boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.10.2020, 19:19
Shorty 75 Shorty 75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.10.2020
Ort: Sandesneben
Beiträge: 6
Boot: Stingray zpx 537 / 4,3 Mercruiser
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schalten nicht mehr möglich

Hallo Leute,

Die ist mein erster Beitrag, denn entweder bin ich der einzige, der zu blöd war und vergessen hat, den Vorwärtsgang einzulegen, als er für den Impellerwechsel das Unterwasserteil seine Alpha one gen 1 abgebaut hat, oder ich bin zu blöd zum suchen.

Auf jeden Fall habe ich das Phänomen, das ich aktuell nicht den vorwärts oder rückwärts Gang einlegen kann. Das Unterwasserteil meines Alpha one gen 1 ist noch abgebaut. Ich hab aber beim Abbau versäumt den Vorwärtsgang einzulegen, was aktuell am Schalthebel auch nicht mehr möglich ist. Weder vorwärts noch rückwärts.

Jetzt die Frage: Ich gehe davon aus das die Schaltung im Oberteil auf neutral steht. Wie richte ich jetzt wahlweise die verzahnung der Schallwelle im Unterteil gegen das Oberteil richtig aus und warm kann ich nicht schalten? Ist das normal?

Vielen Dank für die Hilfe.

Beste Grüße Jörg

Boot: Stingray 537 zpx
Motor 4,3l mercruiser 262 CID
Antrieb: Alpha one Gen 1
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 17.10.2020, 19:34
Hondafahrer Hondafahrer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.12.2019
Beiträge: 41
7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Ne, du bist nicht der einzige, dem das passiert ist. War bei mit auch so, hatte das Unterwasserteil abmontiert und den Impeller gewechselt. Das Teil eingebaut und ins Wasser geslippt, sche...e, ging nur der Vorwärtsgang, egal wo der Hebel stand.
Boot raus, Unterwasserteil wieder weg, die Schaltgabel oben richtig eingefädelt, das wars.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.10.2020, 21:09
Shorty 75 Shorty 75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.10.2020
Ort: Sandesneben
Beiträge: 6
Boot: Stingray zpx 537 / 4,3 Mercruiser
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Gibt's ne Möglichkeit für mich, das gleich richtig zu machen?
Ich frage mich, warum ich mit dem abgebauten Unterteil nicht schalten kann.
Hab ich das Pech das dauernde zwei Zähne übereinander stehen, was einem bei laufendem Motor sonst nicht passiert?
Oder woran kann das liegen?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.10.2020, 21:17
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 1.865
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
1.138 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Hallo Jörg,

wenn das UW-Teil abgebaut ist, und Du nicht Schalten kannst, dann muss der Fehler in der Schaltbox liegen.
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.10.2020, 21:22
Shorty 75 Shorty 75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.10.2020
Ort: Sandesneben
Beiträge: 6
Boot: Stingray zpx 537 / 4,3 Mercruiser
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Die Schaltbox hatte ich gerade heute vormittag auseinander und hab alles schön gefettet.
Die lief im Anschluss tip top bevor ich das Unterteil abgebaut habe.
Zusätzlich sehe ich wie sich die Schaltkabel an der Kulisse am Motor bewegen, nur das Schaltkabel zum Getriebe scheint das ganze zu blockieren.

Ich schnalle es nicht...
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.10.2020, 21:56
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 1.865
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
1.138 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shorty 75 Beitrag anzeigen
Die Schaltbox hatte ich gerade heute vormittag auseinander und hab alles schön gefettet.
Die lief im Anschluss tip top bevor ich das Unterteil abgebaut habe.
Zusätzlich sehe ich wie sich die Schaltkabel an der Kulisse am Motor bewegen, nur das Schaltkabel zum Getriebe scheint das ganze zu blockieren.

