boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 59Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 59 von 59
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 19.06.2012, 21:30
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Zusammen,

Ich hab jetzt auch bald ne Flamingo 18.

Würde gern ein bisschen Infos haben zu dem Boot.

Hoffentlich geht der Trailer noch durch den TÜV.

Demnächst hab ich auch ein paar Fotos, alles ganz frisch und doch vermoost.

Pretty Flamingo
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 19.06.2012, 21:55
flamingo18 flamingo18 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.09.2011
Beiträge: 6
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Na dann mal herzlich willkommen. Bin auf die Bilder gespannt. Welche Baunummer/Baujahr hast Du? LG, flamingo18
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 20.06.2012, 13:34
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Bild Beitrag

Die Flamingo ist angeblich BJ 1972.
Wo ist den die Plakette oder das Typenschild von dem Boot zu finden?

Es ist mit altem Trailer von 1975, einer riesigen Badeplattform (Eigenbau) und Persenning und Schnitzereien in der Kajüte. Schöne alte Schränke und Kisten und eine Holzdecke sind auch da drin. Wenn die rauskommen sind wiegt das Ding bestimmt 100 kg weniger.
Das Boot hat zwei Schwerter im Cockpit hinten unter den Bänken auszuklappen.

Ich möchte das Ding gern als Ferienbadeboot auf einer kleinen Talsperre segeln.
So eine Art Familienspassboot soll es werden. Ich hoffe so ein 1972ér GFK wir nicht irgendwann doch mal morsch. Auf jeden Fall ist das GFK sehr dick bei dem Boot, deshalb ist es wohl auch so schwer. Ich denke das sind fast 8 bis 9 mm Vollmaterial.

Hier mal so ein paar Fragen, die mir noch einfallen:
Was soll ich da denn wohl für einen Unterwasseranstrich nehmen?
Was kostet so was denn ungefähr, wenn das ein Profi macht?
Wer hat vielleicht alte Unterlagen, Prospekte Handbücher von dem Boot?

Danke

Pretty Flamingo
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto0399.jpg
Hits:	956
Größe:	99,2 KB
ID:	369803   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto0321.jpg
Hits:	491
Größe:	92,0 KB
ID:	369808   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto0323.jpg
Hits:	316
Größe:	64,7 KB
ID:	369809  

Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 29.06.2012, 23:41
egleh egleh ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 166
57 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Was willst du an der schotführung. Ist doch ne Klemme am Block oder? und Großschot auf Winsch ist doch wohl ein Witz bei nem 6m Böötchen.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 20.07.2012, 10:59
Jerryone Jerryone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Staad Schweiz
Beiträge: 13
Boot: Blaser Trabant
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Flamingo Freunde,ich wohn am Bodensee..ist mein Revier..zum segeln..usw..wollte mal fragen ob noch mehr von der Ecke kommen.An Pretty Flamingo,frag beim Freibeuter nach im Bezug auf Prospekte oder Handbücher.Gruss Jerryone vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 21.07.2012, 10:19
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Segeln Flamingo 18

