boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 72Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 72
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 08.10.2019, 21:16
Benutzerbild von Broeseltorte
Broeseltorte Broeseltorte ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Hauzenberg Ndby
Beiträge: 931
Boot: Roger Clark Glastron SSV 174, Glastron V153 Futura
5.714 Danke in 1.628 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von von Jürgen Beitrag anzeigen
Trotzdem nicht! Unter gar keinen Umständen sollte man dies tun!
Man sollte auch keine Terrassenunterkonstruktion in ein Boot zimmern...
__________________
Gruß
Daniel

" We´re gonna need a bigger boat." Chief Martin Brody, 1975
>Roger Clark Glastron SSV 174<

>Glastron V153 Futura<
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 08.10.2019, 22:03
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 3.340
9.284 Danke in 4.244 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Broeseltorte Beitrag anzeigen
Natürlich mit Sika eindichten. Ich dachte, das wäre klar...
Hast du das Projekt mit geplant? Könnte ja fast deine Handschrift sein.

Ansonsten fällt mir zu der Arbeit nur ein ein.
https://youtu.be/_5DyXstDTxM
__________________
Gruß Frank

Wenn sauer lustig macht, warum haben Wutbürger dann keinen Humor?

"Climate tipping points — too risky to bet against"

Geändert von ferenc (08.10.2019 um 22:12 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 08.10.2019, 22:52
kpn-hornblower kpn-hornblower ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 1.186
762 Danke in 545 Beiträgen
Standard

najaaaa der Michael nimmt auch Sikaflex

zum Abdichten der Propellerwellen an ner edith)) 30 m Yacht ))
vorhin auf DMAX
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas Gruß Rolf

Geändert von kpn-hornblower (09.10.2019 um 17:36 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 09.10.2019, 10:54
Marukusu Marukusu ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 128
Boot: ....
140 Danke in 97 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kpn-hornblower Beitrag anzeigen
najaaaa der Michael nimmt auch Sikaflex

zum Abdichten der Propellerwellen an ner 35 m Yacht ))
vorhin auf DMAX

Was des Meisters Hand nicht ziert, wird mit Sikaflex verschmiert.....Katastrophe

Schade, das ihr das nicht von Anfang an, richtig restauriert habt. Mich persöhnlich, würde es gruseln. Blöd nur, um die Zeit und das Geld. Die Schrauberzeit, fängt doch so langsam wieder an, vielleicht im Winter nochmal "richtig" machen? Zitat, aus einem vergleichbaren Strang: Ich glaube die Nautik Abteilung, war ein Gang weiter
__________________
Viele Grüße, Markus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 09.10.2019, 10:58
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.800
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
6.015 Danke in 1.696 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von von Jürgen Beitrag anzeigen
Trotzdem nicht! Unter gar keinen Umständen sollte man dies tun!
Stephan, das hat der Daniel doch Sakastisch gemeint. Wenn es Leute im Forum gibt die sowas vernümpftig machen, dann gehört Daniel mit dazu.

Der Typ wird sich aber eh nicht mehr melden. Ich war der Bootsbastler der Ihm auf Facebook schon geschrieben hatte das er da ganz großen Mist baut. Da hat er sich auch nicht mehr gemeldet. Der sitzt jetzt bestimmt in der Garage und weiß nicht weiter.
__________________
Ich koche nur Noch!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 09.10.2019, 12:08
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 877
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.030 Danke in 409 Beiträgen
Standard

In welcher FB Gruppe war denn das, hab ich gar nicht gesehen und auch heut nicht gefunden …..
Grüße
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 09.10.2019, 12:32
herr herr ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 491
465 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hickory Roots Beitrag anzeigen

Der Typ wird sich aber eh nicht mehr melden. Ich war der Bootsbastler der Ihm auf Facebook schon geschrieben hatte das er da ganz großen Mist baut. Da hat er sich auch nicht mehr gemeldet. Der sitzt jetzt bestimmt in der Garage und weiß nicht weiter.
Solche Posts verleiten aber auch nicht gerade dazu sich hier weiter zu melden. Ich schlage vor weiter nett zu sein und konstruktiv zu helfen.

Ist ja auch eine scheiß Situation für ihn. Er hat da ja jede Menge Zeit und Geld reininvestiert und seine Frau ja scheinbar auch. Das anzuerkennen, dass das vergeudet war, kann schon mal ein bisschen dauern. Das ist erst mal ein großer Schock. Verstehe ich sehr wohl.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 09.10.2019, 12:34
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.800
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
6.015 Danke in 1.696 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
In welcher FB Gruppe war denn das, hab ich gar nicht gesehen und auch heut nicht gefunden …..
Grüße
Boote, Zubehör und Unterhaltung
__________________
Ich koche nur Noch!
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 09.10.2019, 12:59
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 877
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.030 Danke in 409 Beiträgen
Standard

….gleich mal angemeldet

Ja die beiden werden wohl geschockt sein, die ganze Arbeit Zeit fürn Allerwertesten.
Na mit den Balken und Steckdosen kann man mit einem Haus im Hintergund schon noch was anfangen. Viel Geld ist da jetzt ja nicht draufgegangen. Das nennt man dann Glück im Unglück.
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 09.10.2019, 14:42
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.403
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.854 Danke in 773 Beiträgen
Standard

Am Bedenklichsten finde ich tatsächlich noch die Ausgangs-Aussage "Boot GEKAUFT"...

