boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 1.732Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 1.732
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 24.03.2009, 21:40
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 27.412
16.707 Danke in 12.252 Beiträgen
Standard

Hallo monk,
sieht doch klasse aus deine Halle,

Frauen lassen sich immer von Kleinigkeiten ablenken und erkennen nicht was wirklich wichtig ist
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 25.03.2009, 10:23
Benutzerbild von Peter R
Peter R Peter R ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.02.2006
Ort: Gorizia - Italien
Beiträge: 1.864
Boot: Alpha 32,Passera, Dyas, Zef, Zodiac
2.112 Danke in 926 Beiträgen
Standard

Du hast eine klasse Frau Holger!!! - Wenn ich meiner Frau so eine Werkstatt zeigen und dann noch vielleicht hoffen würde, dass S I E mir D A R I N hilft, könnte ich schon meine Koffer packen.

Aber nun zu einer ernsten Frage an dich: Die Torbreite und Höhe passt für das fertige Boot?? Ich frage dich das nur, da ein Bekannter vor 10 Jahren ein Boot in einer Scheune gebaut hat, und, nachdem das Boot fertig war, er einen Teil der Scheune einreissen lassen musste, um das Boot herauszubekommen... es fehlten 10 cm auf allen Seiten.

LG Peter
__________________
Holzboot! - als hätte ich sonst keine anderen Sorgen... doch! - ein Boot aus GFK
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 25.03.2009, 11:02
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Wenigstens einer der sich hier Gedanken macht.

Das Tor war mein erstes Auswahlkriterium. Ist fast 3m breit und in der Mitte 3,40m hoch. Das passt schon. Die Halle selbst ist etwas über 4m hoch, ca. 3.30m breit und fast 11m lang.

Das Nebengelass ist auch fast nochmal 8m x 10m groß aber auf zwei Ebenen und noch durch einen alten, gemauerten Futtertrog unterteilt. Vielleicht fliegt der auch noch raus.

Da das Boot 2.49m breit werden soll hätte ich nur 40cm auf jeder Seite Platz zum aufbauen des Rumpfes auf der Helling (ist das jetzt die richtige Übersetzung für Jig?) . Deshalb möchte ich die Helling +-40cm seitlich verschiebbar aufbauen um an beiden Seiten gleich gut arbeiten zu können.

Wenn de Rumpf dann später gedreht ist, kann er für den Innenausbau fast ganz an eine Seite geschoben werden.

Die Verschiebung habe ich mir vorgestellt wie folgt:
Drei parallel verlaufende 1 1/2" Rohre auf denen der Montagerahmen ruht. Am Rahmen angeschraubte Winkel od. Bleche die eine Verschiebung um die Längsachse verhindern.

Ich glaube ich mache mal eine Skizze.
__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 25.03.2009, 11:36
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

So hier die versprochene Skizze.

Das Blaue sind die Bleche mit einem Ausschnitt die einfach angeschraubt werden. Die Diagonalstreben im Rahmen habe ich erstmal weggelassen.

Was haltet ihr davon?

Gute Idee oder nur Müll?

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	jig1.jpg
Hits:	1886
Größe:	11,2 KB
ID:	127541   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Jig2.jpg
Hits:	1895
Größe:	11,7 KB
ID:	127542   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Jig3.jpg
Hits:	1877
Größe:	11,0 KB
ID:	127545  

__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)

Geändert von monk (25.03.2009 um 11:45 Uhr) Grund: Bild 3 hinzugefügt
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 25.03.2009, 11:45
Benutzerbild von Binnenschipper
Binnenschipper Binnenschipper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.11.2008
Ort: Oberschwaben
Beiträge: 237
Boot: Alles, was schwimmt
270 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,
wenn der Boden eben ist, warum die Helling nicht auf Bockrollen setzen ? Bei Lenkrollen kannst Du sogar aus der Halle rollen.
Bei Deinem Plan musst Du halt immer über die Stangen turnen, sonst geht es natürlich auch.
Gruss
Udo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 25.03.2009, 11:54
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Boot wird 2.49m Breit, der Rahmen 1m und die Stangen sind 1.5m Lang. Verschwinden also unter dem Rumpf.
Ganz so eben ist der Boden leider nicht, deshalb ja auch die "Schienen".

