boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.10.2021, 13:19
Benutzerbild von ollitegel
ollitegel ollitegel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.05.2002
Ort: Berlin - 13507
Beiträge: 38
Boot: DSB Zephyr Roy / Trident Pilot 460
14 Danke in 4 Beiträgen
Standard Yahmaha: 30 oder 40 PS auf 6,30m Halbgleiter?

Hallo Forum,
ich möchte mir einen neuen Motor kaufen und habe die Wahl zwischen Yamaha 30 PS oder 40 PS (wollte einen kleinen 3 Zyl).
Ich bewege mich eigentlich nur in Berlin.. und fahre kein Wasserski.
So ein Motor ist aber teuer, und ich möchte ihn evtl auch später mal weiter benutzen, falls ich ein etwas größeres Boot habe.
Aktuell habe ich ein 9.9 Yamaha High Thrust und komme damit bei Vollgas auf ca. 11 km/h (GPS)
Boot ist ein Halbgleiter, könnte also mehr.

Hauptnutzung ist aber das Wasserwandern... das höchste aller Gefühle wär sicherlich mal 25 km/h auf der Müritz oder so.

Lt. Yamaha sind die Motordaten beider Motoren komplett identisch.. (nur das Drehmoment steht dort nicht) daher frage ich mich, woran ich die 10 PS mehr erkenne... bleibt ja eigentlich nur das Drehmoment.

Wer hat denn Erfahrung in diesem Leistungsspektrum und kann mir ein paar Gedankenstöße zur Entscheidung geben? Preislich sind die 10 PS dann 1000 Euro Unterschied.

Naja, und wenn ich schon am Fragen bin: Es gibt die Motoren mit Hydraulischem elektrischem Trim und mit Manuellem. Wenn der Focus eh nicht auf Wasserski liegt, muss ich dann überhaupt während der Fahrt den Trimm so oft verändern ?

Daten zum Boot: Inter 630 / Norman 20 .. ca. 1100 Kilo "Nass" , Medium "V" Hull.

Danke für eure Antworten.
Oliver
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	norman_20_short.jpg
Hits:	58
Größe:	61,7 KB
ID:	938024  
__________________
Zephyr Roy 350 + Honda 4.5
Trident Pilot 460 + Honda 15
Inter 630 (Norman 20) + Yamaha 9.9 High Thrust
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 19.10.2021, 13:34
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Hi.

Zum Wasserwandern reicht auch der 30'er. Allerdings wird Gleiten dann mit ein, zwei Personen an Bord schon schwierig bis unmöglich. Für den Aufpreis zum F40 würde ich gleich den Sprung zum F50 ins Auge fassen, Vorteil mehr Hubraum/Leistung bei kaum mehr Gewicht und gelegentliche Gleitfahrt ist damit möglich. Ich würde den F50 nehmen.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 19.10.2021, 13:42
SL F33 SL F33 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 61
Boot: Werftbau 18,5mx4,5m Werftbau II 37mx7,6m
45 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Selbst der 50er wär mir sowas von zu schwach auf der Brust.... und später an was "Größerem"
Der elektirsche Trimm ist schon ganz gut denn dann kann man den Motor schön aus dem Wasser trimmen wenn man in der Marina liegt.
Saut sich das Ding nicht so ein.
Und in Fahrt kann man noch das ein oder andere an Umdrehungen rausholen.
Na ja, eigentlich aber erst ab einer entsprechenden PS-Zahl nach oben.
Weder beim 30er noch beim 40er wird sich da viel tun.
__________________
LG Arne
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 19.10.2021, 13:45
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Ich rate zum Powertrimm, erstens bequem während der Fahrt verstellbar, zweitens wenn du Wasserlieger bist, trimmst du den Motor am Liegeplatz auch aus dem Wasser.
Der Vierzylinder F50 hat eine super Laufkultur, wenn du aber wirklich nur zwischen den beiden 3-Zyl. entscheidest, rate ich zum F40.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 19.10.2021, 13:49
Benutzerbild von ollitegel
ollitegel ollitegel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.05.2002
Ort: Berlin - 13507
Beiträge: 38
Boot: DSB Zephyr Roy / Trident Pilot 460
14 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper78 Beitrag anzeigen
Hi.

