boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 26
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 11.11.2019, 09:32
Zergra Zergra ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2016
Beiträge: 223
Boot: Starcraft Elite 190 CS Outboard
127 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Moin,
Lass die Finger am besten vom Sauerkraut (Matte) oder Roving.
Roving hat eine schlechtere Durchtränkung mit Epoxy und ist dafür nicht geeignet! Gleichzeitig ist das fertige Laminatgewicht schlechter als bei z.B Biaxalgelege. (Höherer Harz Anteil, dadurch weniger Festigkeit bei gleichem Gewicht)
Es lässt sich schlechter Verarbeiten und so weiter, es gibt quasi keinen Grund für Roving & Co.
Roving ist und bleibt Müll genau wie eine Matte zu verwenden!.

Glasgelege ist dem in allen überlegen, Bi- Tri und Quadraxiales Gelege deckt außerdem alles ab. Leider liest man hier im Forum viel zu oft das Wort Roving....

Die Streifen Biaxialgelege am besten vorher auf einer Platte die mit einer Folie bespannt ist, mit Epoxy vor-tränken und dann erst an die Position legen. Dann verzieht sich auch nix.

An den scharfen Ecken mit Epoxy + Baumwollflocken eine Hohlkehle ziehen, dann am besten Nass in Nass das Gelege darüberlegen, dann bekommst du die beste Verbindung ohne Lufteinschlüsse.

Grüße
__________________
Verkaufe Yamaha V4 Teile aus Schlachtung 140PS 1994 und andere.

Geändert von Zergra (11.11.2019 um 09:42 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 12.11.2019, 19:58
Worf55555 Worf55555 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2019
Ort: Klein Offenseth-Sparrieshoop
Beiträge: 21
Boot: Hellwig Kreta
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Das mit dem Trängen kann ich auch aktuell bestätigen. Ich werde meine Roving Reste verarbeiten, auch wenn mich das Fusseln nervt, aber es ist halt gekauft und für mich zu schade fürs wegschmeissen.
Die restlichen arbeiten werde ich mit Biaxialem Gewebe ausführen, auch wenn es etwas teuer ist.
Das mit dem Nass in Nass wollte ich eh machen, dann spart man sich das mehrfache schleifen, man muss sich dann nur etwas besser vorbereiten.
Ich hätte mir jetzt zum Probieren kieselsäurepulver besorgt und glasfaserschnipsel zum eindicken.
Ich werde mir auch von der Arbeit mal den Frässpann von unserer Bücherstraße mal mit nehmen und schauen wie sich das verhält, ist ähnlich wie Baumwollfasern.
Achso, mal eine andere Frage zur Nachbearbeitung, was für Schleifscheiben nehmt Ihr? Uni Standard? Oder was gutes von 3M und Co.
Bitte mit Bezugsquellen.
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 13.11.2019, 05:42
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 891
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.063 Danke in 420 Beiträgen
Standard

Mach mal Langsam bitte.
nach dem Laminieren macht man Abreisgewebe drüber das erspart das Schleifen
Deine Reste werden nicht weggeschmissen, die legt man auf die Seite. Oder glaubst du das war das letzte mal das du was am Boot machen wirst Nimm es doch für gerade Flächen zum verstärken aberhalt nicht für diese Ecken.
"Frässpann" lass mal sein, es sei denn du machst dir die Arbeit und tränkst jeden Span schön damit es am Ende eine satte Verbindung gibt. Es gibt dafür diese Mittel zum andicken fang da keine Experimente an.
Biax kostet bei kleineren Mengen ca 5€/m² das ist ja nicht die Welt.

Grüße und weiterhin viel Spaß
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 13.11.2019, 07:27
Zergra Zergra ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2016
Beiträge: 223
Boot: Starcraft Elite 190 CS Outboard
127 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Biaxial +-45° 450g gibt es bei HP- Textils ab 3,5€ pro m2, wenn du 10m2 bestellst. Weniger zu bestellen lohnt sich bei der Staffelung kaum.
Biaxial +-45 lässt sich besser um kannten legen als +-90° und ist dabei auch in der Kraftübertragung besser.

Da kannst du auch gleich Baumwollflocken bestellen. Mit Frässpänen würde ich nicht arbeiten, als alternative zu Baumwollflocken kann man auch feinen Holzschleifstaub nehmen, der muss dann aber sehr fein sein. Das lohnt sich aber nur bei kleineren Mengen.

Abreisgewebe erleichtert die Arbeit enorm.

Zum Anschleifen reicht sonst einfaches 180K Schleifpapier.

Grüße
__________________
Verkaufe Yamaha V4 Teile aus Schlachtung 140PS 1994 und andere.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 14.11.2019, 20:09
Worf55555 Worf55555 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2019
Ort: Klein Offenseth-Sparrieshoop
Beiträge: 21
Boot: Hellwig Kreta
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Danke für den Tipp. Das Angebot ist üppig und man muss erstmal in Ruhe schauen.
Achso, die Preise sind auch gut, zum Vergleich zu anderen.
Nimmst du für die normalen Arbeiten das Standard Harz oder etwas spezielleres?
Bei den aktuellen Temperatueren könnte ich mir sogar das Harz bestellen für ca.25 Minuten.
Samstag hole ich mir mein restliches Holz für den Boden und die Unterkonstruktion der Sitze, achso und für den einen Stringer, diesen will ich nächstes WE schon einlaminieren.
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 19.11.2019, 15:44
Zergra Zergra ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2016
Beiträge: 223
Boot: Starcraft Elite 190 CS Outboard
127 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Bei den Temperaturen würde ich schon ein Harz nehmen das etwas schneller härtet, solange du keine Heizung hast, wird dir das helfen.
Habe mir für den Winter auch was anderes besorgt, aber aktuell stehen halt noch andere Projekte an, daher habe ich die letzten Wochen nix mehr geschafft. Diesen Winter muss aber noch was passieren, sonst wird das knapp um bis Juni/Juli fertig zu werden.

Grüße
__________________
Verkaufe Yamaha V4 Teile aus Schlachtung 140PS 1994 und andere.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 26


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was blättert da ab? Unzählige Schichten... D Bayr Restaurationen 14 24.10.2016 01:00
Clou Yachtlack - Anzahl Schichten ro-jog-rr Restaurationen 2 18.04.2014 20:05
Nach Anti Fouling Entfernung Top Code, wie viele Schichten? corvette-gold Allgemeines zum Boot 6 11.06.2013 23:39
Wie viele schichten Glasfassergewebe? Adrian.K Restaurationen 7 10.07.2009 18:11
leimen, kleben, isolieren, 'zig Schichten !??! HILFE !!! Wolle56 Selbstbauer 9 05.01.2005 15:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.