boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.03.2019, 17:44
Konteradmiral Konteradmiral ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 1.064
Boot: Moderboot
Rufzeichen oder MMSI: Ahoi Freunde
2.824 Danke in 1.211 Beiträgen
Standard Elektro Außenborder für Yacht Tender Dinghi - Erfahrungen?

Hallo Freunde,

Ich habe verschiedene Reklamen für kleine Elktroaußenborder bekommen. Zwar habe ich einen 4 Takt AB an meinem kleinen Schlauchi aber ich benutze den viel zu wenig. Nun haben mich die Werbeflyer neugierig gemacht. Ich will ja mit dem Schlauchi keine langen Reisen machen, sondern nur vielleicht mal im Sommer mit Enkeln im Baggerloch ans Ufer oder im Hafen ein bißchen umher fahren. Da scheint mir son kompakterleichter E Antrieb durchaus interessant.

Hat hier schon einer von Euch sowas im Einsatz?

Im Mai habe ich Geburtstag. Den könnte ich mir doch dann prima auf meine Wunschzettel schreiben. (Statt S O S)
__________________
Beste Grüße - Hans

Ohne Moos, nix los...
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 25.03.2019, 10:11
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
35 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Ich nutze einen elektroaußenborder an meinem wanderboot “tourist“, auf stufe 2 zieht er 180watt was für eine geschwindigkeit von 5-7 kmh sorgt ( 2 Personen und zelt, gepäck). Eine 50ah Batterie reicht dann mindestens für 4 Stunden. Ich finde es völlig ausreichend.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 25.03.2019, 16:56
Konteradmiral Konteradmiral ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 1.064
Boot: Moderboot
Rufzeichen oder MMSI: Ahoi Freunde
2.824 Danke in 1.211 Beiträgen
Standard

Das liest sich gut. Welcher ist das denn?
__________________
Beste Grüße - Hans

Ohne Moos, nix los...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 25.03.2019, 17:26
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.512
Boot: Proficiat 975G
7.846 Danke in 3.962 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Levcuso Beitrag anzeigen
Ich nutze einen elektroaußenborder an meinem wanderboot “tourist“, auf stufe 2 zieht er 180watt was für eine geschwindigkeit von 5-7 kmh sorgt ( 2 Personen und zelt, gepäck). Eine 50ah Batterie reicht dann mindestens für 4 Stunden. Ich finde es völlig ausreichend.
Da stimmt was nicht.
180W und 12V ergeben 15A. 4h mit 15A ergeben 60Ah, womit die Batterie nicht nur richtig leer, sondern einfach platt wäre.....
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 25.03.2019, 18:18
Konteradmiral Konteradmiral ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 1.064
Boot: Moderboot
Rufzeichen oder MMSI: Ahoi Freunde
2.824 Danke in 1.211 Beiträgen
Standard

Hier in dem Thread https://www.boote-forum.de/showthrea...=283445&page=3 wird ja ein Minn Kota beschrieben. das liest sich ja auch ziemlich gut und erscheint mir so ziemlich das zu sein, was ich suche . Mit Batterie bin ich da so bei gut 500€.

Hat denn hier noch jemand Erfahrung mit den Minn Kota Motoren?
__________________
Beste Grüße - Hans

Ohne Moos, nix los...
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 25.03.2019, 19:50
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
35 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Meine motor ist einer von Yamaha, nichts besonderes. Mit den verbrauchsdaten will ich mich jetzt nicht 100% festlegen, wir sind jedenfalls vormittags gestartet und haben gegen 18uhr wieder angelegt ( mit Pausen)für die Nacht und haben nur die eine 60ah Batterie genutzt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 25.03.2019, 20:58
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.111
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.193 Danke in 14.983 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Konteradmiral Beitrag anzeigen
Hat denn hier noch jemand Erfahrung mit den Minn Kota Motoren?
Ich hab vor vielen Jahren mal einen Minn Kota von den Pictons gebraucht gekauft und hab den immer noch in Betrieb.
Was soll ich sagen, das ist ein 46 LBS Motor und ich fahre den an meinem etwa 650 bis 700 kg leichtem Segler.
Der Motor bringt mich egal bei welchem Wind ans Ziel, Schubkraft hat er gut.
Auf Rumpfgeschwindigkeit bringt er mich nicht, aber fast.

Mit einer 120Ah Batterie fahr ich etwa 10 bis 12 km bis er die 3. von 5 Stufen der Entladung anzeigt, also noch nicht "Charch".

Ich würde den wieder kaufen.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 25.03.2019, 21:33
Konteradmiral Konteradmiral ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 1.064
Boot: Moderboot
Rufzeichen oder MMSI: Ahoi Freunde
2.824 Danke in 1.211 Beiträgen
Standard

Danke Levcuso und auch Dir Wolf. Das hilft mir schon gut weiter. Ich habe jetzt auch mal nach den Elektro Yamahas gegoogelt und da auch schon ein paar Infos gefunden. Da gibt es nen M20 mit ca. 20 Kg Schub. Mit ner 70 Ah AGM oder ner 100er nassen Blei Säure mußte bei den angegebenen Daten locker ne Stunde Fahrt drin sein. Das würde mir ja für die Tenderfunktion reichen. Für andere Fälle habe ich den 5 PS Benziner noch.
Aber das ist immer so eine Schlepperei am Anfang der Saison und am Ende. Und dann fährt man doch immer nur ein paar Minuten. Das Elektroteil würde ich im Winter einfach an Bord lassen.

