boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 41Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 41 von 41
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 29.06.2019, 00:30
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.865
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.028 Danke in 1.225 Beiträgen
Standard

Moin edjm, ich glaube nicht das ich die Überführung nur wegen Glück erfolgreich zu Ende gebracht habe, aber zu jeder Fahrt gehört auch etwas Glück.
In erste Line gehören Planung, Vorbereitung, Ausrüstung und eine gute Crew dazu. All das habe ich so gut wie mir möglich umgesetzt.

Der eine legt seine Strecke unter Maschine der andere unter Segel zurück. 50.000sm entspricht etwa 2 Erdumrundungen, Respekt!
Aber auch bei deinem Antrieb wird auf dieser Strecke der eine oder andere Schäkel, Umlenkrolle oder eine Schot oder Fall gebrochen sein.
Bei mir ist so etwas nicht ausgefallen .

Aber im Gegensatz zu dir, habe ich meine bescheidenen 2.500sm hier beschrieben, inkl. einiger Probleme die dabei aufgetaucht sind. Ich habe die Schönheit des Törns hervorgehoben, aber auch die Unwegsamkeiten und teilweise schweren Witterungsbedingungen erwähnt, ganz zu Schweigen von den 3 Wochen Zwangspause in Brest.

Aber wenn alles glatt gehen würde, wäre es ja auch kein Abenteuer mehr.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 29.06.2019, 00:44
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 482
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
6.359 Danke in 1.972 Beiträgen
Standard

Wie armselig, solch einen Thread überhaupt aufzumachen.
Und sich dann noch drüber begeistern, bei xxtausend gesegelten Meilen keinen Motorschaden gehabt zu haben ...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 29.06.2019, 00:59
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 501
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.129 Danke in 339 Beiträgen
Standard

Also ich verstehe das auch nicht. Dank guter Vorbereitung bin ich jetzt mit meinem gebrauchtem Fahrrad schon 1000de km ohne Motorschaden unterwegs. Und Probleme mit der Welle und dem Getriebe hatte ich auch noch nie. Nur einmal war da ein Schlagloch. Aber das hat die Gemeinde bezahlt.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 29.06.2019, 01:15
Benutzerbild von nene
nene nene ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Niederbayern
Beiträge: 606
Boot: Maxum 2300 SCR
460 Danke in 258 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Nur einmal war da ein Schlagloch. Aber das hat die Gemeinde bezahlt.
Also wenn unsere Gemeinde Schlaglöcher bezahlen würde, dann würd ich dem Meister der Bürger die Luser lang ziehen.

Wär ja noch schöner denen Geld zu geben, liegen eh nur Tag ein, Tag aus faul auf der Straße rum.
__________________
Gruß,
Bernhard
-----------------------------------------
Geht nicht, gibt's nicht !!!
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 29.06.2019, 07:57
Benutzerbild von Oceandrive
Oceandrive Oceandrive ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.10.2016
Ort: Krefeld
Beiträge: 694
Boot: Bretagne / Skilso 33 Arctic
Rufzeichen oder MMSI: DB4949 / 211748130
1.322 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Auf die anmaßenden Äußerungen will ich garnicht eingehen -

wenn ich einen längeren Überführungstörn vor mir hätte, dann wäre ich gottfroh wenn ich einen so verantwortungsvollen, erfahrenen und sorgfältigen Bootskollegen wie Frank (Trockenangler) an meiner Seite hätte.
Mehr gibt es zu dem Blödsinn eigentlich nicht zu sagen.
__________________
Gruß Ralf

Schlechte Laune ist keine Option
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 29.06.2019, 09:22
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.449
Boot: Auf Trawlersuche
1.418 Danke in 661 Beiträgen
Standard

Immerhin: Frank trockenangler und Kapitänwalli haben keine Schäden am Rigg und Kiel widerfahren, das ist edjm in seiner genauen Betrachtung offenbar entgangen.
Das ist doch wirklich mal lobenswert...

