boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.02.2008, 20:00
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard Epoxyd Abplatzung

Im Herbst hatte ich beim Kranen eine richtig große Blase am Rumpf-Kiel-Übergang - so ca. 15 x 20cm und 2cm dick. Jetzt habe ich da mal feste draufgeklopft und das gehobene Material ist abgesprungen - siehe Fotos. Was ist das und wie repariere ich das?

Laut Vorbesitzer ist der Aufbau: Polyester / Gelcoat / 4-5 Schichten Gelshield 200 / Antifouling.

Nach Werksangabe sollte der gusseiserne Kiel mit GFK überzogen und der Übergang zum Rumpf laminiert sein.

Irgendwie sieht das alles anders aus. Zu den Farben auf dem Foto: VC Offshore weiß(grau) darunter sieht man noch an den Rändern Micron Extra (Blau) - und dann kommt diese große grünlich/bläuliche Fläche?

Auch hat sich weiter vorne ein feiner Riss zwischen Rumpf und Kiel gebildet. Wie gehe ich hier vor? Kann mir jemand Tips geben - vielen Dank.

Gruß, Thorsten
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	L1050744small.jpg
Hits:	586
Größe:	44,1 KB
ID:	72990   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	L1050745small.jpg
Hits:	567
Größe:	46,1 KB
ID:	72991  
__________________
mfg - togo

Geändert von togo (17.02.2008 um 19:33 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.02.2008, 21:12
Benutzerbild von Liebertee
Liebertee Liebertee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Stuhr
Beiträge: 1.464
Boot: Catboot + Pacific Seacraft 25 + Westerly Falcon
2.116 Danke in 816 Beiträgen
Standard

Sieht für mich danach aus, als wenn da gespachtelt wurde und das jetzt hochgekommen ist.

Gruß Norbert
__________________

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.02.2008, 21:28
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Ja, genau so sieht das für mich auch aus. Aber womit - mit Gelshield? Das ist doch dünnflüssig, oder? Und was spachtel ich da jetzt wieder drauf? Und wie? Und muss da erst ein Primer drauf .....?
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.02.2008, 22:08
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.271
Boot: Bavaria 320
1.610 Danke in 1.089 Beiträgen
Standard

Moin,

mit der Flex und einer Fächerscheibe die Ränder anschäften. Wichtig: Alles loses Material muss entfernt werden.
Zum angleichen enweder ein, zwei Lagen Gewebe mit Epoxy auflaminieren, mit Epoxyspachtel abspachteln und schleifen. Oder nur mit Epoxyspachtel abspachteln und schleifen. So wie es auf de Fotos aussieht, benötigst Du keinen Primer.

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 16.02.2008, 22:20
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg L. Beitrag anzeigen
Moin,
mit der Flex und einer Fächerscheibe die Ränder anschäften. Wichtig: Alles loses Material muss entfernt werden.
o.k. und nicht zusätzlich die Fläche gut anschleifen?

Zitat:
Zitat von Jörg L. Beitrag anzeigen
Zum angleichen enweder ein, zwei Lagen Gewebe mit Epoxy auflaminieren, mit Epoxyspachtel abspachteln und schleifen. Oder nur mit Epoxyspachtel abspachteln und schleifen.
Es sieht ja so aus, als wäre da kein Gewebe drunter. Warum sollte ich jetzt Gewebe nehmen?

Zitat:
Zitat von Jörg L. Beitrag anzeigen
So wie es auf de Fotos aussieht, benötigst Du keinen Primer. Jörg
Warum? Bringt ein Primer nicht grundsätzlich eine bessere Haftung? Oder hält Epoxy auf Epoxy ohne Probleme?
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.02.2008, 10:02
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.271
Boot: Bavaria 320
1.610 Danke in 1.089 Beiträgen
Standard

Moin

Zitat:
Zitat von togo Beitrag anzeigen
o.k. und nicht zusätzlich die Fläche gut anschleifen?
klar, auch die Fläche leicht anschleifen

Zitat:
Es sieht ja so aus, als wäre da kein Gewebe drunter. Warum sollte ich jetzt Gewebe nehmen?
kommt auf die Schichtstärke an. Bei grösseren Schichtstärken und Flächen ist es einfacher zuerst ein paar Matten raufzupappen und danach erst zu spachteln.

