boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 140
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.09.2011, 00:02
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard Restauration Sea Ray 200br

Hallo und guten Abend zusammen,

wie es im BF so üblich ist, stelle ich mich auch erst einmal kurz vor, meine Name ist Henning, bin aus Ostwestfalen und war letzte Woche so wahsinnig und habe mir eine größere Baustelle ins Haus bzw. in meine Lagerhalle geholt. Ich muss allerdings fairehalber dazu sagen, dass ich es bisher noch nicht bereut habe oder vielleich besser gesagt, bisher hatte ich noch nicht das große P (Panik) vor Augen.

Vielleicht fange ich erst einmal vorn an, vor ca. 2 Jahren hatten mein Bruder und ich dieselbe Idee, haben aber nie drüber gesprochen, ein Boot. Ich muss dazu sagen, dass wir jedes Jahr für ca. 550 Leute eine Party auf einem Ausflugsdampfer veranstalten, daher war auch immer eine kleine Liebe zum "Bootfahren" da . Wie auch immer, jetzt kam es durch einen blöden Zufall (bei der Einladung der Ausflugsdampfer-Saisoneröffnung) dazu, dass wir darüber gesprochen haben, genauer gesagt war der Auslöser das V8 Motorgräusch eines Motorboots, das uns überholt hatte und somit wurde aus dem Gedanken ganz plötzlich ein verrückter Plan.

Nach wochenlangem überlegen, Budgeteingrenzung, etc. hatten wir nun einen Daycruiser mit Schlupfkajüte ins Auge gefasst und uns auch ein paar angesehen. Ich muss dazu sagen, mein Bruder hat Frau und 2 Kinder, die natürlich auch mal mit sollen und gut wäre natürlich, wenn man mal eine Nacht drauf schlafen könnte. OK wie auch immer, Daycruiser dann eben an dem vielleicht noch ein wenig Schönheits-OP gemacht werden muss, Punkt.

So, wie das Sprichwort nun immer so schön sagt, es kommt immer alles anders als man denkt. Gut oder vielleicht auch schlecht ist, dass ich dabei allein gedacht habe, musste ich auch, da mein Bruder und Family im Urlaub ist, leider , hoffe nicht, dass er mir den Hals umdreht wenn er wieder da ist , glaube ich aber auch nicht.

Irgendwie kamen mir plötzlich zum Bowrider viele Ideen, dazu aber später mehr, wenn ich mit der Restauration fortgeschrittener bin. Mit dieser Idee bin ich dann ins Internet und habe mir die ein oder andere Sache angesehen und bin auf eine Sea Ray 200br gekommen. Den "Kahn" hat mit Sicherheit auch der ein oder andere von euch gesehen und sich seinen Teil dazu gedacht, zumindest habe ich einen Kommentar den dieses Boot betrifft gelesen. Wie auch immer, gesagt getan, um es auf den Punkt zu bringen bin ich los, habe mir die Sea Ray angesehen und auch gekauft, auf dem Rückweg Heim hatte ich dann noch einen kleinen Zwischenstop bzgl. eines 1,8t Trailers, denn der war nicht dabei, und habe den auch gleich gekauft, anschließend telefonische Terminabsprache wegen Abholung und den nächsten Morgen gings dann los.

So das war die bisherige Geschichte.

Jetzt aber zum Boot. Es handelt sich um eine Sea Ray 200br mit Mercruiser Alpha one Gen. II, ohne Motor, Baujahr ist 1992. Der Apparat hat lange Jahre nur gestanden, leider davon auch einige Zeit ohne Persenning, das Gute ist aber denke ich, dass die Lenzschraube raus war. Das Resultat ist jedoch, dass alles was in dem Ding drin ist ein Fall für den Streichholz ist.

