boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.06.2019, 16:14
ecki32 ecki32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 175
162 Danke in 46 Beiträgen
Standard Autopiloten

Bin am überlegen mir einen Autopiloten einzubauen, mein Alter ist defekt,Boot ist 12 x4 m 15 t Stahlverdränger. Die Frage macht es überhaupt Sinn, wir fahren fast nur binnen, kann der Autopilot den Kurs auf Kanälen halten? Klar darf ich das Ruder nicht verlassen, aber beim manuell fahren muß ich doch oft das Steuer bewegen.
Kann der Pilot eine Strecke vom Kartenplotter alleine fahren?

freundliche Grüße
Eckhard
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 15.06.2019, 21:32
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.396
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
3.155 Danke in 1.500 Beiträgen
Standard

Ich fahre auch mit AP auf Flüsse und Kanäle, aber nie in GOTO WPT mode, sondern HDG mode. GOTO WPT mode nütze ich nur auf grosseres Wasser.
Functioniert perkekt, insb. wenn mann in die Heckwellen einer überholende Laster kommt.
Dan ist der AP besser in der lage den Kurs zu behalten als ich .....
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 15.06.2019, 23:16
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.236
5.954 Danke in 2.702 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ecki32 Beitrag anzeigen

Die Frage macht es überhaupt Sinn, wir fahren fast nur binnen, kann der Autopilot den Kurs auf Kanälen halten?
Ob das Sinn macht kannst nur du entscheiden, aber auf kleinen Kanälen mit streckenweise Spundwänden oder Eisenbrücken ist das fahren mit Autopilot nicht ganz ungefährlich. Auf großen Flüssen natürlich kein Problem.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.06.2019, 09:41
ecki32 ecki32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 175
162 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Danke für die Antworten
Wir fahren zur Zeit auf den Mittellandkanal und mein Kompass zeigt immer falsche Werte an, daher funktioniert meine Lenkung nicht, war bis jetzt der Meinung das mein Kompass defekt ist, aber kann es sein das der nur verrückt spielt weil Spundwände und Brücken in der Nähe sind? Wenn dem so währe braucht ich keinen neuen AP.
freundliche Grüße
Eckhard
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.06.2019, 10:18
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.396
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
3.155 Danke in 1.500 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ecki32 Beitrag anzeigen
Meinung das mein Kompass defekt ist, aber kann es sein das der nur verrückt spielt weil Spundwände und Brücken in der Nähe sind?
Kann sicher sein, habe das gleiche Problem bei Spundwände, Brücken, Hochspannungsleitungen, grosse Schiffe usw.
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.06.2019, 10:34
Neck Neck ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 14.03.2013
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 990
586 Danke in 368 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ecki32 Beitrag anzeigen
Danke für die Antworten
Wir fahren zur Zeit auf den Mittellandkanal und mein Kompass zeigt immer falsche Werte an, daher funktioniert meine Lenkung nicht, war bis jetzt der Meinung das mein Kompass defekt ist, aber kann es sein das der nur verrückt spielt weil Spundwände und Brücken in der Nähe sind? Wenn dem so währe braucht ich keinen neuen AP.
freundliche Grüße
Eckhard
Kompass und MLK ?

Gruß Manfred
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.06.2019, 10:43
ecki32 ecki32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 175
162 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Für den Autopiloten, der steuert nach Kompass
Gruß Eckhard
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 16.06.2019, 12:01
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.106
Boot: MacGregor26
628 Danke in 438 Beiträgen
Standard

Ob es ein Kompass Problem gibt, kannst du ja mit eine. 2. Kompass prüfen. Handkompass, Kompass im Fernglas, Kompass im Handy...

Wenn dies mit der sinnlosen Ablenkung des Kompass ein Problem ist, könnte evtl das Einbinden von GPS Signal zum AP helfen
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 16.06.2019, 12:15
Bootsrookie Bootsrookie ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 19
9 Danke in 7 Beiträgen
Standard Kompass?

Hallo Ecki
Bist du dir sicher, dass dein AP den Kompass zum steuern braucht? Üblich ist, dass der AP auf die Daten des GPS zurückgreift. Er nimmt zu bestimmten Zeiten (teilw. 3-4/sec) die aktuelle Position und koppelt aus dem Koordinatenpaar den zu steuernden Kurs. Je langsamer du fährst umso dichter sind die Punkte zusammen umso ungenauer sind die gekoppelten Werte.
Nur hochwertige AP´s nutzen darüber hinaus noch einen Fluxgate Kompass und ein Gyro, welches die Bootsbewegungen aufzeichnet und in die AP Software einspeist.
Dem Fluxgate ist es darüber hinaus völlig egal ob du zwischen Spundwänden fährst oder auf dem offenem Meer.
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.06.2019, 12:18
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.106
Boot: MacGregor26
628 Danke in 438 Beiträgen
Standard

also mein ev-100 arbeite nur mit Fluxgate, ohne GPS. Läuft bis jetzt prima.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 16.06.2019, 12:21
Bootsrookie Bootsrookie ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 19
9 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Dann hast du aber keine Kontrolle über Abdrift usw.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 16.06.2019, 12:24
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.106
Boot: MacGregor26
628 Danke in 438 Beiträgen
Standard

muss dazu sagen, dass ich nie einen Wegepunkt ansteuere.