Hallo Jerryone und viele Grüsse aus dem Sauerland. (Den Text von egleh habe ich nicht verstanden, tut mir Leid).Das Boot liegt nun an einem Steg am Listersee, bei Olpe in NRW, ein kleines Segelrevier, aber mit vorzüglicher Wasserqualitaet. Ausserdem ist es nicht weit weg von meinem Wohnort (30 km). Das boot ist nun blau-weiss, (bin kein Fussballer) und heisst jetzt Bluebird. habe den Trailer mit neuer Zugstange ausrüsten müssen, der TÜV wollte das so. Rechnung kommt noch, denke das war nicht günstig, (700 Euro). Dann das boot schnellstens entrümpelt, das ganze olle vermockte Inventar raus, innen neu mit weisslack und Teppich versehen, Fenster
abgedichtet, damit wenigstens vor die Kästen trocken sind. Die Scheiben mit
so einem Polierball von matt auf glänzend poliert, Name drauf, fertig, Abfahrt.
War eigentlich einfach zu slippen die Flamingo, habe den Trailer mit der
eigenen Winde einfach an die AHK gehaengt und sie ins Wasser gekurbelt. Hat
ja kaum Tiefgang, super geklappt. Dann hab ich mich hinten auf die Badeplatte
gestellt und das Boot erstmal in den Hafen gerudert im Gondolieri Mode. Beim
Segeln fiel mir dann auf, dass meine Flamingo ein wenig Schwung benötigt um
die Wende zu vollenden. Ein paar mal ist sie mir auf halber Wende dann
wieder zurückgekommen. Reagiert wie ein Tanker, und das auf unserem
kleinen Teich hier. Ist halt anders als meine kleine ZEF Jolle. Das ist Spannend
und alle 2 min ist eine Wende erforderlich, wie beim Kanal-Kreuzen. Hier ist
ankern nicht erlaubt, und Motoren auch nicht, auch nicht Elektro. Ganz dicht ist
sie glaub ich auch nicht, oder das ist Tauwasser in den Staukaesten, und wie
ich befürchtet habe, ist sie an der Stange im Bug im Boden sickig. Denke das
muss ich im Auge behalten, vielleicht ist das aber dann auch weg, wenn die
einen professionellen Unterwasser Hydrolyse Schutz bekommen hat. Soll 1000
Euro kosten. Dann werd ich mir mit der Maststange im Bug auf de Boden auch
was einfallen lassen, soll eine Krankheit von der Flamingo sein. TROTZDEM:
Für die gesamte Familie ein Riesenspass, auch wenn ein wenig nass. Immer eine Handbreit Wasser in der Bilge, oder wie wa das nochmal?
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 13.08.2012, 10:38
MIGBuster MIGBuster ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.12.2010
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 18
Boot: Atlanta Flamingo 18
8 Danke in 6 Beiträgen
Standard Noch eine F-18

Hallo Pretty Flamingo!

Herzliches Servus aus Österreich von noch einem F-18 Besitzer. Ich habe meine F-18 2010 bekommen und seither 2 Jahre lang alles so originalgetreu wie möglich restauriert, kenne das Boot, seine Stärken, Schwächen und Problemchen, daher mehr oder weniger in- und auswendig. Aus leidvoller Erfahrung im Forum schlage ich aber vor, dass - wenn Du Infos zum Boot, Segelverhalten, Umbauten oder Renovierungen brauchst - mir privat schreibst. Mit "Flamingo18" stehe ich schon länger in regem Privatkontakt, denn hier im Forum passiert es leider immer wieder, dass sich Neunmalkluge (die meist nie eine F-18 segelten) in die Diskussion einmischen, über die logischerweise "veralteten" Atlanta Boote herziehen und ich bin es mittlerweile leid, diese entbehrlichen Kommentare zu lesen und mich beleidigen zu lassen, was die Flamingos doch für als "Kaffeesegler" seien.

Liebe Grüße, MiGBuster
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 15.08.2012, 10:29
Jerryone Jerryone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Staad Schweiz
Beiträge: 13
Boot: Blaser Trabant
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bilge Flamingo 18

