boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 125Nächste Seite - Ergebnis 121 bis 125 von 125
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 11.11.2019, 10:05
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Das sollte man vielleicht potentiellen Käufern von Hochleistungsreglern oder A2B-Ladern mal zeigen....auch mit Bleiakkus kann man eine normale LiMa in diese Situation bringen. Das ist nur eine Frage der Bauart und der Batteriegröße.
Nein, das ist vor allem eine Frage der Übersetzung. Welche Lima ist denn 1:1 angetrieben? In der Regel dreht die Lima deutlich schneller als der Motor, einfach mal die Keilriemenscheiben betrachten. Meine im Boot z.B. wird 1:2,5 angetrieben, d.h. sie dreht im Leerlauf mit 1500 und bei Reisedrehzahl 1300 schon über 3000 ...
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #102  
Alt 11.11.2019, 10:54
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.963
3.097 Danke in 2.138 Beiträgen
Standard

Wieso nein?
Es ging hier ja um die Vergleichbarkeit bzw. was Li-Akkus als Besonderheit aufweisen.
(Der Test in dem Video war nicht so gut, da bei der zweiten LiMa eine höhere Drehzahl als unterste Drehzahl gewählt wurde.)

Die erste LiMa wurde mit 1500rpm betrieben, was ja auch deiner Aussage nach, ungefähr im Bereich dessen liegt, was bei Leerlaufdrehzahl des Motors erreicht wird.
Insofern ist das sehr realistisch und in der Praxis der Zustand, wo die geringste Kühlung vorhanden ist.

Wenn die Batterien morgens leer sind, lässt man den Motor i.d.R. erst einmal im Leerlauf und genau dann kann die Überhitzung auftreten.

Die Überhitzung tritt am ehesten dann auf, wenn die maximale Ladeleistung bei dieser geringen Drehzahl vorhanden ist.

Die reale Ladeleistung ist dann abhängig von der Batterie und "ja", selbstverständlich kann man die LiMa auch mit Bleibatterien im Motorleerlauf an ihre Leistungsgrenze bringen und damit überhitzen, wenn keine besondere Regelung existiert oder z.B. keine Wasserkühlung.

Wie schon geschrieben:
Das ist dann auch bei Bleibatterien nur eine Frage des Batteriezustandes, der Batteriebauart und der Batteriekapazität.

Mit Hochleistungsreglern (inkl. A2B) kann man es auch bei kleinerer Batterie schaffen, dass die LiMa an ihre Leistungsgrenze kommt bzw, länger an ihrer Leistungsgrenze betrieben wird. Wenn das nicht so wäre, wären diese Gerätschaften eher sinnlos.
Deswegen gibt es für diese Geräte auch manchmal Temperatursensoren für die LiMa.
Mit Zitat antworten top
  #103  
Alt 11.11.2019, 13:26
Benutzerbild von wurstbrot
wurstbrot wurstbrot ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.04.2007
Ort: Linz
Beiträge: 46
23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Ich hätte da eine spezielle Frage worauf ich noch nix passendes gefunden habe.
Ich betreibe seit 3 Jahren 8 Stk Winston mit 160 Ah parallel (2x4 Zellen).
Saft ist reichlich da.
Was mich jedoch beschäftigt ist, da wir voriges Jahr in eine ordentliches Gewitter geraten sind, was ist wenn du einen Blitzschlag hast? Ich habe ein Stahlschiff was diesbezüglich schon ein großer Vorteil ist.
Kann da etwas sein? Ich habe im Netz nix gefunden, vielleicht wisst ihr was.
__________________
BG
Andy Mein Blog: https://syvitriol.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #104  
Alt 11.11.2019, 14:02
Axel_G Axel_G ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 468
Boot: MacGregor 26M
639 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Wieso nein?
Es ging hier ja um die Vergleichbarkeit bzw. was Li-Akkus als Besonderheit aufweisen.
(Der Test in dem Video war nicht so gut, da bei der zweiten LiMa eine höhere Drehzahl als unterste Drehzahl gewählt wurde.)

