boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.02.2018, 16:19
b00rn b00rn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2014
Ort: Wien
Beiträge: 212
Boot: Falcon 24
28 Danke in 18 Beiträgen
Standard Erfahrungen mit "Navigator" Elektromotor(Flautenschieber) gesucht

Da ich mir für die kommende Saison für meine 24" Segelyacht (Binnensee) einen stärkeren Elektro-Flautenschieber zulegen möchte, habe ich schon vor einiger Zeit begonnen nach Alternativen zu den bekannten Marken zu recherchieren, vor allem aus Gründen des Budgets.

Nun bin ich auf einen Anbieter gestoßen der u.a. eine mir völlig unbekannt Marke führt: Navigator. Wenn man sich die technischen Details ansieht, dann hat er die Leistung eines +3000,- Motors aber kostet weniger als die Hälfte. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe den Anbieter angeschrieben, er wirkt für mich sehr seriös (hatte mehrfachen Email Verkehr) und hat diesen Motor seit 3 Jahren im Angebot und angeblich nur positive Rückmeldungen seiner Kunden - aber welcher Händler spricht schon schlecht über seine Produkte

Leider habe ich nach vielen Stunden Recherche nirgendwo etwas über diese Marke gefunden (auch in Englisch gesucht), und wollte euch fragen ob jemand zufälligerweise diese Marke kennt, Erfahrungen hat bzw. was ihr grundlegend davon haltet hinsichtlich der technischen Daten?

Hier ist der link zu dem Modell was ich ins Auge gefasst habe: https://www.kleinboote.at/Navigator-...r-Aussenborder

PS: aktuell habe ich einen alten Minn Kota 74T (Leistung: 1104 Watt, Schubkraft in daN: 32,60)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 13.02.2018, 17:04
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.286
747 Danke in 431 Beiträgen
Standard

Hallo Boorn,

ich kenne den Motor leider auch nicht.
Aber die Daten sind doch recht "sportlich".

Propeller Durchmesser 27 cm
Propeller Drehzahl max. 1.350 U/min


die Drehzahl ist für sehr gute Wirkungsgrade eigentlich zu hoch.

Klar der neue Motor ist "bürstenlos" und wir somit (vermutlich ) besser sein als dein Minkota.
Wenn es der alte noch tut ,
würde ich auf einen seriösen Vergleichstest warten.

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 13.02.2018, 19:36
b00rn b00rn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2014
Ort: Wien
Beiträge: 212
Boot: Falcon 24
28 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hallo Torsten,

schon mal danke für Dein erstes Feedback.
Ich kenne mich mit Elektromotoren überhaupt nicht aus...

Was meinst Du genau mit "sportlich"?
und auch mit: die Drehzahl ist für sehr gute Wirkungsgrade eigentlich zu hoch?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 14.02.2018, 06:31
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.286
747 Danke in 431 Beiträgen
Standard

Moin,

den besten Wirkungsgrad bei geringen Geschwindigkeiten erzielt man bei sehr geringen Drehzahlen ,
so 100-200 1 / min wären hier ideal,
z.B. die Renntrettboote nutzen den bereich.

Das ist beim E AB natürlich nur mit einem sehr langsam laufenden Motor ( = großer Durchmesser ) und Getrieben sowieinem sehr grossen Prop möglich.

Navigator verbaut einen " Innenläufermotor" ( der eigentlich eher Drehfreudug ist) direkt auf den Prop.
Wie die meißten neuen ( China ) E AB Hersteller auch.

Der ( nicht so günstige ) Markführer benutzt die etwas aufwendigeren Außenläufer Motoren und ein Planetengetiebe.
Dadurch dreht der Prop langsamer mit mehr Steigung und mehr Wirkungsgrad.

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 14.02.2018, 10:10
Wassersportler_ Wassersportler_ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: naehe Frankfurt
Beiträge: 130
Boot: Noch keins
Rufzeichen oder MMSI: keins
30 Danke in 27 Beiträgen
Standard Elektromotor

Zitat:
Zitat von b00rn Beitrag anzeigen
Da ich mir für die kommende Saison für meine 24" Segelyacht (Binnensee) einen stärkeren Elektro-Flautenschieber zulegen möchte, habe ich schon vor einiger Zeit begonnen nach Alternativen zu den bekannten Marken zu recherchieren, vor allem aus Gründen des Budgets.