@Wolf : Wie ist das mit dem Minn Kota. ich habe da was von Problemen mit Regenwasser gelesen. Kannst Du das was zu sagen?
__________________
Beste Grüße - Hans

Ohne Moos, nix los...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 26.03.2019, 06:19
Peppy Peppy ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 98
Boot: Viking 20
44 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Schau doch mal hier https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=186435 rein.
__________________
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 26.03.2019, 06:57
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.111
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.193 Danke in 14.983 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Konteradmiral Beitrag anzeigen
@Wolf : Wie ist das mit dem Minn Kota. ich habe da was von Problemen mit Regenwasser gelesen. Kannst Du das was zu sagen?
Mein Motor hängt immer draußen und ich zumindest hatte nie Probleme wenn er Naß wurde, warum auch?
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 26.03.2019, 08:01
kugelblitzfisch kugelblitzfisch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 18.07.2017
Ort: Jessen
Beiträge: 94
Boot: SBM 600
120 Danke in 37 Beiträgen
Standard

Du musst Dir auch überlegen, wie oft Du die Batterie auf das Schlauchboot heben willst.
Ich habe einen Minn Kota C2 55. Da ich das Schlauchi nur beim Ankern aufblase und dann nutze um z.B. mit dem Hund an Land zu kommen, muss ich dann auch die Batterie ins Schlauchboot bringen.
Dafür nutze ich einen kleinen Batteriekasten und eine sehr leichte 17 AH Batterie. Eine weitere bleibt auf dem Boot. So kann ich zwar nur ca. 15 min fahren, die Gewichtsersparnis ist mir aber viel wichtiger.
So ein 120 AH Trümmer wiegt schon was...

Gruß, Sascha.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 26.03.2019, 08:08
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.111
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.193 Danke in 14.983 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kugelblitzfisch Beitrag anzeigen
So ein 120 AH Trümmer wiegt schon was...
Ich lag 5 Jahre am Neusiedler See wo nur Elektromotoren erlaubt sind.
Die großen Batterien dauernd rein und raus zu heben ginge gar nicht, meine waren fest verbaut.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 26.03.2019, 08:36
Axel_G Axel_G ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 356
Boot: MacGregor 26M
397 Danke in 204 Beiträgen
Standard

Ich habe für die Kinder auch so einen 55 Lb E.Motor aus China an dem Schlauchboot. Die Kinder haben da mächtig Spass mit und im Hafen stört das auch keinen, wenn die da rumdüsen.

Allerdings habe ich jetzt einen 20 Ah LifoPo Akku gekauft, der Bleiakku hat nur ein Jahr mitgemacht und war auch vieeeel zu schwer, um den immer ins Schlauchboot zu heben. Wenn ich längere Strecken fahren würde, würde ich davon zwei nehmen.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 26.03.2019, 19:13
Konteradmiral Konteradmiral ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 1.064
Boot: Moderboot
Rufzeichen oder MMSI: Ahoi Freunde
2.824 Danke in 1.211 Beiträgen
Standard

Danke auch an Peppy für den Link. Die Torqueedos scheinenja sehr viel vorzugeben. Vor allem aber sind sie sehr teuer. Die eingebauten Akkus stören mich ebenfalls.

Ja nen 120 Ah Akku ist mir auch zu schwer. Deshalb habe ich mir ja auch eher zwei kleinere 70er oder 60er AGM auf Dauer überlegt. Das Schlauch hängt ja hinten am großen Boot und die Akkus kann ich dort problemlos in dessen "Kofferraum" lagern und auch laden. Es wäre also nur noch ein Hereinheben vor der Fahrt nötig.

Wie geht das mit den Lipo Zellen? Sind die einfach kompatibel? Und problemlos zu laden. @Axel G - Kannst Du das noch ein wenig erläutern?

Ich weiß jetzt nur noch nicht ob ich mich für den 20 kg Yamaha oder den 55er Minn Kota entscheiden soll.
__________________
Beste Grüße - Hans

Ohne Moos, nix los...
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 27.03.2019, 07:08
Benutzerbild von christoph
christoph christoph ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Oberbayern / Izola
Beiträge: 2.670
Boot: Beneteau, Oceanis 323
Rufzeichen oder MMSI: Prosecco!!!
2.355 Danke in 905 Beiträgen
Standard

Ich fahre seit 2 Jahren einen Torqueedo travel. MIt dem kleinen Akku kann ich 2h durch die Marina düsen, danach muss er wieder an den "Tropf".
__________________
Gruß Christoph

Rest in Peace!- John Fisher- Volvo Ocean Racer 3/2018 #foreverfish
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit 3D Tender Hicos Allgemeines zum Boot 1 25.02.2019 09:16
Empfehlung Dinghi / Tender iak Allgemeines zum Boot 38 21.12.2018 15:39
Lexus Yacht im 2019 LY 650-Yacht boetli Allgemeines zum Boot 1 12.09.2018 14:36
VIB Suzumar 310 Airdeck als Dinghi - Erfahrungen? bavarian Allgemeines zum Boot 0 06.04.2013 19:28
Elektro Roller - Elektro Scooter - und das Gesetz dieguzzidieputzi Kein Boot 3 27.02.2008 21:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.