Zitat:
Warum? Bringt ein Primer nicht grundsätzlich eine bessere Haftung? Oder hält Epoxy auf Epoxy ohne Probleme?
Epoxy hält ohne Probleme auf Epoxy

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 17.02.2008, 11:56
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

schonmal 1000 Dank für die Tips - bleibt noch die Frage:

ein fertiger Epoxyd Spachtel, wie z.B.
http://www.svb.de/index.php?sid=bc31...15501&anid=796

oder ein Epoxydgemisch mit Füllstoff, wie z.B.
http://www.svb.de/index.php?sid=bc31...2057&anid=1221

Was meinst Du ist die bessere Lösung?

Und sollte darauf dann abschließend nochmal Gelshield, bevor das AF draufkommt?

Grüße - Thorsten
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 17.02.2008, 18:16
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Sieht das für Euch so aus, als ob der Kiel überhaupt einlaminiert wäre? Heute werden H-Boot nur so gebaut, aber vielleicht war das früher (86) anders. Ich meine, es sieht nicht nach Laminat aus, sondern nach einer Schicht Spachtel Irgendwas. Aber warum und was ist das?

Wenn da aber kein Polyesterlaminat ist, dann ist Gelshield doch wohl überhaupt nicht nötig, oder? Das ist doch nur bei Polyester nötig, nicht bei Epoxyd.

Und dann: wie bekomme ich eine so große Fläche glatt und der Form angepasst?

Viele Fragen ...
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.02.2008, 21:46
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: gerne wo es warm ist
Beiträge: 16.617
Boot: ein Boot
13.734 Danke in 7.349 Beiträgen
Standard

Watertide von International wird so hellblau, wenn man es anmischt und verspachtelt...
also könnte an der Abplatzung schon mal damit gespachtelt worden sein....
__________________
servus dieter
.................................................. ....................

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 17.02.2008, 22:28
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter Beitrag anzeigen
Watertide von International wird so hellblau, wenn man es anmischt und verspachtelt... also könnte an der Abplatzung schon mal damit gespachtelt worden sein....
... anderseits sieht es doch so aus, als wäre der gesamte Kiel damit 2-3mm dick eingefasst und nicht nur ein Stückchen. Das wäre doch seltsam, oder? Warum macht man das?

Und nun? Könnte das das Mittel der Wahl sein, um so eine große Fläche zu flicken? Oder doch lieber Gewebe drunter? Auch mit Watertite?

Ich hätte gerne noch mehr Infos ... auch zu dem Riss am Kiel weiter vorne - sollte der einfach mit Spachtel oder unbedingt mit Gewebe gekittet werden.
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.02.2008, 23:31
Benutzerbild von Liebertee
Liebertee Liebertee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Stuhr
Beiträge: 1.464
Boot: Catboot + Pacific Seacraft 25 + Westerly Falcon
2.116 Danke in 816 Beiträgen
Standard

Scheint genau der Bereich zu sein, wo die Flosse an den Rumpf gesetzt wurde.
Insofern hat man da vermutlich gespachtelt um einen optisch vernünftigen Übergang hinzubekommen.
Laminat dürfte tatsächlich über dem Stoß sein, wenn vielleicht auch nicht viel.
Da an dieser Stelle aber schon so ein großes Stück lose war, ist die Warscheinlichkeit relativ groß das es um den gesamten Kielansatz herum auch nicht viel fester sein dürfte.
Den Bereich mit Epoxydspachtel beizuziehen dürfte tatsächlich die richtige Methode sein, aber so dick das man Verstärkungsgewebe bräuchte dürfte es eigentlich nicht werden (auch wenn es sicherlich sinnvoll wäre).
Wenn man mit konfektioniertem Spachtel arbeitet wäre das außerdem ein eigener Arbeitsgang, arbeite ich mit normalem Harz und rühre mir den Spachtel selbst an würde ich in der Tat ein oder zwei Lagen dünnes Gewebe druntermachen ( weil ich das immer mache).
Das wäre dann allerdings nur um den Spachtel zu stabilisieren, nicht die Rumpf-Kiel Verbindung, dafür wäre das bei weitem zu wenig.

Gruß, Norbert
__________________

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 18.02.2008, 00:08
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

(oh, 400 Beiträge - happy birthday Liebertee)

Zitat:
Zitat von Liebertee Beitrag anzeigen
Laminat dürfte tatsächlich über dem Stoß sein, wenn vielleicht auch nicht viel.
"auf", nicht "über", oder? ähem, ich meine , du meinst, da ist doch etwas Laminat drüber gelegt, wenn auch dünn? (kompliziert ausgedrückt)-

Zitat:
Zitat von Liebertee Beitrag anzeigen
arbeite ich mit normalem Harz und rühre mir den Spachtel selbst an würde ich in der Tat ein oder zwei Lagen dünnes Gewebe druntermachen ( weil ich das immer mache).
Kannst Du mir eins empfehlen, oder nehme ich wasimmer Niemeier oder andere anbieten - wo ist der Unterschied.

