boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.07.2019, 12:30
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.367
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.786 Danke in 747 Beiträgen
Standard Bilge reinigen - Aceton - alles doof ...

Moin!

Ich hab auch nochmal eine Frage an die Farb-Spezis hier...

Ich habe nun mehrere verschiedene Dinge in der Motor-Bilge zum Reinigen ausprobiert.

Half alles nix.
Als nächstes sollte der Kärcher rein, habe dann aber eine Dose Aceton in die Finger bekommen

DER hat funktioniert, allerdings hat der direkt mehrere Schichten Farbe (oder sonstwas) angelöst und ich konnte dann mit einem (Acetongetränkten) Lappen alles abwischen, bis eine harte, glatte und glänzende Schicht in weiß übrig blieb. Teilweise darauf auch noch die gleiche Oberfläche nur in Grau.

Was nu?
Ist das das eigentliche Gelcoat, auf welches ich da gestoßen bin?

Das ganze (Innerhalb von SEKUNDEN!!) anglöste Zeug kann ja nur minderwertige Farbe gewesen sein?

Was mach ich nu? ALLES mit Aceton ab- bzw. wegwaschen?


Ich seh mich schon tagelang leicht erheitert durch die Gegend wanken

Argh!


Chrischan
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190717_130330.jpg
Hits:	119
Größe:	92,6 KB
ID:	848277  
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 17.07.2019, 12:36
Benutzerbild von Der kleine Baron
Der kleine Baron Der kleine Baron ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.04.2016
Ort: Mannheim
Beiträge: 73
Boot: Hellwig Triton TSL mit Suzuki DF50
22 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hallo Crischan,
wenn du nicht mit Aceton weitermachen möchtest, würde ich es mal mit einem Dampfreiniger versuchen wenn du einen zur Hand hast.
Das funktioniert super, habe den Motorraum (ist ja fast das selbe) von meinem Auto damit gereinigt.
Kann ich nur empfehlen

LG Fabrizio

Gesendet von meinem LM-G710 mit Tapatalk
__________________
LG Fabrizio
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 17.07.2019, 12:41
Benutzerbild von bootefreddy01
bootefreddy01 bootefreddy01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2007
Ort: Heldenstein
Beiträge: 1.045
Boot: Reinell V170/ Rinker 232Captiva/ MasterCraft ProStar 190/ Boesch 510 Sun Deck
636 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Hallo Chrischan,

Solche Fragen stellt man eigentlich BEVOR man anfängt irgend welche Lackanlösenden Mittel zu verwenden. Welchen Schmarotz hattest Du denn in der Bilge..? Ölreste etc. ..? Dann wäre ggf. Bremsenreiniger/ Kaltreiniger etc. das geeignete Mittel gewesen...

Gruß
Freddy
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 17.07.2019, 13:26
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.367
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.786 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Jau.

Ich hab aber alles durch:
- Kaltreiniger
- Bremsenreiniger
- Verdünnung
- Essigreiniger
- sogar Felgenreiniger
- Spüli und Scheuerschwamm.

Und dann Aceton.

Man kann diverse Farbschichten auf dem Laminat sehen.
DIe Frage ist ja:
Wenn nach dem Acetoneinsatz eine glatte weiße Schicht übrigbleibt, wird das ja sicherlich das originale Gelcoat sein...
Für einen NEUEN vernünftigen Anstrich / eine total-Renoviererung macht es ja nur Sinn, den alten Scheixx ganz rauszuholen.
Der Spiegel wird eh rausgeschnitten.
Ich wollte nur gern nicht auf den Ölresten, welche über Jahre eine schicke Verbindung mit Wasser und Dreck und der Bilge eingegangen sind, rumlatschen und noch öfter beim Arbeiten ausrutschen...


Wie war denn das? Aceton löst Epoxy an und 1K-Farben?


Chrischan
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.07.2019, 14:39
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 3.308
9.172 Danke in 4.204 Beiträgen
Standard

Dann würde ich mit Aceton arbeiten, wenn der Spiegel draußen ist, da ist die Abluft besser, macht den Anwender nicht ganz so dusselig und es senkt die Explosionsgefahr deutlich.

Ausgehärtete Harze löst das Aceton meiner Erfahrung nach nicht an. Wenn irgendwo etwas klebrig geblieben ist, weil es nicht abgedeckt wurde, kann man das Klebrige so abwaschen, aber das abgebundene Material wird nicht gelöst.
__________________
Gruß Frank

Wenn sauer lustig macht, warum haben Wutbürger dann keinen Humor?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 17.07.2019, 14:59
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.367
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.786 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Habe eben noch eine "Waschverdünnung" gefunden.
DIe ist noch was fieser.