Ich habe lange überlegt, ob ich jetzt schon anfange den Fortschritt zu posten oder erst warte, bis ich den neuen Stringer wenigstens halb drin habe. Aber da ich schon viele Erfahrungsberichte hier im BF gelesen habe und diese alle durchweg sehr freundlich und konstruktiv waren und keiner irgendwelche Beleidigungen gepostet hat, habe ich mich dann doch für jetzt entschieden, wäre schön wenn das auch hier so bleiben würde.

Also lange Rede kurzer Sinn, hier dann mal ein paar Bilder:


Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

So das wars erst einmal. Ihre seht ich bin fleissig dabei, werde euch auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße

Henning


Geändert von Henning B. (02.09.2011 um 01:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 02.09.2011, 00:41
mattiju mattiju ist offline
Commander
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 313
Boot: Crownline 250 CR
242 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Hi,
Der Nummer nach zu urteilen ist das ein US Import oder? Wenns noch nicht in D zugelassen war, wirst wohl dann noch eine CE brauchen...

Viel Spass beim restaurieren... Die Sea Ray ist ein tolles Boot. Bitte bitte bau einen V8 rein. Auch wenn viele meinen werden, dass ein V6 reicht

PS: herzlich willkommen.

Gruß
Matthias
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 02.09.2011, 00:50
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Hi Matthias,

danke dir für den Kommentar. Das Boot ist Baujahr 1992 und schon vor 1998 in Deutschland gewesen, ebenso hat es hier auch schon 2x den Besitzer gewechselt. Mit der CE habe ich schon geklärt.

Werd die nächsten Tage mal das Bild mit der Zulassungsnr. austauschen, nicht dass es da ständig Missverständnisse gibt.

Ja selbstverständlich würde ich gern einen V8 einbauen. Habe diesbzl. einen guten Bekannten von mir mal drauf angesprochen, der hat eine ganz verrückte Geschichte zu dem Thema. 5,7l V8 mit 150PS, nagelneu, nicht zerstörbar, wir müssen nur erst gucken, ob wir den an den Mercruiser Antrieb bekommen, dazu mehr wenn wir wirklich wissen ob es passt oder nicht.

Grüße
Henning

Geändert von Henning B. (02.09.2011 um 01:16 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.09.2011, 02:02
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Beiträge: 3.894
6.659 Danke in 2.621 Beiträgen
Standard

5,7 Liter V8 mit 150PS

Da kann was nicht stimmen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 02.09.2011, 06:48
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

@ Thomas: Ich habe auch 2x nachgefragt, angeblich soll das so sein, halte dich da auf dem Laufenden, sobald ich näheres weiss.

Gruß
Henning

Geändert von Henning B. (02.09.2011 um 07:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 05.09.2011, 21:13
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

So meine Herren, da bin ich wieder. Am Wochenende habe ich mich mal wieder mit meiner Großbaustelle beschäftigt. Zum Leitwesen meines Nachbarn bin ich natürlich auch Sonntag Morgen in meiner Halle gewesen und habe mit dem Multifunktionsgerät die Bugseite komplett herausgetrennt. Wie er mir heut Nachmittag gesagt hat, fand er das wohl nach einer durchzechten gar nicht so prickelnd, nicht mein Problem, hätte er sich richtig einen reingetan, dann hätte er auch nix gehört, Amateur.

Wie auch immer, anbei nun ein paar Bilder für euch.


Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

So das war natürlich noch nicht alles, denn es ist genau das eingetroffen, was ich auch vermutet habe. Seht hier:


Uploaded with ImageShack.us

Uploaded with ImageShack.us

Somit ist dann wohl auch ein neuer Spiegel fällig, Scheisse, war aber irgendwie klar. Egal, weitermachen, austauschen und dann ist wenigstens alles vernünftig.

Eine gute Nachricht habe ich allerdings auch zum Thema Polsterung am Samstag bekommen. In einem Gespräch mit einem Bekannten stellte sich heraus, dass er bevor er hier hingezogen ist, 10 Jahre selbstständiger Sattler war, meist Motorrad- und Autositze, ebenso hat er auch noch alle Maschinen dafür, bin natürlich sofort mit ihm zur Baustelle und habe ihm alles gezeigt.