Zumindest bei den Bildern.

Ich habe meinen Schrotthaufen zumindest quasi geschunken gekrochen, aber mit anderen Werten darin...


Chrischan
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 09.10.2019, 16:57
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 5.046
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.392 Danke in 4.303 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
Viel Geld ist da jetzt ja nicht draufgegangen.
Das war mein zweiter Gedanke.
Der erste war: oh Gott, oh Gott, oh Gott - was macht der da??
Macht nix. Es war halt ein Versuch und es kann ja nicht immer klappen.
Damit eine Saison irgendwo binnen (Oste?) anspruchslos rumzuschippern wird wohl gehen. Vielleicht lässt sich da später noch ein prima Betonschiff draus bauen.
Um auf den Titel "Restauration - so in Ordnung?" zu antworten: ähm, nö.

Hier noch meine eigene Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=195262

Ein beispielhaftes Bild daraus:
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 09.10.2019, 17:45
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.150
20.944 Danke in 7.818 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von von Jürgen Beitrag anzeigen
Trotzdem nicht! Unter gar keinen Umständen sollte man dies tun!
Zitat:
Zitat von Broeseltorte Beitrag anzeigen
Natürlich mit Sika eindichten. Ich dachte, das wäre klar...
Mensch Daniel, da hat er aber absolut recht.

  1. Das verschraubt man von innen,
  2. schleift dann bündig ab und
  3. anschließend kommt ein vernünftiges Antifouling drauf!
Nach dem ersten Arbeitsschritt sollte das so aussehen:










Meine Meinung zu den Arbeiten? Rausgeschmissenes Geld und Arbeit.

Warum fragt man nicht vorher? Keiner glaubt ein durchgerostetes Auto

mit Bauschaum und Lego reparieren zu können.
...

Bei Booten geht das natürlich, da gibt es ja keinen TÜV.

...
Nur rollt das Boot auf dem Wasser ja auch nicht auf einem Standstreifen

aus.
__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 10.10.2019, 10:34
nufmun nufmun ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.10.2019
Beiträge: 8
Boot: Century Raven 180
7 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Ich weiß echt nicht, warum man so gehässig sein muss, nur weil ein Boots-Laie, der gerade komplett neu in dem Thema angefangen hat, eine Frage stellt.

Da hätte ich zu mindestens sachliche Antworten erwartet (auch auf Facebook).
Aber so ist das immer im Internet, keine Hemmungen eben.

Ich kann mit Holz nicht großartig umgehen, was ich kann ist eben Elektrik (und die Steckdosen sind übrigens für Landstrom -> Batterie-Ladergerät, Laptop, etc..).

Solch eine Konstruktion, wir ihr die da unten hinsetzt, hätte ich auch gern, aber das habe ich nicht gelernt. Ich bin ein Techniker im Büro der Geräte prüft und misst, aber keiner der eben mit Holz arbeitet.

Ich hätte gefragt, wenn ich mir gedacht hätte, dass es beim Boden so vieles zu beachten gibt. Habe ich aber nicht gedacht und ich wollte es auch irgendwie mit meiner Frau alleine schaffen, es soll ja gar nicht so ein "Standard-Boot" werden.

Aber ich glaube an sich kann ich die Sache hier etwas entschärfen. Die Holzkonstruktion ist sowohl vorne mit einem Teil vom Bug verschraubt (das hatten wir nicht entfernt, das war 100% i. O. und hinten waren 2 dieser in GFK eingelassenen Holzleisten, auf denen wir auch die Kosntruktion festgeschraubt haben. Es lässt sich also wirklich kein bisschen (von Hand) bewegen. Wir haben den Boden in etwa so nachgebaut, wir er vorher war - nur eben mit etwas mehr Armen zur Seite und anstelle von vielen kleinen Platten hochwertiges Voll-Lärchenholz (nichts gepresstes).
Die komplette Konstruktion hat 20 Punkte (wobei Punkte mindestens 10x10 cm groß sind) die auf dem Boden aufliegen.

Weiter haben wir vorerst nicht vor auf "Welligem" Wasser zu fahren - und sollte es "sich lösen", werden wir selbstverständlich alles wieder herausnehmen und uns jemanden holen der das kann - wobei meine Suche auch nicht erfolgreich war in meiner Umgebung.

