boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 57
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 21.01.2021, 20:22
coffeemuc coffeemuc ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 2.147
3.007 Danke in 1.888 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
Gelötet wäre es eben nicht lösbar.
Doch!
Einfach wieder mit dem Lötkolben erhitzen.
Lötzinn wird flüssig und die Kabel können getrennt werden.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #42  
Alt 21.01.2021, 20:23
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 1.889
Boot: MAB 12 "Arkona"
3.832 Danke in 1.389 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von coffeemuc Beitrag anzeigen
Doch!
Einfach wieder mit dem Lötkolben erhitzen.
Lötzinn wird flüssig und die Kabel können getrennt werden.
Endlich wird geheimes Wissen vergesellschaftet!
__________________
Gruss, Dirk

"Und wüsste ich auch, dass morgen die Welt unterginge, so würde ich heute noch Boot fahren (frei nach Luther)"
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 22.01.2021, 11:20
uli07 uli07 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 5.710
4.012 Danke in 2.662 Beiträgen
Standard

Findeste? Wer so schlau ist und weiß das nicht der sollte tunlichst vermeiden mit einem Lötkolben in Kontakt zu kommen.
Langsam wird mir auch klar warum das Löten hier so verpönt ist. Bei dem Können der Leute ist das aber auch kein Wunder mehr.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 22.01.2021, 11:37
Coal Coal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 826
943 Danke in 462 Beiträgen
Standard

Ich bin zwar kein internationaler Lötmeister, aber Dinge wie Entlötlitze und -saugpumpe sind mir durchaus ein Begriff. Trotzdem trenne ich lieber durch herausschneiden. Ich verdrille die Litzen gerne zum verlöten, das geht ohne altes Lot erheblich einfacher

Inzwischen sind schon die ersten Verbindungen fertig, erstmal die unter dem Steuerstand. Das gefällt mir so gut, dass ich sogar die Hebelklemmen eliminiert habe.
__________________
Das, was ist, kann nicht wahr sein (Herbert Marcuse)
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 22.01.2021, 13:34
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard

...und wenn Du nicht verdrillst und dünn lötest kannst die Drähte ohne warmen Kolben einfach kalt auseinanderziehen!

Das wurde übrigens auch so gelehrt. Damals gab es noch Anschisse wenn anders gelötet würde.

Löten ist halt umständlich, halten tut das länger als die Kunststoffisolation jeder Leitung. OK, Teflon Mal ausgenommen.

Geändert von baffe (22.01.2021 um 13:41 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 22.01.2021, 13:40
uli07 uli07 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 5.710
4.012 Danke in 2.662 Beiträgen
Standard

Das nennt man dann wohl kalte Lötstelle die keinen sauberen Kontakt hat.
Wer es mag und ob das sinnvoll ist sei dahingestellt.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 22.01.2021, 14:52
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 2.590
2.841 Danke in 1.551 Beiträgen
Standard

Habe von dieser Technik zwar noch nichts gehört, könnte mir das in bestimmten Bereichen aber durchaus vorstellen zB Fernmeldenetz in festen Verteilern wo nicht jedesmal beim Umrangieren die Drähte ein Stück abgekniffen werden sollen.

@Baffe, wo war das denn?

Ich habe da mal das genaue Gegenteil von gesehen, sondern die Drähte wurden verdrillt und zusätzlich auch noch ein Silberschaltdraht fest drumgewickelt. Da gab es eine bestimmte Wickeltechnik die auch noch zur Zugentlastung über die Isolation ging. Dann wurde erst gelötet.
War eine MIL Norm auch in bewegten Geräten.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 22.01.2021, 15:00
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard ...

Das mit dem dünnen Löten war in den gesamten Lötverteilern sowohl für die Mess-Steuer- und Regeltechnik, als auch für Alarm- und Gefahrmeldesysteme, sowie die gesamte Nachrichten und Fernmeldetechnik üblich.

Mit kalten Lötstellen hat das garnix zu tun, ein dicker Lötbatzen ist kein Indiz für eine gute Lötverbindung. Eher ein Grund genau hinzuschauen...

