boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 108
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.07.2021, 12:41
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 2.703
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury 60PS EFI
1.575 Danke in 946 Beiträgen
Standard it BoatProtect 780 Antifouling

Servus
Billi Volker vom Forum hat mir das BoatProtect AF empfohlen und jetzt hab ich es aufgetragen, muss sagen das geht voll easy den Rumpf reinigen und entfetten und danach das AF nur mit einem Microfasermopp einfach auftragen.

Das Medium ist dünn wie Wasser und trocknet recht schnell an der Luft.

Die ganze Aktion dauerte keine 15 Minuten und laut Beschreibung soll das Zeug drei Jahre halten, nach der Saison soll der Bewuchs einfach mit dem Hochdruckreiniger ab gehen ohne Chemie, na da bin ich ja gespannt 😀

Auch den Unterwasserteil vom Aussenborder hab ich damit behandelt, wichtig ist nur es darf kein Antifoulinganstrich drauf sein und die Oberfläche muss glatt und sauber sein
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	70B24CA9-E309-4EBF-AE49-FE0C54CD8B8A.jpg
Hits:	134
Größe:	90,3 KB
ID:	926764   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	18C05211-605F-4C06-8549-D5ADB642FE07.jpg
Hits:	126
Größe:	65,6 KB
ID:	926765   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	8E97BBA1-1325-4938-84F2-3D918BDA1367.jpg
Hits:	123
Größe:	94,9 KB
ID:	926766  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	83A01109-844D-4594-84CD-5B5EC7A70F36.jpg
Hits:	114
Größe:	101,3 KB
ID:	926767   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	70BD1C76-4300-4447-829C-359F93A4BE76.jpg
Hits:	118
Größe:	93,3 KB
ID:	926768   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CCE2B78F-BB4E-43D9-B7C6-4D33CCDD5A06.jpg
Hits:	113
Größe:	74,3 KB
ID:	926769  

__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin 🇦🇹
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 01.07.2021, 12:42
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.404
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.984 Danke in 16.236 Beiträgen
Standard

bin gespannt auf deinen Bericht..
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 01.07.2021, 12:48
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 2.703
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury 60PS EFI
1.575 Danke in 946 Beiträgen
Standard

Danke Volker, das Fachgespräch mit dem Händler war echt gut und er hat mich ausgiebig über das Produkt informiert, er sagte mir auch das sich Bewuchs natürlich bildet aber er lässt sich mühelos entfernen selbst im Wasser wenn das Boot schnell bewegt wird…
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin 🇦🇹
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 03.07.2021, 15:50
Benutzerbild von Berni1311
Berni1311 Berni1311 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.099
Boot: Quicksilver 805 Sundeck
5.146 Danke in 2.084 Beiträgen
Standard

Hallo, ich hatte mich bei unserem neuen Boot (Quicksilver 805) ja auch gegen Antifouling entschieden...
Wir (genauer gesagt mein Sohn) haben das itBoatProtect 780 vor rund 5 Wochen auch aufgetragen. Es war tatsächlich kinderleicht und für mein 8m Boot haben ca. 0,75 Liter gereicht.

Mittlerweile liegt das Boot seit 4 Wochen im Wasser (Fleesensee in McPom) und ich bin bis jetzt echt begeistert.
Der Bewuchs läßt sich an der Seite mit einem Mikrofasertuch komplett entfernen. Beim Unterwasserschiff müsste man, wenn man es komplett "blank" haben will, noch eine Bürste mit etwas stärkeren Borsten nehmen.