__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 26.03.2009, 11:55
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Binnenschipper Beitrag anzeigen

Hallo Holger,
wenn der Boden eben ist, warum die Helling nicht auf Bockrollen setzen ? Bei Lenkrollen kannst Du sogar aus der Halle rollen.
Bei Deinem Plan musst Du halt immer über die Stangen turnen, sonst geht es natürlich auch.
Gruss
Udo
Rollen hatte ich mir auch erst überlegt aber in Verbindung mit den "Schienen". Dann müßte ich sie auch blockieren können sonst würde mir der Rumpf beim schleifen immer abhauen und ich habe keine Lust da immer hinterher zu laufen......

Ich muß heute Nachmittag mal los und schauen wo ich die Bohlen für die Helling herbekomme. 200x50x6000 grade und optisch B-C Qualität. Ich bin schon auf das Gesicht von dem Verkäufer gespannt

__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 27.03.2009, 22:32
Benutzerbild von DerLinde
DerLinde DerLinde ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Nähe Remscheid
Beiträge: 354
Boot: "Miss Sophie" 1961er Korsar G-177
198 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Hoi Holger,
für dein Projekt wünsche ich Frau Monk und dir Ausdauer, immer genug Antrieb und viel Erfolg - nicht aufgeben
Zu deiner Helling: so wie deine Skizze aussieht, verschiebst Du die Helling in Längsrichtung - war das so geplant oder ärgern mich meine Augen?

Viele Grüsse,
Eckhard
__________________
>>Wasser ist dazu da, um es mit Booten zu befahren<<
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 28.03.2009, 00:18
Benutzerbild von StephanK14
StephanK14 StephanK14 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2008
Ort: In Mitteldeutschland
Beiträge: 518
Boot: Monterey 270 CR
Rufzeichen oder MMSI: Whatever
328 Danke in 225 Beiträgen
Standard

Sind ja mal mega geile Berichte , selten so gut gelacht , wünsche euch viel glück und viel Spaß bei dem Projekt.
Bin schon gespannt wie es später aussehen wird.

Gruß
Stephan
__________________
Die Freude an guter Qualität hält länger an,
als die über einen günstigen Preis.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 29.03.2009, 21:15
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DerLinde Beitrag anzeigen
Hoi Holger,
für dein Projekt wünsche ich Frau Monk und dir Ausdauer, immer genug Antrieb und viel Erfolg - nicht aufgeben
Zu deiner Helling: so wie deine Skizze aussieht, verschiebst Du die Helling in Längsrichtung - war das so geplant oder ärgern mich meine Augen?

Viele Grüsse,
Eckhard
Ich habe mir die Zeichnung nochmal angesehen und muß dir zustimmen. Das sieht so aus als ob unter der Helling Achsen montiert wären.

Unter die Rohre werden Flacheisen geschweisst mit denen die Rohre dann mit Bolzen am Boden verschraubt werden. Dann lässt sich die Helling nur noch seitlich auf den Rohren verschieben.

Verschieben wollte ich sie dann mit einem Flaschenzug oder Hydraulikstempel.


__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 29.03.2009, 21:19
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Ach ja, ganz vergessen.
Die Arbeitsplatte nimmt auch langsam Form an und Strom ist auch fast fertig.

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC01427.jpg
Hits:	1739
Größe:	32,1 KB
ID:	128318  
__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 30.03.2009, 09:09
Käptn Fred Käptn Fred ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.08.2007
Ort: in der Schweiz
Beiträge: 1.160
993 Danke in 569 Beiträgen
Standard

Hallo Monk

Mit grossem Interesse habe ich bereits dein erstes Projekt, den Bau der Dinghis, verfolgt. Ich fand es toll, wie du mit den Jugendlichen gearbeitet hast und ihnen damit auch etwas auf ihren sicher nicht einfachen Lebensweg mitgeben konntest!

Ja und nun freue ich mich und bin gespannt auf dein neues Projekt.

Da ich selber davon träume mal ein Boot zu bauen, interessiert es mich wie du auf die Wahl des Down East Cruisers 23 gekommen bist?

Welche anderen Bootstypen und Bauplananbieter hast du ebenfalls näher angeschaut und warum hast du diese dann nicht gewählt?