Die erste LiMa wurde mit 1500rpm betrieben, was ja auch deiner Aussage nach, ungefähr im Bereich dessen liegt, was bei Leerlaufdrehzahl des Motors erreicht wird.
Insofern ist das sehr realistisch und in der Praxis der Zustand, wo die geringste Kühlung vorhanden ist.

Wenn die Batterien morgens leer sind, lässt man den Motor i.d.R. erst einmal im Leerlauf und genau dann kann die Überhitzung auftreten.

Die Überhitzung tritt am ehesten dann auf, wenn die maximale Ladeleistung bei dieser geringen Drehzahl vorhanden ist.

Die reale Ladeleistung ist dann abhängig von der Batterie und "ja", selbstverständlich kann man die LiMa auch mit Bleibatterien im Motorleerlauf an ihre Leistungsgrenze bringen und damit überhitzen, wenn keine besondere Regelung existiert oder z.B. keine Wasserkühlung.

Wie schon geschrieben:
Das ist dann auch bei Bleibatterien nur eine Frage des Batteriezustandes, der Batteriebauart und der Batteriekapazität.

Mit Hochleistungsreglern (inkl. A2B) kann man es auch bei kleinerer Batterie schaffen, dass die LiMa an ihre Leistungsgrenze kommt bzw, länger an ihrer Leistungsgrenze betrieben wird. Wenn das nicht so wäre, wären diese Gerätschaften eher sinnlos.
Deswegen gibt es für diese Geräte auch manchmal Temperatursensoren für die LiMa.
Die Lichtmaschine hat bei 90A etwa 1260W Abgabeleistung, bei 70% Wirkungsgrad sind das gerade 540W Verluste. Die kriegt der Lüfter dann doch locker raus. Ist dann halt ein relativ schwacher Heizlüfter.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
  #105  
Alt 11.11.2019, 14:55
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.963
3.097 Danke in 2.138 Beiträgen
Standard

Die erste Lichtmaschine im Video schaffte bei 1500rpm m.E. etwas über 60A.
Das wären, unterstellt 70% Wirkungsgrad, dann rund 350W Verlustleistung und die konnte die LiMa aufgrund der schwachen Lüftung bei 1500rpm offenbar nicht verkraften.
Die temperaturgeregelte LiMa wurde minimal nur mit ca 2100rpm getestet und leistete dabei 50A. So ein Test ist schon etwas sinnfrei, wenn man beide LiMas nicht mit der gleichen Drehzahl testet.

Geändert von tritonnavi (11.11.2019 um 15:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #106  
Alt 11.11.2019, 16:18
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.963
3.097 Danke in 2.138 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wurstbrot Beitrag anzeigen
Ich hätte da eine spezielle Frage worauf ich noch nix passendes gefunden habe.
Ich betreibe seit 3 Jahren 8 Stk Winston mit 160 Ah parallel (2x4 Zellen).
Saft ist reichlich da.
Was mich jedoch beschäftigt ist, da wir voriges Jahr in eine ordentliches Gewitter geraten sind, was ist wenn du einen Blitzschlag hast? Ich habe ein Stahlschiff was diesbezüglich schon ein großer Vorteil ist.
Kann da etwas sein? Ich habe im Netz nix gefunden, vielleicht wisst ihr was.
Was hat das speziell mit LiFe zu tun?

