boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 63
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.11.2012, 19:02
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard Loch in Rumpf schließen mit epoxy

Hallo


Habe ja in einem anderen thread schon darüber berichtet dass bei meinem boot ein geber für den tiefenmesser einfach durch den rumpf montiert wurde. Da der eh defekt war habe ich ihn raus gemacht und will nun das loch schließen.

Nun die Frage, meint ihr ich kann das Loch nicht einfach mit epoxydharz ausgießen anstatt extra aus zu schleifen und zu laminieren? Also von aussen etwas gegen kleben und dann von innen mit Harz aus Gießen, draußen gelshield und af rüber und fertig? Würde eine menge arbeit ersparen und ich denke halten wird es wohl oder? Das loch hat einen durchmesser von ca. 2 cm.

Was meint ihr?

Noch eine Frage, wie lange braucht epoxyd zum aushärten? Wenns nicht so lange wäre würde ich es jetzt im winter machen und eben von aussen ein heizlüfter unter dem loch stellen. Wenns eher Tage bei rund 20 grad braucht dann wohl doch eher im Frühjahr.


Gruß
Justin
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20121123_154610.jpg
Hits:	232
Größe:	83,9 KB
ID:	406087   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20121123_154300.jpg
Hits:	273
Größe:	45,7 KB
ID:	406088  
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 23.11.2012, 19:19
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.290
Boot: Glastron MX 175
2.603 Danke in 1.460 Beiträgen
Standard

Du hast dann nur eine Klebestelle von Außendurchmesser des Loches mal Dicke des Rumpfes.
Daran möchtest du die Sicherheit des Bootes hängen?

Gruß

Volker
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 23.11.2012, 19:23
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker Sch Beitrag anzeigen
Du hast dann nur eine Klebestelle von Außendurchmesser des Loches mal Dicke des Rumpfes.
Daran möchtest du die Sicherheit des Bootes hängen?

Gruß

Volker
Naja ich mein was hat es zu halten? Den wasserdruck wirs es doch wohl alle male halten oder? Und die Stabilität vom Rumpf dürfte wohl nicht beeinträchtigt sein denn der hat ja jetzt auch gehalten mit dem geber drin und der war einfach nur mit sika eingeklebt...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.11.2012, 19:32
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.290
Boot: Glastron MX 175
2.603 Danke in 1.460 Beiträgen
Standard

Der Geber war außen aber größer als das Loch, und konnte so nicht nach innen durchrutschen, oder?

Um aber das Thema Epoxy abzukürzen, ich würde das nicht so machen, Der Druck auf diese Stelle ist bei einem kleinen Sprung des Bootes schon groß.
Ohne anschäften würde ich das Loch nicht verschließen.

Gruß

Volker
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 23.11.2012, 19:36
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker Sch Beitrag anzeigen
Der Geber war außen aber größer als das Loch, und konnte so nicht nach innen durchrutschen, oder?

Um aber das Thema Epoxy abzukürzen, ich würde das nicht so machen, Der Druck auf diese Stelle ist bei einem kleinen Sprung des Bootes schon groß.
Ohne anschäften würde ich das Loch nicht verschließen.

Gruß

Volker


Nein der geber war nur innen dicker und einfach nur nach aussen durch gesteckt und eingeklebt mit sika...keine ahnunh was für ein ganz schlauer das mal montiert hat... am besten wir gehen da gar nicht weiter drauf ein sonst bekomm ich noch Alpträume


Mh doch anschäften? Na mal sehen was der rest hier so dazu sagt.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 23.11.2012, 22:08
Benutzerbild von trupial
trupial trupial ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: Willemstad, Curacao
Beiträge: 701
Boot: "Susi" 32 feet perma craft twin diesel sportfisher
Rufzeichen oder MMSI: 306933000
6.328 Danke in 614 Beiträgen
Standard

anschäften! über der wasserlinie kannst du überlegen aber unter der wasserlinie keine kompromisse.

bleibt gesund
thoralf aus curacao
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 23.11.2012, 22:18
Benutzerbild von Ölfinger
Ölfinger Ölfinger ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Spanien/Hospitalet
Beiträge: 4.390
Boot: van Andern
8.760 Danke in 3.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Justin8619 Beitrag anzeigen
Mh doch anschäften? Na mal sehen was der rest hier so dazu sagt.
...jau, anschäften,


oder doch nur ne Christophorus Plakette ...

