boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 242Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 242
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 12.09.2017, 21:26
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Update 12.09.2017:

Tut mir leid, dass ich euch erst heute ein Update geben kann.

Die vorderen beiden Flächen sind nun auch geschliffen und ich habe mit ner Fächerscheibe noch den Feinschliff an den Stellen vorgenommen, an denen ich mit dem Bürstenkranz nicht hin komme.

Danach habe ich angefangen, Schablonen von der Decke zu nehmen um Matten- und Sandwich-Material zu zu schneiden.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Decke.jpg
Hits:	128
Größe:	76,9 KB
ID:	769257
Wo wir gerade bei Sandwich-Material sind:

Ich bin immer noch unentschlossen, welches Sandwich-Material ich nehmen soll.

Von der Balsaholz-anklebe-Aktion bin ich inzwischen etwas von weg da ich die danach folgende Schicht vermutlich nicht plan bekommen würde.

Bleibt die frage was ich nehme?

Bis auf den Mittelgang auf dem Deck ist alles leicht gebogen.

Ideen:

1. am stabilsten wäre vermutlich ne 9mm Siebdruckplatte, die ich in den zu biegenden Bereichen mit einem Karomuster einschneide damit sie sich in die Bereiche biegen lässt.

2. Ein GFK Flies 5mm dick welches voll getränkt wird. Danach kann man vermutlich mehr auf das Deck stellen als das Boot tragen kann, aber es hätte den Nachteil, dass die Steifigkeit nicht so stark ist und das Material leicht nachgibt beim Laufen. Wichtiger noch ist, dass keine dämmende Schicht vorhanden ist, Geräusche und Wärme würden also direkt übertragen.

3. Styrodur Platten (die Rosanen z.b.) sind sicher am schnellsten verbaut, dämmen und haben eine gewisse Festigeit.


In allen Fällen würde ich zuerst 1-2 Lagen 450g Matte anlaminieren und als Finish nach dem Sandwich-Material ein 400er Roving für die Zugbelastungen.

Was sind eure Erfahrungen? Wie würdet ihr arbeiten?
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________

Geändert von Müritzfan84 (12.09.2017 um 21:32 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #62  
Alt 15.10.2017, 19:54
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Update 15.10.2017:

so da bin ich wieder.

erschreckend, dass mein letztes Posting schon über einem Monat her ist.

aber leider besteht das leben nicht nur aus Hobby.

Das gute Wetter am Wochenende habe ich genutzt um die Decke zu laminieren.


Geplant war der Aufbau

450er Matte

5mm Hartschaumkern

450er Matte

600 Roving


um die Haltbarkeit des Harzes unter der decke zu Optimieren habe ich Thixotropiermittel verwendet. danach ist das harz wie Honig und die Matten Lassen sich sehr gut Kopfüber anbringen.


leider gilt das Absolut nicht für die Hartschaumplatten. obwohl von mir extra nur 5mm ausgewählt wurden fielen diese wie steine von der Decke.


Was macht man nun wenn man alles Zuschnitten hat, im boot hockt und das Sandwich Material einfach nicht an die decke will.


Ich habe mich dazu endschieren, die 3 Lagen Ohne Füllen zu Laminieren.

Vermutlich wird mich das nicht um ein Sandwich Material herum bringen.
das Deck ist nun immerhin Stabiler als woher und ich kann dem Deck herum laufen Ohne dass es Knirscht.

noch mal die frage an euch, hat jemand eine Idee wie ihr Sandwich material (und vokalem welches. von unten anbringt.






Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #63  
Alt 24.10.2017, 09:16
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Thorsten,

Schön das es bei dir wieder weitergeht!
Ich hab in der Zwischenzeit meine Rohbau abgeschlossen. Der Innenausbau ist mit Topcoat wohnlich überzogen. Bin schon froh dass das Arbeiten mit Polyester "fast" zu ende ist.

Auch ein 50l Waeco Külschrank ist mir zugelaufen, vielen Dank an Leo.

Jetzt bin ich am überlegen welches Material ich als Deckenverkleidung anbringen soll hat von euch jemand Erfahrung wie man diesen Kurzhaarstoff nennt?