Ich schnalle es nicht...
dann ist entweder der Schaltzug zum Antrieb fest, oder Du hast beim zusammen bauen irgendwas an der Schaltklaue verbogen.?.?
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.10.2020, 22:08
Shorty 75 Shorty 75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.10.2020
Ort: Sandesneben
Beiträge: 6
Boot: Stingray zpx 537 / 4,3 Mercruiser
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das ist ja der Punkt... es ist noch nicht zusammen gebaut.
Der Ubterwasserteil ist noch ab.
Ich wollte den Vorwärtsgang jetzt einlegen, damit ich beim Zusammenbau weiß wie sich das zusammenfügen muss... aber das geht nicht mehr...
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 17.10.2020, 22:24
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 29.289
17.807 Danke in 13.019 Beiträgen
Standard

wenn sich das Schaltkabel auf dem Motor nicht bewegt ist vermutlich nur die Schaltung in der Schaltbox ausgekuppelt, am Unterwasserteil kannst du wenn es ab ist in jede Richtung schalten, da ist nichts gesperrt man muß es nur so wieder anbauen wie es beim Ausbau gewesen ist
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.10.2020, 22:44
Shorty 75 Shorty 75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.10.2020
Ort: Sandesneben
Beiträge: 6
Boot: Stingray zpx 537 / 4,3 Mercruiser
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Was meinst Du mit Schaltbox?
Zwischen ober und Unterteil ist ja dieses kleine Röhrchen, das im Oberteil in dieser Kustoffschschiene läuft und auf dem Unterteil auf die Verzahnung des Getriebes gesteckt wird.
Da ist doch auf dem Weg zwischen Motor und Getriebe gar nichts mehr dazwischen, oder?
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.10.2020, 23:21
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 29.289
17.807 Danke in 13.019 Beiträgen
Standard

nein ich meine den Gashebel, es hörte sich so an als würde sich an der Schaltwippe schon nichts bewegen,
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.10.2020, 00:54
Hondafahrer Hondafahrer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.12.2019
Beiträge: 41
7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shorty 75 Beitrag anzeigen
Was meinst Du mit Schaltbox?
Zwischen ober und Unterteil ist ja dieses kleine Röhrchen, das im Oberteil in dieser Kustoffschschiene läuft und auf dem Unterteil auf die Verzahnung des Getriebes gesteckt wird.
Da ist doch auf dem Weg zwischen Motor und Getriebe gar nichts mehr dazwischen, oder?
Shorty: So stimmt es, war bei mir so
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.10.2020, 04:18
MichaelBC MichaelBC ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.01.2020
Ort: Biberach
Beiträge: 278
Boot: Bayliner Capri 2050 Bowrider
115 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Ich habe das so verstanden dass das Unterwasser Teil abgebaut ist und durch manuelles Drehen der Schaltwelle kein Gang rein geht. Das hat doch mit der Schaltbox nichts zu tun. Wenn man nur das Unterwasser Teil abschraubt braucht man auch vorher keinen Gang einzulegen. Das muss man nur machen dass das obere Teil aus der Schaltgabel raus geht. Wenn Du am Unterwasser Teil die Welle von Hand drehst müsstest Du mit der Schaltwelle einen Gang einlegen können.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.10.2020, 14:42
Shorty 75 Shorty 75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.10.2020
Ort: Sandesneben
Beiträge: 6
Boot: Stingray zpx 537 / 4,3 Mercruiser
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich hab es gefunden... die Welle in dem Überwasserteil war etwas hochgedrückt und hatte sich verklemmt. Als ich sie wieder etwas herunter gedrückt habe, war sie auch wieder super leichtgängig und ich konnte auch ohne Unterteil schalten. Kam aber auch erst heraus, als ich das überwassrrteil abgebaut habe. In dem Zuge konnte ich wenigstens gleich die Gelenke und das Gimbellager prüfen. Das ist mein erstes Boot und so weiß ich, was vielleicht im Argen liegen könnte und was nicht.

Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe.

Beste Grüße aus dem Norden
Jörg
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Evinrude 30 2-Takt schalten nicht möglich Glastron2000 Motoren und Antriebstechnik 4 12.05.2020 09:20
Omc 3 Liter Cobra lässt sich nicht mehr schalten Mucho Motoren und Antriebstechnik 3 09.08.2018 09:09
Hilfe!? Getriebe lässt sich nicht mehr auf Neutral schalten - Vor / Rück ja. Siquijor Motoren und Antriebstechnik 5 16.11.2012 11:34
mercury lässt sich nach zusammenbau nicht mehr schalten... littlejoe Motoren und Antriebstechnik 1 06.06.2012 00:42
Nach Impellerwechsel kein Schalten mehr möglich - Brauche dringend Hilfe Lars83 Motoren und Antriebstechnik 3 03.05.2010 14:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.