auflegen sollte wohl reichen
__________________
Gruss Konny

Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 23.11.2012, 22:33
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.283
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.877 Danke in 3.934 Beiträgen
Standard

Sowas von lächerlich. Anschaften geht besser als ohne. Unter 20 c dauert es tage mit dem ausharten, wobei das auch wieder vom System abhängt. Jetzt weisst du was richtig ist,der Rest ist dein Bier.
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 24.11.2012, 07:27
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan-HB Beitrag anzeigen
Sowas von lächerlich. Anschaften geht besser als ohne. Unter 20 c dauert es tage mit dem ausharten, wobei das auch wieder vom System abhängt. Jetzt weisst du was richtig ist,der Rest ist dein Bier.


Mit der flex anschäften plus matten zurecht schneiden, tränken usw. Geht also besser als loch mit harz ausgießen....

Naja nichts desto trotz werd ich es wohl machen möchte ja ruhig schlafen bzw fahren können
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 24.11.2012, 08:51
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 5.051
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.397 Danke in 4.306 Beiträgen
Standard

Ich werde heute genau das gleiche machen.
Habe auch zwei Löcher (Log/Lot) zu verschließen.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 24.11.2012, 10:35
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Ich werde heute genau das gleiche machen.
Habe auch zwei Löcher (Log/Lot) zu verschließen.
Wie gehst du vor? Erzähl mal bisschen was
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 24.11.2012, 11:37
H²O H²O ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.11.2006
Ort: Rheingau
Beiträge: 309
Boot: Princess 30 DS Fly
117 Danke in 74 Beiträgen
H²O eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo Justin8619,

das Loch ist eigentlich kein Hexenwerk!

Kuck mal dort, da gibts noch viele Videos zum lernen.
(West Systems, v.d.Linden, etc.)

Trotzdem, evtl. irgendwo mal vorher mit Epoxy üben!

http://www.youtube.com/watch?v=6N7YMr6E564

Oder mit einer Schraube (Drehteil) das Loch verschließen (Sika/Panter nicht vergessen).

Gruß,

H²O
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 24.11.2012, 12:03
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

naja mit ich hab schon mal an meinem ersten Boot mit Polyester und Glasfasermatten gearbeitet also das dürfte nicht das problem sein wollte mir halt ein bisschen arbeit und dreck ersparen

An verschließen mit einer Schraube dachte ich auch schon. Gibt es da vllt irgendwas spezielles für?


Zum thema anschäften und laminieren. Ich hab jetzt schon viel drüber gelesen irgendwie macht es jeder anders oder? Was ist denn nun richtig? Mit der kleinsten Matte anfangen oder mit der Größten? Nur von Außen anschäften oder von beide seiten? Oder alles egal
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 24.11.2012, 12:17
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.290
Boot: Glastron MX 175
2.603 Danke in 1.460 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Justin8619 Beitrag anzeigen
Zum thema anschäften und laminieren. Ich hab jetzt schon viel drüber gelesen irgendwie macht es jeder anders oder? Was ist denn nun richtig? Mit der kleinsten Matte anfangen oder mit der Größten? Nur von Außen anschäften oder von beide seiten? Oder alles egal
Nur von innen, damit du kein heiles Gelcoat zerstörst.

Zitat:
Zitat von Justin8619 Beitrag anzeigen
An verschließen mit einer Schraube dachte ich auch schon. Gibt es da vllt irgendwas spezielles für?


Ja klar, das z.B.

http://www.busse-yachtshop.de/pic/ec...r-durch2de.gif

Gruß

Volker
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 24.11.2012, 14:06
Benutzerbild von trupial
trupial trupial ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: Willemstad, Curacao
Beiträge: 701
Boot: "Susi" 32 feet perma craft twin diesel sportfisher
Rufzeichen oder MMSI: 306933000
6.328 Danke in 614 Beiträgen
Standard

ZITAT:
Was ist denn nun richtig? Mit der kleinsten Matte anfangen oder mit der Größten? Nur von Außen anschäften oder von beide seiten? Oder alles egal [/QUOTE]

ich fange immer mit ner grossen an.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 24.11.2012, 18:29
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

So jetzt mal eine ganz andere überlegung

Der Volker hat mir da so auf eine Idee gebracht... Da ich ja sowieso gerne ein Tiefermesser hätte der funktioniert könnte ich ja einfach einen neuen kaufen mit Geber der durch den Rumpf Montiert wird und das loch gleich dafür nehmen. Würde eine Menge Arbeit ersparen und ich bräuchte nicht warten bis es warm ist im Frühling...