Hallo Zusammem hab mal ne Frage ,was für ne Lösung habt ihr bei der Bilge..ich hab sone Bilgeklappe die ich schliessen kann..wurde nachträglich mal eingebaut..wie war das original gelöst?gruss Jerry vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 16.08.2012, 08:35
flamingo18 flamingo18 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.09.2011
Beiträge: 6
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo! Meinst Du Bilge oder Plicht? Zur Bilge kenne ich keinen Zugang. Plicht hat bei mir zwei Bodenblenzer, denke aber getauschte. Bitte detaillieren. LG, F18
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 17.08.2012, 10:27
Jerryone Jerryone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Staad Schweiz
Beiträge: 13
Boot: Blaser Trabant
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hey flamingo18.sorry es geht um die bodenlenzung bei und het sich das wort bilge so eingeschlichen..ist nicht ganz korrekt ich hab ne einzelne Bodenlenzung bei der Pflicht undten an der Schottwand.Wenn die Lenzklappe weg montiert ist hats nur ne Nut im Boden,ähnlich einem Ablauf im Bad..Möchte mich entschuldigen für die nicht sachkundige Ausdrucksweise...Also war da original mal offen und das Wasser kam rein und lief immer wieder ab..was gibts für ne gute lösung überhaupt.Gruss Jerry vom Bodensee.Ach ja es handelt sich uimd die gute alte 18er Flamingo
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 17.08.2012, 11:39
flamingo18 flamingo18 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.09.2011
Beiträge: 6
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Kannst mal ein Foto anfügen? Kenne diese Konstruktion gar nicht. Die Rinne geht durch die hintere Backkiste? Als Rohr? LG, Jens
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 17.08.2012, 12:29
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Lenzventile Flamingo

Hallo jerryone, ich denke Dir fehlen diese Schraubventile und die dazugehörige Aluplatte mit Gewinde? So sieht das bei mir aus. Keine Ahnung, ob das Originalzustand ist.
Kleb da doch einen Kanisterverschluss oder Falschenverschluss mit Siccaflex in Bodenhöhe rein, odere eine Platte mit Loch und Korken oder Schraube erst mal zum testen. Es läuft eh Wasser hinein, wenn ein oder zwei Leute in der Plicht sind, oder man muss sehr schnell segeln, oder das Boot am Steg vorn herunterdrücken wenn das Wasser ablaufen soll. Pretty Flamingo
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto0365.jpg
Hits:	294
Größe:	54,8 KB
ID:	383104  
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 17.08.2012, 15:57
Jerryone Jerryone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Staad Schweiz
Beiträge: 13
Boot: Blaser Trabant
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard



So eine klappe ist montiert ungefähr dort wo dein balken steht.Aber ich seh schon..es ist einfach soo.die flamingo müsste im heck mehr auftrieb haben,den mit Motor und Tank..und eben 1-2 Personen in der Pflicht..ists einfach so..Macht nix..ich denk mir was aus über den Winter.Jetzt muss man den See(bei mir Bodensee)noch geniesse.Schönes Weekend wünsch ich allen :
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 18.09.2012, 20:33
fla fla ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Lindau
Beiträge: 3
Boot: Flamingo
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Flamingofreunde

Freut mich sehr das es noch mehr Flamingos am Bodensee gibt. Hab vor 20 Jahren schon mal eine gehabt. Jetzt hab ich wieder eine.
Zu den Lenzventilen: die haben den Vorteil das man das Boot auch mal offen am Steg stehen lassen kann. während der Fahrt lenzt man besser mit ner Pütz. Meist schraub ich Die Ventile aber zu.

Eine Frage habe ich noch: Die Ruderpinne hat ein Grosses Spiel. Hat jemand damit Erfahrungen wie das beseitigt wird? im Moment ist sie noch im Wasser.
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 14.05.2013, 05:37
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Jerryone Beitrag anzeigen


So eine klappe ist montiert ungefähr dort wo dein balken steht.Aber ich seh schon..es ist einfach soo.die flamingo müsste im heck mehr auftrieb haben,den mit Motor und Tank..und eben 1-2 Personen in der Pflicht..ists einfach so..Macht nix..ich denk mir was aus über den Winter.Jetzt muss man den See(bei mir Bodensee)noch geniesse.Schönes Weekend wünsch ich allen :
Hallo Jerryone, hast Du eine Lösung für mehr Auftrieb in der Plicht gefunden? Ich habe ja wie man oben auf den Fotos sehen kann so eine Badeplattform installiert, die ist noch schwerer als ein Motor, aber wenn ich die abschrauben würde bekäme ich Riesenärger vom Rest der Besatzung.
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 14.05.2013, 06:03
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von fla Beitrag anzeigen
Hallo Flamingofreunde

Freut mich sehr das es noch mehr Flamingos am Bodensee gibt. Hab vor 20 Jahren schon mal eine gehabt. Jetzt hab ich wieder eine.
Zu den Lenzventilen: die haben den Vorteil das man das Boot auch mal offen am Steg stehen lassen kann. während der Fahrt lenzt man besser mit ner Pütz. Meist schraub ich Die Ventile aber zu.