Zum Wasserwandern reicht auch der 30'er. Allerdings wird Gleiten dann mit ein, zwei Personen an Bord schon schwierig bis unmöglich. Für den Aufpreis zum F40 würde ich gleich den Sprung zum F50 ins Auge fassen, Vorteil mehr Hubraum/Leistung bei kaum mehr Gewicht und gelegentliche Gleitfahrt ist damit möglich. Ich würde den F50 nehmen.
Danke, aber das Limit sind leid die 3 Zylinder. 50 PS sind dann wieder 1000 Euro mehr, dafür gönne ich mir lieber das große Display .
__________________
Zephyr Roy 350 + Honda 4.5
Trident Pilot 460 + Honda 15
Inter 630 (Norman 20) + Yamaha 9.9 High Thrust
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.10.2021, 13:50
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SL F33 Beitrag anzeigen
Selbst der 50er wär mir sowas von zu schwach auf der Brust.... und später an was "Größerem"
Ja das ist wohl wahr bei der Bootsgröße und Halbgleiter-Rumpf. Aber mit einem Propeller mit zehner oder neuner Steigung geht das schon denke ich, aber grenzwertig.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.10.2021, 13:52
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ollitegel Beitrag anzeigen
Danke, aber das Limit sind leid die 3 Zylinder. 50 PS sind dann wieder 1000 Euro mehr, dafür gönne ich mir lieber das große Display .
s
ok. Sind alles schöne Motore.
__________________
Grüße, Christian...

Geändert von skipper78 (19.10.2021 um 13:59 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 19.10.2021, 13:54
Benutzerbild von ollitegel
ollitegel ollitegel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.05.2002
Ort: Berlin - 13507
Beiträge: 38
Boot: DSB Zephyr Roy / Trident Pilot 460
14 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper78 Beitrag anzeigen
Ich rate zum Powertrimm, erstens bequem während der Fahrt verstellbar, zweitens wenn du Wasserlieger bist, trimmst du den Motor am Liegeplatz auch aus dem Wasser.
Ja, Wasserlieger, aber den Motor gibts auch mit hydraulisch unterstützter manuellem Lift.
Aber ein anderer Gedanke ist sicherlich Flachwasser.. so könnte ich ihn im Notfall schnell hochtrimmen, falls es eng wird.
__________________
Zephyr Roy 350 + Honda 4.5
Trident Pilot 460 + Honda 15
Inter 630 (Norman 20) + Yamaha 9.9 High Thrust
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.10.2021, 18:36
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.690
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.489 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Hi Oliver
Wenn Du Wasserwandern möchtest, bleib beim 9.9er. Oder nimm einen 15er wegen Geräusch.
Wenn Du die mögl. Geschwindigkeiten deines Halbgleiterbootes nutzen möchtest geh auf 70-80PS.
Alles darunter funktioniert nicht und ist Quälerei.
Für alle Beteiligten.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 20.10.2021, 09:28
Benutzerbild von ollitegel
ollitegel ollitegel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.05.2002
Ort: Berlin - 13507
Beiträge: 38
Boot: DSB Zephyr Roy / Trident Pilot 460
14 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Hi Oliver
Wenn Du Wasserwandern möchtest, bleib beim 9.9er. Oder nimm einen 15er wegen Geräusch.
Wenn Du die mögl. Geschwindigkeiten deines Halbgleiterbootes nutzen möchtest geh auf 70-80PS.
Alles darunter funktioniert nicht und ist Quälerei.
Für alle Beteiligten.
Danke für Deine Einschätzung... 9.9 und 15 PS sind Zweizylinder, ich wollte auf jeden Fall einen 3 Zyl. Reserve brauche ich nur, falls ich mal auf der Elbe o.ä. an einem Schubverband vorbei muss oder so...
__________________
Zephyr Roy 350 + Honda 4.5
Trident Pilot 460 + Honda 15
Inter 630 (Norman 20) + Yamaha 9.9 High Thrust
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 20.10.2021, 18:03
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.690
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.489 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Hi Oliver
Exakt dafür brauchst Du Leistung.
Dein 6,30m Boot ist nicht wirklich leicht, zumal mit Besatzung und Gepäck.
Denke daß 40 oder 50 PS rausgeschmissenes Geld sind.
Die Leistungsklasse bringt Dich nicht sicher an einem Schubverband "bergauf" vorbei.
Hatten mal ein 5,15 m eher leichtes Kajütboot mit 30 PS Yammi. Konntest Du vergessen gegen den Strom.
Dann kam unser 5,70 Daycruiser mit gesunden 85 2T PS.
Das war ok.
Aber auch da war gegen den Strom nicht viel Leistung über.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 22.10.2021, 08:47
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen

Denke daß 40 oder 50 PS rausgeschmissenes Geld sind.
Die Leistungsklasse bringt Dich nicht sicher an einem Schubverband "bergauf" vorbei.
... dann würden aber sehr viele Boote nie an einem Schubverband vorbeikommen. Ein Bekannter hat ein Stahlboot über neun Meter, 7Tonnen, 48 PS Diesel und stell dir vor, der überholt Schubverbände...
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.10.2021, 10:01
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.217
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
13.532 Danke in 5.191 Beiträgen
Standard

Der hydraulische "Power-Trim" hat speziell für Kanalfahrer einen ganz wichtigen Vorteil:

Wenn das Gewässer stark verkrautet ist, kannst Du den Motor einfach von Zeit zu Zeit mal hochfahren. Ein Teil des Krauts fällt meist von selbst ab und an den Rest kommt man viel leichter dran.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 22.10.2021, 10:06
SL F33 SL F33 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 61
Boot: Werftbau 18,5mx4,5m Werftbau II 37mx7,6m
45 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Hi Oliver
Exakt dafür brauchst Du Leistung.
Dein 6,30m Boot ist nicht wirklich leicht, zumal mit Besatzung und Gepäck.
Denke daß 40 oder 50 PS rausgeschmissenes Geld sind.
Die Leistungsklasse bringt Dich nicht sicher an einem Schubverband "bergauf" vorbei.
Hatten mal ein 5,15 m eher leichtes Kajütboot mit 30 PS Yammi. Konntest Du vergessen gegen den Strom.
Dann kam unser 5,70 Daycruiser mit gesunden 85 2T PS.
Das war ok.
Aber auch da war gegen den Strom nicht viel Leistung über.
540er Quicksilver Cruiser mit erst 60 PS war ... "na ja, geht so"
Dann mit einem 115er Evinrude E-Tec in der H.O. Version und das war dann mal Fahrspaß pur.
Bekannter mit 570er??? Jeanau Halbgleiter mit 80 PS war ganz ok ... Reserve für Binnen- und Küstennah (Mittelmeer) war gegeben.
Hätte aber ca. 20 PS mehr vertragen können.
__________________
LG Arne
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 22.10.2021, 10:45
Benutzerbild von Halstrom
Halstrom Halstrom ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.11.2012
Ort: Halle/Saale
Beiträge: 543
Boot: Poseidon II
444 Danke in 242 Beiträgen
Standard

1100kg gewogen oder geschätzt?
2 Personen dazu, Tank voll ( Volumen? ), bissel Kram bist schnell bei 1400.

Faustregel sagt, 60PS/t. 30,40, und 50PS also zu wenig/knapp.
Wenn unbedingt Gleiten sein soll, eher 90 PS.

