boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 681 bis 700 von 1.077Nächste Seite - Ergebnis 721 bis 740 von 1.077
 
Themen-Optionen
  #701  
Alt 13.03.2019, 15:37
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 489
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.043 Danke in 280 Beiträgen
Standard

Danke Tobi

Immerhin plane ich schon seit 2011 und hab das Konzept mehrfach umgeschmissen und verfeinert.

Airstreamlook wäre ja ne geschlossene Fassade und kleine Fenster.

Allerdings versprech ich mir durch die runde Front eine um mindestens 10 kt höhere Endgeschwindigkeit

Aber im Ernst: Das ganze Design ist inspiriert von einem Dachpavillon einer Wiener Villa in Grinzing, einem Penthouse von Zaha Hadid in New York und dem Skytower aus dem Film Oblivion.






Geändert von ST1100 (13.03.2019 um 20:24 Uhr)
top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #702  
Alt 13.03.2019, 16:21
Benutzerbild von stulle
stulle stulle ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: zwischen HN und S
Beiträge: 252
Boot: Boesch
1.026 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Ja Airstream von der Form halt meinte ich, aber das Penthouse ist auch ganz ok

Was ich dir noch sagen will... Du möchtest ja 3-fach Isoglas. Ich hab jetzt grad nicht parat wie du deine Fenster beschatten möchtest und wie du die Fenster in dein Sandwich packst. Möchtest du möglichst wenig Rahmen sehen (Austauschbarkeit der Verglasung)?

Da du mit deinem Hausboot vermutlich mehr in der Sonne bist würde ich dir in jedem Fall raten die äußeren und inneren Scheiben deiner Verglasung in ESG ausführen zu lassen. 3 fach Iso neigt leider im Vergleich zu 2-fach Iso gerne zu thermischen Sprüngen bei Temperaturunterschieden innerhalb der Scheibe, zb wenn nur Teile der Scheibe in der Sonne sind, andere im Schatten. Halb herunter gelassene Beschattung kann in deinem Fall da schon reichen. ESG kann thermisch mehr ab.
__________________
Gruß Tobi


screwed, blued & tattooed

top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #703  
Alt 13.03.2019, 23:13
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 489
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.043 Danke in 280 Beiträgen
Standard

Der Glaser war wieder da !
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TOM_8873_900.JPG
Hits:	64
Größe:	146,8 KB
ID:	831736   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TOM_8874_900.JPG
Hits:	60
Größe:	169,3 KB
ID:	831737  
top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #704  
Alt 14.03.2019, 20:32
Benutzerbild von Appiano
Appiano Appiano ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Meerbusch
Beiträge: 317
Boot: Hobie Tiger als Motorcat
369 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Hi zusammen,

Tobi hat schon recht, wenn er an Sonnenschutz denkt. Ob ESG-Glas nötig ist, möchte ich bezweifeln. Ich würde zu VSG neigen und zwar immer für die äußere Scheibe, sofern man dort drankommt und dagegen stoßen kann. Also nicht außen an den Seitenscheiben. Aber der Sonnenschutz sollte bei so einer Intensiv-Verglasung nicht fehlen. Am besten von außen. Beim Boot wären für mich Schiebeläden oder dachähnliche Teile (Dachüberstand, Markise etc.) die erste Wahl. Schiebeläden würden gut zum Design passen. Wenn das alles nicht in Frage kommt, würde ich aber auf jeden Fall Sonnenschutzgläser nehmen. Die bringen ca. 1/2 Sonnenschutz. Dazu ggf. noch eine Klimaanlage, mit der man auch heizen könnte - vorausgesetzt man hat Landstrom.