Es kann immer "etwas sein" (vor allem mit der Elektronik) nur ist die Wahrscheinlichkeit beim Stahlschiff, dass "schlimmes" passiert, eher gering.
Unser Traditionsschiff ist auch aus Stahl, hat mit 85 Jahren schon diverse Gewitter mit gemacht, aber das einzige was es bisher zum Sinken gebracht hat, war ein Bombentreffer.
Mit Zitat antworten top
  #107  
Alt 11.11.2019, 17:42
Axel_G Axel_G ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 468
Boot: MacGregor 26M
639 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Die erste Lichtmaschine im Video schaffte bei 1500rpm m.E. etwas über 60A.
Das wären, unterstellt 70% Wirkungsgrad, dann rund 350W Verlustleistung und die konnte die LiMa aufgrund der schwachen Lüftung bei 1500rpm offenbar nicht verkraften.
Die temperaturgeregelte LiMa wurde minimal nur mit ca 2100rpm getestet und leistete dabei 50A. So ein Test ist schon etwas sinnfrei, wenn man beide LiMas nicht mit der gleichen Drehzahl testet.
Ich fand den Test sowieso etwas fragwürdig und der hat den guten Ruf, den Victron bei mir hatte, nachhaltig beschädigt.

Die Lichtmaschine ist eine 70A Lichtmaschine als Ersatz für eine massenhaft bei Peugeot und Renault (anscheinend auch VW) im Einsatz gedacht ist, und die hat im Auto nach dem Start auch Leerlaufdrehzahl und extrem hohe Last, wenn Motorelektronik, Heckscheibenheizung, Klima, Radio Sitzheizung etc. gleichzeitig laufen. Wenn die wirklich so kritisch wären, würden die massenhaft abrauchen. Mag natürlich sein, dass genau das der Grund ist, warum der Hersteller Expom nicht bei den OEMs drin ist und man über den nichts findet.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
  #108  
Alt 11.11.2019, 17:44
Benutzerbild von wurstbrot
wurstbrot wurstbrot ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.04.2007
Ort: Linz
Beiträge: 46
23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Was ich meine ist ob da so viel Überspannung entstehen kann dass man ein Problem kriegen kann ?
__________________
BG
Andy Mein Blog: https://syvitriol.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #109  
Alt 11.11.2019, 18:09
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Richards Bay (Südafrika)
Beiträge: 3.328
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
4.741 Danke in 2.068 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wurstbrot Beitrag anzeigen
Was ich meine ist ob da so viel Überspannung entstehen kann dass man ein Problem kriegen kann ?
Da kann man wohl von ausgehen. Wenn Du vom Blitz getroffen wirst, kannst Du alle möglichen Probleme kriegen. Völlig unabhängig davon, was für ein Batterietyp verbaut ist.

mfg
Martin
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
  #110  
Alt 11.11.2019, 18:23
Benutzerbild von wurstbrot
wurstbrot wurstbrot ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.04.2007
Ort: Linz
Beiträge: 46
23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mar-Thar Beitrag anzeigen
Da kann man wohl von ausgehen. Wenn Du vom Blitz getroffen wirst, kannst Du alle möglichen Probleme kriegen. Völlig unabhängig davon, was für ein Batterietyp verbaut ist.

mfg
Martin
Tja das Problem was du damit hast ist halt wahrscheinlich etwas größer als bei Bleiakkus.
Die eisernen sind ja relativ sicher- aber wenn die einmal narrisch werden dann grüß Gott.
Die Frage ist halt wie wahrscheinlich es ist, dass der Stromschlag ausreichend stark ist.
Wenn sie überladen werden blähen sie sich schon auf, aber kann da ein kurzer, brutaler Stromstoß mehr anrichten.
Das sind halt meine Gedanken dazu.
__________________
BG
Andy Mein Blog: https://syvitriol.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #111  
Alt 11.11.2019, 18:50
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Die erste LiMa wurde mit 1500rpm betrieben, was ja auch deiner Aussage nach, ungefähr im Bereich dessen liegt, was bei Leerlaufdrehzahl des Motors erreicht wird. Insofern ist das sehr realistisch und in der Praxis der Zustand, wo die geringste Kühlung vorhanden ist.
Wenn die Batterien morgens leer sind, lässt man den Motor i.d.R. erst einmal im Leerlauf und genau dann kann die Überhitzung auftreten.
Gerade wenn ich die Batterien aufladen will ist es besonders dämlich, den Motor im Leerlauf tuckern zu lassen. Es haben ja schon andere angemerkt - das Video ist nicht seriös gemacht. Ich vermisse z.B. einen Hinweis darauf, wie lange die Lima mit 1500 1/min betrieben wurde, ehe sie anfing zu brennen. Im Video sieht es so aus, als seien es nur Sekunden gewesen ...
Bei mir wird es im Motorraum so heiß, dass ich manchmal kaum die Aluleiter anfassen kann. Meine Lima stört sich daran nicht.
Mit Zitat antworten top
  #112  
Alt 12.11.2019, 04:43
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 540
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.729 Danke in 403 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Welche Batteriekapazität hast Du für die Intruder gewählt ?