Ansonsten zum Wandern - Du wirst wie ich bei meinem Kahn ca. 10km/h Rumpfgeschwindigkeit haben - reichen die 30 oder 40 PS aus, und sind leiser als der 10PSer.
Bei leerem Boot allein könntest gerade so noch ins Gleiten kommen. Meiner mit 60PS schafft leer knapp zwischen 35 -40. Ein Sportfreund hier mit selben Boot, aber deutlich leichteren Ausbau kam mit 30PS auf 30km/h. Aber.....sowie 2 Personen /Urlaubstrimm oder mehr an Bord, komme ich nicht mehr über die Welle, da ist bei 20 - 25 Schluß, bei riesen Welle.......
Ob der dann an einem anderen Boot, ( größer? ) gut passt/funktioniert, kann eh keiner sagen, es sei denn,Du weißt, was die Inter ablösen soll.......
__________________
Gruß
Steffen
Der Thread für die Poseidon-Fahrer:
http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=220680
Der Zweedaggtmief, der Zweedaggtmief,
der krabbelt in der Nase tief......
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 22.10.2021, 10:52
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Halstrom Beitrag anzeigen
Faustregel sagt, 60PS/t.
... um ins Gleiten zu kommen, ja. Er will ja aber nur gelegentlich sicher an einem Schubverband vorbei, ansonsten Wasserwandern, wenn ich es recht in Erinnerung habe.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 22.10.2021, 12:26
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.690
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.489 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper78 Beitrag anzeigen
... dann würden aber sehr viele Boote nie an einem Schubverband vorbeikommen. Ein Bekannter hat ein Stahlboot über neun Meter, 7Tonnen, 48 PS Diesel und stell dir vor, der überholt Schubverbände...
Hi Christian
Das geht auch mit 8m Wll.
Aber nicht mit 5mWll.
Wenn der Kahn nicht gleitet. Dann kann er nur ca. 10-11km/h fahren

Haben wir doch alle mal gelernt, oder?
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 22.10.2021, 16:09
Benutzerbild von skipper78
skipper78 skipper78 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Elbe-Km 280
Beiträge: 736
Boot: Skibsplast 490HT, Yamaha F70
242 Danke in 163 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Hi Christian
Das geht auch mit 8m Wll.
Aber nicht mit 5mWll.
Wenn der Kahn nicht gleitet. Dann kann er nur ca. 10-11km/h fahren

Haben wir doch alle mal gelernt, oder?
Hallo Jürgen,

für sein Boot sind vom Hersteller für Flußfahrten 20-45 PS empfohlen. Ich denke der Hersteller wird schon wissen was er da schreibt, er kennt seine Boote ja am besten. Also sollte man damit sicher unterwegs sein.
Was die 2,5 km/h Differenz in der Rumpfgeschwindigkeit betrifft zwischen den von dir genannten Wasserlinien, glaube ich nicht, daß dies den Unterschied zwischen sicher und nicht sicher Überholen ausmacht.
__________________
Grüße, Christian...
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 22.10.2021, 17:12
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.690
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.489 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Hi Christian
Sehe ich anders.
Sind aber auch nur meine Erfahrungen auf Kanälen und Binnengewässern.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen

Geändert von sporty (22.10.2021 um 18:42 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 22.10.2021, 20:33
wolle-petri-heil wolle-petri-heil ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.06.2015
Ort: Rheine
Beiträge: 1.287
1.783 Danke in 816 Beiträgen
Standard

Also 50 PS pro Tonne Gewicht zum gleiten.
Bei 1100 KG und 40 PS wirst du 24 km/h erreichen, den Bug im Himmel und den Tank schnell leer.
Lass es lieber!
Verdränger sind anders konzipiert und brauchen nicht gleiten.
Nur meine Meinung...
Bin mit 25PS und 5.10m angefangen, dann 40 und 50 PS.
Bei 50 PS dann zähes gleiten.
Und Tank schnell leer.
Dann einen gebrauchten mit 80 PS und dann sollte alles passen, also schnelles verdrängen und auch gleiten bei Bedarf.
__________________
Wat mutt dat mutt!!!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Halbgleiter oder Verdränger ?? Kormoran485 Allgemeines zum Boot 14 19.04.2021 12:50
Betrieb eines Yahmaha 5BS mit Fernbedienung sulzgrieser Motoren und Antriebstechnik 1 02.08.2015 22:58
Verdränger oder Halbgleiter? Calma Allgemeines zum Boot 8 25.05.2014 19:40
Verdränger oder Halbgleiter? Tobofan Allgemeines zum Boot 10 18.06.2010 13:17
halbgleiter auf verdrängerfahrt charlfel Langzeitfahrten 8 23.04.2003 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.