Gruß

Totti

Muss am Wetter liegen...
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 29.06.2019, 11:26
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.100
Boot: Fairline Corniche
7.494 Danke in 1.816 Beiträgen
Standard

Ich habe eine Nacht darüber geschlafen und jetzt nochmal etwas sachlicher:

Lieber Edjm,

deine Idee die zahlreichen Törnberichte hier zu hinterfragen, oder auch zu kritisieren, ist ja grundsätzlich nicht schlecht im Hinblick auf die Sicherheit eventuell unerfahrener Nachahmer.
Ausgerechnet Trockenangler Frank als Negativbeispiel aufzuführen, der an sorgfältiger, professioneller Vorbereitung und verantwortungsbewuster Durchführung nicht zu übertreffen ist, auch im Hinblick auf Wetter und technischer Probleme, kann ich nicht nachvollziehen.
Selbst wenn er nach deiner Vorgehensweise als Probefahrt ein paar Mal Mallorca umrundet hätte, wäre möglicherweise das Lichtmaschinenproblem erkannt worden, aber die Kupplung wäre halt auf Höhe Lissabon verreckt und nicht erst in der Biskaya



Dich selbst aber als den wahren, verantwortungsbewussten Bootfahrer der den Begriff Seemannschaft praktisch erfunden hat darzustellen und dessen einziges kleines Missgeschick natürlich auf Grund des Fehlers Anderer geschehen ist, diqualifiziert in meinen Augen dein ganzes Pamphlet.

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 29.06.2019, 12:41
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.865
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.028 Danke in 1.225 Beiträgen
Standard

Danke für eure Unterstützung, nun is aber gut mit der Lobhudelei, ich werd ja schon ganz Rot.

Freut mich aber zu lesen, dass edjm mit seiner Meinung dazu fast alleine ist.
Ich möchte ungerne als leichtsinnig erscheinen.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 29.06.2019, 12:54
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam
Beiträge: 4.335
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808
27.379 Danke in 4.111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frank
Freut mich aber zu lesen, dass edjm mit seiner Meinung dazu fast alleine ist.
Einsam. Sehr einsam ist er.

Klaus, der bisher als Segler auch 100% ohne Panne ist
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 29.06.2019, 13:40
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fronmobil Beitrag anzeigen
Einsam. Sehr einsam ist er.
Das passt qualitativ sehr gut zum Ausgangsposting.
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 29.06.2019, 20:52
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.791
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
733 Danke in 473 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von edjm Beitrag anzeigen
In den letzten Wochen konnte man eine Reihe von threads verfolgen, in denen Forums-Mitglieder den Fortschritt ihrer Reise berichtet hatten. Diese Berichte fand ich sehr interessant, ja sogar spannend. Gaben sie doch einen Eindruck von den Umständen auf See oder in Kanälen/Flüssen, die man normalerweise nicht täglich selbst erlebt.

Ich möchte jedoch auch meine Empfindung schildern. Ich war einigermaßen entsetzt über die Erlebnisse von Trockenangler bei seiner Überführung des von ihm gerade gekauften Gebrauchtbootes sowie die Erlebnisse von Kapitaenwalli auf der Wasserstraße E 70 in Polen.

Aus meiner Sicht ist gute Seemannschaft die sorgfältige Planung einer Reise unter Berücksichtigung aller Eventualitäten. Das ist zwar ein hehrer Anspruch, bedeutet aber, daß man sich Gedanken macht, was alles schief gehen kann.

Zunächst zum Bericht von "Trockenangler". Er hat ein älteres Boot gekauft und, wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist er ohne ausgiebige Prüfung des Bootes auf seine Überführungsfahrt aufgebrochen. Die Mißgeschicke, die er bewältigen mußte, sind sehr schön in seinem Bericht beschrieben.

Ich empfinde das als leichtsinnig. Zum Beispiel kann ich berichten, daß ich bei dem Kauf meiner Boote immer eine ausgiebige Probefahrtzeit in der näheren Umgebung der Werft vereinbart hatte. Erst nach mehreren Wochen/Monaten, während derer ich die ordnungsgemäße Funktion der Einzelkomponenten des Bootes prüfen konnte, hatte ich meine längeren Törns begonnen. Bei einem Gebrauchtboot wäre meine Überprüfung der Seetüchtigkeit noch viel rigoroser ausgefallen.