Sent from my SM-G965F using Tapatalk

Ich habe die Shido Lithium LTX16-BS / YTX16-BS verbaut und im Juli 2018 dafür 138,- EURonen auf den Tisch gelegt....

Sie hat 1,4 Kg Gewicht (gegenüber 4,7 Kg Blei-Akku) und eine Kapazität von "nur" 6 Ah - entspricht von den Einbaumaßen einer Motorrad-Bleibatterie mit 14 Ah.

Da die LiFePo komplett entladen werden kann (im Gegensatz zu Bleiakku, der nur bis max. 50% entladen werden darf), kommt man mit deutlich weniger Ladekapazität aus.

Ich habe ansonsten an der gesamten Elektrik nix verändert, d.h., Original-Stator und Original-Regler.....

Ich bin damit mittlerweile ca. 10.000 Km in 1 1/2 Jahren unterwegs (auch rustikale Strecken auf der "Route-des-Grandes-Alpes" in Höhen über 2.000 M.ü.n.N. und Schotterbelag...) und hatte noch keinerlei Probleme (im Gegensatz zu allen Jahren davor, in denen das Trudchen immer mal wieder wg. Batt. liegen blieb.... selbst mein Kaufpreis war wg. dieses "Mangels" deutlich reduziert.... ).

Jetzt schnurrt sie auch nach monatelangem Stillstand und ohne Anschluss an ein Ladegerät stets super gut an - übrigens auch im Winter bei SEHR niedrigen Plus-Graden. Klare Empfehlung.
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)

Geändert von Saint-Ex (12.11.2019 um 04:50 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #113  
Alt 12.11.2019, 09:25
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.963
3.097 Danke in 2.138 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Axel_G Beitrag anzeigen
Ich fand den Test sowieso etwas fragwürdig und der hat den guten Ruf, den Victron bei mir hatte, nachhaltig beschädigt.

Die Lichtmaschine ist eine 70A Lichtmaschine als Ersatz für eine massenhaft bei Peugeot und Renault (anscheinend auch VW) im Einsatz gedacht ist, und die hat im Auto nach dem Start auch Leerlaufdrehzahl und extrem hohe Last, wenn Motorelektronik, Heckscheibenheizung, Klima, Radio Sitzheizung etc. gleichzeitig laufen. Wenn die wirklich so kritisch wären, würden die massenhaft abrauchen. Mag natürlich sein, dass genau das der Grund ist, warum der Hersteller Expom nicht bei den OEMs drin ist und man über den nichts findet.

Gruß
Axel
Welche Lichtmaschine, die 70A hat, meinst du?
Die erste LiMa in dem Test muss deutlich über 70A Maximalstrom haben, denn bei 3000rpm hatte sie fast 80A abgegeben und 65A wären bei 1500rpm ansonsten nicht möglich.
-------
So extrem hoch ist die Last, zumindest bei meinem Auto, nicht. Der Generatorstrom steigt anfangs mal kurzzeitig und das war es dann.
Die LiMa kann maximal 140A und dürfte allein deswegen grundsätzlich besser mit größerer Verlustleistung klar kommen.
In Relation zur angeschlossenen (Starter-)Batterie (knapp 70Ah) ist die LiMa sehr groß.
Zudem hat mein Auto ein BMS und würde im Zweifel Verbraucher kurzzeitig abschalten. Die Elektronik der LiMa regelt die Spannung bei zu hohen Temperaturen selbstständig herunter.
Mit Zitat antworten top
  #114  
Alt 12.11.2019, 09:27
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.963
3.097 Danke in 2.138 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wurstbrot Beitrag anzeigen
Was ich meine ist ob da so viel Überspannung entstehen kann dass man ein Problem kriegen kann ?
Die LI-Batterie kann eher Probleme bekommen, als eine Bleibatterie, weil sie, im Gegensatz zur Bleibatterie, intern Elektronik besitzt.