Ich kann mir schon vorstellen, dass mit zusätzlich GPS es noch besser würde. Allerdings läuft das System auch so schon ausreichen. Fahre aber keine Flüsse.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 16.06.2019, 12:30
Bootsrookie Bootsrookie ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 19
9 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hauptsache er bringt dich dahin wo du hinwillst
Ich hatte vorher den S1000 von Lowrance. Rein GPS gesteuert. Bei langsamen Trollingspeed fuhr der immer sehr gerne einen „irren Ivan“. Bei Kanalfahrt will man das nicht wirklich
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.06.2019, 15:02
ecki32 ecki32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 175
162 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Ich habe eine alte Vetus AP2S Anlage, Sie hat einen Fluxgate Kompassensor, wenn ich fahre zeigt der AP einen anderen Kurs an als der PLotter, der den Kurs vom GPS hat.
Daher bin ich der Meinung das der Fluxgate defekt ist, es gibt keinen Ersatz dafür, also müßte ich das ganze System ändern, was teuer ist.
Gruß
Eckhard
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.06.2019, 15:31
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.236
5.954 Danke in 2.702 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ecki32 Beitrag anzeigen
Ich habe eine alte Vetus AP2S Anlage, Sie hat einen Fluxgate Kompassensor, wenn ich fahre zeigt der AP einen anderen Kurs an als der PLotter, der den Kurs vom GPS hat.
Was der anzeigt ist doch eigentlich völlig egal. Wenn ich dich richtig verstehe, nutzt du deinen AP doch nur dafür, das der mal eben geradeaus steuert, wenn du während der Fahrt schnell was nachsehen möchtest. Ist doch alles perfekt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 16.06.2019, 15:45
ecki32 ecki32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.10.2016
Beiträge: 175
162 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Leider nicht da der Kurs immer ein bisschen bis viel wandert, ich steuere einen Kurs von 120 Grad, jetzt ändert sich die Anzeige auf 140 Grad, sofort versucht de AP zu korrigieren.
Wir werden nächste Wochen Richtung Osten fahren und dann werde noch mal außerhalb der Kanäle testen
Grüße
Eckhard
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 16.06.2019, 19:15
Bootsrookie Bootsrookie ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.04.2017
Beiträge: 19
9 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo Ecki

Dann Versuch doch mal den Fluxgate zu Kalibrieren, DAS sollte deine alte Anlage auch schaffen. Bei meiner Anlage (Simrad NAC 2) war das mit einem großen Vollkreis „unter Anleitung“ des AP erledigt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 16.06.2019, 19:28
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.396
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
3.155 Danke in 1.500 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootsrookie Beitrag anzeigen
Hallo Ecki
Bist du dir sicher, dass dein AP den Kompass zum steuern braucht? Üblich ist, dass der AP auf die Daten des GPS zurückgreift. Er nimmt zu bestimmten Zeiten (teilw. 3-4/sec) die aktuelle Position und koppelt aus dem Koordinatenpaar den zu steuernden Kurs. Je langsamer du fährst umso dichter sind die Punkte zusammen umso ungenauer sind die gekoppelten Werte.
Nur hochwertige AP´s nutzen darüber hinaus noch einen Fluxgate Kompass und ein Gyro, welches die Bootsbewegungen aufzeichnet und in die AP Software einspeist.
Dem Fluxgate ist es darüber hinaus völlig egal ob du zwischen Spundwänden fährst oder auf dem offenem Meer.
Gruß Thomas
Ohne Fluxgate kann mann kein HDG mode Fahren ......
Und COG ist vergangenheit, HDG ist zukunft

Und auch ein Fluxgate kann probleme haben mit Metal Spundwande, Brucken, grosse (See)schiffe unsw.
Fahre schon seit 2006 mit solch ein System ....
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 16.06.2019, 19:46
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Richards Bay (Südafrika)
Beiträge: 3.328
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
4.739 Danke in 2.067 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootsrookie Beitrag anzeigen
Nur hochwertige AP´s nutzen darüber hinaus noch einen Fluxgate Kompass und ein Gyro, welches die Bootsbewegungen aufzeichnet und in die AP Software einspeist.
Selbst ein popeliger Raymarine ST1000+ Pinnenpilot hat einen eingebauten Fluxgate-Kompass (behauptet zumindest die Anleitung). Macht ja auch Sinn, da der (auf kleinen Booten) ggf. gar nicht am GPS hängt.