Eine Frage habe ich noch: Die Ruderpinne hat ein Grosses Spiel. Hat jemand damit Erfahrungen wie das beseitigt wird? im Moment ist sie noch im Wasser.
Hallo Fla, ich habe mein Ruder mit Welle und Ruderblathalterung ausgebaut und festgestellt, dass mein Vorbesitzer in die Original Welle ein Edelstahlrohr bis unten in die Alu Halterung eingesteckt hat. Leider sind die Dorne, mit denen er alles verbunden hat verrostet und Resultat war ein riesiges Pinnen-Ruderspiel von ca. 30 Grad, weil beide Rohre ineinander schliffen. Wenn Du dieses Problem nicht vielleicht auch hast, dann würde ich die Schraubverbindung zwischen Pinne und Welle prüfen, ggf. einen kleinen Schweisspunkt oben auf die Welle setzen, neue Schraube besorgen und diese fest anziehen. Ebenso Spiel zwischen Ruderblatt und Halterung prüfen, nötigenfalls mit Unterlegplatten in der Halterung das Spiel verringern, so dass das Ruder aber noch herunter gelassen werden kann. Bloss nicht die alte Alu Halterung versuchen zusammenzupressen. Das machts bestimmt Knack und Du musst Dir eine Neue besorgen. Der Koker sollte natürlich auch ok sein und sollte nur ein wenig Spiel haben. So habe ich das diesen Winter bereits gemacht und denke das Spiel ist nun weg.
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 17.05.2013, 19:15
fla fla ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Lindau
Beiträge: 3
Boot: Flamingo
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Pretty Flamingo!
Im Winterlager hab ich das ganze Ruder Zerlegt und gereinigt. Der Bolzen war zu dünn und nur mit einer Mutter gesichert. Das ganze lodderte so vor sich hin. Mein Sohn hat mir dann einen neuen aus Edelstahl gedreht. Jetzt ist alles Spielfrei.
Meine Schwerter waren total verbogen und klemmten fürchterlich. Jetzt hab ich mir neue aus Edelstahl schneiden lassen, und eingebaut. bin mal gespannt wie sich das Zusatzgewicht auf die Segeleigeschaften auswirkt. Ich werde dann berichten.
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 30.05.2013, 15:26
Jerryone Jerryone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Staad Schweiz
Beiträge: 13
Boot: Blaser Trabant
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Idee

Zitat:
Zitat von Pretty Flamingo Beitrag anzeigen
Hallo Jerryone, hast Du eine Lösung für mehr Auftrieb in der Plicht gefunden? Ich habe ja wie man oben auf den Fotos sehen kann so eine Badeplattform installiert, die ist noch schwerer als ein Motor, aber wenn ich die abschrauben würde bekäme ich Riesenärger vom Rest der Besatzung.
Hey Pretty Flamingo

bin nach langer Zeit wiedermal im Forum,ne ehrlichgesagt habe ich keine Lösung..ausser du machst ne badeplattform die nen grossen schwimmkörper hat..so wie ein grossen kunstofftank..oder aus styropor..wer weiss.. und das gestänge aus Aluminium..Das ganze am besten zum hochziehen..Sonst verliert ja unsere Rennflamingo nochmehr an Fahrt.
Ich weiss das ist alles keine grosse Hilfe..aber vesuchen könnte mans..Ne ander frage warum recht ne klappleiter nicht..ich hab eine..und das reicht bestens..hmmm..
Aber wer weiss ev hast du schon ne Lösung so hast Du wenigstens etwas zu lachen
Gruss aus der Schweiz vom Bodensee..Jerryone
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 30.05.2013, 15:29
Jerryone Jerryone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Staad Schweiz
Beiträge: 13
Boot: Blaser Trabant
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fla Beitrag anzeigen
Hallo Flamingofreunde