Wenn es auch nach der Saison noch so gut sauber geht (ganz zu schweigen davon, dass man es nur alle 3 Jahre überstreichen soll), hat es sich auf jeden Fall gelohnt!
__________________


Gruß

Berni
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 03.07.2021, 20:06
Benutzerbild von F95
F95 F95 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.02.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 441
Boot: Bayliner Ciera 8
455 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Was muss das doch für eine High Tech Rezeptur sein. 1 Liter für schlappe 140 €.
Sorry Leute, aber das grenzt schon an Wucher. Jetzt kommt mir bitte keiner mit dem Vergleich zu Antifouling und den angeblichen 3 Jahren Wirkungsgrad. Qualität hat seinen Preis, keine Frage aber für 1 Liter Flüssigkeit mit ein paar Siliconen und etwas Alkohol für 140 € zu vertickern ist einfach Wucher. Das ist nur meine persönliche Meinung.
__________________
Die Stärke eines Bootes liegt in der Tüchtigkeit des Steuermanns, die einer Frau in der des Ehemanns.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 03.07.2021, 20:33
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 2.703
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury 60PS EFI
1.575 Danke in 946 Beiträgen
Standard

Ich glaube hier geht es nicht wirklich um den Preis, Bootssport kostet eben Geld und wenn man das nicht hat muss man sich ein anderes Hobby suchen.

Es geht darum den Bootsrumpf nicht anzuschleifen das bei den meisten AF aber notwendig ist, und eben bei diesem Mittel nicht nötig ist.

Auch der Reinigungsaufwand nach der Saison hält sich in Grenzen, da ohne Chemie gereinigt werden kann.
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin 🇦🇹
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 03.07.2021, 22:36
Benutzerbild von Berni1311
Berni1311 Berni1311 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.099
Boot: Quicksilver 805 Sundeck
5.146 Danke in 2.084 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Was muss das doch für eine High Tech Rezeptur sein. 1 Liter für schlappe 140 €.
Sorry Leute, aber das grenzt schon an Wucher. Jetzt kommt mir bitte keiner mit dem Vergleich zu Antifouling und den angeblichen 3 Jahren Wirkungsgrad. Qualität hat seinen Preis, keine Frage aber für 1 Liter Flüssigkeit mit ein paar Siliconen und etwas Alkohol für 140 € zu vertickern ist einfach Wucher. Das ist nur meine persönliche Meinung.
Du darfst ja auch deine Meinung haben, unter dem Strich ist es dennoch deutlich "günstiger", als Grundierung und Antifouling!!!

Ich habe jetzt zwar inkl. Lieferung 150€ bezahlt, muss aber (wenn es denn stimmt) erst in drei Jahren nachstreichen. Und da ich nur 0,75Liter benötigt habe, reicht dann auch eine 0,5 Liter Flasche.... Selbst wenn man den 1 Liter benötigt hätte, lägen die Kosten nach 3 Jahren bei 50€ pro Jahr - da habe ich für Antifouling und Grundierung aufs Jahr gerechnet ein vielfaches ausgegeben und hatte zudem noch deutlich mehr Arbeit!

Aüßerdem halte ich deine Aussage, "für 1 Liter Flüssigkeit mit ein paar Silikonen und etwas Alkohol" für leicht vereinfacht
__________________


Gruß

Berni
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 03.07.2021, 22:51
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.404
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.984 Danke in 16.236 Beiträgen
Standard

Zudem ist die Belastung der Umwelt auch nicht vorhanden.. anders als bei anderen antifoulings
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 04.07.2021, 08:45
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam | Brandenburg
Beiträge: 7.476
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808 | 211251710
44.748 Danke in 6.971 Beiträgen
Standard

Es ist dringend an der Zeit Alternativen zum üblichen giftigen Antifoulinganstrich
den Vorrang zu geben!

Hat jemand mal ein Produktdatenblatt und eine Gebrauchsanweisung
für it BoatProtect?
Kann man dieses auch auf einem Stahlschiff verwenden?
Muss dazu das alte Antifouling entfernt werden?
__________________
Moin! Klaus

--> Jetzt geht´s rund! Am 2. Juli 2022 beim STERN-VON-BERLIN.de <--

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 04.07.2021, 08:46
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.404
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.984 Danke in 16.236 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fronmobil Beitrag anzeigen
Es ist dringend an der Zeit Alternativen zum üblichen giftigen Antifoulinganstrich
den Vorrang zu geben!