Bei den Decktüren wäre eine barrierefreie Lösung nicht schlecht. Das könnte so aussehen wie normale Haustüranschlüsse. Normalerweise haben Flügel-Stulptüren (ohne Mittelpfosten) unten einen Blendrahmen, der nicht bodenbündig ist. Das würde schon stören (Stolperkante). Zu diesem Thema (ich habe es täglich) gibt es eine Reihe von Lösungen, aber wenige sind gut und alle sind teuer. Aber man muss darüber nachdenken, denn die Türen sollen ja - wenn sie zu sind - auch unten dicht sein.

https://www.alumat.de/ Das wäre die Top-Lösung, aber auch top teuer. Gibt es aber nicht für Alu-Fenster, weil die - ich kenne sie nur so - alle Ablauflöcher im unteren Blendrahmen (Schwelle) haben, die man nicht zukleben darf und wo deshalb Wasser eindringen kann, wenn sie zu tief liegen (also bodenbündig).

LG Wolf
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #705  
Alt 14.03.2019, 23:44
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 489
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.043 Danke in 280 Beiträgen
Standard

Feierabendbeschäftigung !




__________________
www.motorrad-hänger.de - Jeder Tag über der Erde ist ein guter Tag !
top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #706  
Alt 15.03.2019, 03:53
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.150
Boot: nen halben Meter länger...
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
3.474 Danke in 1.541 Beiträgen
Standard

Ganz ehrlich?
Sieht zwar stylisch aus, ist mir aber zu offen.
Ich mag es nicht ständig auf dem Präsentierteller zu sitzen und von überall her angeglotzt zuwerden.
Von der ganzen Glasputzerei mal abgesehen.
Aber wenn es dir gefällt gib Gas.
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
top
  #707  
Alt 15.03.2019, 05:07
Benutzerbild von stulle
stulle stulle ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: zwischen HN und S
Beiträge: 252
Boot: Boesch
1.026 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Appiano Beitrag anzeigen
[...] Ob ESG-Glas nötig ist, möchte ich bezweifeln. Ich würde zu VSG neigen und zwar immer für die äußere Scheibe...
Von der geforderten Statik (und Sicherheit) hat man innen sowieso VSG bei der Scheibengröße. Sprech deinen Glaser am besten auf das Thema thermische Sprünge an und sag ihm wie du beschattest.

Die Türe nach vorne wird ja keine Haustüre sondern als Fenstertüre ausgeführt, da gibt es ein barrierefreies Schwellenprofil. Das hat jeder Hersteller im Programm. Da hat man mit rund 20 mm kaum mehr eine Stolperfalle. Bodeneben wäre zb mit einer Falt-Schiebeanlage machbar.

Noch was zur Dichtigkeit... moderne Fenster und Türen sind dicht, aber einfach gesagt nur auf die Nutzung in einem Gebäude hin bezogen. „Bootsdicht“ ist kein System und wird es auch nicht. Wobei die Anforderung bei einem Hausboot ja auch nicht gegeben ist.
__________________
Gruß Tobi


screwed, blued & tattooed

top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #708  
Alt 15.03.2019, 06:22
Benutzerbild von Kyrill
Kyrill Kyrill ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: D, NRW
Beiträge: 349
267 Danke in 120 Beiträgen
Kyrill eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Snackman Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich?
Sieht zwar stylisch aus, ist mir aber zu offen.
Ich mag es nicht ständig auf dem Präsentierteller zu sitzen und von überall her angeglotzt zuwerden.
Von der ganzen Glasputzerei mal abgesehen.
Aber wenn es dir gefällt gib Gas.
Grüße
Dazu kommt noch die Akustik und die Raumfeuchtigkeit. Ich hab mal im Sommer ein HUF Haus besichtigt. Das fand ich unangenehm vom Raumklima her. Denk also auch an die ständige Belüftung. Glas atmet nicht.
__________________
Gruß Peter
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #709  
Alt 15.03.2019, 06:32
Benutzerbild von velles
velles velles ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.05.2013
Ort: Tirol
Beiträge: 350
Boot: kein eigenes
3.699 Danke in 735 Beiträgen
Standard

Hallo,

Tom - für mich wäre bei diesen großflächigen Scheiben auch die Gefahr des Glasbruchs durch das Touchieren mit Hindernissen oder anderen Booten (auch wenn man es gar nicht selbst verschuldet).
Auch wenn Du da einen weiter außen befindlichen Bootsrand des Unterbaus hast, es hat leider auch immer Dinge, die im weiter oben befindlichen Bereich ein "Hindernis" sein können.

