boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 23 von 23
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 29.03.2017, 06:15
bademeister2011 bademeister2011 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.01.2010
Ort: Hösbach
Beiträge: 131
Rufzeichen oder MMSI: Andy
91 Danke in 81 Beiträgen
Standard Anker Pflugschar Anker Kaufen

Hallo alle zusammen, brauch mal eure Hilfe, will mir für Kroatien einen Pflugschar Anker kaufen.

Sind 10 kg für ein 7 Meter Boot ausreichend??
Anker mit oder ohne Gelenk was ist besser oder wo sind die vor oder nachteile.
Ausführung in Edelstahl oder langt mir Verzinkt auf die nächsten Jahre gesehen

Danke für eure Hilfe im voraus

Andy
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 29.03.2017, 12:09
Benutzerbild von Jons
Jons Jons ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 29.03.2016
Ort: Am Zürichsee
Beiträge: 778
769 Danke in 343 Beiträgen
Standard

Entscheidend ist bei modernen Ankern weniger die Masse, sondern die Form. Diese muss zum Ankergrund passen. Dann solltest Du auch mit einem Kettenvorlauf arbeiten, damit der Anker flach gehalten wird und die Kette einen zusätzlichen Halt bringt. Bzgl. des Materials heisst es hier immer wieder, dass die Edelstahlanker nicht nur teurer (und schöner) seien, sondern eine geringere Bruchlast hätten. Ich fahre mit einem verzinkten Anker.
__________________
Gruss
Jons
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 29.03.2017, 12:11
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.078
Boot: 233 XL Bj. 1989
14.558 Danke in 7.684 Beiträgen
Standard

nimm für HR einen M-Anker, mit Kettenvorlauf - da reichen dann locker 7 kg für 7 Meter Boot.
__________________
servus
dieter

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer. ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 29.03.2017, 15:16
Benutzerbild von martin.g
martin.g martin.g ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.05.2005
Ort: LK Bamberg
Beiträge: 577
Boot: SeaRay 220 SSE MerCruiser 5.0 MPI Bravo III
370 Danke in 178 Beiträgen
martin.g eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich habe für unsere SeaRay 220 für Kroatien letztes Jahr besorgt:
M-Anker 5Kg/feuerverzinkt (29,95): https://www.svb.de/de/m-anker-feuerverzinkt.html
Kettenvorlauf 8mm x 6mtr./verzinkt (35,95): https://www.svb.de/de/kettenvorlaeufer-verzinkt.html
Wirbelschaekel f. 8mm-Kette GABEL/GABEL/Edelstahl (12,95): https://www.svb.de/de/kettenwirbelsc...bel-gabel.html

Hält auch bei Wind bombig und ich bin sowohl in HR als auch aufm Main top zufrieden.

Nachdem die SeaRay ja nur mit Badeplattform auf 7m kommt und etwas Sicherheit immer gut ist, würde ich an Deiner Stelle den 7kg Anker wählen. Lieber am Ankergewicht etws sparen und dafür einen Kettenvorlauf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 29.03.2017, 16:01
Benutzerbild von pruno
pruno pruno ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 356
301 Danke in 212 Beiträgen
Standard

Das ist mal wieder so eine Glaubensfrage...

Ich persönlich finde den M-Anker ja optisch ansprechend, aber würde immer den Pflugschar Anker nehmen.

Pflugschar mit oder ohne Gelenk ist dann eine weitere Glaubensfrage.
Mit Gelenk klemmt man sich leichter mal die Finger, ohne könnte (evtl, vielleicht, unter Umständen...) sich schwerer eingraben.

Jede Ankerart hat sein eigenes Gewicht.
Was das passende Gewicht für einen M-Anker ist, ist nicht unbedingt das gleiche das für einen Pflugschar-Anker benötigt wird.
Es gibt diverse Tabelle im Netz, die ich auf die Schnelle nicht gefunden habe.

Grundsätzlich gilt natürlich je schwerer der Anker umso besser.
Wenn Du den Anker aber im Bug fahren willst, wirst Du den Anker lieber nicht so groß dimensionieren wollen, da es Dir den Bug, besonders bei Welle, nach unten zieht.

Beste Grüße
Dirk
__________________
Datt Best fun Läbn is, watt jü met de Tään afreeten daut.
(Alte norddeutsche Weisheit)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 29.03.2017, 16:06
Rian Rian ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 08.05.2011
Beiträge: 896
807 Danke in 465 Beiträgen
Standard

Mein 12,5 kg Pflugschar ist Verzinkt mit Gelenk an Kette und hat schon über 20Tonnen Boot gehalten bei 6 BF.10Kg sind für Dich viel zu groß.Andy
__________________
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 29.03.2017, 16:53
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 5.496
Boot: Sessa 35 " BARFLY "
6.325 Danke in 2.507 Beiträgen
Standard

wennn Pflugschar dann nimm einen Kobra Anker .