Schwarzen Lack von Alu-Winkeln konnte ich nach ca. 1 minute so abwischen

Die habe ich dann nicht auf dem Boot benutzt....


Morgen mal den Hochdruckreiniger testen, mit Chemie dran.
Wenn das nix bringt, kommt der Druckluft-Schweißschirm mit Schlauchverlängerung und dann Ace.

Der Spiegel kommt zwar raus, aber ja nicht die "Aussenhaut" da. Von daher bleibt die Belüftung so wie sie ist...


Chrischan
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 17.07.2019, 15:08
manerba manerba ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.07.2012
Beiträge: 122
Boot: ZAR 57
72 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Ich hab nun schon einiges probiert mit Gelcoat und kann Dir sagen dass Aceton keinesfalls so schnell das Gelcoat angreift wie Du beschreibst. Ich habe gesunde stellen am boot mehrfach verwendet zum farbangleichen- anschliessend mit Aceton wieder abgewischt- 20 mal sicher. Da löst sich rein gar nix - wird auch nicht matt oder so. Ich tiope mal darauf dass Du auf eine alte Bilgenfarbe gestossen bist.
Raus damit und was neues in 2k streichen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.07.2019, 15:36
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.039
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
21.329 Danke in 9.069 Beiträgen
Standard

Ansonsten yachticon Bilgencleaner wirkt echt Wunder!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 17.07.2019, 16:01
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.367
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.786 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von manerba Beitrag anzeigen
Ich hab nun schon einiges probiert mit Gelcoat und kann Dir sagen dass Aceton keinesfalls so schnell das Gelcoat angreift wie Du beschreibst. Ich habe gesunde stellen am boot mehrfach verwendet zum farbangleichen- anschliessend mit Aceton wieder abgewischt- 20 mal sicher. Da löst sich rein gar nix - wird auch nicht matt oder so. Ich tiope mal darauf dass Du auf eine alte Bilgenfarbe gestossen bist.
Raus damit und was neues in 2k streichen.

Moin!

Ja, darum gings ja unter anderem auch...
Da ist echt jahrzentelang Dreck gesammelt worden, u.a. Öl, Diesel und anderes. Auf der STB Seite war ein Schlauch vom Schwarzwasser-Tank gerissen und die Kacke in Stücken lag im seitlichen Bilgenfach
All das sitzt jetzt fest.
Ich möchte natürlich nur soweit runterarbeiten, bis neue Bilgenfarbe ordentlich hält.

Dazu muss aber ja mindestens das Öl und die anderen Schmutzreste runter.

Zuerst Schleifen wollte ich nicht, ich dachte, ich wasche erstmal alles runter.
Dabei ging aber wie oben geschrieben NIX, bis ich zum Aceton kam

Was sich mit dem Aceton auflöst sieht tatsächlich aus wie alte billige Farbe, und wenn ich an einer Stelle weitermache bis es "sauber" ist, also sich nichts neues mehr anlöst, bleibt eine glänzende weiße harte Fläche.

Das wird wohl das GFK Gelcoat sein.
Teilweise sind darauf ebenfalls harte glänzende "Pinselstriche" in Grau zu sehen, die sich auch nicht anlösen. Vielleicht eine ältere Beschichtung mit Gel/Topcoat.


Na, ich probier noch mal ein bisschen rum und melde mich dann hier nochmal!



Danke euch!
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 19.07.2019, 00:21
Benutzerbild von powertrain
powertrain powertrain ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Solingen
Beiträge: 276
Boot: Joda 5700
73 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Guck mal bei eBay .... getriebeblank ... das Zeug ist super


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 19.07.2019, 10:33
Detto Detto ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 418
Boot: Flipper 700 HT/Fun-YAK "Calicoba" m. 4PS Johnson / Hobie OUTBACK-Kajak+1PS
532 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Ich benutze für hartnäckige Schmutz entweder Silikonreiniger, oder das Universal-Reinigungstuch von Würth, echt geil das Zeug!
Und Hände sind danach auch noch gepflegt!��
Gruß
Detto
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aceton zur Reinigung von Gummi empfehlenswert? Skipper1964 Allgemeines zum Boot 7 10.04.2019 05:54
Sea Ray Seville Loch im GFK entdeckt (Stringer) beim Bilge reinigen Powerman Restaurationen 114 02.01.2019 03:51
Darf Aceton ausgehärteten Epoxyprimer anlösen? dümpelsorum Restaurationen 2 08.10.2014 16:25
Bilge und Motorraum reinigen - womit? Puuh Technik-Talk 12 13.08.2013 18:44
Rumpf mit Aceton abwaschen? kdeparade Restaurationen 3 29.08.2006 00:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.