boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Selbstbauer



Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 69
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.02.2011, 16:23
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard Tubby Tug mit Diesel-Innenborder

Hey Leute!

Was mir heute in der Mittagspause eingefallen ist (während sich andere über die neuesten suuuper tollen und unnützen iPhone-Apps unterhielten) :

Da ich ja vorhabe, mir so ein Tubby Tug zu bauen, würde ich als Antrieb einen "Einzylinder-Diesel-Innenborder" vorziehen.
Der Sound wäre einfach der ausschlaggebende Grund (a la Hafenschlepper). Das langsame Stampfen...Hach, herrlich.

Gedacht habe ich an folgenden Einzylinder-Dieselmotor, der als Ersatzteilspender damals für den Bau meines Blockheizkraftwerkes noch in der Garage steht und noch nicht mal 5 minuten gelaufen ist . Der Motor spricht chinesisch und soll robust sein (Saugdiesel) und wird in Fernost als Universalmotor für Pumpen, Stromerzeuger usw. eingesetzt:

http://cgi.ebay.de/Lianfa-BHKW-Diese...item2c5aae1976

allerdings ist meiner ein "R180D" (Bohrung 180 mm). Meinen gibt es leider nicht mehr.

Eine andere Möglichkeit wäre folgender (noch erhältlicher) Motor von diesem Versandhaus:
http://shop.wiltec.info/product_info...E-Q2-25mm.html

349 Euro wären nicht allzu viel, das Problem wäre wohl die "bootsmotoruntypische" Luftkühlung im Gegensatz zum R180D, der einen Verdampferkühler hat.

Und jetzt kommts:
Für mein BHKW habe ich damals diesen Verdampfertank (der im Betrieb mit Wasser gefüllt wird) abgeschraubt und eine Platte mit einem darauf geschweißten Auslaufstutzen aufgeschraubt, sodass man mithilfe einer Wasserpumpe einen geschlossenen Wasserkreislauf hatte.
So würde ich mir dann auch das "marinisieren" dieses Motors vorstellen, einfach und funktionell, wie ich finde


Nun aber zur großen Frage:

- Dürfte ich in so ein Boot einen solchen "zweckentfremdeten" Motor einbauen?

- Wo bekomme ich Getriebe/Stevenrohr/Welle/Ruder/Kardangelenk/Schiffschraube dafür her?

Als Getriebe könnte man ja notfalls noch eine (auch bei Wiltec angebotene) Fliehkraftkupplung verwenden, Rückwärtsgang ist dann allerdings nicht drin


Vielleicht wisst ihr als alte Schiffsbauer mehr darüber.

Wie findet ihr die Idee?

Vielen Dank und Gruß
Johannes
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 11.02.2011, 17:01
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.456
Boot: van de stadt 29
7.626 Danke in 4.038 Beiträgen
Standard d-motor

moin johannes
zur ersten frage:grundsätzlich kannst du dein boot mit jedem geeigneten antrieb betreiben,weil es in GER keine bundesweit gültige zulassungsordnung für sportboote,und schon gar nicht für eigenbauten,gibt.
Allerdings gibt es zulassungsvorschriften für viele binnengewässer z.b.:den bodensee und alle talsperren.
zur frage der getriebe,wellenanlagen,propeller,pummpen usw das gibt es alles bei ausrüstern wie VETUS oder ALLPHA (beides NL-unternehmen die aber über deutsche fachhändler vertreiben),man kommt aber nicht umhin sich einige sachen wie zb den getriebeanschluss/schwungradglocke selbst anzufertigen(lassen),für einen motorenbastler/schlosser mit entspr. ausrüstung kein grosses problem,sonst schon.
Die idee so ein kleines boot mit einem kleindiesel zu betreiben finde ich aber grunsätzlich gut.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 11.02.2011, 17:14
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Vielen Dank Hein!


Ok, dass man an Eigenbauten grundsätzlich bei speziellen Hirngespinsten nicht drum rumkommt ist klar und auch gut so weil es dann ja was "eigenes" ist.

Zum Motor:

Ja es wäre eben auch irgendwie "originalgetreu" mit einem Diesel, da die kleinen Tubby Tugs ja auf "groß" machen.

Gruß, Joh
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 11.02.2011, 17:25
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Moin Joh,

grundsätzlich finde ich Deine Idee mit dem Dieselinnenborder gut.Ich glaube aber das Du mächtige Platzprobleme auf Deinem Minischlepper bekommen wirst. Selbst bei den 5m Boote wird es mit Dieseleinbaumaschienen schon eng. Das Problem ist das Du den Motor ja in der Plicht stellen mußt und zur Schallisolierung eine Haube drauf bauen mußt. Ich denke da kannst Du dich kaum noch rühren.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.02.2011, 17:33
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard

hallo pottkieker,

"muss" ich denn den Motor schalldämmen? Ich überlege noch, ob es nicht das etwas größere Tubby Tug und nicht das 9'-Tubby-Tug werden soll



Gruß
Joh
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.02.2011, 17:49
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Schalldämen ist schon Sinnvoll.