Uploaded with ImageShack.us

Er will mir jetzt mal ein paar Sachen zeigen und vielleicht klappts ja.

Auch beim Thema Motor bin ich heute ein bissl weiter gekommen, im Angebot ist ein 5l Mercruiser mit passendem Antrieb. Schauen wir mal was draus wird.

So jetzt will ich aber auch mal die Sachen mit dem 5,7l Motor mit 150PS aufklären. Ich habe mittlerweile von 2 Seiten die Info bekommen, dass es in Holland oder Belgien jemanden gibt, der die Bootsmotoren von der ehemaligen DDR aufgekauft hat. Die Motoren sollen in Containern gelagert, eingeölt und mit Ölpapier konserviert sein, alle nagelneu. Ein Ami-Oldtimer-Experte hat mir erzählt, dass das russische Motoren sind, die aber baugleich mit Chevy Motoren. Die Russen müssen wohl im 2. Weltkrieg ein paar mitgenommen und später nachgebaut haben, laufen wohl heute noch in Panzern, Bussen, LKW, etc., unzerstörbar.

Mal schauen wie das so mit dem Motor weitergeht, noch habe ich ja keinen gekauft, der Schuh drückt ja noch nicht und das Boot brauch ja auch erst nächstes Jahr zum 1. Mai fertig sein.

So das war mal wieder ein kleines Update, die kommenden Tage gibts wieder neue Bilder.

Respekt und Robustheit

Henning
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 05.09.2011, 23:25
Michel-sh Michel-sh ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.07.2011
Ort: Oldendorf in Holstein
Beiträge: 83
102 Danke in 64 Beiträgen
Standard

Moin Henning

Na du haust aber eine Schlag rein

Sei vorsichtig mit deiner Scheibe , ich habe ein ähnliches Projekt in Form einer Cb180 Bj.1989 am laufen .
Wie du sicherlich bemerkt hast ,wird das alles recht wabbelig wenn man(n) es zerlegt und aussägt .
Mir ist deswegen beim werkeln im Boot die Scheibe gerissen

Ich bin erstaunt daß dein Holz schon so mürbe ist , da hatte ich überhaupt keine Schäden .
War alles sauber mit GFK überzogen und obwohl der Kahn einige Zeit unter Wasser war ,war der Schaum und das Holz Staub trocken .

Naja dafür hatte ich andere Probleme

Gutes gelingen .
Gruß Michel
Angehängte Grafiken
  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 06.09.2011, 00:24
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Hi Michel,

oh man das treibt mir ja fast die Tränen in die Augen, wenn ich dein Boot sehe, da hast du aber auch noch nen Stückl Arbeit vor dir. Viel Glück dabei und lass mich mal mit Bildern teilhaben.

Mir hatte mal kürzlich auch einen Teka Rumpf für 400 Euro angeboten, der Eigner ist nach einem Herzinfakt geradewegs vor die Kaimauer genagelt und hat das Boot ca. 35cm kürzer gemacht. War mir dann doch zu heiss die Geschichte und hab die Finger davon gelassen. So an sich sah das Ding nicht schlecht aus, aber die Nase wie gesagt, die war definitiv platt.

Ich danke dir für den Tipp mit der Scheibe. Ich habe die Backbordseite schon mit einem dicken Kantholz abgestützt. Wenn ich jetzt die Steuerbordseite anfange, werde ich das da auch machen und vorsichtig sein, wenn ich in der Nähe der Gefahrenzone bin.

Meine Bedenken, die ich z.Zt. habe, sind dass wenn ich nun alles raussäge, der Rumpf sich verwindet. Ich habe zwar im moment nicht den Eindruck, dass er es getan hat, aber vorsichtig will ich wohl sein. Eine weitere Frage, die ich mir stelle ist, sollte ich das GFK rausschleifen, mit dem der alte Stringer eingesetzt wurde? Mein Gefühl sagt mir NEIN, bringt zwar mehr Gewicht, aber auch mehr Stabilität. Ich würd nun alles bündig und glatt schleifen und die offenen Stellen, die auf den Bildern zu erkennen sind, mit GFK ausgleichen.