Freut mich sehr das es noch mehr Flamingos am Bodensee gibt. Hab vor 20 Jahren schon mal eine gehabt. Jetzt hab ich wieder eine.
Zu den Lenzventilen: die haben den Vorteil das man das Boot auch mal offen am Steg stehen lassen kann. während der Fahrt lenzt man besser mit ner Pütz. Meist schraub ich Die Ventile aber zu.

Eine Frage habe ich noch: Die Ruderpinne hat ein Grosses Spiel. Hat jemand damit Erfahrungen wie das beseitigt wird? im Moment ist sie noch im Wasser.
Hallo Fla,

wo bist du den mit Deiner Flamingo am Bodensee?Mein Heimathafen

ist Goldach.Ware doch malt intressant wenn man sich sehen würde.

Grüsse aus der Schweiz Jerryone
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 01.06.2013, 10:30
Pretty Flamingo Pretty Flamingo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2012
Ort: Deutschland/NRW/Sauerland/Lüdenscheid
Beiträge: 13
Boot: Bluebird / Atlanta Flamingo 18
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Badeplattform Flamingo 18"

Sorry, ich habe falsch formuliert.

Zur Plattform und Ihrer Entstehung:

Die Badeplattform ist vom Vorbesitzer in den 80'ern selbstgeschweisst (Heizungsrohr Eisen) und installiert worden, nachdem der Vorbesitzer auf der BOOT eine Original Plattform vermessen und kopiert hat. Daran ist natuerlich eine Leiter dran. (Edelstahl, schwer.)

Warum die Plattform dranbleibt:

Die Kinder benutzten die Plattform dann als Sprungbrett oder haben, waehrend ich schoen gesegelt habe, die Beine im Wasser plantschend an einer Schnur die Barbie auf dem rosa Jetski hinterher fahren lassen. Ebenso kann man von da aus stehend mit dem Surfbrett los-und anfahren. Ich wollte erst diesen Quadratmeter abschrauben, aber das Ding hatte zu viele Fans.

Zu den geänderten Segeleigenschaften der Flamingo:

Ich habe die Flamingo vorne ganz leicht gemacht (alles raus an Schraenken und Holzeverkleidungen, Decken, und und und. Achtern nun viel Gewicht, die Lenzen sind zu, es wird von Hand gelenzt, wenn überhaupt.

Zur Rennflamingo und was zum Lachen:
Gestern so (mit Kind und Kegel hinten auf der Plattform)bei 3-4bft ganze 8,6 km/h (Handy GPS) gesegelt und habe gut Hoehe laufen koennen. Die zwei Barbies auf dem rosa Jetski kamen ins Gleiten. Auch einige Barbie über Bord Manöver gefahren.

Was zu Lachen oder zu Nachdenken:

Beim Surfen stell ich mich bei Wind (also ab 2-3 bft) mit meinem Gewicht und mit Segelgewicht doch auch nach hinten um Hoehe laufen zu wollen. Habe noch nie einen Surfer gesehen, der bei Wind vorm Mast bugwärts steht, dann faellt man ab nach Lee und bekommt keine Druck auf Segel, vor allem kein Speed.
Ich verstehe und verstand Verfechter von zusaetzlichem Gewicht in der Kajuete, bzw. Bleikielanschraubungen im Bugbereich in vielen Atanta Flamingo Threads irgendwie logisch überhaupt nicht. Nur damit das Wasser durch die Lenzlöcher ablaufen kann?

Verregnete Gruesse aus dem Sauerland und viel Spass mit Deiner Flamingo.
(Mindestens so viel Spass, wie ich nun mit der eigentlich ungewollten Badeplattform habe).

Gruss Pretty Flamingo
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 59Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 59 von 59


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.