Ich glaube, daß das Forumsmitglied Trockenangler viel Glück während seiner Reise hatte. Auf der Basis von "Glück" trete ich jedoch nicht eine solche Reise an.

Kapitänwalli hatte versucht, die E 70 in Polen zu bereisen. Er hatte sich nach wenigen Wochen entschieden, sein Schiff mit einem Landtransport aus prekärer Situation von der E 70 wieder nach Deutschland transportieren zu lassen. Warnungen vorher hatte er - wie ich es empfunden hatte - verniedlicht.

Beide - Trockenangler und Kapitänwalli - hatten ihre Pläne umgesetzt und die auftretenden Problem selbständig bewältigt. Sie haben beide keine Hilfe von Dritten in Anspruch nehmen müssen. Sie haben also nicht die Allgemeinheit belastet. Das ist als sehr positiv hervorzuheben.

Ihre Berichte jedoch hinterlassen (bei mir) den Eindruck, daß doch alles gut gelaufen ist, daß man doch durchaus solche Vorhaben durchführen kann. Das ist aus meiner Sicht nicht gut: Bootsfahrer, die noch nicht so viel Erfahrung haben, werden denken, daß die ganzen Vorsichtsmaßnahmen gar nicht nötig sind, daß Ehrfurcht vor den Umständen der Seefahrt/Kanalfahrt etwas für die über 70-jährigen ist. Das finde ich bedenklich!

Nur zur Information: Ich bin die Strecke von Trockenangler in entgegengestzter Richtung bis kurz vor Syrien gesegelt. In insgesamt ca. 50 000 sm habe ich keine Getriebeschäden, Motoraussetzer, o.ä. gehabt. Auch mußte ich mein Boot nicht über Land wieder nach Hause bringen lassen. Nur einmal bin ich aufgelaufen: In Finnland, wo die Hafenbehörde die in der Seekarte eingezeichnete Boje nicht gesetzt hatte. Die Gemeinde trug dann aber alle Kosten der Reparatur infolge meines Auflaufens.

Dieser Beitrag soll nur zur Nachdenklichkeit führen, bezweckt edjm.
Das ist erstmal reine Theorie. Wenn man ein gebrauchtes Boot kaufen will und hat eines gefunden, das einem gefällt, macht man alle Prüfungen, die möglich sind. Ein gewisses Risiko, dass trotzdem nicht alles in Ordnung ist, bleibt immer. Das muss man halt abwägen. Ich habe selbst meine Erfahrung damit machen müssen, dass nicht immer alles klappt wie geplant, und am Ende eine Menge Glück im Spiel war. Für mich zählte das am Ende als Abenteuer, das mich meinem Boot erst recht näher gebracht hat.

Wenn man einen Bootsverkäufer damit nervt, das Boot bis ins Kleinste auseinander zu nehmen, um ja auch jeden Fehler auszuschließen, kannst davon ausgehen, dass Du eher als Käufer ausgeschlossen wirst. Bei einem nagelneuen Boot steht der Hersteller natürlich in der Gewährleistung, dass alles in Ordnung ist.

Ein Überführungstörn mit einem Boot, das man noch nicht gut kennt, übers Meer ist immer riskant. Das gilt aber im Prinzip jedesmal, wenn man sich mit einem kleinen Boot aufs Meer hinaus wagt. So manche Einhand-Weltumseglung hätte gar nicht stattfinden dürfen, wenn das Risiko die erste Überlegung dabei gewesen wäre. Und natürlich gibt's viele Fälle, wo es schief gelaufen ist.

Die besagten Skipper haben vielleicht nicht alles richtig gemacht. Aber sie haben alles gemacht, was man machen kann, wenn man sich einem Boot anvertraut. Andere hätten es auch nicht besser gemacht. Und technische Probleme können immer passieren, da steckt man nicht hinter. Auch wenn man vorher alles dreimal durchgecheckt hat.