Hat jemand mal ein Produktdatenblatt und eine Gebrauchsanweisung
für it BoatProtect?
Kann man dieses auch auf einem Stahlschiff verwenden?
Muss dazu das alte Antifouling entfernt werden?
Das alte muss entfernt werden...

Alles findet man auf der Homepage
https://www.itcoating.de/boatprotect
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map

Geändert von billi (04.07.2021 um 08:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 04.07.2021, 21:19
Benutzerbild von Berni1311
Berni1311 Berni1311 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.099
Boot: Quicksilver 805 Sundeck
5.146 Danke in 2.084 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fronmobil Beitrag anzeigen
Es ist dringend an der Zeit Alternativen zum üblichen giftigen Antifoulinganstrich
den Vorrang zu geben!

Hat jemand mal ein Produktdatenblatt und eine Gebrauchsanweisung
für it BoatProtect?
Kann man dieses auch auf einem Stahlschiff verwenden?
Muss dazu das alte Antifouling entfernt werden?
Hallo Klaus, das Produktdatenblatt und die Gebrauchsanweisung habe ich zu Hause...

Aber vielleicht hilft dir ja die Internetseite...

https://www.itcoating.de/shop/itBoatProtect-c36408517


Wenn du bei Fragen eine Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse sendest, erhälst du bestimmt eine Antwort und bei Bedarf auch einen Anruf.
__________________


Gruß

Berni
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 04.07.2021, 22:40
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam | Brandenburg
Beiträge: 7.476
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808 | 211251710
44.748 Danke in 6.971 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Das alte muss entfernt werden...

Alles findet man auf der Homepage
https://www.itcoating.de/boatprotect
billi, die Frage ist, ob das alte Antifouling bis auf das Stahl/GfK runter muss oder ob nur die losen Stellen entfernt werden müssen?

Es geht mir um den Umstieg von konventionellem Antifouling auf it BoatProtect: altes Antifouling säubern, abkärchern, lose Stellen entfernen,
entfetten, mit Wasser abspülen, dann mit itcoching abrollen und beschichten, trocknen lassen, Boot wieder ins Wasser werfen.
__________________
Moin! Klaus

--> Jetzt geht´s rund! Am 2. Juli 2022 beim STERN-VON-BERLIN.de <--

Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 04.07.2021, 23:44
nene nene ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Nicht wichtig da inaktiv
Beiträge: 1.581
1.500 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Der Hersteller weiß aber schon was Er will?

Einmal muß das AF runter, einmal lässt sich Weich- Hartantifouling dadurch besser reinigen.

Das Produkt kann gut sein, für mich ist es trotzdem nix.
Wiedersprüche auf der Herstellerseite wecken in keinster Weise mein Vertrauen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210704_233820_com.android.chrome.jpg
Hits:	80
Größe:	49,5 KB
ID:	927082   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210704_233751_com.android.chrome.jpg
Hits:	73
Größe:	50,3 KB
ID:	927083  
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 05.07.2021, 07:02
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.404
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.984 Danke in 16.236 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fronmobil Beitrag anzeigen
billi, die Frage ist, ob das alte Antifouling bis auf das Stahl/GfK runter muss oder ob nur die losen Stellen entfernt werden müssen?

Es geht mir um den Umstieg von konventionellem Antifouling auf it BoatProtect: altes Antifouling säubern, abkärchern, lose Stellen entfernen,
entfetten, mit Wasser abspülen, dann mit itcoching abrollen und beschichten, trocknen lassen, Boot wieder ins Wasser werfen.
meines wissens muss s komplett runter und beim GFK mit einer Epoxyschicht vorbehandelt... (Osmoseschutz)
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 05.07.2021, 11:18
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 3.257
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.916 Danke in 1.534 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Was muss das doch für eine High Tech Rezeptur sein. 1 Liter für schlappe 140 €.
Sorry Leute, aber das grenzt schon an Wucher. Jetzt kommt mir bitte keiner mit dem Vergleich zu Antifouling und den angeblichen 3 Jahren Wirkungsgrad. Qualität hat seinen Preis, keine Frage aber für 1 Liter Flüssigkeit mit ein paar Siliconen und etwas Alkohol für 140 € zu vertickern ist einfach Wucher. Das ist nur meine persönliche Meinung.
Dein AF ist klaro viel günstiger ? Halt ich mal für n Gerücht.
Mit dem Liter konnte ich ein 8m Boot komplett streichen und bin bisher begeistert. Kostet als mit allen ca 250€ (Lappen, Microfaser, Reiniger, ...)

