boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 62 von 62
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 13.11.2019, 19:05
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.537
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.492 Danke in 14.017 Beiträgen
Standard

und bevor wieder jemand fragt hier der Beweis

https://www.boote-forum.de/attachmen...7&d=1370527039
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 13.11.2019, 19:05
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.029
Boot: Neptunus 106
1.686 Danke in 1.015 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
wer macht den das ?

ich habe geschrieben
zulässige Achslast 3500kg
Stützlast 150kg
zlässiges Gesammtgewicht 3650kg

so steht es wie bekannt in den Papieren des Sigma Ultra light 3650...

da der Trailer mit 3650 nicht überladen ist ist dies zulässig....
Volker alles richtig war nur auf die Frage von Stephan.
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 13.11.2019, 19:30
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 260
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
188 Danke in 109 Beiträgen
Standard

also in meinem betagten Anhänger von 1972 steht. StützlasT 75Kg. Zulässige Achslast 1000 Kg. Zulässiges Gesamtgewicht 1000 KG.

Auch im Fendt von 1985 ist zulässiges Gesamtgesicht und Achslast identisch.

Im Westfalia dito - Stützlast fehlt dort ganz.

Im Bootstrailer aus 2012 ebenso - Stützlast 100 kg.

Daraus müsste ich schließen, dass die Stützlast nicht zugerechnet werden kann. Es bleibt beim zulässigen Gesesamtgewicht das in allen 3 Fällen der Achslast entspricht, warum auch immer.

Kann mir nicht vorstellen, dass das von Straßenverkehrsamt zu Straßenverkehrsamt anders in den Papieren gehandhabt wird..... - ab verunsichert bin ich jetzt doch - naja wird schon irgendwo stehen
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 13.11.2019, 20:01
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.537
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.492 Danke in 14.017 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
also in meinem betagten Anhänger von 1972 steht. StützlasT 75Kg. Zulässige Achslast 1000 Kg. Zulässiges Gesamtgewicht 1000 KG.

Auch im Fendt von 1985 ist zulässiges Gesamtgesicht und Achslast identisch.

Im Westfalia dito - Stützlast fehlt dort ganz.

Im Bootstrailer aus 2012 ebenso - Stützlast 100 kg.

Daraus müsste ich schließen, dass die Stützlast nicht zugerechnet werden kann. Es bleibt beim zulässigen Gesesamtgewicht das in allen 3 Fällen der Achslast entspricht, warum auch immer.

Kann mir nicht vorstellen, dass das von Straßenverkehrsamt zu Straßenverkehrsamt anders in den Papieren gehandhabt wird..... - ab verunsichert bin ich jetzt doch - naja wird schon irgendwo stehen
tja bei diesen Hängern tasächlich nicht.. das zulässige gesammtgewicht ist ende der Fahnenstange...

ich denke die Regelung kommt auf das Jahr der Zulassung an..
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 13.11.2019, 20:34
Benutzerbild von justme
justme justme ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 538
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
506 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
also in meinem betagten Anhänger von 1972 steht. StützlasT 75Kg. Zulässige Achslast 1000 Kg. Zulässiges Gesamtgewicht 1000 KG.

Auch im Fendt von 1985 ist zulässiges Gesamtgesicht und Achslast identisch.

Im Westfalia dito - Stützlast fehlt dort ganz.

Im Bootstrailer aus 2012 ebenso - Stützlast 100 kg.

Daraus müsste ich schließen, dass die Stützlast nicht zugerechnet werden kann. Es bleibt beim zulässigen Gesesamtgewicht das in allen 3 Fällen der Achslast entspricht, warum auch immer.