Habt ihr vllt ein paar empfehlungen welchen Tiefenmesser ich Kaufen sollte?

Gibt es evtl. auch "richtige" Echolote/Fishfinder mit solchen Gebern?

Gruß
Justin

Geändert von Justin8619 (24.11.2012 um 19:09 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 25.11.2012, 09:08
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 5.051
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.397 Danke in 4.306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Justin8619 Beitrag anzeigen
Wie gehst du vor? Erzähl mal bisschen was
So habe ich es gemacht:
1. Antifouling großflächig abkratzen
2. mit Trennschleifer und Trennscheibe Krater reinschleifen (Riesensauerei)
3. mit Trennschleifer und Fächerscheibe Krater glätten/begradigen; 1:12 ist es sicher nicht ganz
4. Epoxy anmischen und Glasfasermatten zuschneiden
5. mit der kleinsten Matte begonnen und immer schön durchtränken
6. Matte für Matte schön andrücken umLuftblasen zu vermeiden (über Kopf ebenfalls ziemliche Sauerei: Becher schön drunterhalten)
7. 10 Lagen hatte ich von klein zu gross; da sich aber trotzdem eine "Kuhle" bildete, habe ich anschließend noch ein paar kleiner werdende aufgelegt

Ich hatte 2 von diesen Löchern, habe also alles 2x parallel gemacht.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch01.jpg
Hits:	148
Größe:	140,3 KB
ID:	406444 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch02.jpg
Hits:	151
Größe:	123,5 KB
ID:	406445 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch03.jpg
Hits:	150
Größe:	161,1 KB
ID:	406446
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch04.jpg
Hits:	155
Größe:	175,9 KB
ID:	406447 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch05.jpg
Hits:	228
Größe:	174,9 KB
ID:	406448 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch06.jpg
Hits:	203
Größe:	199,2 KB
ID:	406449
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	loch07.jpg
Hits:	156
Größe:	195,9 KB
ID:	406450
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 25.11.2012, 10:46
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 5.051
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.397 Danke in 4.306 Beiträgen
Standard

Wo ich mir unsicher war:
Diese ungeordneten Glasfasermatten werden oft zum Gebrauch mit Polyesterharz genannt. Im Zusammenhang mit Epoxydharz kommen hingenen oft nur die gewebten Glasfilamentmatten/Rovingmatten zur Sprache.
Ich habe die zu sehenden Matten trotzdem mit Epoxy verwendet - pulvergebunden waren sie nicht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 25.11.2012, 11:04
Benutzerbild von torsten72
torsten72 torsten72 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 26.12.2009
Ort: Oldenburg
Beiträge: 52
Boot: Ryds Camping
28 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Das wird schon halten, dort ist ja nicht wirklich Belastung drauf, abgesehen vom Wasserdruck. Und Epoxi bleibt ja ganz etwas elastisch.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 25.11.2012, 11:23
Justin8619 Justin8619 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.07.2011
Ort: Oberhavel
Beiträge: 184
Boot: Wellcraft Excel 21sl
22 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Zitat:
Um aber das Thema Epoxy abzukürzen, ich würde das nicht so machen, Der Druck auf diese Stelle ist bei einem kleinen Sprung des Bootes schon groß.Ohne anschäften würde ich das Loch nicht verschließen.GrußVolker

Zitat:
Das wird schon halten, dort ist ja nicht wirklich Belastung drauf, abgesehen vom Wasserdruck. Und Epoxi bleibt ja ganz etwas elastisch.


Da scheiden sich die geister schon wieder

Ich würde aber auch sagen geht schon. Kann mir inzwischen auch nicht vorstellen das meine geplante methode mit dem nur mit harz ausgießen bei meinem 1.6cm durchmesser loch nicht gehalten hätte wenn so ein plaste geber von NASA da drin hält.

Aber egal ich werde bei mir einen neuen geber montieren und gut is denn ich habe keine lust auf den ganzen dreck vom schleifen, harz usw... habe letztes jahr ein ganzes boot neu lackiert und viel dran laminiert seit dem bin ich geheilt und meide alles was damit zu tun hat

Gruß
Justin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 63


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.