LG Werner

Gesendet von meinem Xperia Z1 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 30.06.2019, 07:15
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 521
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
902 Danke in 317 Beiträgen
Standard Ach EDJM

Moin

Du wirst es nicht glauben. Als ich meinen Bericht hier einstellte hatte ich so dass Gefühl, dass gleich wieder ein Schlauer daherkommt und mir aufschreibt, was ich hätte anders machen sollen. Und ebenso wirst Du es mir nicht glauben, ich habe daran an Dich gedacht. Wir hatten ja früher schon mal so einen kleinen Disput.

Ich freue mich auch wenn endlich mal jemand bemerkt, wieviel Zeit und Mühe in den Recherchen zur Vorbereitung so einer Reise investiert. Und der Erfolg hat viele Väter.

In einer Sache gebe ich Dir Recht, die Naturgewalten (hier die Wasserstände) habe ich gewaltig unterschätzt. Aber es waren nicht die, die Du in einem vorangegangenen Thread genannt hast, denn die lagen auf der Oder. Es waren die auf der Netze kurz vor Bydgoszcz in der dortigen Scheitelhaltung und einfach dem Umstand geschuldet, dass der Sommer nicht so weiter ging, wie er begonnen hat.

Um Schaden an Mensch und Maschine abzuwenden, haben wir uns dann für den Landtransport entschieden und das auch alles sicher hinbekommen.

Wir haben viele Reisen mit unseren Booten unternommen und waren auch schon dort, wo zumindest unsere Segler in der Mehrzahl nicht waren. Wir haben dabei keine Seemeilen gezählt, aber wenn ich 45 Jahre Wassersport mit etwa 300 Betriebsstunden im Jahr zusammenrechne.....

Wir segeln übrigens auch. Aktiv auf dem Boot meiner Tochter von dem ich im Winterlager oft nicht weiß, wem das eigentlich gehört.

Wir schreiben hier Berichte, weil dies eine Community ist, wo Leute wißbegierig sind und Fragen stellen. Wo wir lesen, dass auch andere Interesse an Routen haben, aber aus verschiedensten Gründen nicht hingefahren sind. Wir lassen sie an unseren Erfahrungen teilhaben und nicht nur an den guten.

Uns mangelnde Seemannschaft vorzuwerfen ist schon starker Tobak. Vor allem, wenn man uns weder kennt, noch die Details der Reiseplanung. Unser Schiff kann sowas, aber auch an dem geht mal was kaputt. Dass Du während zweier Erdumrundungen das alles völlig unbeschadet überstanden hast und Dir nicht selbst manchmal die Frage gestellt hast, ob das, was gerade gelaufen war so gut ist, lasse ich mal offen.

Ich hatte mir diese Frage mal mitten auf dem Atlantik bei einem sehr langen Schlag gestellt, zu dem ich auf dem Schiff eines Freundes eingeladen während der Hundewache mir die Frage, was wäre wenn gestellt habe. Also sei hier ehrlich gegenüber Dir selbst und uns anderen.

Zu meinem Erfahrungsaustausch im nächsten Winter bist Du jedenfalls herzlich eingeladen.

Kapitaenwalli

Die besten Kapitäne sitzen immer an Land
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 30.06.2019, 09:20
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

@Kapitaenwalli
Mach' dir keine Gedanken, wenn edjm wüsste, wie ich wohin aufgebrochen bin, dann läge der vermutlich mit dem finalen Herzkasper neben seinem Bett
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 30.06.2019, 11:01
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 521
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
902 Danke in 317 Beiträgen
Standard

Moin

sag mal

vielleicht komme ich nächstes jahr dort auch hin

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 09.07.2019, 20:41
Weserstein Weserstein ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 16.01.2009
Ort: Hann. Münden/früher Bremen
Beiträge: 65
Boot: Drago 600
37 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Ich fand den Überführungstörn von Trockenangler gut vorbereitet.
Die Seemannschaft war auch ok (z.B. Satellitentelefon, Ruhepausen, Wetter beobachten etc.)

Erstaunt hat mich, was trotzdem alles passieren kann. Derart technische Probleme in diesem kurzem Zeitraum sind m. E. nicht die Regel und waren auch nicht vorhersehbar.