Kann mir nicht vorstellen, dass das von Straßenverkehrsamt zu Straßenverkehrsamt anders in den Papieren gehandhabt wird..... - ab verunsichert bin ich jetzt doch - naja wird schon irgendwo stehen
Nein, das wird nicht von StVA zu StVA unterschiedlich gehandhabt, sondern von der Art des Trailers bzw. genauer gesagt von dessen Zulassung abhängig:

Nach StVZO zugelassene Trailer (was Deine 1972 und 1986 erstzugelassenen mit ziemlicher Sicherheit sind) werden als auflaufgebremste Anhänger mit den Werten "Gesamtgewicht" entspricht "Anhängelast" = "Achslast" + "Stützlast" zugelassen - und nach aktueller StVZO §41 (10) ist dabei bei 3500kg Ende, auch wenn das Zugfahrzeug kein Pkw ist.
Es gibt allerdings als echte konkurrierende Gesetzgebung dazu die EU-Verordnung (nicht Richtlinie!) 1230/2012, nach der man ebenfalls ein Fahrzeug (hier: einen Anhänger) zulassen kann - und nach den dortigen Definitionen wird die Stützlast nicht der Anhängelast zugerechnet, wenn das Fahrzeug für ein entsprechendes Gesamtgewicht zugelassen ist. Will sagen: ein nach EU 1230/2012 zugelassener Anhänger darf mit einer zulässigen Achslast von 3500kg, einer zuässigen Stützlast von maximal 350kg und damit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3850 kg typisiert werden - und mit Auflaufbremse hinter einem PKW mit zulässiger Anhängelast von 3500kg gezogen werden, sofern die Stützlast zulässig ist und der PKW nicht überladen ist und der Fahrer den passenden Führerschein besitzt (C1E notwendig!).

lg, justme

Geändert von justme (13.11.2019 um 20:39 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 13.11.2019, 21:25
Narwal Narwal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.06.2017
Beiträge: 33
60 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Fahrt mal auf eine Waage.Einmal nur den Anhänger wiegen und einmal angekuppelt, das Zugfahrzeug steht dabei nicht mit auf der Waage.Warum ist jetzt der Anhänger um die Stützlast leichter geworden?Das hat mit den eingetragenen Gewichten also nur bedingt zu tun und die Stützlast kann dazu addiert werden, weil die auf das Zugfahrzeug geht.

Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 13.11.2019, 21:53
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.298
Boot: Sea Ray 260 Sundancer mit 6,3L Mercruiser
Rufzeichen oder MMSI: #keinmillimeternachrechts
40.391 Danke in 9.158 Beiträgen
Standard

Was bedeutet wohl Gesamtgewicht?
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 13.11.2019, 22:04
Benutzerbild von justme
justme justme ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 538
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
506 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von Narwal Beitrag anzeigen
Fahrt mal auf eine Waage.Einmal nur den Anhänger wiegen und einmal angekuppelt, das Zugfahrzeug steht dabei nicht mit auf der Waage.Warum ist jetzt der Anhänger um die Stützlast leichter geworden?Das hat mit den eingetragenen Gewichten also nur bedingt zu tun und die Stützlast kann dazu addiert werden, weil die auf das Zugfahrzeug geht.

Gruß Ralf
das ist eine reine Definitionsfrage - nach StVZO ist definiert "das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers (Achslast zuzüglich Stützlast)" < 3500kg, nach der EU 1230/2012 gilt halt "Anhängelast" = "Achslast" und die Gesamtmasse darf damit um die Stützlast über 3500kg liegen. Was wie gilt ist also ausschließlich den zu dem Trailer gehörenden Papieren zu entnehmen in denen sowohl Achslast als auch zulässiges Gesamtgewicht (das ist immer Achslast + Stützlast) angegeben ist.

lg, justme
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 13.11.2019, 23:25
gninneh gninneh ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Ort: Hannover
Beiträge: 223
Boot: Sealine 200
562 Danke in 194 Beiträgen
Standard

Oh, mal wieder eine Gewichtsdiskussion!

Wenn einer der mit roten Pfeilen gekennzeichneten Werte nicht eingehalten wird, bist du nicht mehr legal unterwegs.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	auto_bootstrailer.jpg
Hits:	216
Größe:	57,2 KB
ID:	861183  
__________________
Gruß,
Henning

Schrödingers Boot: zu klein und gleichzeitig zu groß
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 13.11.2019, 23:34
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 260
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
188 Danke in 109 Beiträgen
Standard

jo - aber es bleibt doch dabei dass F.1 (Trailer) die Gesamtmasse, früher Gesamtgesicht eine Angabe einschl. Achse und Stützlast ist. Und um anderes ging es doch dabei, nachdem wir die zulässige Länge durchgekaut hatten, nicht.

