boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.06.2019, 08:15
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard Funk und Plotter starten dauernd neu

Folgendes Problem ist bei mir aufgetaucht:
Ich habe die Elektrik z.T. neu gemacht und dabei Funk und Plotter mit Spannung vom Zündschloss versorgt. Die Geräte arbeiten also nur bei eingeschalteter Zündung. Während der Fahrt scheint die Spannungsversorgung immer wieder mal unterbrochen zu sein, denn der Plotter startet alle paar Minuten neu. Woran kann das liegen? Ich hätte eine geregelte, stabile Spannung erwartet.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 17.06.2019, 10:01
Benutzerbild von Miracle Man
Miracle Man Miracle Man ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2007
Ort: Bielefeld
Beiträge: 2.098
Boot: Wellcraft 23 SE Excel
793 Danke in 499 Beiträgen
Standard

Das solltest Du nicht tun.... Solche Geräte gehören immer auf mindestens eine Dauerplusleitung
__________________
Viele Grüße
Olli
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 17.06.2019, 10:09
Benutzerbild von Gummiente
Gummiente Gummiente ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Wien
Beiträge: 430
339 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Dann hast du entweder einen Wackelkontakt oder der Leitungsquerschnitt ist zu gering
__________________
Liebe Grüße
Willi
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.06.2019, 11:22
Benutzerbild von TychoGold
TychoGold TychoGold ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 738
Boot: Shetland 536 & Hobie 14 Turbo
348 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Miracle Man Beitrag anzeigen
Das solltest Du nicht tun.... Solche Geräte gehören immer auf mindestens eine Dauerplusleitung
Dafür hätte ich gerne eine fundierte Erklärung. Nach der Logik dürfen die auch nicht an den Batteriewahlschalter.

Eine Möglichkeit kann sein, dass die Kontakte im Zündschloss nicht für die Leistung ausgelegt sind - beim Funkgerät kann das schon hinkommen. Die Kontakte werden warm und es gibt einen Spannungsabfall. Irgendwann schalten die Geräte wegen Unterspannung ab. Bei sowas müsste dann ein Relais dazwischen. Im Falle des Funkgerätes wäre es sinnvoll, das Relais überbrückbar zu machen mit einem Schalter, damit es im Notfall weiter funktioniert.

Das ist eine Vorsichtsmaßnahme, keine technische Notwendigkeit mit dem Schalter.

Grüße
Tycho
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.06.2019, 11:56
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Hmm, ich hatte mIr überlegt, die Geräte an Dauerplus zu hängen. Aber die Ursache möchte ich gern verstehen. Der Plotter zieht nicht viel Strom und das Funkgerät war nur auf Emofang. Kann das wirklich eine Überlastung der Spannungsversorgung sein?
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.06.2019, 12:02
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Hast du einen starken Verbraucher, der periodisch einschaltet und kurzzeitig die Spannung runterzieht? Einen Kühlschrankkompressor vielleicht?
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.06.2019, 12:57
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Ja, ein Kompressorkühlschrank lief mit, aber auf Dauerstrom.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 17.06.2019, 14:24
Benutzerbild von TychoGold
TychoGold TychoGold ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 738
Boot: Shetland 536 & Hobie 14 Turbo
348 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Käpt'n Rook Beitrag anzeigen
Ja, ein Kompressorkühlschrank lief mit, aber auf Dauerstrom.
Hallo,

es gibt zwei Arten von Kühlschränken: Peltier-Element-Kühlschränke und Kompressorkühlschränke.
Die Peltier-Elemente ziehen dauerhaft erhöhten Strom, die Kompressorvarianten nur dann, wenn der Kompressor läuft.

Daher ist auch das denkbar. Ich würde dennoch prüfen, dass das Zündschloss das Funkgerät schalten darf. Die Kontakte sind üblicherweise nicht allzu groß. Nicht, dass dir die Kontakte im Notfall abrauchen, wenn du Funkkontakt halten musst.

Grüße
Tycho
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.06.2019, 15:42
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Wenn ich die beiden Geräte mit Dauerstrom versorge, dann fällt das ja weg.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.06.2019, 16:13
Benutzerbild von TychoGold
TychoGold TychoGold ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 738
Boot: Shetland 536 & Hobie 14 Turbo
348 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Hallo Roland,

was meinst du fällt weg?

EDIT: Ach du meinst das mit dem Zündschloss. Ja das fällt dann weg. Relais ist aber deutlich schönere Lösung (mit Schalter fürs Funkgerät!). Dauerstrom ist kein Muss bei normalem Betrieb.