Wie ist die Qualität des Bauplanes von Bateau? Hast du den Eindruck, doch damit kann ich das Projekt ohne wesentliche Unterstützung eines Profis durchziehen?

Gruss
Fred
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 30.03.2009, 14:12
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Hallo Fred,
das sind keine einfachen Fragen die du mir da stellst aber ich will versuchen sie dir so gut wie möglich zu beantworten.

Zitat:
Da ich selber davon träume mal ein Boot zu bauen, interessiert es mich wie du
auf die Wahl des Down East Cruisers 23 gekommen bist?
Es sollte trailerbar sein und eine relativ große Kajüte besitzen um Wetterunabhängig zu sein (Innenfahrstand). Das Gewicht hat auch eine große Rolle gespielt (Die Rümpfe von Batheau sind sehr leicht). Viele Boote die herkömlich mit Spantengerüst, Kiel, Steven und Vorsteven aufgebaut werden und dann erst ihre Beplankung erhalten waren mir zu schwer und auch zu aufwändig zu bauen. Zuletzt gefällt mir die Form des Bootes auch sehr gut.

Ich hatte irgendwann mal was von trailerbaren Trawlern gelesen und war ganz gebannt davon bis ich erkennen mußte das sowas hier in Deutschland nicht trailerbar ist.

Zitat:
Welche anderen Bootstypen und Bauplananbieter hast du ebenfalls näher
angeschaut und warum hast du diese dann nicht gewählt?
Ich habe über ein Jahr lang alle möglichen Boote die zum Selbstbau taugen oder von denen es Päne gibt miteinander verglichen um dann ziemlich zum Schluss zu erkennen das ich erstmal die Baumethode festlegen muß und dann noch sehen kann was an Plänen übrigbleibt.
Mir hat die Baumethode bei Batheau am besten gefallen, für mich ist das alles schlüssig was über das Bausystem auf deren Internetseiten geschrieben steht.
Nicht zu vergessen das GEWICHT....

Ich denke es ist wie bei so vielen Dingen im Leben doch auch eine "Bauchentscheidung". Die Materialien und die mir nicht ganz unbekannte Baumethode waren wohl auch mit ausschlaggebend.

Zitat:
Wie ist die Qualität des Bauplanes von Bateau? Hast du den Eindruck, doch
damit kann ich das Projekt ohne wesentliche Unterstützung eines Profis
durchziehen?
Die Päne sind soweit ganz OK. Aber nur mit den Plänen ohne das nötige Hintergrundwissen aus Fachliteratur ist es wahrscheinlich etwas dürftig. Den Plänen liegt auch ein Literaturverweis bei der aber auch irgendwo auf deren I-Seiten steht. Die Bücher habe ich fast alle schon längere Zeit (Zufall oder Schicksal).
Desweiteren existiert da noch das Forum von Batheau in dem sehr schnell offene Fragen zu den Plänen geklärt werden. Dort sind auch viele Eigenbauten dokumentiert.


Und außerdem haben wir doch uns:
__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)

Geändert von monk (30.03.2009 um 14:20 Uhr) Grund: Englichen Begriff durch deutschen ersetzt
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 30.03.2009, 18:29
Benutzerbild von DerLinde
DerLinde DerLinde ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Nähe Remscheid
Beiträge: 354
Boot: "Miss Sophie" 1961er Korsar G-177
198 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von monk Beitrag anzeigen

Unter die Rohre werden Flacheisen geschweisst mit denen die Rohre dann mit Bolzen am Boden verschraubt werden. Dann lässt sich die Helling nur noch seitlich auf den Rohren verschieben.

Verschieben wollte ich sie dann mit einem Flaschenzug oder Hydraulikstempel.


Wenn Du dein Werkstück (Boot ) mehr oder weniger "nicht rollengelagert" verschieben willst, dann brauchst Du eine Menge Kraft dafür, das könnte evtl. den Strak zerstören.
Ich mache mal ein Foto von meiner "Versatzeinrichtung"...