Dass nach EU 1230..... da dann auch mehr als 3500 kg zusammen kommen dürfen ändert daran doch nix - oder sehe ich das falsch.....
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 14.11.2019, 06:40
Benutzerbild von justme
justme justme ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 538
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
506 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
jo - aber es bleibt doch dabei dass F.1 (Trailer) die Gesamtmasse, früher Gesamtgesicht eine Angabe einschl. Achse und Stützlast ist. Und um anderes ging es doch dabei, nachdem wir die zulässige Länge durchgekaut hatten, nicht.

Dass nach EU 1230..... da dann auch mehr als 3500 kg zusammen kommen dürfen ändert daran doch nix - oder sehe ich das falsch.....
die erste Aussage stimmt (Gesamtgewicht des Anhängers ist immer die Summe aller Gewichte), die zweite macht den Unterschied: nach StVZO muß dieses Gesamtgewicht unter 3,5t liegen, erreicht wird das dadurch, daß Summe der Achslasten=zGG=Anhängelast gerechnet wird (so wie in den Papieren Deiner Anhänger angegeben). Ein nach StVZO zugelassener angekuppelter Trailer mit Stützlast wird also immer weniger auf die Waage bringen als sein in den Papieren angegebenes Gesamtgewicht.

Der Unterschied bei Zulassung nach EU1230/2012 ist gerade eben die Definition der Anhängelast, die hat mit der Gesamtmasse nur noch indirekt zu tun (über die Definition der maximal zulässigen Stützlast): die 3,5t werden in angekuppeltem Zustand definiert, aufgrund der 10%-Regel für die maximal zulässige Stützlast kann man, sofern die verbauten Komponenten das zulassen, einen solchen Trailer jetzt für maximal 3850kg zulassen (was nach StVZO in der aktuellen Form grundsätzlich ausgeschlossen wäre). Wenn Deutschland bei der Reform der Fahrzeugzulassung endlich mal den verbleibenden Rest der StVZO entsorgen und in EU-Rechtskonforme Verordnungen überführen würde (wie ja schon in Teilen mit FZV und FEV geschehen) wäre das Thema vermutlich auch bald Geschichte...

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 14.11.2019, 10:01
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 260
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
188 Danke in 109 Beiträgen
Standard

klar - das hab ich auch so verstanden. Die 3850 gehen aber auch nur, wenn das Zugfahrzeug die Stützlast auch kann. Und was ist mit den Kupplungen? Zumindest bei den einschlägigen Herstellern ist im Internet bei 3,5 Tonnen schluss. Auch wenn die Stützlast dem Fahzeug zugeordnet wird - an der Kupplung zerren ja dennoch 3850 kg.
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 14.11.2019, 10:29
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 482
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
6.354 Danke in 1.971 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
klar - das hab ich auch so verstanden. Die 3850 gehen aber auch nur, wenn das Zugfahrzeug die Stützlast auch kann. Und was ist mit den Kupplungen? Zumindest bei den einschlägigen Herstellern ist im Internet bei 3,5 Tonnen schluss. Auch wenn die Stützlast dem Fahzeug zugeordnet wird - an der Kupplung zerren ja dennoch 3850 kg.
Spannende Frage. Da der anhänger rollt, werden meines Erachtens nicht 3.850KG Zug benötigt.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 14.11.2019, 10:40
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.029
Boot: Neptunus 106
1.686 Danke in 1.015 Beiträgen
Standard