AF für 8m würde so um die 3k hier bei uns kosten

Die Flüssigkeit ist ein 2k Lack und die Boots Lacke sind da auch nicht wirklich günstiger (steht ja auch Boot drauf) - my 5 cent.

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Ich glaube hier geht es nicht wirklich um den Preis, Bootssport kostet eben Geld und wenn man das nicht hat muss man sich ein anderes Hobby suchen.

Es geht darum den Bootsrumpf nicht anzuschleifen das bei den meisten AF aber notwendig ist, und eben bei diesem Mittel nicht nötig ist.

Auch der Reinigungsaufwand nach der Saison hält sich in Grenzen, da ohne Chemie gereinigt werden kann.
Genau darum hab ich das auch genommen - Zweiter und viel wichtiger fand ich daß keine Schwermetalle oder überhaupt Metalle ans Wasser abgegeben werden.

Boot liegt jetzt seit 4 Wochen im Wasser und ich bin gespannt
- über der Wasserlinie bleibt nix hängen
- aufgrund der Wetterlage waren fahren bisher nicht

Zitat:
Zitat von Fronmobil Beitrag anzeigen
billi, die Frage ist, ob das alte Antifouling bis auf das Stahl/GfK runter muss oder ob nur die losen Stellen entfernt werden müssen?

Es geht mir um den Umstieg von konventionellem Antifouling auf it BoatProtect: altes Antifouling säubern, abkärchern, lose Stellen entfernen,
entfetten, mit Wasser abspülen, dann mit itcoching abrollen und beschichten, trocknen lassen, Boot wieder ins Wasser werfen.
soweit ich das mitbekommen habe muss das runter, es kommt ja wie gesagt ein 2k Lack drauf und dazu muss der Untergrund komplett frei sein.
Blank und mit Spiritus etc gesäubert...

Zur Website - die Kollegen haben einigen coole Produkte und entwickeln primär im Auftrag. Die Werbung und die Seit sind eigentlich voll Panne.
Ruf aber einfach an - der Jürgen von Vertrieb Süd beantwortet dir alle Fragen.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 05.07.2021, 11:20
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 3.257
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.916 Danke in 1.534 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Servus
Billi Volker vom Forum hat mir das BoatProtect AF empfohlen und jetzt hab ich es aufgetragen, muss sagen das geht voll easy den Rumpf reinigen und entfetten und danach das AF nur mit einem Microfasermopp einfach auftragen.

Das Medium ist dünn wie Wasser und trocknet recht schnell an der Luft.

Die ganze Aktion dauerte keine 15 Minuten und laut Beschreibung soll das Zeug drei Jahre halten, nach der Saison soll der Bewuchs einfach mit dem Hochdruckreiniger ab gehen ohne Chemie, na da bin ich ja gespannt 😀

Auch den Unterwasserteil vom Aussenborder hab ich damit behandelt, wichtig ist nur es darf kein Antifoulinganstrich drauf sein und die Oberfläche muss glatt und sauber sein
AB ist ne gute Idee, da hätt ich noch Potential - mal sehen.

Warum hast du die Bordwand abgeklebt ? Ich hab das bis zur Scheuerleist hoch , dann bleibts da immer schön sauber

Kannst du aber noch nachholen
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 05.07.2021, 12:03
Benutzerbild von Berni1311
Berni1311 Berni1311 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.099
Boot: Quicksilver 805 Sundeck
5.146 Danke in 2.084 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nene Beitrag anzeigen
Der Hersteller weiß aber schon was Er will?