Ich nehme gerne Hilfe vor Ort an wenn sich da jemand finden lässt
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 10.10.2019, 10:51
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.215
Boot: Sea Ray 300 SDB
4.033 Danke in 1.453 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

hier werden gern klare Worte geschrieben, manchmal auch etwas übertrieben deutlich. Da muß man einfach durch. Grundsätzlich ist das Geschriebene aber korrekt.

Um deine Baustelle etwas zu verbessern wäre es vielleicht sinnvoll, mindestens einige Matten als Lasching über die Holzkontruktion und an den Rumpf führen um eine kraftschlüssige Verbindung herzustellen. Das wird dadurch nicht gut, könnte aber eine Weile reichen. Verschraubungen (Holzschrauben) arbeiten sich leider wieder los, da das Boot sich in allen Achsen verwindet.

Gruß

Peter
__________________
Website: wasserzigeuner.de
Blog : blog-des-wasserzigeuners
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 10.10.2019, 10:52
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 5.046
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.392 Danke in 4.303 Beiträgen
Standard

Wirklich gehässig war doch hier keiner.
Du hast offen gefragt und hast ein paar ehrliche Antworten bekommen - mit ein paar kleinen Seitenhieben musst du angesichts deines Bastelergebnisses einfach leben.

Die wenigsten von uns sind Bootsbauer oder sowas.
Ich sitze hier in FFM auch nur im Büro und verdrehe große Zahlen.

Du musst dir einfach vorwerfen lassen, dass du drauf los gebastelt hast, ohne dich vorher zu informieren. Das ist nunmal Fakt.
Aber auch nicht weiter schlimm.

Übrigens:
"was ich kann ist eben Elektrik"
Mit Verlaub, nein.
25mm² sind fehl am Platz. Sowohl bei 12V und erst recht bei 230V.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 10.10.2019, 11:00
Zergra Zergra ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2016
Beiträge: 222
Boot: Starcraft Elite 190 CS Outboard
127 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Er hatte ja selber geschrieben (auf FB), das er auf einem kleinen Fluss fährt. Da kann er bestimmt eine ganze Zeit mit der Konstruktion fahren... Ja das ganze ist eher... aber es ist nun mal passiert....

So schnell bricht GFK dann auch nicht, vor allem nicht bei einem 40PS Motor. Vorher wird er das schon merken das es dort viel Bewegung gibt.
__________________
Verkaufe Yamaha V4 Teile aus Schlachtung 140PS 1994 und andere.
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 10.10.2019, 11:06
Benutzerbild von yannw
yannw yannw ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 07.06.2019
Ort: Mainz
Beiträge: 49
Boot: Glastron V-164
58 Danke in 19 Beiträgen
Standard

keiner ist hier gehässig, aber es kommt ja auch keiner auf die Idee sich ein Auto zu aus ner leeren Karosserie neu zu bauen und damit fahren zu wollen wenn er sich nicht damit auskennt.

Warum macht man das mit einem Boot. Warum informiert man sich nicht vorher wie es richtig geht. Ich habe es auch nicht gelernt, aber ich belese und frage VORHER.


"nicht vor auf "Welligem" Wasser zu fahren " aehm, allein schon aufm Fluss wenn was grosses vorbeipflügt gibt wellen die auch mal zwischen Tal und Spitze nen Meter haben können. was glaubst du wie das klatscht und auf's Material geht ? Das ist nicht aus Spass so stabil gebaut.

Und dann ist deine/eure Konstruktion festgespaxt und soll sich selbst und 2 Personen a 80kg, plus Sitze und Kram bei ner grossen Welle festhalten können ? Im Leben nicht

In diesem Fall finde ich es schade dass es auf dem Wasser kein Tüv wie beim pkw gibt. das Boot wäre sofort stillgelegt, sichergestellt und verschrottet.


Die Bezeichnung hierfür ist "unbewusste Inkompetenz"... andere könnten es auch maßlose Selbstüberschätzung nennen.

Nimm die Hilfe hier an und fang von vorne, richtig, an. Wenn du mit deinem Leben so spielst... okay, aber du hast andere Fahrzeuge auf dem Wasser um dich rum und hast gewissen Pflichten nach Sicherheit nachzukommen. Meines erachtens nach vernachlässigst du die mit dem Pfusch.
__________________
Gruss, Yann
Glastron V164 BJ'66, Penta B20 (AQ130a), AQ250d
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 10.10.2019, 11:19
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / BRB / Oberfranken
Beiträge: 754
Boot: Doriff 660
715 Danke in 349 Beiträgen
Standard

Hallo nufmun,

leider kann ich deinen Namen nirgends entdecken und auch (....gerne Hilfe vor Ort) keinen Ort.
Aber das ist erstmal nebensächlich.