Was mein(s)t du/ihr dazu?

Henning

Geändert von Henning B. (06.09.2011 um 00:35 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 06.09.2011, 01:49
Michel-sh Michel-sh ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.07.2011
Ort: Oldendorf in Holstein
Beiträge: 83
102 Danke in 64 Beiträgen
Standard

Moin Henning


Jau mit den Übergängen hatte ich auch so meine Bauchschmerzen
Das sieht aber erst mal nur Wild aus weil die Holzplatte davor fehlt .
Ich habe die Gfk Kante ,so wie du auch, erst mal stehen lassen .

Das würde ich auch wieder so machen ,da man mit der Kannte später einen Prima Übergang zur neuen Holzplatte herstellen kann .
Das neue Holz (aw 100) habe ich vorher einige male mit G3 behandelt und mit Glasfaser Spachtel eingeklebt .Wie der Spachtel ausgehärtet war ,bin ich bei gekommen und habe die überstehende GFK Kante auf gleiche Höhe mit der Holzplatte geschliffen . Das ganze nochmal gespachtelt und mit 3 Lagen GFK überzogen .
Ob das nun so halten wird ?aber es war einfach und sauber hin zu bekommen .


Gruß Michel
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 06.09.2011, 05:53
Benutzerbild von Frank C.
Frank C. Frank C. ist offline
alias Diesel
 
Registriert seit: 13.09.2003
Ort: Kölln Reisiek und im Sommer Grömitz
Beiträge: 4.345
Boot: Beneteau Monte Carlo 42, Seadoo Spark, Baja 196
15.381 Danke in 3.575 Beiträgen
Standard

Henning,
die Sea Ray sieht klasse aus.Wenn sie fertig ist wirst du eine Menge spaß mit ihr haben.So ein Bootstyp hatte ich vor einiger Zeit auch gesucht.
Nun ist es etwas anderes geworden.
Wenn du in diesem Tempo weiter machst ist sie ja bald fertig
__________________


Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 06.09.2011, 07:48
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Moin Männers,

@ Michel: vielen Dank für den Tipp, dachte ich es mir doch. Ich denke ich werde bzgl. der Stabilität in die freien Flächen noch Glasgelege einlaminieren, 2 Lagen und die 45 Grad versetzt, habe ich mal irgendwo gelesen, ist dünn und leicht genug und bringt noch ein wenig mehr Stabilität. So zum Thema Holz habe ich mal mit meinem Freund Peter gesprochen, er ist Vertriebsleiter in einem Holzgroßhandel oder sagen wir mal lieber 2. Boss. Er meinte sofort Fahrzeugbauplatten, da ich die aber auch nur sauschwer kenne, habe ich mich von ihm eines Besseren belehren lassen, das Zeug muss es wohl auch leichter geben. Vorteil ist, dass die Platten eben beständiger sind. Ich habe keinen Bock den Scheiss in 3 Jahren wieder zu machen, es macht mir zwar Spass, aber es ist eigentlich Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat.

@ Frank: vielen Dank Frank, ich fand das auch, daher die Entscheidung. Deine Boote, die du im Profil aufgeführt hast, finde ich aber auch super. Meine Entscheidung zum Bowrider kam nach einer 2052 Baylinder Cuddy Besichtigung, der Schlupf war mir ehrlich gesagt doch ein wenig zu eng.
Ziel sollte sein:
1. ein Boot nicht zu groß, nicht zu klein
2. mein Bruder mit Frau und 2 Kindern sollte darauf Platz haben, auch zum Übernachten
3. die Bewegungsfreiheit auf dem Apparat sollte so groß wie möglich sein.