Ich habe von M Anker auf Kobra gewechselt (14 KG bei 11 Meter und ca 7 to) .

Ein Unterschied wie Tag und Nacht , der Kobra ist viel schneller im Boden udn hat dann auch noch viel höhere Haltekräfte ...

Ankertests sind immer mit Vorsicht zu genießen, aber der Kobra hat immer Top und als Sieger oder Preis Leistungssieger abgeschnitten...


http://www.bukh-bremen.de/files/346/...Anker_Test.pdf
__________________
Gruß Olli

Geändert von hilgoli (29.03.2017 um 16:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 29.03.2017, 17:24
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: Alpenrepublik
Beiträge: 3.571
8.861 Danke in 3.010 Beiträgen
Standard

Es kann nur einen geben...
Jambo
__________________
Cheers, Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 29.03.2017, 21:39
indra indra ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Brandenburg
Beiträge: 818
Boot: Sessa Islamorada 23
545 Danke in 309 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
Es kann nur einen geben...
Jambo
Hat aber auch einen stolzen Preis.
Hatte mal den Jambo aus Alu nachgebaut ,hat bei Bora drei 19Ft. Boote gehalten(naja leichte Borain einer Bucht) und dabei wog er nur 4,8Kg.

Gruß Uwe
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	jambo.jpg
Hits:	240
Größe:	60,1 KB
ID:	745260  

Geändert von indra (29.03.2017 um 21:54 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 29.03.2017, 21:54
Justforfun Justforfun ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Bad Blumau
Beiträge: 2.281
Boot: Sense 43
2.358 Danke in 961 Beiträgen
Standard

Als Badeanker ist es egal welchen Anker du draufhängst...aber wenns mit dem Boot auch in Buchten übernachten willst ist Jambo die beste Wahl....Jambo mit seinen Spitzen gräbt immer ein...vor allem bei drehenden Winden sind seine Stärken...der Pflugschar gewinnt unter optimalverhältnissen jeden Ankertest.....seine Schwäche ist das rasche Wiedereinfahren wenn ein drehender Wind ihn ausgehebelt hat....weinst ruhig schlafen willst nimm den Jambo, er ist sein Geld wert
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 29.03.2017, 22:00
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 4.136
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.809 Danke in 1.646 Beiträgen
Standard

....eigene Erfahrung: 7,1m Kielboot ca. 1600kg, 6,5kg ori. CQR, 30m 6er Kette, 30m 12er Leine => hat immer (auch bei Starkwind) gehalten. Aber: vielleicht hätte mit DER Kette auch ein Ziegelstein gehalten? Heute würde ich Kobra oder Delta nehmen, und die Finger von Bruce Nachbauten lassen.
Grüße, Reinhard mit ori. CQR 35 Pfund, 30m 10er Kette + 30m 16er Leine für 9m
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 29.03.2017, 22:09
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: Alpenrepublik
Beiträge: 3.571
8.861 Danke in 3.010 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von indra Beitrag anzeigen
Hat aber auch einen stolzen Preis.
Und allein für den besseren Schlaf ist der gut angelegt

Ich möchte aber keinesfalls sagen, dass andere überhaupt nichts taugen.
Kommt halt... wie immer... darauf an.

Für ein Boot in der 7m Kategorie leistet ein Kobra sicher auch gute Dienste.

Das Argument mit den drehenden Winden bleibt aber natürlich auch hier aufrecht.
__________________
Cheers, Ingo
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 30.03.2017, 09:08
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.003 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
...
Ich möchte aber keinesfalls sagen, dass andere überhaupt nichts taugen.
...
Meine Formel lautet:
Wer am Boot vor Anker schläft, nimmt Jambo.
Wer nicht, der nimmt irgendwas. Dafür reicht ein leicht konturierter Stein.


Hier: Phönizischer Ankerstein ( 3. Jh. v.Chr.)
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 31.03.2017, 17:09
Benutzerbild von pruno
pruno pruno ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 356
301 Danke in 212 Beiträgen
Standard

Ich lag mit meiner 24er mit 7kg Pflugscharanker (mit Gelenk) öfter mal im Starkwind über Nacht. Einmal hat es mir den Bugbeschlag abgeschert, deren Schrauben hatten eine Bruchlast von 1,5 to.
Ich brauche keinen Jambo, nur stärkere Schrauben für den Bugbeschlag.