Grüße

Markus
top
  #710  
Alt 15.03.2019, 07:03
Benutzerbild von nini
nini nini ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Basel
Beiträge: 1.233
Boot: Eigenbau Alu 14,95 x 4,40m
Rufzeichen oder MMSI: HE3611 / 269053611
3.810 Danke in 883 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,
als Selbstbauer ist es mir bewusst dass sich diese nur sehr schwer von Ihrem Weg abbringen lassen und resistent gegen Meinungen und Vorschläge anderer, das ist auch richtig,……….es ist Dein Boot, und deshalb habe ich mich bis jetzt auch mit schreiben zurückgehalten.

Einige Gedanken sind nun doch anhand der definitiven Grundrisszeichnung und dem Modell aufgekommen.

Das Schleusen in den kleinen 5,1m breiten sehe ich kein Problem, ……..wenn Du mal darin bist, aber da fahren ja auch Penischen rein, wie Du schon geschrieben hast.
Bei den etwas grösseren schon, da Du ja beabsichtigst alleine Unterwegs zu sein. Festmacher am Bug, kein Problem, um die Sitzgruppe herum, erste Schiebetüre, 2. Schiebetüre, eine weitere Türe zum Achterdeck, wo du dann feststellen wirst, dass kein Bollard zum Festmachen in Reichweite vorhanden ist, und wenn, dann stehst Du schon mit dem Heck zu weit von der Wand. Das muss nicht immer der Fall sein, aber mehr als da Freude aufkommen kann.

Denke daran nicht alle Boote haben die Fender auf Hohe deiner Scheuerleiste, und wenn diese dann auf Deine Fenster drücken. ……….
Mit den Doppelverglasungen an meinem Schiff, habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, speziell mit den etwas grösseren Frontscheiben, welche durch Vibrationen und Spannungen undicht geworden sind.
Und in jedem Hafen wirst du wie ein Magnet die Leute anziehen, sei dann nicht erstaunt wenn Nasenabdrücke an den Glasscheiben vorhanden sind.
Warum keine Schiebetüre am Bug?

Scheiben bis zum Boden, welchen Vorteil bringt das? mag optisch gut aussehen, das ist schön für die Aussenstehenden. Du siehst jedoch Dein Schiff meistens nur von Innen.
Damit verhinderst einen zweckmässigen Ausbau. Beim Kochen immer nur an eine Wand zu schauen, ein Schlupfbett, keine richtige Sitzgruppe, Esstisch, …….und dies auf einem 15x5m Boot.

Über das Auto, Motorrad, Moped, Beiboot……..hast Du ja schon Deine Begründung geschrieben, ………..also hau rein.
Gruss Edi

Geändert von nini (15.03.2019 um 07:21 Uhr)
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #711  
Alt 15.03.2019, 08:48
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Baden
Beiträge: 424
Boot: Penichette (F)
1.540 Danke in 382 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stulle Beitrag anzeigen
Noch was zur Dichtigkeit... moderne Fenster und Türen sind dicht, aber einfach gesagt nur auf die Nutzung in einem Gebäude hin bezogen. „Bootsdicht“ ist kein System und wird es auch nicht. Wobei die Anforderung bei einem Hausboot ja auch nicht gegeben ist.
Hallo,ich denke genau deshalb sollte man sich auch zuerst Gedanken machen
wie sinnvoll es den ist Hausbaufenster in ein Schiff oder Boot einzubauen!

Nicht umsonst wurden Boots und Schiffsbaufenster entwickelt die Vibrationen und Erschütterungen abkönnen.