Somit fiel die Entscheidung auf die 200br.

Meine Idee ist wie folgt:
1. Sitzfläche im Bug kann zur kompletten Liegefläche umgewandelt werden. Wegen der Länge bzw. Breite wird das dann der Schlafplatz für die Kids.
2. angefertigt wird ein kleiner flexibler Zeltaufbau, der bei Bedarf mit Fieberglasstangen (vom Zelt) aufgebaut werden kann, das gibt genug Raum auch nach oben, dass die Kinder auch bequem drin schlafen können.
3. die Back to Back Sitze auf der Bugseite werden gegen eine Bank ausgetauscht, Rückenlehne dann zweigeteilt und mit Klettverschluss abnehmbar.
4. vor die beiden Sitze im Heck sollen 2 kleine Tische, die auch mal für ein Frühstück oder als Abstellfläche div. Bier genutzt werden können. Gleichzeitig sollen die Tische die Stütze für die Sitz- und Rückenfläche der Bugbank sein, um noch mehr Liegefläche zu erreichen. Diese Liegefläche soll dann der Schlafplatz für 2 Erwachsene sein. Obs funktioniert, weiss ich noch nicht, aber das ist der Plan der Geschichte.
5. der Fahrersitz soll einzeln und auf einer Staubox verschraubt sein, Position verschiebbar.
6. angefertigt wird ein Würfel in dem die Campingtoilette steckt, dieser ist verschiebbar und auf allen 4 Ecken mit Hülsen versehen. Diese Hülsen sind auch wieder für Fieberglasstangen, über die dann auch eine Haube geworfen werden kann. Es gucken dann nur unten die Füsse raus, innen hat man genug Platz zum "wischen" und es guckt dir nicht jeder gleich auf den Hintern, wenn man auf dem Pott sitzt. Ist zwar nur eine Notlösung, aber mir viel nix besseres ein.

So das was mal wieder. Heut Abend gehts mit der Multifunktionsmaschine weiter, übrigens ein super Teil, kann ich nur wärmstens empfehlen für die scheiss Arbeit.

Bilder gibts dann wieder heut Abend oder morgen früh.

Respekt und Robustheit

Henning
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 06.09.2011, 15:17
TK,s-TJ TK,s-TJ ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Wermelskirchen
Beiträge: 1.179
386 Danke in 283 Beiträgen
TK,s-TJ eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Just my 2ct
Das was du vorhast in allen Ehren.

Es wird niemandem gefallen so das du es irgendwann verkaufen kannst.
Nur zum Schrottpreis einer Schale mit Motor

Wenn du da eine UAZ reinbaust; zum Stahl-KG-Preis.
Geht irgendwas an dem kaputt(und das wird es) in Kroatien am 1. Urlaubstag Schöne Ferien

Wenn dann ordentlicher Wiederaufbau mit Merc. V8 und nicht den 5L
Mit annähendem Original Layout. Dann ist es nicht für die KATZ.

Achso 1,8T Trailer reicht auch nur ohne Motor; ansonsten 2-2,5T und bei dem was du vorhast incl. UAZ >2,5T

Drauf schlafen wird man <10 mal das Portapotti Das Bier kannst auch anders woanders aus dem Körper entsorgen; aber kalt sollte es sein das ist wichtiger.
Man kann lieber mit einem Zelt von CP zu CP reisen als auf so einem Boot zu pennen.
Wenn dir eine 2052 schu eng ist, wird das Ergebnis nicht besser sein.
Sorry musste ich einfach loswerdern.
Gruss Thomas
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 06.09.2011, 15:49
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

@ Thomas,

der Russenmotor ist bereits für mich indiskutabel, da gebe ich dir Recht, würde nur Pfuscherei, also können wir diese Diskussion schon mal einstellen.

Mercruiser V8 das ist das was kommt. Somit sind wir uns schon wieder einig.