Beste Grüße
Dirk
__________________
Datt Best fun Läbn is, watt jü met de Tään afreeten daut.
(Alte norddeutsche Weisheit)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 05.04.2017, 22:22
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 4.136
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.809 Danke in 1.646 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ghaffy Beitrag anzeigen
Meine Formel lautet:
Wer am Boot vor Anker schläft, nimmt Jambo.
Wer nicht, der nimmt irgendwas. Dafür reicht ein leicht konturierter Stein.
......will keinen Glaubenskrieg lostreten, ABER: ich übernachte seit 1968 nur vor Anker (Ausnahme nur Urlaub Ostsee= 80% Häfen), und habe mich NICHT für den Jambo entschieden, sondern für Danforth. 1977 wieder nicht Jambo, sondern Ori. CQR. Damit so zufrieden, das es 1986 wieder kein Jambo, sondern ein größerer CQR wurde. Bisher habe ich keinen Grund, daran was zu ändern. Sollte ich vor Anker jemals auf Drift gehen, denke ich darüber nach.....
Einzig der Danforth hat mal die Jolle (6m, 400kg) nicht gehalten -> mein Fehler, weil zu wenig Leine gesteckt.
Grüße, Reinhard


Hallo alle zusammen, brauch mal eure Hilfe, will mir für Kroatien einen Pflugschar Anker kaufen.

Wenn du keinen CQR (sauteuer) nehmen willst -> Finger weg. Dann lieber Cobra / Delta
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 05.04.2017, 22:44
Gerd-RS Gerd-RS ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.758
Boot: potentieller Charterkunde
8.611 Danke in 2.291 Beiträgen
Standard

Einmal Jambo - immer Jambo.

Hatte früher in Kroatien einen 16 kg Jambo an einem 29 ft Boot und habe immer sicher damit gelegen - auch mal bei stürmischen Wind und auf jedem erdenklichen Ankergrund, den man in Kroatien so antrifft.

Gerade habe ich für mein 50 ft Schiff einen 40 kg Jambo gekauft. Ich will einfach ruhig schlafen können. Also mach' ich keine Experimente oder Kompromisse.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 06.04.2017, 11:20
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 6.242
Boot: van den Hoven - Pacific
Rufzeichen oder MMSI: DHZN2 / 211785190
47.425 Danke in 10.446 Beiträgen
Standard

Fahre auch den Jambo und bin sehr zufrieden, vorher hatte ich einen M Anker fand ich nicht so prickelnd vom Eingraben.
Der hält aber auch nicht nur in Kroatien, in Griechenland oder Binnengewässern geht der auch sehr gut
__________________

Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 06.04.2017, 11:32
Benutzerbild von Koerschgen
Koerschgen Koerschgen ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.02.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 390
Boot: Bayliner 245SB
105 Danke in 85 Beiträgen
Standard

Ich habe meinen Anker gemäß der vom Germanischen Lloyd herausgegebenen Tabelle berechnet.
__________________
Gruß René
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 06.04.2017, 15:38
Benutzerbild von storm
storm storm ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.02.2008
Ort: Hagen/Westf.
Beiträge: 893
Boot: Wohler Caribic
820 Danke in 393 Beiträgen
Standard

Mein Boot ist ist 5,5m lang und wiegt etwas mehr als eine Tonne. Mit Sack und Pack, vollgetankt sicherlich eher in Richtung 1,3-1,4t
Mit einem 5kg M Anker mit Schäkel und 5-6m Kettenvorlauf an der Leine hält das Boot bombenfest im sandigen Untergrund. Bei steinigem Untergrund sowieso...

Ohne den Kettenvorlauf hat der Anker null,null gehalten, außer er hat sich irgendwo verkeilt.

In HR hat man meist sandigen Untergrund in den Buchten, dort gräbt er sich gut ein. Bei felsigem Untergrund die Trippleine und eine kleine Ankerboje nicht vergessen. Alternativ tauchen oder ein Messer an Bord haben. Letzteres macht man bei einem Edelstahlanker aber ungerne

Kommt aber nicht nur auf die Bootslänge sondern auch auf das Gewicht an...
__________________
VG
Flo

Der-Boote-Blog.de

Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei und hinterlasst mir einen Kommentar

Geändert von storm (06.04.2017 um 22:08 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 06.04.2017, 18:37
Justforfun Justforfun ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Bad Blumau
Beiträge: 2.281
Boot: Sense 43
2.358 Danke in 961 Beiträgen
Standard

Ist schon lustig die Diskussion...aber aktzeptiert einfach dass es in Kroatien viele Bootsbesitzer gibt die mit dem Jambo beste Erfahrungen gemacht haben...speziell jene die viel in Buchten übernachten....als Badeanker reicht ein Stein mit viel Kette.....den Jambo kann jeder gratis testen....aber es gibt ihn kaum einer zurück...er kann schon was....und die Kosten hast mit ein paar gesparten Marinaübernachtungen in Kürze herinnen...aber es soll jeder halten wie er es will solange er nicht in mein Boot reinknallt
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 23 von 23

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selco Sportboot kaufen oder kaufen Alex. Allgemeines zum Boot 10 14.02.2016 23:39
Kaufen oder nicht kaufen? Wer kennt Lemmer in den Niederlanden BeagleOne Kein Boot 19 10.05.2012 10:04
M-Anker oder Pflugschar? Audiot_8p Allgemeines zum Boot 22 08.02.2012 15:34
Motorboot kaufen mit stärkeren AB kaufen als vom Hersteller empfohlen! Howa Allgemeines zum Boot 7 18.10.2010 17:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.