Und wie willst Du das mit dem Antrieb lösen? Welle wird wohl wegen der geringen Länge auch eher nichts.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 11.02.2011, 18:26
Kielholer Kielholer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: Chemnitz
Beiträge: 1.224
1.278 Danke in 685 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von pottkieker Beitrag anzeigen
Moin Joh,

grundsätzlich finde ich Deine Idee mit dem Dieselinnenborder gut.Ich glaube aber das Du mächtige Platzprobleme auf Deinem Minischlepper bekommen wirst. Selbst bei den 5m Boote wird es mit Dieseleinbaumaschienen schon eng. Das Problem ist das Du den Motor ja in der Plicht stellen mußt und zur Schallisolierung eine Haube drauf bauen mußt. Ich denke da kannst Du dich kaum noch rühren.
Na Hans, wenn ich da an den kleinen Bella-Spitzgatter denke, da gefiel mir der "Esstisch" mitten in der Plicht mit einem Drei-Zylinder-Yanmar drunter recht gut.
__________________
Gruß Wilfried
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 11.02.2011, 18:40
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von logic88 Beitrag anzeigen


- Wo bekomme ich Getriebe/Stevenrohr/Welle/Ruder/Kardangelenk/Schiffschraube dafür her?

Johannes

Ich würde die Sache mit dem Antreib - Getriebe / Welle so nicht lösen.

Mein Vorschlag wäre: Diesel-Elektrischer- Antrieb

Bau Dir lediglich eine 12V Lichtmaschine an den Dieselmotor. Gebraucht bekommt man sowas günstig in der Bucht. Dazu eine Batterie, die muß ja nicht zu groß sein - sondern nur als Puffer dienen. Und hinten dran ein E- Motor. Den Strom zieht der Motor direkt aus der Lichtmaschine.

So hast Du den Schleppertypischen - Dieselsound und eine gute Lösung für den Antrieb und der Ruderanlage.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 11.02.2011, 18:42
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kielholer Beitrag anzeigen
Na Hans, wenn ich da an den kleinen Bella-Spitzgatter denke, da gefiel mir der "Esstisch" mitten in der Plicht mit einem Drei-Zylinder-Yanmar drunter recht gut.
Ja natürlich. Das ganze Boot ist aber auch etwas länger als 2,70m.

Die Bella Spitzgatt ist meines Wissen auch kein 5m Boot sondern ein 7m Boot. Und somit eine ganz andere Liga.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer

Geändert von pottkieker (11.02.2011 um 18:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 11.02.2011, 18:59
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zitat:
Ich würde die Sache mit dem Antreib - Getriebe / Welle so nicht lösen.

Mein Vorschlag wäre: Diesel-Elektrischer- Antrieb
HoHoHo Geile Idee, um die Detailtreue noch etwas zu vertiefen dann auch noch mit Schottelantrieb

Naja, das mit dem E-Motor ist aber so eine Sache. Müsste ein Gleichstrommotor sein um ihn ohne Weiteres umzupolen (Drehrichtung ändern) und die Drehzahl zu regeln. Denke da an einen "ordentlichen" E-Außenborder, da die ja auch mit 12V und Autobatterie betrieben werden.
Von der Steuerung her wäre es mit E-Antrieb, keine Frage, die wohl einfachste Lösung:
- Gasgeben: ein Poti, keine Bowdenzüge, lediglich für die Lenkung.

Beim Drehstrom- und Wechselstrommotor ist's mit dem Umpolen und dem Drehzahlregeln nicht ganz so einfach....

Der Drehstrommotor wird sich wie ein Schrittmotor verhalten, sprich, die Frequenz, mit der die 3 Spulen angesteuert werden, bestimmen die Drehzahl und nicht die Spannung (wie beim DC-Motor).

Das mit der Pufferbatterie ist natürlich eine sinnvolle Idee, falls doch mal ein paar Meter vor dem Ziel der Sprit aus geht.

Wo gibt es denn 12V-Gleichstrommotoren in der Größenordnung zu kaufen, die von der Leistung so ein Böötchen antreiben können?
Wieviel Strom kann denn eine "normale" Lichtmaschine? Denn der Strom der Lichtmaschine muss ja mindestens so groß sein wie der, den der E-Motor aus ihr "zieht".

Aber das Problem mit der Welle habe ich trotzdem, egal ob mit oder ohne E-Motor

Wiegesagt, nicht das ihr mich eines Tages aushaut, wenn ich an meinem Tubby Tug dann doch einen stinknormalen Miefquirl dran habe....alles nur ein geistiger Furz von mir.

Grüße
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 11.02.2011, 19:11
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Ich dachte an einen handelsüblichen E-AB.

Hier der Marktführer.

http://www.marine-sales.de/1-aussenb.../?from=adwords
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.02.2011, 19:12
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Meinst du die Power von so einem E-Außenborder reicht für so einen "Verdränger"?
Ich seh diese E-ABs nicht als besonders leistungsfähig.

Zu deinem Link: Zwar sicherlich solide aber..die sind ja echt günstig

Da sagt mir ein Eigenbau eher zu über eine Welle.