Nun bin ich auf einen Anbieter gestoßen der u.a. eine mir völlig unbekannt Marke führt: Navigator. Wenn man sich die technischen Details ansieht, dann hat er die Leistung eines +3000,- Motors aber kostet weniger als die Hälfte. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe den Anbieter angeschrieben, er wirkt für mich sehr seriös (hatte mehrfachen Email Verkehr) und hat diesen Motor seit 3 Jahren im Angebot und angeblich nur positive Rückmeldungen seiner Kunden - aber welcher Händler spricht schon schlecht über seine Produkte

Leider habe ich nach vielen Stunden Recherche nirgendwo etwas über diese Marke gefunden (auch in Englisch gesucht), und wollte euch fragen ob jemand zufälligerweise diese Marke kennt, Erfahrungen hat bzw. was ihr grundlegend davon haltet hinsichtlich der technischen Daten?

Hier ist der link zu dem Modell was ich ins Auge gefasst habe: https://www.kleinboote.at/Navigator-...r-Aussenborder

PS: aktuell habe ich einen alten Minn Kota 74T (Leistung: 1104 Watt, Schubkraft in daN: 32,60)

Ich finde die Firma Ri-power nicht verkehrt baut Antriebe bis 140 kw als Elektroantrieb...

Geändert von Wassersportler_ (14.02.2018 um 10:17 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 14.02.2018, 11:21
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.684
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.365 Danke in 1.796 Beiträgen
Standard

Außerdem brauchst Du einen 24V Akku, womit willst Du den Motor betreiben? Bleiakkus?
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 14.02.2018, 11:35
Wassersportler_ Wassersportler_ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: naehe Frankfurt
Beiträge: 130
Boot: Noch keins
Rufzeichen oder MMSI: keins
30 Danke in 27 Beiträgen
Standard bleiakkus

Zitat:
Zitat von Erposs Beitrag anzeigen
Außerdem brauchst Du einen 24V Akku, womit willst Du den Motor betreiben? Bleiakkus?
Lithium-ionen Akkus oder AGM Batterien in Reihe bzw Paralell je nach Spannung
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 15.02.2018, 08:00
b00rn b00rn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2014
Ort: Wien
Beiträge: 212
Boot: Falcon 24
28 Danke in 18 Beiträgen
Standard

der Minn Kota den ich aktuell habe (war schon beim Bootskauf dabei) wird mit 2x 12V 100AH (in Serie) Winner Bootsbatterien betrieben, welche auch laut dem Email Verkehr mit dem Händler ausreichend sein sollten: https://www.winnerbatterien.de/autobatterien/Versorgungsbatterien/Blei-Saeure-Versorgungsbatterien/MARINE/SIGA-Admiral-100Ah-12V::401.html
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 15.02.2018, 11:45
Benutzerbild von Haffskipper
Haffskipper Haffskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.04.2005
Ort: MV (mehr V als M)
Beiträge: 473
Boot: Nimbus
435 Danke in 220 Beiträgen
Standard Rebelcell

Bin auch auf der Suche nach einem E-Motor für mein Beiboot.
Dabei bin ich auf Rebelcell- Akkus gestoßen. Kennt die jemand, gibt es Erfahrungen?
Ein 50Ah Akku nur 5kg schwer.

https://www.rebel-cell.com/de/shop/a...?open&count=-1
__________________
Gruß Daniel

"Ich muss weg, Zeit zu geh´n, weit entfernt rumort die See.
Mach´s dir selbst ..."
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 15.02.2018, 11:53
Axel_G Axel_G ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 353
Boot: MacGregor 26M
388 Danke in 199 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von b00rn Beitrag anzeigen
der Minn Kota den ich aktuell habe (war schon beim Bootskauf dabei) wird mit 2x 12V 100AH (in Serie) Winner Bootsbatterien betrieben, welche auch laut dem Email Verkehr mit dem Händler ausreichend sein sollten: https://www.winnerbatterien.de/autobatterien/Versorgungsbatterien/Blei-Saeure-Versorgungsbatterien/MARINE/SIGA-Admiral-100Ah-12V::401.html
Eine Starterbatterie, die auch Zyklenfest sein soll und für die es statt eines Datenblattes einen Haufen Marketinggeblubber gibt. Die wurden eigentlich für Autos mit Start-Stopp Automatik entwickelt, wo eine gewisse Zyklenfestigkeit erforderlich ist. Wenn man die aber im echten Zyklenbetrieb nutzt, sind die relativ schnell hin. Wobei das natürlich ausreichen kann, 100 Zyklen reichen bei mir zwei Jahre. Aber das ist dann fast ein Euro pro Ladung.