Zitat:
Zitat von Bootsrookie Beitrag anzeigen
Dem Fluxgate ist es darüber hinaus völlig egal ob du zwischen Spundwänden fährst oder auf dem offenem Meer.
Das widerum halte ich für ein Gerücht. Selbst der normale Kompass an Bord zeigt im MLK teilweise arg seltsame Werte, wenn man an den Spundwänden entlangfährt. Wüßte nicht, warum der Fluxgate da irgend etwas anderes melden sollte...

mfg
Martin
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 17.06.2019, 12:37
Benutzerbild von JulianBuss
JulianBuss JulianBuss ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Hamburg / Liegeplatz Damp
Beiträge: 1.413
Boot: Bekebrede Kotter MS Julius
Rufzeichen oder MMSI: DD6696, 211536790
2.994 Danke in 620 Beiträgen
Standard

Bei Yacht-Autopiloten verhält es sich wie folgt:

1. Natürlich benötigt der AP einen Kompass, und zwar regulär in Form eines Fluxgate Sensors - der nichts anderes ist, also ein magnetischer (!) Kompass auf einem Chip.

2. Kein AP kann zuverlässig (!) nach GPS steuern: GPS repräsentiert - wie hier schon richtig bemerkt wurde - die Vergangenheit. Außerdem ist GPS viel zu langsam, um sich anbahnende Schiffsbewegungen und daraus resultierende Gegen-Ruderbewegungen vorauszusehen. Genau das möchten moderne APs aber machen.

3. Professionelle (Binnen-) Ruderanlagen haben zusätzlich einen Gyro Sensor, der Lageänderungen des Schiffes extrem schnell bemerkt und an den AP meldet, der dann Gegenmaßnahmen treffen kann.

4. Da der übliche AP vom magnetischen Kompasse - siehe 1 - abhängt, sind Ablenkungspotentiale wie Starkstromkabel unter Wasser eine Gefahr. Spundwände in zehn Metern Abstand oder mehr sollten hier allerdings keine Rolle spielen. Auf einem Stahlschiff sollt der Fluxgate meiner Erinnerung nach 2m vom Stahlkörper oder anderen massiven Eisen-Teilen (Maschine) entfernt montiert werden.

Soweit die Grundlagen. Die meisten Hersteller - meine Erfahrung beruht hier vor allem auf Raymarine - sind aber mittlerweile weiter, also nur einen simplen Fluxgate zu verwenden.

Ray verwendet in seinem EV-1 Sensor diverse Sensoren, die jede mögliche Schiffsbewegung sehr, sehr schnell bemerken - analog zu einem Gyro bei den Profis.

Dazu hat der EV-1 einen Fluxgate, der grundlegende Ablenkung, basierend auf dem Einbauort, in weiten Teilen selbständig kompensieren kann. Trotzdem muss der EV-1 auf einem Stahlschiff innerhalb einiger Spezifikationen montiert werden. Es ist aber nicht mehr so schwierig wie bei einem alten, simplen Fluxgate.

Bei mir ist der EV-1 ca. 1 Meter von der Stahlhülle entfernt auf einem Alu-Geräteträger montiert. Er funktioniert einwandfrei, die automatisch festgestellte Ablenkung beträgt wenige Grad.

Dazu habe ich den aktuellen Ray Piloten "Evolution". Den kann ich auf "Leistung", "See" oder "Ökonomisch" stellen. Auf der Stufe "Leistung" kann ich damit zumindest im Nord Ostsee Kanal einwandfrei navigieren. Das Boot hält fast perfekt einen geraden Kurs, obwohl es manuell ständiger Nachkorrektur benötigen würde. Das empfinde ich schon als sehr große Erleichterung.

In einem engen Kanal wo gerade mal zwei Boote nebeneinander passen würde ich nicht nach AP fahren, zumindest mit meinem Boot. Dafür ist er dann doch nicht genau genug.

Schließlich: Jeder moderne AP kann nach Wegpunkten eines MFDs (Plotters) fahren. Dazu sollten aber AP und MFD vom selben Hersteller kommen. Sonst kann es funktionieren, muss aber nicht.

Auf Kanälen und Flüssen verbietet sich das allerdings: Winzige Ungenauigkeiten im Kartenmaterial, zu dicke Finger beim platzieren der Wegpunkte... es gibt viele Dinge, die hier schief gehen können, und dafür ist der Spielraum in so einem engen Fahrwasser einfach zu klein.

Eckhard, wenn dein Pilot 10 Jahre oder älter ist, lohnt sich m.E. nach auf jeden Fall ein Blick auf einen neuen, modernen Piloten. Da hat sich wirklich was getan.

Auf See übrigens fahren wir praktisch nur mit AP. Entweder nach Wegpunkten oder einfach "Kurs halten". Der AP steuert jeden Seegang besser aus als ich.
__________________
MV Julius: http://booteblog.net/julius

Fotos, Videos, Reiseberichte und technische Artikel: booteblog.net | Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7 | Internet auf dem Boot: http://booteblog.net/internet | Gegen Seekrankheit:http://booteblog.net/seekrankheit
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welchen Autopiloten soll ich nehmen? ghaffy Technik-Talk 6 06.11.2009 09:47
Selbststeuerautomaten/ Autopiloten? Lucky Boatman Technik-Talk 2 02.08.2009 23:26
Gyro für Raymarine Autopiloten Paternoster Werbeforum 1 08.08.2008 08:40
Elektrische Autopiloten Christo Cologne Technik-Talk 3 05.08.2008 16:42
Gyro-Sensor bei Autopiloten Juergen B Technik-Talk 16 19.12.2003 19:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.