Auf Schwerkraftplaneten nicht
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 14.11.2019, 11:21
Benutzerbild von justme
justme justme ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 538
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
506 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
klar - das hab ich auch so verstanden. Die 3850 gehen aber auch nur, wenn das Zugfahrzeug die Stützlast auch kann. Und was ist mit den Kupplungen? Zumindest bei den einschlägigen Herstellern ist im Internet bei 3,5 Tonnen schluss. Auch wenn die Stützlast dem Fahzeug zugeordnet wird - an der Kupplung zerren ja dennoch 3850 kg.
richtig - und so ganz viele Fahrzeuge, die 350kg Stützlast abkönnen gibt es jetzt auch nicht wirklich, evtl. ist das der Grund dafür, daß Sigma seinen Ultralight-Trailer auf 3650kg zulässige Gesamtmasse beschränkt.
Für die Kupplung ist technisch nur der D-Wert wichtig, der muß natürlich passen. Die Beschränkung auf die 3,5t zulässige Anhängelast bei Kugelkopf ist wiederum eine rein zulassungsrechtliche aus der StVZO - bei einem nach EU 3850/2012 zugelassenen Fahrzeug also erfüllt.
Viel interessanter ist die Frage nach den Komponenten des Anhängers - man braucht dann halt Auflaufeinrichtungen und Achsen, die für das Gesamtgewicht von >>3500kg zugelassen sind, da wird die Auswahl schon dünn...

lg, justme
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 14.11.2019, 12:34
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.029
Boot: Neptunus 106
1.686 Danke in 1.015 Beiträgen
Standard

Der Ford Ranger kann 225 kg. Das Überlasten der Stützlast bringt aber erst ab 50 % drüber Punkte. Heisst also 3725 kg plus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 14.11.2019, 12:42
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.537
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.492 Danke in 14.017 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von vargtimmen Beitrag anzeigen
Der Ford Ranger kann 225 kg. Das Überlasten der Stützlast bringt aber erst ab 50 % drüber Punkte. Heisst also 3725 kg plus
die Punkte sind ja relativ... bei Überladung bleibt aber zumindest der Hänger stehen bis die Gewichte stimmen...
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 14.11.2019, 13:26
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.298
Boot: Sea Ray 260 Sundancer mit 6,3L Mercruiser
Rufzeichen oder MMSI: #keinmillimeternachrechts
40.391 Danke in 9.158 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von vargtimmen Beitrag anzeigen
Der Ford Ranger kann 225 kg. Das Überlasten der Stützlast bringt aber erst ab 50 % drüber Punkte. Heisst also 3725 kg plus
Der Ranger hat auch ein stark limitierendes Zuggesamtgewicht.
Bei 3650 kg ist zumindest bei Sigma eh Schluss
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 14.11.2019, 13:30
Axel_G Axel_G ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 468
Boot: MacGregor 26M
639 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von justme Beitrag anzeigen
Moin moin,


Viel interessanter ist die Frage nach den Komponenten des Anhängers - man braucht dann halt Auflaufeinrichtungen und Achsen, die für das Gesamtgewicht von >>3500kg zugelassen sind, da wird die Auswahl schon dünn...

lg, justme
Ich habe das Thema bei meinem Anhänger auch durch, zwar bei 2000kg, ist aber im Prinzip das Gleiche.

Die Kupplung, Auflaufbremse und Deichsel ist für 2000kg Anhängelast zugelassen, war kein Problem. Ebenso die Achsen.

Ist jetzt mit 2075kg zul. Gesamtgewicht zugelassen, mit 2000kg Achslast und 75 kg Stützlast.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 14.11.2019, 13:38
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 3.721
Boot: 2-12m
6.170 Danke in 2.452 Beiträgen
Standard

Ich hatte schon 2 Bootstrailer bei denen das ZGG aus Stützlast und Achslast zusammen gerechnet wurde.

Beide allerdings nach Bj. 2000, evtl wurde da mal was geändert. Jedenfalls hat mein 1700Kg Trailer nur 1600Kg Achslast.
__________________
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 62 von 62


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche min. Bootsgröße für den Bodensee oder Gardasee Tim2502 Deutschland 12 15.11.2010 19:21
Darf ich...oder darf ich nicht????? HH Glastron ultra Cap Allgemeines zum Boot 16 12.10.2008 19:48
Welche Bootsgröße ist da richtig...... Flocki Kleinkreuzer und Trailerboote 22 28.08.2008 09:17
Trailern, wie breit darf ich sein? dr.banzai Allgemeines zum Boot 12 30.01.2004 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.