Gruss
Axel
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 15.02.2018, 12:00
b00rn b00rn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2014
Ort: Wien
Beiträge: 212
Boot: Falcon 24
28 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Eine Starterbatterie, die auch Zyklenfest sein soll und für die es statt eines Datenblattes einen Haufen Marketinggeblubber gibt.
wie auch immer, ich bin seit 4 Jahren/Saisonen sehr zufrieden damit, habe mich vorab über diese Batterien in Foren erkundigt (u.a. auch hier) und gab zumindest damals nur positives Feedback welchem ich mich nur anschließen kann, werden übrigens im Varta Werk hergestellt

...aber eigentlich habe ich diesen Beitrag nicht wegen meiner Batterien gestartet
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 15.02.2018, 12:05
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.564
Boot: Segelboot " Tante T"
6.760 Danke in 2.331 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wassersportler_ Beitrag anzeigen
Ich finde die Firma Ri-power nicht verkehrt baut Antriebe bis 140 kw als Elektroantrieb...
Moinsen
"Navigator" = Ripower? Echte Nachfrage, mit bitte um Antwort.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 15.02.2018, 13:20
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.684
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.365 Danke in 1.796 Beiträgen
Standard

Gegen den Navigator spricht eigentlich nur der Innenläufer. Dadurch wird das System nicht auf die 50% Wirkungsgrad des Wettbewerbers mit den orangen Props kommen.
Für den Navigator spricht die Optik, so vermutet man einen billigen Trollingmotor und das verringert Begehrlichkeiten.
Die Trend Motoren von Aquamot finde ich noch interessant, unter 2k€ inkl. Akku.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.02.2018, 15:23
b00rn b00rn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2014
Ort: Wien
Beiträge: 212
Boot: Falcon 24
28 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Gegen den Navigator spricht eigentlich nur der Innenläufer. Dadurch wird das System nicht auf die 50% Wirkungsgrad des Wettbewerbers mit den orangen Props kommen.
Erposs, wie erwähnt bin ich da ziemlicher Laie, könntest Du so nett sein und mir das etwas genauer erklären? ...und vielleicht auch noch Deine persönliche Meinung ob empfehlenswert oder nicht
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.02.2018, 06:58
Wassersportler_ Wassersportler_ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: naehe Frankfurt
Beiträge: 130
Boot: Noch keins
Rufzeichen oder MMSI: keins
30 Danke in 27 Beiträgen
Standard man darf ja wohl noch eine Alternative aufzeigen

Zitat:
Zitat von aunt t Beitrag anzeigen
Moinsen
"Navigator" = Ripower? Echte Nachfrage, mit bitte um Antwort.
Ich wollte noch eine Alternative aufzeigen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 02.11.2018, 06:45
b00rn b00rn ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2014
Ort: Wien
Beiträge: 212
Boot: Falcon 24
28 Danke in 18 Beiträgen
Standard

habe ganz darauf vergessen hier noch meine Erfahrungen zu schreiben, da ich mir den Motor gekauft habe (von hier: https://boot-elektromotor-flautensch...ower-1-32.html) und diese Saison auch schon im Einsatz...