Gruss,
Eckhard
__________________
>>Wasser ist dazu da, um es mit Booten zu befahren<<
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 30.03.2009, 20:00
Benutzerbild von DerLinde
DerLinde DerLinde ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Nähe Remscheid
Beiträge: 354
Boot: "Miss Sophie" 1961er Korsar G-177
198 Danke in 146 Beiträgen
Standard "Versatzeinrichtung"

Hier ein paar Bilder...
Die ersten beiden Bilder zeigen das Funktionsprinzip, das dritte einen Fuss mit der Versatzeinrichtung am Endanschlag.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01010060.JPG
Hits:	1703
Größe:	90,7 KB
ID:	128464   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01010061.JPG
Hits:	1699
Größe:	98,8 KB
ID:	128465   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01010062.JPG
Hits:	1701
Größe:	85,2 KB
ID:	128466  

__________________
>>Wasser ist dazu da, um es mit Booten zu befahren<<
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 30.03.2009, 20:41
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Die Idee finde ich auch gut.

Was sind das für "Schienen" die du da verbaut hast? Das sieht so ähnlich aus wie Rollenführungen von überdimensionalen Schubfächern.


__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 30.03.2009, 21:08
Benutzerbild von DerLinde
DerLinde DerLinde ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Nähe Remscheid
Beiträge: 354
Boot: "Miss Sophie" 1961er Korsar G-177
198 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Hier das Foto eines Reststückes.
Die Dingers waren schräg in einem Regal montiert, das an einer Fertigungsstrasse stand, darauf konnten volle Kleinteileboxen nachrutschen.
Ein U-Profil aus Aluminium, darauf Kunststoffrollen, eine nach der anderen. Für deinen Zweck dürfte das allerdings nicht ausreichen, ich würde dir eine schwere Version empfehlen, z.B. an jedem Ende einer Quertraverse zwei Bockrollen ohne Bremse und ohne Lenkung
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01010065.JPG
Hits:	1653
Größe:	20,1 KB
ID:	128492  
__________________
>>Wasser ist dazu da, um es mit Booten zu befahren<<

Geändert von DerLinde (30.03.2009 um 21:09 Uhr) Grund: Schlechtreibreform
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 30.03.2009, 21:28
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.085
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.641 Danke in 2.471 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DerLinde Beitrag anzeigen
Hier das Foto eines Reststückes.
Die Dingers waren schräg in einem Regal montiert, das an einer Fertigungsstrasse stand, darauf konnten volle Kleinteileboxen nachrutschen.
Ein U-Profil aus Aluminium, darauf Kunststoffrollen, eine nach der anderen. Für deinen Zweck dürfte das allerdings nicht ausreichen, ich würde dir eine schwere Version empfehlen, z.B. an jedem Ende einer Quertraverse zwei Bockrollen ohne Bremse und ohne Lenkung
Da der Boden in der Halle nicht unbedingt sehr eben ist müßte ich mir dann für die Bockrollen sowas wie Führungsschienen bauen.

Da muß ich nochmal etwas drüber nachdenken...........wie ich das realisieren könnte.

__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 30.03.2009, 21:36
Benutzerbild von DerLinde
DerLinde DerLinde ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Nähe Remscheid
Beiträge: 354
Boot: "Miss Sophie" 1961er Korsar G-177
198 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Der Boden in meiner Garage ist auch nicht eben. Die Böcke als Grundkonstruktion habe ich nivelliert: mit einer M12 Gewindestange zur stufenlosen Verstellung und einer Wasserwage ausgerichtet und dann die Füsse entsprechend angepasst. Mein drittes Foto zeigt den ersten Fuss, danach habe ich die anderen passend mit jeweils zwei Holzkeilen ausgerichtet...
__________________
>>Wasser ist dazu da, um es mit Booten zu befahren<<
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 30.03.2009, 21:55
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 3.089
9.274 Danke in 3.119 Beiträgen
Standard

Holger, ich weiß ja nicht, ob du da irgendwelche Änderungen im Plan schon vorhast.
So ein Boot "lebt" ja davon, dass man (evtl auch mal 2-3 Tage) unabhängig vom Hafen und sonstiger Zivilisation durch die Gegend kreuzt. Und dafür würde mir was gaaanz Wichtiges fehlen - die Toilette, am besten abgetrennt. Ohne die bist du spätestens nach ein paar Stunden gezwungen, irgendein aufzusuchen
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 1.732Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 1.732


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.