Und - das Modell ist ja schon mal schön gelungen soweit,wenn nun das orginal diesem Nahe
kommt Gratulation - aber in solch einem Glaskasten wollte ich selbst auch nicht leben müßen!

Grüssle DLK
__________________
Grüssle DLK


Gott beschütze uns vor Sturm und Wind ...
... und vor Booten die Gechartert sind ...
top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #712  
Alt 15.03.2019, 09:24
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.231
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 95 olé
3.114 Danke in 979 Beiträgen
Standard

Moin Tom,

zu Geschmack und Gefallen schreib ich nichts, das muss nicht mir gefallen, sondern Dir.

Was mir ein bisschen Bauchschmerzen macht, das ist die Frage nach der Verwindungssteifigkeit des Boots. Vielleicht weißt du da schon mehr als ich, aber das wäre ein Punkt den ich bei den großen Fenstern mal prüfen würde.

Lieben Gruß

Mio
__________________

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Unicat 2.9 "Tatihou 3"
il mio mondo - mein Blog, in dem es nicht unbedingt um Boote geht.
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #713  
Alt 15.03.2019, 10:22
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 213
181 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Vor kurzem habe ich genau so ein Hauskonzept besichtigt, https://www.google.com/search?q=pete...Y5yO_m_jqVNrM:
Das Haus hat keine einzige Fassade, rundum nur Glas. Wohnbereich, Klo, Schlafzimmer, Glas. In der Landschaft gibt es nur Fuchs und Hase, mir wäre es aber zuwenig Hülle. Ich brauche am Schlafplatz, im Bad, im Wohnbereich ein anderes Klima, die jeweils passende Temperatur.
Thomas
top
  #714  
Alt 15.03.2019, 10:28
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.206
Boot: Auf Trawlersuche
1.217 Danke in 544 Beiträgen
Standard

2 Bekannte von mir haben Hausboote, jeweils neu bauen lassen (in Polen und Holland bei einschlägigen Werften).
Beide haben Last damit, dass ständig irgendwelche Fenster oder Türen klemmen. Also ist Verwindungssteifigkeit ein sehr großes Thema. Zumindest eines davon steht auf einem Betonponton.

Grüße

Totti
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #715  
Alt 15.03.2019, 10:38
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 489
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.043 Danke in 280 Beiträgen
Standard

Danke für Eure Hinweise und Tipps, Mädels und Männer !
Und auf Wunsch von Edi erklär ich mal meine persönlichen Beweggründe.

Dass die Geschmäcker verschieden sind, ist mir und auch Euch sicher klar.
Die Einen haben lieber eine uneingeschränkte Aussicht auf's Wasser, die Anderen umgeben sich lieber mit Mauern und Thujenhecken.
Mein Haus soll nicht primär Andere beeindrucken, sondern nur ganz praktisch meine Bedürfnisse erfüllen.


Ich möchte auch von innen den gleichen Ausblick haben, wie wenn ich draußen sitze.
Deshalb Scheiben bis zum Boden, auch im Bad und im Schlafzimmer.
Damit sehe ich nicht mein Schiff von innen, sondern die Welt und Natur rundherum.


Und es vereinfacht den Bau des Hauses extrem. Wie 2x2 m große Ziegel.
Was die Verwindungssteifigkeit anbetrifft, ist Glas besser als feste Wände. Deswegen werden Autofenster heute verklebt.


Wenn ich Privatsphäre brauche oder Sonnenschutz, dann lasse ich die Raffstores oder Innenrollos herunter.
Und wenn die Fenster ungeputzt bleiben, müssen meine Nachbarn damit klarkommen.


Mit Feuchtigkeit werde ich wesentlich weniger Probleme haben, als alle Bootsbesitzer mit Außenwänden unter der Wasserlinie.
Und Dachlüfter/Dachfenster ermöglichen kontrolliertes Lüften kombiniert mit Dreh-Kippfenstern in den Eingangstüren.