Einmal muß das AF runter, einmal lässt sich Weich- Hartantifouling dadurch besser reinigen.

Das Produkt kann gut sein, für mich ist es trotzdem nix.
Wiedersprüche auf der Herstellerseite wecken in keinster Weise mein Vertrauen.
Hallo,

zunächst muss ich dir sagen, dass du nicht richtig gelesen hast! Dort steht NICHT, leichtes Reinigen des hart und weich Antifouling, sondern hart- u. weich FOULING !!!!

Dann habe ich gerade mit dem Verantwortlichen der Firma für das Boatprotect 780 telefoniert und ihn gefragt, ob ich seine Telefonnummer hier angeben darf. Er sagte mir, dass ich die Nummer hier sehr gerne angeben darf und er sich über jeden Anruf freuen würde.

Ferner wird er sich hier im Forum anmelden und bei Bedarf Rede und Antwort stehen!

Hier seine Nummer: Herr Wick, 0171-6578111



P.S. Auf Nachfrage sagte er mir, dass alte AF müsse runter...
__________________


Gruß

Berni

Geändert von Berni1311 (05.07.2021 um 12:12 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 05.07.2021, 14:16
nene nene ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Nicht wichtig da inaktiv
Beiträge: 1.581
1.500 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Berni1311 Beitrag anzeigen
Hallo,

zunächst muss ich dir sagen, dass du nicht richtig gelesen hast! Dort steht NICHT, leichtes Reinigen des hart und weich Antifouling, sondern hart- u. weich FOULING !!!!
Danke für das öffnen meiner Augen, klarer Fehler meinerseits.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 06.07.2021, 11:00
Jürgen unstoppable Jürgen unstoppable ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.07.2021
Ort: Gaggenau
Beiträge: 21
Boot: Mariah Shabah
36 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Ein liebes Hallo an alle Bootsfahrer hier,

ich hatte gestern einen Anruf von "Berni" bekommen, ob er denn meine Tel-Nr. hier ins Portal setzen darf.
Gerne bin ich auch bereit hier im Portal alle eure Fragen zum "itBoatProtect AF780" zu beantworten.

Über itBoatProtect AF780:
Ein gemeinsames Projekt von itCoating und dem Deutschen Motor- und Yachtverband

Über uns:
Wir entwickeln umweltfreundliche Lacke, neuartige Beschichtungen mit Funktion, nicht nur für den Bootsbereich.

Über mich:
Ich bin Mitglied im Präsidium des Landesverband Motorbootsport - Baden Württemberg, und bin verantwortlich für den Bereich "Unterwasserschutz".
Ich informiere und halte Vorträge zu diesem Thema.

Falls genügend Nachfrage besteht bin ich auch gerne bereit einen Online-Vortrag abzuhalten, Unterwasserschutz der Boote - alternative Antifouling.

Also, los geht's

Mit wassersportlichen Grüssen
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 06.07.2021, 11:07
nene nene ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Nicht wichtig da inaktiv
Beiträge: 1.581
1.500 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Ist das Produkt vergilbungsfrei?

Kann man das Produkt falls man es irgendwann nicht mehr haben möchte einfach überlackieren?

Ist das Produkt Wachs und Silikonfrei?

Ist das Produkt beständig gegen Säuren und Laugen?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 108

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aqua Royal 780 Erfahrungen BellaBarca Kleinkreuzer und Trailerboote 7 29.10.2020 09:19
Antifouling auf Antifouling Wolfgang62 Restaurationen 9 29.08.2010 16:09
Hart-Antifouling oder Selbstschleifendes-Antifouling Sun dancer Kleinkreuzer und Trailerboote 6 16.02.2010 03:25
Confident 780 Gifti Allgemeines zum Boot 0 12.09.2006 19:53
Antifouling Tamino Segel Technik 27 20.09.2005 09:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.