2013
Ort: Koblenz
Beiträge: 1.407
Boot: zurzeit keins
2.702 Danke in 1.178 Beiträgen
Standard

vergess das mit der Winde,
auf jeder normalen Slipanlage hast Du die Möglichkeit, dein Gespann einzuknicken bevor du (die Position, Boot kann jetzt auf den Trailer) erreicht hast. Ist das Boot dann auf dem Trailer, braucht dein Zugfahrzeug die ersten ein zwei Meter nur das Gespann gerade zu ziehen, das ist keine Belastung, das reicht um komplett eingekuppelt zu haben und der Motor hat auch genügend Drehmoment um alles die Anlage hochzuziehen.
Versuchs mal, das klappt.
__________________
Gruß Albert
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 13.06.2013, 18:35
Benutzerbild von coolibri
coolibri coolibri ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.05.2007
Ort: Schwalmtal/Roermond
Beiträge: 1.917
5.560 Danke in 2.154 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sunseeker_Portofino Beitrag anzeigen
vergess das mit der Winde,
auf jeder normalen Slipanlage hast Du die Möglichkeit, dein Gespann einzuknicken bevor du (die Position, Boot kann jetzt auf den Trailer) erreicht hast. Ist das Boot dann auf dem Trailer, braucht dein Zugfahrzeug die ersten ein zwei Meter nur das Gespann gerade zu ziehen, das ist keine Belastung, das reicht um komplett eingekuppelt zu haben und der Motor hat auch genügend Drehmoment um alles die Anlage hochzuziehen.
Versuchs mal, das klappt.

Und das klappt sogar sehr gut, so habe ich in den 90er Jahren immer mit meinem 75 PS Golf einen Bowrider mit 1200 kg geslippt.
__________________
so long, der Thomas...

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 13.06.2013, 21:52
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 704
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
327 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sunseeker_Portofino Beitrag anzeigen
vergess das mit der Winde,
auf jeder normalen Slipanlage hast Du die Möglichkeit, dein Gespann einzuknicken bevor du (die Position, Boot kann jetzt auf den Trailer) erreicht hast. Ist das Boot dann auf dem Trailer, braucht dein Zugfahrzeug die ersten ein zwei Meter nur das Gespann gerade zu ziehen, das ist keine Belastung, das reicht um komplett eingekuppelt zu haben und der Motor hat auch genügend Drehmoment um alles die Anlage hochzuziehen.
Versuchs mal, das klappt.
Das werde ich auf jeden Fall probieren. Ich würde das Gewicht also in diesem Zustand erst mal halbieren da ja ein Rad auf der Stelle stehen bleibt bis der Hänger gerade steht.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 14.06.2013, 09:19
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.768
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.688 Danke in 1.911 Beiträgen
Standard

Hol Dir ne Umlenkrolle und ein entspr. Seil.
Dann soll der Bootskollege mit seinem Auto die Slip runterfahren während dein Bootstrailer hochgezogen wird.

An der entspr. Position wird die Umlenkrolle abgenommen und Du übernimmst.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 30 von 30

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.