"Überladen" wird sie beim Blitzeinschlag m.E. aber eher nicht...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #115  
Alt 12.11.2019, 12:38
Axel_G Axel_G ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 468
Boot: MacGregor 26M
639 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Welche Lichtmaschine, die 70A hat, meinst du?
Die erste LiMa in dem Test muss deutlich über 70A Maximalstrom haben, denn bei 3000rpm hatte sie fast 80A abgegeben und 65A wären bei 1500rpm ansonsten nicht möglich.
Man kann in dem Video bei 2:06 das Typenschild der Lima erkennen, da steht das drauf, ist allerdings schlecht zu lesen. Wenn man das dann googelt, kommt man schnell auf den Hersteller und wenn man weiter sucht, landet man bei Alibaba.


Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
-------
So extrem hoch ist die Last, zumindest bei meinem Auto, nicht. Der Generatorstrom steigt anfangs mal kurzzeitig und das war es dann.
Die LiMa kann maximal 140A und dürfte allein deswegen grundsätzlich besser mit größerer Verlustleistung klar kommen.
In Relation zur angeschlossenen (Starter-)Batterie (knapp 70Ah) ist die LiMa sehr groß.
Zudem hat mein Auto ein BMS und würde im Zweifel Verbraucher kurzzeitig abschalten. Die Elektronik der LiMa regelt die Spannung bei zu hohen Temperaturen selbstständig herunter.
Mag ja alles sein, ist aber bei Bootsmotoren auch nicht wirklich üblich.

Aber für dieses Beispiel von Victrion hat man anscheinend so ziemlich die billigste Lima genommen, die für Geld zu bekommen war and hat dazu den größten Akku genommen, der im Regal war um die auch sicher zu überlasten. Damit hat man dann nachgewiesen, dass man mit Victron Zubehör besser fährt. Ich finde das ziemlich schaden, denn nach meiner Erfahrung mit Victron würde ich sagen, dass die das eigentlich nicht nötig haben.

Ich würde schon erwarten, dass, mit Ausnahme von chinesischen Yamaha Nachbauten, Aussenborder normalerweise bessere Limas haben und der dort gezeigte Fall nicht auftreten sollte.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
  #116  
Alt 12.11.2019, 12:55
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 3.721
Boot: 2-12m
6.170 Danke in 2.452 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Welche Batteriekapazität hast Du für die Intruder gewählt ?

Sent from my SM-G965F using Tapatalk
Ich habe auch schon seit Jahren Shido Lipos in den Spaßgeräten und bin super zufrieden.

Im Freestyle Jetski mit 1000ccm 2-Takt 48WH, in der GSX1400 waren auch 48WH drin und in der Yamaha FZ1 ist eine Nummer größer drin weil das so vorgegeben wurde.