Schwierig schwierig
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 11.02.2011, 19:16
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Für Deinen "Verdränger" von 2,70m Wasserlinie reicht auch dieser dicke:

http://cgi.ebay.de/Minn-Kota-Elektro...item3cb4adbb59
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 11.02.2011, 19:26
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.869 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

[QUOTE=logic88;2112046]

HoHoHo Geile Idee, ....alles nur ein geistiger Furz von mir.

[QUOTE]


Sooo Johannes.

Nu mach was draus.

Am Besten erst mal überschlafen und dann lesen, lesen, lesen planen-

uuund Bauen nicht vergessen.

Sehr gerne werden wir hier Deine weiteren Baufortschritte staunend betrachten.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 11.02.2011, 19:27
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.100
Boot: Proficiat 975G
10.545 Danke in 5.132 Beiträgen
Standard

Lichtmaschine: 50 - 80 A sind auch günstig gebraucht zu bekommen, sind aber nur rund 600 -1000 W. Zur Not 2 Stück auf die Batterie arbeiten lassen.
Antrieb: Außenborder - Unterteil und passenden E-Motor draufbauen. Vielleicht paßt sogar noch die Haube - würden da einige glotzen, bei diesem Sound!
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 11.02.2011, 19:39
Benutzerbild von Ibis_MD
Ibis_MD Ibis_MD ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.05.2010
Ort: Elbe KM 333
Beiträge: 59
Boot: Ibis II
63 Danke in 32 Beiträgen
Standard

Moin Moin!

Hast Du schon mal an einen Segelbootsantrieb gedacht? Volvo-Penta macht das hübsch klein...

Ich hänge mal was zum schmöckern an.

Beste Grüße und gutes gelingen!

Jörg
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	758x228_D1-13_130S.jpg
Hits:	937
Größe:	7,4 KB
ID:	263017  
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ViewPdf.pdf (891,3 KB, 254x aufgerufen)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 11.02.2011, 20:14
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zitat:
Moin Moin!

Hast Du schon mal an einen Segelbootsantrieb gedacht? Volvo-Penta macht das hübsch klein...

Ich hänge mal was zum schmöckern an.
Ohje Volvo Penta...da implodiert mein Geldbeutel von alleine wenn ich nur dran denke Aber auch eine gute Idee, allerdings die Luxusvariante.

Jetzt ist halt die Frage was günstiger/einfacher zu handhaben ist. Gleich ein Dieselmoppel oder ein Eigenbau mit einem Stationärdiesel (R180D) mit hingebastelter Lichtmaschine

Zitat:
Lichtmaschine: 50 - 80 A sind auch günstig gebraucht zu bekommen, sind aber nur rund 600 -1000 W. Zur Not 2 Stück auf die Batterie arbeiten lassen.
Hmm am Schrottplatz gibts bestimmt was. Aber 600 W würden ja mehr als genug ausreichen. Schau dir mal den Ebay-Link von pottkieker an, da hat der größte E-AB gerade mal eine Leistung von 600 W.

Wenn der aber gerade mal eine Leistung von einem sechstel meines Benzin-ABs mit 5 PS (3670 W) leistet .....hmm....

Grüße
Joh
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel

Geändert von logic88 (11.02.2011 um 20:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.02.2011, 20:22
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.456
Boot: van de stadt 29
7.626 Danke in 4.038 Beiträgen
Standard d-mot

moin
Nee nee nee lüt,ik gleuf gaanz so vertüdelt har he sich dat nich dacht,
Mit dem kleinen liegendem 1zylinder sind die platzprobleme doch in den griff zu bekommen,macht doch nur 2,2kw braucht also auch nur ein kleines wendegetriebe(etwas grösser als ein schuhkarton )wenn man dann noch eine gelenkwelle zwischen propwelle und getriebe einbaut kann das motörchen paralell zur wasserlinie eingebaut werden,und der motorkasten dient als beheizte sitzbank.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 11.02.2011, 20:24
Benutzerbild von Márcio & Tina
Márcio & Tina Márcio & Tina ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 23.02.2010
Ort: Tinglev-Dänemark
Beiträge: 794
Boot: kajütboot
1.967 Danke in 653 Beiträgen
Standard

und warum dann nicht so ein Boot wie diesen hier?
da passt eine innenborder, ohne probleme, und es sieht sehr gut aus
https://www.boatdesigns.com/16-Sweet.../products/879/
__________________
[CENTER]
Mfg Márcio.
Wer über meine deutsche Rechtschreibung meckert, nur bescheid sagen, dann mach ich weiter auf portugiesisch

Modellbau Labertrööt
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 11.02.2011, 20:25
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
148 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zitat:
Nee nee nee lüt,ik gleuf gaanz so vertüdelt har he sich dat nich dacht,
Ja das stimmt, der ursprüngliche Gedanke war ein direkter Antrieb des Bootes durch den genannten Dieselmotor.

Wo gibt es denn einen Onlineshop der diese holländischen Teile von VETUS und ALLPHA vertreibt?


Danke
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 69

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.