Gruß
Willi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0786.jpg
Hits:	139
Größe:	35,5 KB
ID:	773770   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0787.jpg
Hits:	128
Größe:	42,1 KB
ID:	773771   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0861.jpg
Hits:	167
Größe:	49,7 KB
ID:	773772  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0863.jpg
Hits:	192
Größe:	41,5 KB
ID:	773773   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0864.jpg
Hits:	178
Größe:	46,9 KB
ID:	773774   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0866.jpg
Hits:	166
Größe:	39,0 KB
ID:	773775  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0867.jpg
Hits:	141
Größe:	30,4 KB
ID:	773776  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #64  
Alt 24.10.2017, 12:48
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Carlos76 Beitrag anzeigen
Hallo Thorsten,



Schön das es bei dir wieder weitergeht!

Ich hab in der Zwischenzeit meine Rohbau abgeschlossen. Der Innenausbau ist mit Topcoat wohnlich überzogen. Bin schon froh dass das Arbeiten mit Polyester "fast" zu ende ist.



Auch ein 50l Waeco Külschrank ist mir zugelaufen, vielen Dank an Leo.



Jetzt bin ich am überlegen welches Material ich als Deckenverkleidung anbringen soll hat von euch jemand Erfahrung wie man diesen Kurzhaarstoff nennt?



Gruß

Willi


Großer Kühlschrank ist bei mir auch geplant auch weil der alte ja dezent Strom benötigt

Hast du eigentlich alles bei dir erneuet auch den vorderen Sitzbereich oder hast du da das neue holz angelascht?

Welches toocoat hast du genommen hattest du nicht alles mit epoxy laminiert?

Als Bezug dachte ich an Filz


Fotos von meiner Baustelle kommen auch bald wieder hin bis jetzt jeden Abend dran aber derzeit ist es zu dreckig für Fotos





Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 24.10.2017, 14:12
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Der linke Sitzkasten ist neu, die Mitte und der rechte Kasten habe aus original bestand behalten.

Epoxy habe ich nicht verwendet, das wär mir zu teuer geworden, ich denke es sind knapp 45 kg Polyesterharz drauf gegangen.

den Motorraum hab ich zuerst mit Gelcoat und dann mit Topcoat gestrichen, also alles hinter der Shotwand, vorne habe ich nur einen dicken anstrich Topcoat.

Gel bzw Topcoat hab ich bei http://www.polyester-shop.de gekauft.
Das Coat ist bereits in Farbe erhältlich und hat schon die richtige konsistens zum streichen.
zuerst wollte ich es Walzen, aber da musste ich zu stark verdünnen.

zum Thema Kühlschrank, vielleicht täuscht das Foto, 50l ist wirklich klein, er ist etwas kleiner als die originale box.
Aber leider hat durch den Kompressor kein grösserer in der single Küchenzeile platz.
möglich wäre eine Lösung mit separatem Aggregat, da könnte mann sicher einen grösseren Kühlschrank einbauen.

die Trittstufe habe ich wie von die empfohlen in die Motorbilge abgeleitet, habe aber dann in der Kabine nicht auf die Bilge verzichtet. Sicher ist Sicher.

Gruß
Willi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #66  
Alt 24.10.2017, 23:11
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Update 24.10.2017:

so ich war mal mir Handy im Boot.

ich werde von tag zu tag besser was das einstellen der Viskosität des Harzes angeht.

am Anfang sind mir die Sanwitch Platten 5mm von der Decke gefallen, heute haben die 9mm Multiplet platten von alleine an der Decke gehalten

Der Mittelgang beim Deck wird mit 9mm Multiplex Verstärkt was als Sanwitchkern diesen wird. die aussen Bereiche werden mit 9mm Hartschaumplatten als Sandwitchkern laminiert (jetzt sollte mir da ja auch nichts mehr herunterfallen


Leider konnten die Arbeiten erst Montag Abend beginnen, da ein Paketzusteller mit Blauem Autos ganze 6 Tage für die Zustellung des Haftgrundes gebrauch hat.

Hierdurch ist mir ein ganzen Sonniges Wochenende mit 21 Grad an Arbeitszeit verloren gegangen.

die Tage mit Temperaturen über 15 Grad werden dieses Jahr Rar und das Deck soll vorher fertig werden.

[IMG]https://uploads.tapatalk-
cdn.com/20171024/66e1871dca18da96d67f4b1c134e2e09.jpg[/IMG]

So habe ich das Wochenende genutzt um Stringer, Spanten und andere Holz Elemente für den Rumf zu zu Schneiden.

Die stringer und Vokalem die Eingangsstufe aus Holz sind Schon Fertig.