Der Jetski haut sogar 16V Ladespannung raus, das verdaut die Batterie jetzt schon 2 Jahre lang. Nur sind sie nicht wasserdicht obwohl es beworben wird. Man muss selber nacharbeiten, natürlich nur im Jet, ins Mopped kann man sie einfach einbauen.
__________________
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #117  
Alt 12.11.2019, 15:42
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.963
3.097 Danke in 2.138 Beiträgen
Standard

@Axel G:
Zitat:
Mag ja alles sein, ist aber bei Bootsmotoren auch nicht wirklich üblich.
Du selbst hattest ja auf eine Auto LiMa hingewiesen:
Zitat:
Die Lichtmaschine ist eine 70A Lichtmaschine als Ersatz für eine massenhaft bei Peugeot und Renault (anscheinend auch VW) im Einsatz gedacht ist, und die hat im Auto nach dem Start auch Leerlaufdrehzahl und extrem hohe Last, wenn Motorelektronik, Heckscheibenheizung, Klima, Radio Sitzheizung etc. gleichzeitig laufen. Wenn die wirklich so kritisch wären, würden die massenhaft abrauchen.
Eindeutig identifizieren kann ich die Stromstärke auf dem Aufkleber nicht, aber eine LiMa mit 70A Nennstrom, die dann schon bei 1500rpm 65A abgeben kann (und 78A bei 3000rpm) wäre ungewöhnlich und nur 70A wäre im Pkw-Bereich auch etwas dürftig.

Warum sollte man im Bootsbereich keine LiMas einsetzen, die heutzutage in Pkws üblich sind (Compactgeneratoren mit Multifunktionsreglern)?

Den gemessenen Werten nach zu urteilen würde ich auf eine 90A LiMa tippen, wie du es vorher auch gemacht hattest.
Mit Zitat antworten top
  #118  
Alt 27.11.2019, 15:28
Benutzerbild von Nimitz
Nimitz Nimitz ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 332
Boot: Dutch Pioneer
392 Danke in 171 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich bin auch gerade dabei Gedanklich auf LiFePo4- Zellen umzusteigen. Da ich ausschließlich mich mit einer Solaranlage "versorge" und meine Bleibatterien nie voll werden, halten die leider nicht so lange......

Meine Bordspannung beträgt 24Volt und meine Solarpanele haben eine Leistung 440Wp

Euren Thread hier verfolgend bin ich bei Aliexpress auf folgendes aufmerksam geworden:

http://www.aliexpress.com/item/40000...chweb201603_55

Ob das vernünftige Ware ist? Der Preisunterschied ist ja enorm.....

Dazu kommt, dass man die BMS noch selbst konfigurieren kann, also den max Ladestrom, ob Bluetooth usw., eigentlich ganz cool das ganze

Geändert von Nimitz (27.11.2019 um 19:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #119  
Alt 27.11.2019, 16:20
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.744
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.518 Danke in 1.879 Beiträgen
Standard

900$ Versand mit UPS hast Du aber gesehen?
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
  #120  
Alt 27.11.2019, 16:28
Benutzerbild von mail2torsten
mail2torsten mail2torsten ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Ort: Bremen/Niedersachsen
Beiträge: 1.568
Boot: Galeon Galia 777 "LaLa Cubana"
Rufzeichen oder MMSI: DJ5051 / MMSI 211470280
7.357 Danke in 1.833 Beiträgen
Standard

Die Preise sind echt nochmal dramatisch gesunken im letzten Jahr.
Ich hab damals ausschließlich nach Produkten inkl Versand geschaut und dann die Chinesen angeschrieben, dass sie bestätigen sollen, dass Versand und Zoll im Preis drin ist.
Hat gut geklappt
__________________
Alles Gute aus Achim
Torsten

Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 125Nächste Seite - Ergebnis 121 bis 125 von 125


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Vorteile hat ein durchgesteckter Mast? Oberfranke Segel Technik 8 18.04.2007 23:33
S: Anfänger Auto- gross oder klein? Vorteile, Nachteile.. SvenHH Kein Boot 192 22.02.2006 09:58
AIS und seine vorteile... Holger Langzeitfahrten 2 12.01.2006 15:38
Welche Vorteile bringt ein Highfive propeller???? proletcraft Motoren und Antriebstechnik 6 11.09.2004 23:50
Vorteile und Nachteile von Kimmkieler GinTonic Segel Technik 47 12.01.2003 05:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.