Die MIL-Wickelei kenne ich auch, hält wohl die ersten hundert Jahre gut, ist aber kaum zu ändern.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 22.01.2021, 15:56
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 29.889
18.246 Danke in 13.278 Beiträgen
Standard

gelötetet Leitungen trennt man besser mit einem Seitenschneider, alles andere dauert zulange und sorgt nur für unnötige Probleme
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 22.01.2021, 16:49
Coal Coal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 826
943 Danke in 462 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von baffe Beitrag anzeigen
...und wenn Du nicht verdrillst und dünn lötest kannst die Drähte ohne warmen Kolben einfach kalt auseinanderziehen!
Verstehe. Du meinst wie verdrillen und nicht löten. Ist dann natürlich noch schneller. Aber ich möchte schon sicher sein, dass sich das eben nicht einfach so lösen kann
__________________
Das, was ist, kann nicht wahr sein (Herbert Marcuse)
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 22.01.2021, 18:09
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Nein, löten und nicht verdrillen...

Trennen geht so. Ein eventuell vorhandener Schrumpfschlauch fliegt dabei einfach ab:

https://youtu.be/HjDTwofxRUY

Die Adern sind abisoliert, verzinnt und ohne großen Aufwand wieder lötbar.

Geändert von baffe (22.01.2021 um 18:38 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 22.01.2021, 19:03
Coal Coal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 826
943 Danke in 462 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von baffe Beitrag anzeigen
Nein, löten und nicht verdrillen...
Ich habe das schon verstanden. Aber das ist nicht das was ich will. Auf deine "Speziallötung" muss bloß ein bisschen Zug kommen, schon war's das. Das ist ja nach deiner Darstellung der Sinn. Aber das ist nicht das, was ich will und brauche.
Dass du nicht verstanden hast, dass ich deins ad absurdum geführt habe, kannst du mir nicht zum Vorwurf machen.
__________________
Das, was ist, kann nicht wahr sein (Herbert Marcuse)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 22.01.2021, 19:11
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 2.590
2.841 Danke in 1.551 Beiträgen
Standard

Auf weich gelöteten Verbindungen darf niemals Zug kommen! Hat was mit dem Schmelzpunkt und der Rekristalisierungs Temperatur zu tun. Also immer für eine Zugentlastung sorgen wenn damit zu rechnen ist. Die von Baffe gezeigte Methode ist in Verteilerdosen bei Festinstallation durchaus OK, auf dem Boot wo ständige Vibration durch den Motor auftreten können würde ich es wohl nicht unbedingt machen.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 23.01.2021, 14:01
Coal Coal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 826
943 Danke in 462 Beiträgen
Standard

Ich muss gestehen, dass ich nach Baffes erster Beschreibung davon ausging, dass das leichter auseinandergeht Ich möchte aber auch nicht so, sondern "in Linie" löten. Die Drähte also nicht parallel, sondern gegenüber. Ich hoffe, ihr versteht was ich meine...
__________________
Das, was ist, kann nicht wahr sein (Herbert Marcuse)
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 24.01.2021, 14:15
coffeemuc coffeemuc ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 2.147
3.007 Danke in 1.888 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
Ich hoffe, ihr versteht was ich meine...
da kann ich nur für mich sprechen: Ja.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 24.01.2021, 14:31
uli07 uli07 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 5.710
4.012 Danke in 2.662 Beiträgen
Standard

Wenn du das aber machst wie Baffe es vorschlägt kannst du zur Sicherheit noch ne Wago-Klemme als zusätzliche Sicherheit montieren oder vielleicht auch ne Doliklemme.
Diese Fernmelde- Regel- und Messtechnik kannst du nicht mit einer "Leistungstechnik" vergleichen.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 24.01.2021, 15:13
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 629
Boot: Nuova Jolly 670 mit Suzuki DF 175
481 Danke in 327 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von uli07 Beitrag anzeigen
Wenn du das aber machst wie Baffe es vorschlägt kannst du zur Sicherheit noch ne Wago-Klemme als zusätzliche Sicherheit montieren oder vielleicht auch ne Doliklemme.
Diese Fernmelde- Regel- und Messtechnik kannst du nicht mit einer "Leistungstechnik" vergleichen.
Uli
Dass wir auch einer Meinung sein können ist doch schön.
Neues Jahr, neuer Versuch

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 57

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kabel verbinden - ist Löten erste Wahl? Guenter Mallmann Technik-Talk 108 07.10.2017 23:48
2 Kabel verbinden, Elektriker gefragt 45meilen Kein Boot 25 13.04.2012 14:13
Lichtmaschine fuer 2 Kabel an 3 Kabel anschliessen J-R Motoren und Antriebstechnik 6 25.11.2011 21:43
Kabel ausserbords wasserdicht verbinden? joschka Technik-Talk 8 28.09.2011 22:25
Kabel im Wasser verbinden möglich? Trimmklappen Frage. werbemaxe Allgemeines zum Boot 11 23.04.2010 23:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.