1,8t Trailer, tja das werde ich sehen. Wenn der Apparat fertig ist, gehts einmal zum wiegen bitte und dann kommt die Entscheidung bzgl. des Trailers. Neuanschaffung oder nicht. Denke 1,8t Trailer lässt sich immer wieder gut verkaufen.

Der Rest wird sich noch zeigen, ist ja noch nix fertig und es waren nur Ideen, wie auch oben klar geschrieben. Fakt ist aber, dass ich diese hässliche Back to Back Aufteilung nicht mehr darauf haben möchte. Sollte ich das Boot irgendwann mal verkaufen wollen und dem Interessenten gefällt das nicht was ich/wir gemacht haben, dann soll er sich doch bitte ein anderes Boot suchen, ich richte mich nach meinen Wünschen und nicht nach deren anderer.

Trotzdem aber Danke für deine konstruktive Kritik.

Gruß
Henning
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 06.09.2011, 20:32
TK,s-TJ TK,s-TJ ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.01.2006
Ort: Wermelskirchen
Beiträge: 1.179
386 Danke in 283 Beiträgen
TK,s-TJ eine Nachricht über AIM schicken
Standard

1,8 ist zu wenig.
Die ich kenne waren alles Tandem-achser
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 06.09.2011, 21:41
Benutzerbild von tamarus
tamarus tamarus ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Bötzingen
Beiträge: 239
Boot: Formula 31 PC
147 Danke in 90 Beiträgen
Standard Respekt

Hallo Henning,

saubere Arbeit. Ich habe immer wieder Hochachtung von Leuten wie Du, die aus einem Gegenstand, den andere nicht mal richtig bewerten können und somit gleich als Schrott abtun wieder was tolles zaubern können.

Und dass du das schaffst, davon bin ich überzeugt!

Viele Grüße und viel Erfolg

Tamarus
__________________
Der Zufall ist das sanfte Ruhekissen jener, die das Göttliche, Sinnvolle und den Kreaturen ein Ziel zuweisende aus dem Kosmos ausscheiden möchten, zugunsten der öden Fabel, das All sei jenseits jeder Sinnverwirklichung ganz nebenher und absolut von selber zustande gekommen.

ICH GLAUBE EHER AN DIE UNSCHULD EINER HURE; ALS AN GERECHTIGKEIT BEI DER DEUTSCHEN JUSTIZ!!!
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 06.09.2011, 22:53
Michel-sh Michel-sh ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.07.2011
Ort: Oldendorf in Holstein
Beiträge: 83
102 Danke in 64 Beiträgen
Standard

Moin Henning

Ja so ein V8 ist schon ein Teufelswerk, wenn er da so vor sich hin Blubbert

Zu beachten ist aber auch die Übersetzung von deinem verbautem z Antrieb .
Wenn dein Boot mit einem Standard 4,3L V6 ausgerüstet war ,wird die Übersetzung für einen V8 evtl zu kurz sein .
Das bedeutet dann meist extrem hoher Verbrauch .

Ich sag mal so nix ist unmöglich ,die Übersetzung lässt sich auch anpassen, nur kostet dann auch gleich wieder einiges.
Mal voraus gesetzt das noch keiner an deinem Antrieb hantiert hat , kann man die Übersetzung an Hand der Nr. vom Antrieb raus finden .

Hier nochmal ein Link von Sea Ray :
Pdf Prospekt von deinem Boot http://www.searay.com/boat_graphics/...DERNPD4662.pdf

Hier kannst du andere ältere Modelle auswählen:
http://www.searay.com/Page.aspx/page...-Archives.aspx

Gruß Michel
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 06.09.2011, 22:56
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

So meine Herren,

2,5 Std. Arbeit haben mich heute Abend wieder ein bissl weiter gebracht, die Steuerbord Seite ist nun auch fast weg, nur noch ein paar Teile im Bug und dann ist das Grobe geschafft.