Zitat:
Zitat von Liebertee Beitrag anzeigen
Das wäre dann allerdings nur um den Spachtel zu stabilisieren, nicht die Rumpf-Kiel Verbindung, dafür wäre das bei weitem zu wenig.
Ich gehe mal davon aus, dass der Kiel fest sitzt, aber weil weiter vorne auch ein feiner Riss im Spachtel ist, wäre ja eine Lage Laminat rund um den Kielansatz doch nicht schlecht. Dann platzt das nicht so schnell wieder, weil das ja durch unterschiedliche Ausdehnung ja wohl immer eine Schwachstelle ist, oder?
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.02.2008, 01:56
Benutzerbild von Liebertee
Liebertee Liebertee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Stuhr
Beiträge: 1.464
Boot: Catboot + Pacific Seacraft 25 + Westerly Falcon
2.116 Danke in 816 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von togo Beitrag anzeigen
(oh, 400 Beiträge - happy birthday Liebertee)
Danke ..........gar nicht gesehen.....


Zitat:
"auf", nicht "über", oder? ähem, ich meine , du meinst, da ist doch etwas Laminat drüber gelegt, wenn auch dünn? (kompliziert ausgedrückt)-
Ich denke mal, wir meinen sicherlich dasselbe......
Ich kenns so, das die Ballastflosse angeschraubt und dann die Fuge zwischen Rumpflaminat und Kiel mit mehreren nach unten auslaufenden Laminatlagen überlaminiert wird.
Manche Boote haben da nur eine Lage dauerelastische Dichtmasse zwischen Flosse und Rumpf, funktionert auch , aber man hat eben immer am Kielansatz kleine Risse im Antifouling und das stört halt optisch ( obwohl es technisch eigentlich keine Rolle) spielt.

Zitat:
Kannst Du mir eins empfehlen, oder nehme ich wasimmer Niemeier oder andere anbieten - wo ist der Unterschied.
Die gängigen Epox-Systeme, von wem auch immer ,sind für so eine Reparatur durchaus empfehlenswert, Basis ist so gut wie immer ein Epoxidharz, was ungefüllt zum laminieren und gefüllt z.B. als Spachtelmasse benutzt wird, praktisch eine Art Baukasten, wo man sich das was man gerade braucht jeh nach Verwendungszweck zusammenrührt.
Die entsprechende Literatur, wie z.B. beim West oder SP System, erläutert das Ganze.
Manche Menschen bauen mit diesen Systemen ganze ( wenn auch sehr teure ) Schiffe.

Als fortgeschrittener Epoxy-User geht man dann zu GFK-Technik in der Blissestraße in Wilmersdorf, da kann man dann Harz und die anderen Komponenten für weniger als den halben Preis von West + Co kaufen ( wobei es die da auch gibt).
Aber als Anfänger würde ich grundsätzlich zu den erwähnten bei Niemeyer und so erhältlichen Systemen raten.

Zitat:

Ich gehe mal davon aus, dass der Kiel fest sitzt, aber weil weiter vorne auch ein feiner Riss im Spachtel ist, wäre ja eine Lage Laminat rund um den Kielansatz doch nicht schlecht. Dann platzt das nicht so schnell wieder, weil das ja durch unterschiedliche Ausdehnung ja wohl immer eine Schwachstelle ist, oder?
Das der Kiel fest sitzt ist Grundvoraussetzung, arbeiten bzw. sich bewegen wird er aufgrund der auftretenden Kräfte trotzdem.
Insofern ist dünnes Laminat im Ansatzbereich tatsächlich nur , um den Spachtel nicht so schnell reißen zu lassen, irgendwann wirds aber wohl doch wieder passieren.

Gruß, Norbert
__________________


Geändert von Liebertee (18.02.2008 um 02:15 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 18.02.2008, 02:45
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die guten Tips! Jetzt freue ich mich schon fast auf die Arbeit ...

Grüße - Thorsten (schon wieder weit nach Mitternacht)
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 18.02.2008, 09:36
Benutzerbild von Dirk H.
Dirk H. Dirk H. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2006
Ort: Emden, Ostfriesland
Beiträge: 1.155
Boot: die "Tosa", fast fertig...
3.481 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Moin Thorsten.