Also ich bin mehr als nur zufrieden mit diesem Kauf und natürlich kein Vergleich zu meinem alten Minn Kota, die Schubkraft ist unglaublich, hier noch ein paar Werte aus der Praxis:
Drehgriff auf 3/4
3,3kn bei 29A Stromaufnahme als Vergleich der Minn Kota hat bei Drehgriff auf max. gerade Mal 3kn geschafft bei 42A
4,1kn max Geschwindigkeit und das wichtigste gegen den Wind bei 5bft noch immer 3,2kn auf max. - also genau das was ich gesucht habe
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 16.06.2019, 20:23
Benutzerbild von ~Ingo~
~Ingo~ ~Ingo~ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Mannheim / Ludwigshafen
Beiträge: 230
Boot: Motorkatamaran
350 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von b00rn Beitrag anzeigen
habe ganz darauf vergessen hier noch meine Erfahrungen zu schreiben, da ich mir den Motor gekauft habe (von hier: https://boot-elektromotor-flautensch...ower-1-32.html) und diese Saison auch schon im Einsatz...
der Motor schein baugleich zu sein mit meinen vom Bauhaus:
https://www.bauhaus.info/elektro-aus...ess/p/26028460
Nur, dass ich zwei zum Preis von einem "Ecopower"habe.

Ich erreiche mit den beiden ca. eine Geschwindigkeit von ca. 6kn

https://youtu.be/KUHZ3WHQx8Q
__________________
Viele Grüße vom RK406,2
Ingo

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 17.06.2019, 11:58
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / Berlin / Oberfranken
Beiträge: 692
Boot: Doriff 660
623 Danke in 319 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ~Ingo~ Beitrag anzeigen
der Motor schein baugleich zu sein mit meinen vom Bauhaus:
https://www.bauhaus.info/elektro-aus...ess/p/26028460
Nur, dass ich zwei zum Preis von einem "Ecopower"habe.

Ich erreiche mit den beiden ca. eine Geschwindigkeit von ca. 6kn
Hallo Ingo,

wie steuerst und lenkst du die Motoren.
Ich bin am überlegen mir soetwas als Notmotor anzubauen aber lenken und steuern müßte ich die vom Steuerstand aus, weil ich auf der Badeplattform mit Pinne nix sehe.

Gruß Ronald
__________________

__________________________________________________

Armbänder und Schlüsselanhänger aus Paracord
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.06.2019, 21:37
Benutzerbild von ~Ingo~
~Ingo~ ~Ingo~ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Mannheim / Ludwigshafen
Beiträge: 230
Boot: Motorkatamaran
350 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Hallo Roland,

Zitat:
Zitat von Ron_Berlin Beitrag anzeigen
wie steuerst und lenkst du die Motoren.
Die Motoren sind fest und ich regele nur die Drehzahl.

Da das Brushless-Motoren sind, wird die Drehzahl über einen einfachen Potentiometer (in diesem Fall 10kΩ) geregelt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9121.jpg
Hits:	24
Größe:	86,0 KB
ID:	844403

Diese habe ich aus den beiden Pinnen ausgebaut und (provisorisch) in ein kleines Kästchen gebaut. So kann ich - durch gegenläufiges Ansteuern der Motoren - nahezu auf der Stelle drehen.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9137.jpg
Hits:	22
Größe:	97,1 KB
ID:	844404

Die Idee von Frank_MV ist mir einfach nicht aus dem Kopf gegangen...

Zitat:
Zitat von Ron_Berlin
Ich bin am überlegen mir soetwas als Notmotor anzubauen aber lenken und steuern müßte ich die vom Steuerstand aus, weil ich auf der Badeplattform mit Pinne nix sehe.
Wenn Du den Poti ausbaust und den Motor mit der Lenkstange Deines AB koppelst, kannst Du von vorne steuern.
__________________
Viele Grüße vom RK406,2
Ingo

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 18.06.2019, 13:39
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / Berlin / Oberfranken
Beiträge: 692
Boot: Doriff 660
623 Danke in 319 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,
genial einfach, einfach genial!!

Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.
Vielen Dank
Gruß Ronald
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen Yacht Navigator App Android Micha Bl Technik-Talk 17 13.07.2016 09:04
"Flautenschieber" oder nicht ??? Käptn Iglo Allgemeines zum Boot 15 23.01.2013 07:00
Elektromotor Erfahrungen gesucht Higgins Motoren und Antriebstechnik 4 18.04.2012 21:20
Welcher Elektromotor als Flautenschieber kiasportage Allgemeines zum Boot 6 05.11.2010 06:30
Radar und Kamera-Bilder in Chart Navigator / Rose Point Navigator? JulianBuss Technik-Talk 2 19.08.2010 20:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.