Hier nun ein Bild: (Bitte entschuldigt das schlechte Bild, bekomme die blöde Kamera nicht richtig eingestellt)


Uploaded with ImageShack.us


@ Tamarus: Danke dir. Recht hast du, ich kommentiere das auch nicht weiter, denke mir nur meinen Teil dazu. Ich baue das Boot ja nicht wieder auf weil ich knapp bei Kasse bin, sondern weil ich Spass daran habe und was es nachher kostet, das kostet es eben. Wenn der Apparat später zu schwer für den Trailer ist, dann wird er eben verkauft und es kommt ein anderer her, da diskutiere ich gar nicht rum.

Grüße an alle

Henning
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 06.09.2011, 23:10
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

@ Michel: Hi Michel, da biste ja wieder. Danke für die beiden Links, kannte ich schon, da gibts auch noch eine "Bedienungsanleitung" mit Ersatzteilliste als Download.

Ich habe vor ein paar Tagen auch mit Sea Ray USA gemailt, ging dabei um den Stringer, da wusste ich noch nicht ganz genau wie ich es mache, sie haben mir dann eine Zeichnung geschickt, allerdings ohne Maße. War dann aber auch egal, denn ich weiss ja jetzt wie es geht, hab ihn ja auch schließlich rausgekloppt

Das Thema mit der Übersetzung kenne ich. Habe morgen früh einen Termin bzgl. Motor mit passendem Antrieb, halte dich/euch da auf dem Laufenden.

Grüße
Henning
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 06.09.2011, 23:27
Henning B. Henning B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 151
Boot: Corsiva 500 Tender
151 Danke in 62 Beiträgen
Standard

So zum Thema Platten bin ich auch weiter gekommen. Mein Freund Peter hat mir heute diese Nachricht geschrieben:

Zitat Peter: Also die Fahrzeugbauplatten haben eine glatte und eine raue Oberfläche. Bei den paar m² die du brauchst, macht der Preis den Kohl nicht fett. AW 100 ist nur eine Bezeichnung der Verleimung die aussagt, dass diese Platten mit wasserfestem Leim verleim worden sind. Bei den Fahrzeugbauplatten die wir haben, ist dieses auf jedenfall mit beinhaltet. Die Trägerplatte ist eine gute finnische Birke AW 100 verleimt und nicht so'n Asiatengelumpe.
Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 07.09.2011, 01:20
Michel-sh Michel-sh ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.07.2011
Ort: Oldendorf in Holstein
Beiträge: 83
102 Danke in 64 Beiträgen
Standard

Moin Hennig

Zitat:
Zitat von Henning B. Beitrag anzeigen
Ich baue das Boot ja nicht wieder auf weil ich knapp bei Kasse bin, sondern weil ich Spass daran habe und was es nachher kostet, das kostet es eben
Jebb genau so sehe ich das auch .
Erstmal muß es dir gefallen und bei so einer Restauration kann man prima seine Eigenen Ideen mit einfließen lassen .

Ich habe auch schon öfters gedacht ,ob es nicht einfacher und günstiger gekommen wäre, wenn ich mir was fertiges gekauft hätte ?
Naja billiger wäre es sicher gewesen aber nun weiß ich was ich habe .

Also welche Holzsorte ich nun verwendet habe kann ich dir gar nicht mal genau sagen ,ich weiß nur noch was von aw100 .
Wir haben hier in Hamburg ein Yacht--ausrüster, da gehe ich hin , erkläre was ich vor habe und werde Beraten und mit Material versorgt .

Bei Fahrzeugbau Platten denke ich immer an diese braunen Siebdruck Platten die auf Ladeflächen verbaut sind .
Mit diesen Platten habe ich keine guten Erfahrungen gemacht .Trotzdem ich die raue Oberfläche mit GFK überzogen habe hat sich das Laminat nach einiger zeit abgelöst .


Du hast ja schon wieder einiges geschafft heute
wenn du das Tempo hältst könnte schon im Dezember Taufe sein

Gruß Michel
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 140

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.