Ich gehe davon aus das Ich mit dem Deck kommendes Wochenende Fertig werde und Montag mit dem Raus reissen den Boots inneren beginnen kann.



Zitat:
Zitat von Carlos76 Beitrag anzeigen

Auch ein 50l Waeco Külschrank ist mir zugelaufen, vielen Dank an Leo.
50l ist super ich hatte geplant den CK57 mit 57l zu verbauen.

welches Modell hast du denn da genommen ist das auch ein Kompressor gerät?
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________

Geändert von Müritzfan84 (24.10.2017 um 23:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #67  
Alt 25.10.2017, 06:16
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Das ist der Waeco CR50.
Ist ein Kompressorkühlschrank.
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 30.10.2017, 23:25
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Update 30.10.2017:

Deck ist fertig

Gestern und heute laminiert was das Zeug hält. Was soll ich sagen, beim nächsten Mal öffne ich das Deck von oben auch wenn dann lackiert werden muss....

Versuch 1, das Deck mit Hartschaum wieder zum Sandwich zu bauen. Leider hat das nicht geklappt.

Versuch 2, mit Balsaholz kleine Stücke an die Decke zu bringen schlug leider auch fehl.

Dritte und lezte Chance waren Querstreben die 4fach überlaminiert wurden. Diese hatte ich am Abend zuvor mit Klebeband und etwas Spachtelmasse unter die Decke geklebt und heute die Kanten gespachtelt.

Die festen Holzelemente am Mittelgang habe ich zur Seite weg angeglichen und mit ebenfalls 4 Lagen 450er Matte zur Seite abfallen lassen.

Als vorteilhaft erwies sich hier eine 150g Matte. Diese hielt Spachtelmasse in Sicken, war schnell getränkt und hielt alles so lange fest bis ich mit der 450er Matte nachträglich dran kam.

Die 150er Matte habe ich auch für die Übergänge Wand / Deck benutzt.

Überall da wo ich mit den grossen Platten nicht auf Stoss getroffen hatte, habe ich mit Balsaholzleisten die Flucht angepasst.

Anbei die Fotos



Ach ja, bei mir ist hat das Achterdeck nicht gehalten.

Was auch kein Wunder war, denn die Amis haben das Achterdeck mit Polyesterharz auf Gelcoat verklebt. Hat dann einmal Rums gemacht und ich war 2 cm tiefer als vorher.

Das Ganze habe ich heute noch eben mit laminieren dürfen.

Habe es dann gleich auf beiden Seiten einmal angepasst.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________

Geändert von Müritzfan84 (30.10.2017 um 23:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 31.10.2017, 09:23
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Da hast du ja ordentlich Sünden abgebüßt. Kopf hoch!! ab heute wird nach unten laminiert!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #70  
Alt 31.10.2017, 15:06
Benutzerbild von hajue2007
hajue2007 hajue2007 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.09.2012
Ort: berlin
Beiträge: 50
Boot: Sea Ray Seville 21 MC
35 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hallo, ich bin ebenfalls Besitzer einer Sea Ray MC 21 Seville und verfolge deine Restaurationsaktivitäten mit großen Interesse. Da sich bei meiner der Himmel in der Kajüte löst wollte ich Dich fragen, welchen Kleber du Verwendest. Reicht Sprühkleber aus? Ich habe bei meiner Sea Ray die Plicht umgebaut (Fahrerbank mit viel zu niedriger Lehne gegen eine verstellbare Rückbank eines Cryslers)
Mit Zitat antworten top
  #71  
Alt 31.10.2017, 18:36
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von hajue2007 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin ebenfalls Besitzer einer Sea Ray MC 21 Seville und verfolge deine Restaurationsaktivitäten mit großen Interesse. Da sich bei meiner der Himmel in der Kajüte löst wollte ich Dich fragen, welchen Kleber du Verwendest. Reicht Sprühkleber aus? Ich habe bei meiner Sea Ray die Plicht umgebaut (Fahrerbank mit viel zu niedriger Lehne gegen eine verstellbare Rückbank eines Cryslers)

Hallo Jürgen,


meinst du nur den Decken Filz der sich lößr oder die ganze Sandwich Decke?
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 31.10.2017, 20:06
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hajue2007 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin ebenfalls Besitzer einer Sea Ray MC 21 Seville und verfolge deine Restaurationsaktivitäten mit großen Interesse. Da sich bei meiner der Himmel in der Kajüte löst wollte ich Dich fragen, welchen Kleber du Verwendest. Reicht Sprühkleber aus? Ich habe bei meiner Sea Ray die Plicht umgebaut (Fahrerbank mit viel zu niedriger Lehne gegen eine verstellbare Rückbank eines Cryslers)
Kannst du uns Fotos von deine Sitzbank zeigen?
Danke
Willi
Mit Zitat antworten top
  #73  
Alt 31.10.2017, 20:42
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Carlos76 Beitrag anzeigen
Kannst du uns Fotos von deine Sitzbank zeigen?
Danke
Willi
ja wollte ich auch geschrieben haben.