Ist doch gut, dass wir hier mitlesen konnten. Jeder kann für sich was mitnehmen. Ich denke, dass der Eine oder Andere bei ähnlichen Aktionen noch mehr auf die Technik schauen wird, bevor er losfährt und nicht nur Plan B, sondern auch Plan C + D dabei hat.

Hinzu kommt ja noch der Unterhaltungswert der Reise für die Leser und das Daumendrücken am PC.
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 10.07.2019, 09:32
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.403
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.854 Danke in 773 Beiträgen
Standard

Einziges Wort von mir zu diesem Thema:

ABENTEUER.
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 10.07.2019, 11:48
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.762
8.138 Danke in 5.131 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von YunLung Beitrag anzeigen
Einziges Wort von mir zu diesem Thema:

ABENTEUER.
"Abenteuer sind das Ergebnis schlechter Planung"

Nein, sorry war ein blöder Scherz.

Bin total abenteuerlustig. Vertraue sogar meinem Motor als Segler. Ja, das gibt´s auch.

Mit Kindern auslaufen im Fönsturm, noch dazu auf dem Vordeck, wenn da was schiefgeht, unmöglich

Franky, der die beiden Törnberichte gerne gelesen hat und ....-tja, that´s live, wieder was gelernt-- gedacht hat.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2012-04-29 Bodensee Föhnsturm  079 (38).jpg
Hits:	127
Größe:	54,4 KB
ID:	847396   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2012-04-29 Bodensee Föhnsturm  079 (39).jpg
Hits:	108
Größe:	54,9 KB
ID:	847397  
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!

Geändert von Fraenkie (10.07.2019 um 11:57 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 17.07.2019, 11:12
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.403
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.854 Danke in 773 Beiträgen
Standard

Nee, alles gut!

Ich meinte das mit dem Abenteuer eigentlich positiv!!

Davon gibts doch zu wenig im Leben und kaum einer hat heutzutage noch die Möge oder den Arxxx in der Hose, eines zu wagen....


So meinte ich das.

Chrischan
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 17.07.2019, 13:22
Benutzerbild von wernerw
wernerw wernerw ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 433
Boot: Charterkunde
694 Danke in 332 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von YunLung Beitrag anzeigen
Nee, alles gut!

Ich meinte das mit dem Abenteuer eigentlich positiv!!

Davon gibts doch zu wenig im Leben und kaum einer hat heutzutage noch die Möge oder den Arxxx in der Hose, eines zu wagen....


So meinte ich das.

Chrischan
Das Leben kann so stinklangweilig sein wenn man alles in Pläne packt .... ich mag Abenteuer aber ich bin auch sehr gut im Improvisieren. Unvorhergesehene Vorfälle auf See wird es immer geben, egal wie gut man vorbereitet ist. Sei es die Technik, das Wetter oder was auch immer. Ich kann dem Threadersteller hier nicht zustimmen. Es sei denn man transportiert gefährliche Sachen was wir Sportbootschiffer sowieso nicht dürfen.
Wir oft hab ich schon erlebt das komplett durchgeplante Törns komplett in die Hose gehen weil es unvorhergesehende Ereignisse gab und der Plan nicht mehr passt. Alle werden hektisch und kriegen schlechte Laune.Daher mach ich lieber einen groben Plan, Strecke von A nach B. Wie man dann von A nach B kommt sieht man dann. Wer zuviel plant wird deart unflexibel das gescheiterte Pläne zu sehr viel mehr Frust führen als wenn man nur eine lose Planung gemacht hat. Boot fahren ist meine Freizeit, und wenns mir passt ist mir auch der Plan egal. Immer locker bleiben!
__________________
viele Grüße
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 18.07.2019, 12:00
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.403
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.854 Danke in 773 Beiträgen
Standard

So lebe ich privat auch:
"Schaun mer mal" und "wir werdens erleben".

Also nicht, dass ich keine Pläne und keine Ziele habe, ganz im Gegenteil.
Und Arbeitsvorbereitung und Planung gehört immer auch dazu.
Aber wenns anders kommt, kommts eben anders.


meine Frau krieg dabei immer die Krise
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 41Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 41 von 41


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.