Eine Frage wurde bisher hier noch nicht erörtert: Warum ist dort derart großflächig die Farbe/ Spachtel/ Sonstwas abgeplatzt. Rost o.ä. fällt weg, die Fläche sieht gesund aus. Aber die darunterliegende Farbe sieht nicht angegriffen aus und an den Ränder kann man erkennen, dass dort noch einiges lose ist. Von daher würde ich mal ganz stark auf eine mangelde Haftung auf der vorhandenen Farbe tippen. Bevor Du da was neues draufpappst würde ich auf jeden Fall die Verträglichkeit bzw. Haftung ausprobieren. Auf jeden Fall gehört die Fläche angeschliffen. Epoxi hält zwar normalerweise wie der Teufel auf allem Möglichen, aber es gibt Ausnahmefälle. Laminiert ist da m.M.n. nichts, das wäre nicht so abgeplatzt sondern hätte eine Blase gebildet. Aber eine dünne Schicht Laminat schadet auf jeden Fall nichts.
__________________
ostfriesische Grüße,
Dirk H.

Fast fertig: Die "Tosa"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 18.02.2008, 15:55
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk H. Beitrag anzeigen
Eine Frage wurde bisher hier noch nicht erörtert: Warum ist dort derart großflächig die Farbe/ Spachtel/ Sonstwas abgeplatzt. [...] Bevor Du da was neues draufpappst würde ich auf jeden Fall die Verträglichkeit bzw. Haftung ausprobieren. Auf jeden Fall gehört die Fläche angeschliffen. [...] Aber eine dünne Schicht Laminat schadet auf jeden Fall nichts.
... stimmt - habe ich jetzt auch gelesen, dass Epoxyd mit Epoxyd nur in unausgehärtetem Zustand eine chemische Verbindung eingeht, ansonsten sich nur verkrallt und deshalb muss die Fläche vorher angerauht werden. Ja, und eine Probe zu machen ist eine gute Idee - danke (dann gehe ich nicht so blindwütig an die Arbeit).

Grüße - Thorsten
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.02.2008, 22:19
Benutzerbild von navisnavis
navisnavis navisnavis ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.04.2006
Ort: Heikendorf / Kiel
Beiträge: 286
91 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Moinsen!
Bedenkt bitte auch, dass VC-Antifouling eigentlich auch einen VC- Untergrund (VCTar) benötigt. Nur dann und auch nur dann, wenn die entsprechenden Verarbeitungsintervalle eingehalten wurden, findet die Verbindung zwischen Untergrund und AF statt. Das hier abgeplatzte könnte alo auch die Ursache in einem unverträglichen oder unsachgemäßen UW-Aufbau haben.
Grüße
Harry
__________________
"Today is a special Day - Because EVERY Day is a special Day" J. Edwards
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 21.02.2008, 09:12
Benutzerbild von Peter R
Peter R Peter R ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.02.2006
Ort: Gorizia - Italien
Beiträge: 1.864
Boot: Alpha 32,Passera, Dyas, Zef, Zodiac
2.112 Danke in 926 Beiträgen
Standard

Also für mich schauen die Bilder so aus:

da hat einer den Kiel grob vorgespachtelt. Dann trocknen gelassen. und dann o h n e Zwischenschliff einfach den Feinspachtel aufgebracht.

Fahr 1x mit der Klinge in die Ränder - du wirst sehen, da kannst du noch mehrere Stücke ablösen...

m.M. nach wirst du um eine Generalsanierung nicht herumkommen.

Bevor du weitermachst, solltest du das Kielprofil abnehmen. Erspart später viel Arbeit.

Sorry für meine für dich negative Antwort

LG Peter
__________________
Holzboot! - als hätte ich sonst keine anderen Sorgen... doch! - ein Boot aus GFK
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 22.02.2008, 00:03
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von navisnavis Beitrag anzeigen
Moinsen!
Das hier abgeplatzte könnte alo auch die Ursache in einem unverträglichen oder unsachgemäßen UW-Aufbau haben.
Grüße
Harry
... ich gehe von "unsachgemäß" (trochnungszeiten, anschleifen) aus, denn an den anderen Stellen hält es gut.
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 22.02.2008, 00:07
togo togo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: inside
Beiträge: 109
Boot: h-boot
61 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Peter R Beitrag anzeigen
Bevor du weitermachst, solltest du das Kielprofil abnehmen. Erspart später viel Arbeit. Sorry für meine für dich negative Antwort
LG Peter
... bei negativen Meldungen sollte man den Überbringer bestrafen dürfen

Wie nehme ich das Profil ab? Mit Pappe, als Foto ...?

Danke.
__________________
mfg - togo
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.