@willi

ich möchte bei mir zum U umbauen

was hast du vor?
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________
Mit Zitat antworten top
  #74  
Alt 02.11.2017, 08:08
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Da bin ich noch am grübeln. An der Originallösung fehlt mir hinten die Liegefläche.

die Lösung mit den beiden Staukästen hab ich auf einem Foto im Netz gesehen,
Dazu vielleicht die verschiebbare Bank verlängern, dass sie immer hinten rausragt und bei bedarf bis zur hinteren Bank zurückgezogen werden kann.

Ist aber nur eine Idee, hab mir das noch nicht maßstabgetreu angeschaut.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Folie1.jpg
Hits:	128
Größe:	12,5 KB
ID:	774717  
Mit Zitat antworten top
  #75  
Alt 02.11.2017, 18:30
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Update 30.10.2017:

habe heute die Badeplattform abgebaut und begonnen im boot das holz zu entfernen.

neben vielen Nassen und gammeligen stellen habe ich auch unheimlich viel Trockenes und Massives holz. da kommen einen schon die tränen wenn man mit ansehen muss wie man wegen ein paar wenigen Schaustellen das ganze boot auseinander reissen muss (aber man weis ja leider erst nach dem öffnen wo was feucht ist.


neues für das Thema Skurril


Die Gossen mittleren Stringer sind Furz trocken und mit unter auch noch sehr kernig aber eben nur mit unter daher müssen die neu.

die Oberen Stringer Ohne Verbindung zum unteren GFK (alleine das habe ich noch nie gesehen) sind Klitsch Nass sowohl das holz wie auch der Schaum. tiefer gelegenes holz und auch der Schaum sind Pulver trocken.


Sea Ray muss wohl in den 80ern an einigen stellen sehr viel wert auf details gelegt haben.

die Strenger und Spanten sind von innen auch ineinander laminiert und auf der Unterseite mit gut und gerne 3mm puren harz versiegelt.

genau das ist aber das problem weshalb ich nun hier arbeiten muss. die Schrauben im Motorraum haben Wasser in das holz eindringen lassen welches nirgends entweichen konnte.

die gründe für vorne habe ich ja schon geschrieben.

Willi, bei mir sind von Werk aus aussen liegende Stringer verbaut war das bei dir wirklich nicht der fall?





Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________

Geändert von Müritzfan84 (02.11.2017 um 22:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #76  
Alt 03.11.2017, 07:51
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Was meinst du mit "aussen liegende Stringer"?

Zitat:Sea Ray muss wohl in den 80ern an einigen stellen sehr viel wert auf Details gelegt haben.

Leider nur an einigen Stellen!

Gruß
Willi
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt 03.11.2017, 18:34
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Carlos76 Beitrag anzeigen
Was meinst du mit "aussen liegende Stringer"?

Zitat:Sea Ray muss wohl in den 80ern an einigen stellen sehr viel wert auf Details gelegt haben.

Leider nur an einigen Stellen!

Gruß
Willi




deine zweite reihe oder die Mittlere.

bei mir sind sie auch im Original da verbaut. nur schweben die.
__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #78  
Alt 03.11.2017, 18:40
Benutzerbild von Müritzfan84
Müritzfan84 Müritzfan84 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Ruhrgebiet, Müritz, auf dem Wasser
Beiträge: 1.505
Boot: Glastron SSV167, Glastron SSV 144, Sea Ray Seville 21 MC
1.059 Danke in 525 Beiträgen
Müritzfan84 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Update 03.11.2017:

Heute habe ich weiter den Schaum und das alte Holz entfernt.

So ein Restaurationsobjekt ist ja wirklich ein Überraschungsei, leider nur selten mit positiven Überraschungen.