Ich campe schon mein Leben lang und auf jedem Campingplatz schaut Dir Dein Nachbar und jeder Passant beim Leben zu.
Das stört mich nicht, genausowenig wie die Neugier Anderer, die bin ich auch von meinen Reisen mit dem Motorrad-Airstream gewöhnt.
Auf Reisen auf dem Wasser begegnest Du sowieso viel weniger Booten, als in ebenfalls rundum verglasten Autos auf der Straße.
Im Auto kann Dir auch jeder reingucken und das stört keinen.


Den zweckmässigen Ausbau konzentriere ich auf den zentralen Möbelblock, der Alles enthält, was ich brauche
und vor allem die Leitungen für Strom, Wasser und Abwasser extrem kurz hält.
Vorbild ist der Fincube.
Die drei inneren Schiebetüren werden in der Regel offen sein und in den Wänden versteckt bleiben.


Schiebetüren am Bug wären wegen der gebogenen Scheiben nur außen möglich.
Zwei Drehtüren nach innen sind einfacher und billiger und offen komplett aus dem Weg.
Damit hab ich ne Öffnung von 2,50 Breite ohne Mittelstrebe und sitze im Wohnzimmer schon fast draußen.


Mein Eisenbett zuhause ist auch nur von einer Seite zugänglich, das bin ich gewöhnt und ich muss nicht um mein Bett herumgehen können.
Die halbe Stunde, die ich jeden Tag koche, kann ich schon auf ne Wand schauen, auch das bin ich aus meiner Wohnung gewöhnt.


Wobei ich mir schon überlegt hab, nen grossen Bildschirm hinter Glas statt Fliesen hinter Herd und Spüle einzubauen.
Ich werde nämlich mein 500 Liter Meerwasseraquarium wegen des Stromverbrauchs nicht auf's Boot umziehen.
So könnte ich eine Woche Aquarium-Video auf die Festplatte sichern und hätte nur bei Bedarf ein superflaches und pflegeleichtes Aquarium.
Oder ich könnte das Bild meiner Action-Cam darauf streamen, die die Sterne, die Aussicht oder den Meeresgrund unter mir filmt.


Allein oder zu zweit reicht mir mein 3er-Sofa und der Esstisch 80x80 ist auf 240x80 ausklappbar.
Mit zwei Stühlen und dazu zwei "Edel-Bierbänken", die leicht zu verstauen sind, ist dann bei Bedarf sogar Platz für acht Leute.
Der PC-Container 80x80 wird mein "Büro" mit zwei großen Bildschirmen enthalten, die außer Betrieb versenkt werden.


Fernseher hab ich jetzt schon keinen, stattdessen nen HD-Beamer mit ner 2,40 m breiten Roll-Leinwand an der Decke.
Die Leinwand wird in Zukunft vor der Küchenzeile runter rollen, der Beamer hängt über der Fronttür.


Für die Akustik wird es innen rundrum Rollos geben, wenn ich abends meine Surround-Anlage anwerfe.
Die Teufel-Boxen sind sehr schlank, die Surround-Boxen kommen an die Decke und der Subwoofer, Center und Receiver in die Küchenzeile.
Auf die zwei Meter breiten Rollos kann ich dann auch meine Bilder drucken lassen, für die ich dann keinen Platz mehr an den Wänden habe.


Außen werden zum Festhalten Edelstahlseile an den Scheiben vorbei gespannt, auf dem Bunbo war der Laufgang mit Handlauf auch nur 30 cm breit.
Hinten hab ich zum Schleusen fünf Meter frei zugängliche Außenbordseite, vorne 2 Meter plus die Schiebetüren.


Neben richtig dicken Fendern bekommt das Hausboot auch ne Scheuerleiste unten rundum und auch am Dachüberstand.
Bugstrahlruder und Heckantrieb sollten mich schon kontrolliert an die Schleusenwand bringen.
Ob und wie ich das allein hinkriege, muss sich erst erweisen.


Dass dieses Boot die Bedürfnisse vieler Anderer nicht erfüllen kann, ist offensichtlich.

