boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.07.2015, 15:59
Benutzerbild von Fischhunter
Fischhunter Fischhunter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.08.2009
Ort: genau am Wasser
Beiträge: 457
Boot: NVA Sturmboot Bj 1988 - NVA Sturmboot Bj. 1989 90 PS Mercury beide einfach geil & unverkäuflich
215 Danke in 125 Beiträgen
Standard NVA Sturmboot Heckspiegel und weiteres

Hallo Gemeinschaft,

ich habe vor kurzem was ganz seltenes erstanden ein orginales unverbautes NVA Sturmboot was noch nie im Wasser war. Es wurde ein Jahr vor der Wende hergestellt, an die NVA ausgeliefert und dann in einer Halle gestellt und nach der Wende verschärbelt. Jedenfalls hab ich es jetzt und muss zumindestens ers mal die Holzbohle neu machen, erstens ist sie ja nur für Kurzschaftmotore und zweitens ganz schön vergammelt. Ich hab mir einen 7 cm starke trockene Eichenbohle besorgt, was nicht ganz einfach war. Sie ist jetzt 6 cm abgehobelt und eigentlich fertig zum anbauen.

Nu meine Frage, mit was fürn Zeug soll ich die Bohle versiegeln/streichen ? Mit einfacher Holzlasur aus dem Baumarkt oder gibt es da bestimmte Sachen ? Ich hab da mal was von G2 von Voss Chemie gelsen kann es aber nicht im Netz finden
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0015.jpg
Hits:	958
Größe:	92,3 KB
ID:	640674   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sturmboot_heck.jpg
Hits:	359
Größe:	89,4 KB
ID:	640675  
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 18.07.2015, 17:42
Benutzerbild von pinky4711
pinky4711 pinky4711 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Rutesheim
Beiträge: 92
Boot: Glastron SSV 167
87 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Hai, ich glaube du meinst nicht G2 sondern G4, das kannst du nehmen und auch im Netz finden

Viele Grüße
Marc
__________________
[~ Wer Hubraum sät wird Drehmoment ernten, wo Saatgut fehlt muss Drehzahl her ~
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 18.07.2015, 19:20
Janus Janus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: am nördlichsten Punkt der Donau
Beiträge: 3.276
Boot: Mobo
Rufzeichen oder MMSI: ist bekannt
3.021 Danke in 1.607 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fischhunter Beitrag anzeigen
...erstens ist sie ja nur für Kurzschaftmotore und zweitens ganz schön vergammelt.
Wie kann das sein, wenn das Boot nie im Wasser war?

BTW: Die Sturmboote wurden nicht auf max. Motorleistung getrimmt, sondern darauf, das sie im Betrieb so leise wie möglich waren.
D.h. Motor war akustisch entkoppelt vom Bootskörper.
Da das ja bei dir keine Rolle spielt: Schraub dem Motor an den Spiegel und Gut ist's.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 18.07.2015, 22:13
Benutzerbild von checki
checki checki ist offline
Checkmate fanatic
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 9.647
13.829 Danke in 6.121 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Janus Beitrag anzeigen


D.h. Motor war akustisch entkoppelt vom Bootskörper.
Da das ja bei dir keine Rolle spielt: Schraub dem Motor an den Spiegel und Gut ist's.
Die Eichenbohle ist bei diesem RUSB der Spiegel und der ist auch nicht
akustisch entkoppelt.

G4 ist zum behandeln ok, wenn die Eiche durchgetrocknet ist.
__________________
Gruß aus Berlin
Jörg

Es wird immer jemand geben, der etwas gutes etwas billiger und schlechter herstellt, als bisher.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.07.2015, 06:37
Wolfgang EG Wolfgang EG ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.09.2011
Beiträge: 1.422
Boot: LOTOS I im Umbau
1.807 Danke in 797 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Janus Beitrag anzeigen
.... Die Sturmboote wurden nicht auf max. Motorleistung getrimmt, sondern darauf, das sie im Betrieb so leise wie möglich waren...
Wie kommst Du darauf? Leise war mit Forelle- oder den Russen-Motoren sowieso kaum möglich, da hätte eine Entkopplung auch nicht viel gebracht ... Beim Vorgängermodell des Sturmbootes hingen z.B. zwei Forelle direkt am Spiegel (s. Foto).

"Sturm"boote = stürmen, schnell sein, schnell die Kampfschwimmer in die Nähe des Einsatzortes bringen ... Den Rest sind sie geschwommen

Wolfgang
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bild-4555.jpg
Hits:	107
Größe:	45,3 KB
ID:	640780  
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.07.2015, 08:09
Benutzerbild von Fischhunter
Fischhunter Fischhunter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.08.2009
Ort: genau am Wasser
Beiträge: 457
Boot: NVA Sturmboot Bj 1988 - NVA Sturmboot Bj. 1989 90 PS Mercury beide einfach geil & unverkäuflich
215 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Guten Morgen

@ Janus - die Bohle die dran war ist aus Kiefer und bei fast 30zig Jahren ebend nicht mehr tau frisch

@ checki - die Eichenbohle ist zu 90 % durchgetrocknet , aalso kann ich das G 4 raufmachen, danach mit noch anderem Zeug streichen ?

@ Wolfgang - hast du Bilder vom Vorgänger meines Sturmboots, würd mich interessieren
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.07.2015, 08:47
Wolfgang EG Wolfgang EG ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.09.2011
Beiträge: 1.422
Boot: LOTOS I im Umbau
1.807 Danke in 797 Beiträgen
Standard

Ich glaube, wir hatten zum Thema NVA-Sturmboot hier schon etliche Beiträge/Themen gefabt ... . Einfach mal über die Suche gehen. HIER sind auch einige Ansichten ...

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.