Ich habe heute den Schaum bis zur Sitzecke unter Deck entfernt, genau hier war geplant die neuen Stringer an das U an zu laminieren.

Zum inen erspare ich mir damit da Stabilisieren des U, zum anderen behält das Boot durch das U auch während der Restauration im Bug eine Steifigkeit und kann sich nicht verziehen.



Ich habe bei der Sea ray schon mehrfach Feuchtigkeitsschäden an Stellen gesehen, wo es eigentlich unlogisch ist, aber das heute gab mir wirklich Rätsel auf.





Lösung:

Sea Ray hat zur Befestigung des Zwischenbodens eine massive Holzleiste innen an das Holz laminiert. Diese verlief waagerecht von der Bugspitze bis zum Ende der Sitzbank.

Diese Holzleiste wird in der Spitze nicht ganz einlaminiert gewesen sein, so konnte sie sich von da aus mit Wasser tränken und hat dieses an den Stellen, an denen kein Harz zwischen der Leiste und dem Strenger war, an den Stringer weiter gegeben.

Der Stringer ist nun in Teilbereichen waagerecht morsch, da drunter und da drüber ist alles picko.

Da alles in diesem Boot zwar rott aber pulvertrocken ist, werde ich den Stringer von innen mit einer 9mm Multiplex Platte verstärken. Diese Lasche war eh gepant um den neuen Stringer an den alten zu laminieren. Nun wird diese Lasche etwas grösser ausfallen.

Die ins Bootsinnere gerichtete Stelle werde ich vom Laminat befreien und das Holz was noch da ist mit Epoxidharz tränken und dann wieder zu laminieren. Diese Maßnahme dient mehr der Optik als der Versteifung, für diese habe ich ja die 9mm Platte mit entsprechenden Lagen laminiert vorgesehen.


Diese Vorgehensweise behält für die Restauration die Steifigkeit im Bug bei (das Holz ist ja nicht auf ganzer Fläche morsch) und ich kann die Passgenauigkeit des Sitzbank Us wahren.


__________________
Grüße der Thorsten
________________________________________

Geändert von Müritzfan84 (03.11.2017 um 18:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #79  
Alt 04.11.2017, 17:54
Benutzerbild von hajue2007
hajue2007 hajue2007 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.09.2012
Ort: berlin
Beiträge: 50
Boot: Sea Ray Seville 21 MC
35 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hallo Thorsten,
bei meiner Sea Ray ist nur der Stoff (Webpelz) lose. Anbei noch ein Bild der geänderten Sitzbank, längsverstellbar mittels alten Pkw Sitzschienen, aufgebaut auf den alten Sitzkasten, der jetzt als Staufach fungiert. (Schiebefach)

Die Rückbank bekam eine abnehmbare Lehne (Haken und Hakenaufnahme). die Sitzfläche ist so verstellbar, dass die Rückenlehne zwischen Sitz und Rückwand passt, somit ca. 75 cm breite Liegefläche.

Viel Grüße aus Berlin Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Sitzbank web.jpg
Hits:	124
Größe:	74,1 KB
ID:	775076   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rückbank web.jpg
Hits:	129
Größe:	62,3 KB
ID:	775077   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20150523_003.jpg
Hits:	115
Größe:	77,4 KB
ID:	775078  

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #80  
Alt 06.11.2017, 07:48
Benutzerbild von Carlos76
Carlos76 Carlos76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: Kühwiesen Steiermark
Beiträge: 138
Boot: Schulze Surfstar V17
213 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Müritzfan84 Beitrag anzeigen
Update 30.10.2017:



Willi, bei mir sind von Werk aus aussen liegende Stringer verbaut war das bei dir wirklich nicht der fall?




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ja du hast recht, die waren bei mir auch verbaut, aber wie du bereits schreibst ragen die nicht bis zum Boden. Eher so eine art Deckversteifung.

Gruß
Willi
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 242Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 242

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe Neuaufbau Auftriebsköper Sea Ray 160 mit Kunststoffplatten Kalkhove Restaurationen 1 07.01.2016 11:15
Restauration Sea Ray 200br Henning B. Restaurationen 139 09.09.2015 16:04
Restauration einer Sea Ray 175 Five Series marv Restaurationen 5 30.10.2012 22:22
Sea Ray 200 cc Kauf und Restauration virtulex Restaurationen 4 27.07.2010 00:28
Sea Ray 195 - die Restauration kann beginnen habelil Restaurationen 16 26.09.2009 19:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.