Dafür dass du selbst schreibst mit Holz nicht umgehen zu können sieht es aber doch recht ordentlich aus.
Auch die Umsetzung der Landstromversorgung ist auf jeden Fall besser als das was so mancher hier schon abgeliefert hat.

Aber jetzt kommts auch von mir, ... für ne Terasse super, aber eben nicht für Boot.
Du hast so ziemlich alle Anfängerfehler gemacht die es gibt.

Sicher hält das was du gebaut hast ne Weile, aber die Schwachstellen sind vorprogrammiert.

Das ist sicher erst mal vernichtend aber nicht irreparabel.
Schade wegen der vielen Arbeit und dem versenkten Geld.

Geh mal in dich und überleg in Ruhe.
Dann sieh das als Lehrgeld an und bau alles wieder raus, auch wenns weh tut.
Mit Hilfe der Forumskollegen bekommst du das dann sicherlich ordentlich in den Griff.

Die derben Seitenhiebe hier im Forum musst du wegstecken.
Manche schreiben eben nur um irgendeinen Senf dazu zugeben.

Also Kopf hoch und nochmal die Ärmel hochgekrempelt und vor allem Informationen sammeln wie es richtig geht.
Beschäftige dich mit der Verarbeitung von wasserfest verleimten Sperrholz mit Harz und Laminat, das Forum ist voll davon.

Ich selbst habe vor meiner ersten Restauration erst mal ein halbes Jahr gelesen.

Viele Grüße und gutes Gelingen
Ronald
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 10.10.2019, 11:24
Benutzerbild von hop_rock
hop_rock hop_rock ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.12.2004
Ort: 4 km südlich der Donau
Beiträge: 701
Boot: Chaparral 2350SX Sport
503 Danke in 288 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Zergra Beitrag anzeigen
Er hatte ja selber geschrieben (auf FB), das er auf einem kleinen Fluss fährt. Da kann er bestimmt eine ganze Zeit mit der Konstruktion fahren... Ja das ganze ist eher... aber es ist nun mal passiert....

So schnell bricht GFK dann auch nicht, vor allem nicht bei einem 40PS Motor. Vorher wird er das schon merken das es dort viel Bewegung gibt.

Hallo Lasse,
du hast doch selber gerade was vergleichbares restauriert.
Wenn ich mir deinen Trööt anschaue , vermute ich mal dass du dich vorher informiert hast wie man so was macht.(Wahrscheinlich im BF )

Der Kollege hat das anscheinend nicht.
Wie man bei fast allen Restaurierungen und Neubauten sieht, ist Laminieren kein Hexenwerk.
Das kann jeder erlernen (ich sprech da aus Erfahrung)
So eine Bootsschale bekommt ihre Stabilität duch die Stringer und Spanten welche mit der Schale verklebt und laminiert werden. Nicht durch Bauschaum. Der Bauschaum hat bei den Ami-Booten nie Strukturelle Aufgaben sondern dient nur als Auftreibsvolumen welches nicht sofort vollläuft. Hat aber natürlich die bekannten Nachteile des Wassersaugensüber längere Zeit und des Holzverrottens an den Kontaktstellen.
Niemand würde ein verranztes Auto mit Bauschaum, und eingespaxtes Holz reparieren. Beim Boot traut man sich. (Ist ja nicht so gefährlich )
Er sagt , er will nicht bei welligem Wasser fahren.
Wie soll das denn gehen? Im Pool?
Wenn ich auf einem See oder Fluss fahre hab ich immer Wellen, und wenn mir dann ein Boot entgegenkommt ist's beim überfahren der Heckwelle wie ein Bauchplatscher vom 1m Brett.
Er will mit 40 PS fahren?
Also hat er den SBF. Dann sollte er aber auch in der Praxis gefahren sein und das wissen.
__________________
Viele Grüsse
Bernhard
_____________________________________________
Immer eine Handbreit Sprit im Tank
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 10.10.2019, 15:34
nufmun nufmun ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.10.2019
Beiträge: 8
Boot: Century Raven 180
7 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ron_Berlin Beitrag anzeigen
leider kann ich deinen Namen nirgends entdecken und auch (....gerne Hilfe vor Ort) keinen Ort.
Ich würde mich über Kontakte aus der Umgebung von Stade oder Bremervörde freuen.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 72Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 72


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kreuzgelenk... in Ordnung??? spsh10 Motoren und Antriebstechnik 12 03.05.2011 23:22
Bootstrailer in Ordnung? Piratensmart Kleinkreuzer und Trailerboote 37 31.12.2009 09:01
Lichtmaschine in Ordnung?? valentin2001 Technik-Talk 4 25.06.2008 10:07
Hallenplatz (-ordnung?) Dirk Allgemeines zum Boot 16 05.10.2004 11:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.