Grüße
Tycho

Geändert von TychoGold (17.06.2019 um 16:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.06.2019, 16:39
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 1.170
Boot: Tema Marine
724 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Bei 12V sind die Spannungsverlusste im Kabel sehr hoch.
Und beim anschluss ans Zündschloss sind auch noch Spanungsschwankungen gegeben wegen anderen Verbrauchern an dem selben Kabel, was zu dünn sein kann.
Bei 12,5 V an der Batterie kann es in deinem Fall sein das am Funk nur 11 V ankommen.
Kannst du ja mal nachmessen.
Am bessten Funk mit entsprechendem Kabelquerschnitt direckt an der Batterie anklemmen. ( mit Sicherung )
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 17.06.2019, 20:35
Benutzerbild von Methusalix
Methusalix Methusalix ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.07.2008
Ort: Hamburg im Westen
Beiträge: 587
Boot: Stahlverdränger, Gruno 1050
1.343 Danke in 517 Beiträgen
Standard

Moin,

Zumindest was den Funk betriift, da gab es mal die Bestimmung, dass der separat und direkt von der Batterie (mit Sicherung und Ausschalter) bedient werden musste (sollte halt die Chance haben, noch zu funktionieren, wenn sonst schon viel oder alles platt war) - und das wurde manchmal vor Ort bei der Besichtigung der Anlage auch überprüft!
Weiß nicht, ob das noch gilt, der Sicherheit dient es allemal!
__________________
Grüße,
Andreas
_____________________________

KEEP CALM and CARRY ON
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 17.06.2019, 21:00
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 2.515
Rufzeichen oder MMSI: diverse
2.456 Danke in 1.196 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Methusalix Beitrag anzeigen
Moin,

Zumindest was den Funk betriift, da gab es mal die Bestimmung, dass der separat und direkt von der Batterie (mit Sicherung und Ausschalter) bedient werden musste (sollte halt die Chance haben, noch zu funktionieren, wenn sonst schon viel oder alles platt war) - und das wurde manchmal vor Ort bei der Besichtigung der Anlage auch überprüft!
Weiß nicht, ob das noch gilt, der Sicherheit dient es allemal!

Gilt immer noch!
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 17.06.2019, 22:39
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Das ist schon mal interessant, das wusste ich nicht. Dann weiß ich ja, was zu tun ist. Ich danke euch für alle Tipps und berichte vom Ergebnis.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 18.06.2019, 05:08
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 996
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
435 Danke in 303 Beiträgen
Standard

Worin liegt der Sinn, Funkgerät und Plotter an die Zündung zu legen
Ich lasse beide Geräte auch bei ausgeschalteter Zündung laufen wenn ich vor Anker liege um ständig Info ℹ️ zu bekommen, und wenn ich das nicht möchte dann schalte ich halt die Geräte aus und fertig ✔️
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	55D1800E-E17D-4B40-89DA-106B633DB9B1.jpg
Hits:	42
Größe:	67,9 KB
ID:	844409  
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 18.06.2019, 05:55
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Um ehrlich zu sein, ich habe mich das jetzt im nachhinein auch gefragt. Ich habe beim anschließen der Geräte und Anzeigen darauf geachtet wann ich sie benötige, um nicht unnötig Strom zu verbrauchen, besonders wenn ich über Nacht vor Anker liege. Im Falle der beiden Geräte sehe ich das jetzt anders. Das echte Leben halt ...
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 18.06.2019, 06:22
ulf_l ulf_l ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.12.2009
Beiträge: 337
Boot: Falcon 575 ETEC 135HO
Rufzeichen oder MMSI: DA5641 211230280
166 Danke in 101 Beiträgen
Standard

Hallo

Ein weiterer Vorteil die Geräte nicht über die Zündung laufen zu lassen ist, daß man im Ernstfall nur das Funkgerät an der Batterie hat und nicht auch noch den Ruhestrom des Motors mit versorgen muß.

Gruß Ulf
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 17.09.2019, 14:38
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 839
Boot: Doriff 609
916 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Abschließende Feststellung: Nachdem ich die beiden Geräte auf Dauerplus (von der Schaltung der Ankerwinde abgegriffen) gelegt habe hatte ich im Urlaub keine Probleme mehr. Problem gelöst - vielen Dank für die Tipps.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mercruiser Cummins 330 PS starten ohne zu starten Peti Pup Motoren und Antriebstechnik 13 25.10.2016 09:35
Außenborder einwintern: starten ohne zu starten didda Motoren und Antriebstechnik 18 20.10.2016 11:00
PC-Problem: Das Ding friert dauernd ein. :o( PderSkipper Kein Boot 41 23.01.2008 22:23
Noch immer Ärger mit Mercury 75 ps / geht dauernd aus sea-commander Motoren und Antriebstechnik 11 23.04.2007 21:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.