Aber es wird mein Altersruhesitz, mein mietfreies Wohneigentum, mein Wohnmobil, meine Werkstatt, mein Reich komme !

Wenn ich nochmal ne Partnerin finden sollte, muss sie mit mir und meinem Boot klarkommen oder noch besser, gleich ihre Wohnung behalten.
Ein Gast hat's bei mir eh besser als ein Mitbewohner.


Tom
__________________
www.motorrad-hänger.de - Jeder Tag über der Erde ist ein guter Tag !

Geändert von ST1100 (15.03.2019 um 10:56 Uhr)
top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #716  
Alt 15.03.2019, 10:48
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 678
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
1.880 Danke in 501 Beiträgen
Standard

Moin Tom,

so ist es eben: "Dem ehn sin Uhl is dem annern sin Nachtigal!".

Frohes Schaffen
Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #717  
Alt 15.03.2019, 12:05
René René ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Ummendorf
Beiträge: 1.189
2.144 Danke in 756 Beiträgen
Standard

Hi Tom,

ich finde dein Lebenskonzept einfach nur Klasse. Meine Bewunderung und Zustimmung hast du auf jeden Fall. Dazu kommt noch, dass du dir das Ganze schon lange Zeit und ziemlich gut durchdacht hast.

Ich wünsche dir viel Erfolg und dass nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt.

Gruß René
__________________
Alles hat ein Ende, nur die.....

Der Weg ist das Ziel - NEIN - Die gute Stimmung beim Genuss des Weges ist das Ziel! (geklaut hier im BF)
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #718  
Alt 15.03.2019, 15:28
Benutzerbild von Kyrill
Kyrill Kyrill ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: D, NRW
Beiträge: 349
267 Danke in 120 Beiträgen
Kyrill eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

"Neben richtig dicken Fendern bekommt das Hausboot auch ne Scheuerleiste unten rundum und auch am Dachüberstand."

Meinst du dein Dach hält eine Berührung mit festen oder beweglichen Gegenständen aus? Mir erscheinen die Fensterrahmen da in Querrichtung nicht so geeignet diese Kräfte zu kompensieren... Ich würde den Dachüberstand deutlich kleiner machen als die Rumpfmaße, um solche Kollisionen am Dach möglichst auszuschließen.
__________________
Gruß Peter
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #719  
Alt 16.03.2019, 10:45
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 489
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
1.043 Danke in 280 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,

Die Stabilität des Aufbaus kommt vom zentralen Möbelblock und seinen Wänden.

Das Dach wird aber höchstens 10 cm überstehen und damit 15 cm schmaler sein als die Plattform.
__________________
www.motorrad-hänger.de - Jeder Tag über der Erde ist ein guter Tag !
top
  #720  
Alt 16.03.2019, 15:12
Benutzerbild von Kyrill
Kyrill Kyrill ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: D, NRW
Beiträge: 349
267 Danke in 120 Beiträgen
Kyrill eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

So dachte ich mir das. Ich bin gespannt ob das funktioniert. Ich hab schon so viele gecrashte Wohnmobile gesehen. Die halten mal gar nichts aus an der Karosserie. Da platzt gleich alles auseinander. und die wiegen nur 3-4 Tonnen und keine 15 . Deshalb meine Sorge. Aber du wirst das schon machen...
__________________
Gruß Peter
top
Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 681 bis 700 von 1.077Nächste Seite - Ergebnis 721 bis 740 von 1.077


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alu Katamaran le-sachse Allgemeines zum Boot 28 11.01.2017 20:13
Alu Katamaran AvaVM Selbstbauer 47 11.10.2013 18:51
Alu-Katamaran südschwedenfan Kleinkreuzer und Trailerboote 0 13.05.2012 14:00
Alu Ponton Katamaran Aufbau musikloewin Selbstbauer 25 14.09.2011 17:22
Segeln auf der Ostsee, auf schneller 14m. Katamaran! Ab €175 captainyello Werbeforum 1 17.03.2005 15:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.