boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 29.04.2008, 10:35
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard Hilfe zum FF Apelco. Litze zum Display befestigen?

Moin Leute!
Welch Elektroniker (oder Wissende) mag mir helfen?
Auf meinem Angelboot sitzt ein Apelco/ Raymarine FF360, dessen Display mit Querleerzeilen nervt. Nun habe ich das Gerät zerlegt und festgestellt, dass die Litze vom Display zur Platine mit einer Art Klebeband gesichert ist und im Laufe der Jahre anscheinend geschrumpft, gewandert ist. (Das Problem ist mir von Marelli KI´s bekannt. Habe es aber nie selbst repariert).
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00051.jpg
Hits:	168
Größe:	35,9 KB
ID:	83037

Kann ich die Verklebung lösen, reinigen und neu aufsetzen?
  • Wenn ja, womit?
  • Was muss ich grundlegend beachten?
Ich hoffe es ist heute genug los hier, um auch eine Antwort zu bekommen.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 29.04.2008, 11:08
Benutzerbild von burmi
burmi burmi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Schleswig-Holstein, ganz rechts unten.............
Beiträge: 1.561
Boot: ..........zu viele.......
4.384 Danke in 2.572 Beiträgen
Standard

Moin Jörg,

wo willstes ablösen? Am Display oder an der Leiterplatte?
Displayseitig kriegste das selten runter, ohne den Flexstrip zu zerstören.
LP seitig geht das mit Hobbywerkzeug auch schlecht.
Übrigens kriegen diese Flexverbinder auch gerne mal Unterbrechungen, das muss nicht zwingend ein Kontaktierungsproblem sein.

Aber schaun wir mal, da kommt sicher noch mehr zum Thema.

Gruß
Martin
__________________
Kraft kommt von Kraftstoff....



Der Magen der Sau, die Seele der Frau und das Innere der Leberworscht sind noch weitgehend unerforscht.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 29.04.2008, 11:22
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

@Martin

Zur Platine hin...Flexstrip ist wohl das olle Tesafilmstreifchen? Das hat sich schon weitgehenst abgelöst.
Mit der Lupe betrachtet, kann man sehen, dass die Leerstreifen auf dem Display, bei den "weggerutschten" Kontakten der Litze entstehen.
Ist anscheinend der häufigste Fehler an solchen Geräten (egal welcher Hersteller). Es wäre schon schön, dieses Problem ohne fremde Hilfe zu beheben.

Ein Neues habe ich schon liegen, es geht um das reine Kräftemessen!

Ich werde mich nicht geschlagen geben. Entweder spiele ich das Ding ganz kaputt oder es funktioniert am Ende wieder.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 29.04.2008, 12:22
Benutzerbild von burmi
burmi burmi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Schleswig-Holstein, ganz rechts unten.............
Beiträge: 1.561
Boot: ..........zu viele.......
4.384 Danke in 2.572 Beiträgen
Standard

Mit Flexstrip meine ich den Flexverbinder den Du Litze nennst, also die "Leitung" zwischen Display und Platine.

Ist der auf der Platine gelötet? Wenn da nur Lötstellen unterbrochen und keine Anschlusspads auf der Platine zerstört bzw. abgerissen sind hast Du mit entsprechend feinem Lötgeschirr und mindestens Lupe, besser Mikroskop evtl. ne Chance.
Das ist für ungeübte allerdings schwierig !!! Und scheitert meist schon an der nicht vorhandenen zierlichen Spitze für den Lötkolben.

Gruß
Martin
__________________
Kraft kommt von Kraftstoff....



Der Magen der Sau, die Seele der Frau und das Innere der Leberworscht sind noch weitgehend unerforscht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 29.04.2008, 12:40
Benutzerbild von DolceVita
DolceVita DolceVita ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Bayern
Beiträge: 217
182 Danke in 108 Beiträgen
Standard

versuchen durchzumessen, wo das Leck liegt. Dann mit Silberleitlack versuchen, zu überbrücken. Habe ich auch mal gemacht und hat gut funktioniert.
Gruss Klaus
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 29.04.2008, 13:46
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

Danke soweit...

@ Martin
Aaah, Flexstrip, OK!
Also der Flexstrip ist nicht auf der Platine verlötet, sondern lediglich aufgelegt und mit einer Art Tesafilm gesichert. Nun hat sich der Tesastreifen gelöst und man könnte den Flexstrip mit leichter, kontrollierter Gewalt abziehen.
@Klaus
Es gibt kein Leck. Die Kontaktstreifen des Flexstrips liegen schief und berühren stellenweise zwei Kontakte auf der Platine.

Mein Plan:
Ich möchte nun die Leiterbahn von der Platine lösen, diese reinigen und ausrichten, anschliessend wieder verkleben.
Und hoffe das es dann wieder funktioniert.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 29.04.2008, 14:16
Benutzerbild von burmi
burmi burmi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Schleswig-Holstein, ganz rechts unten.............
Beiträge: 1.561
Boot: ..........zu viele.......
4.384 Danke in 2.572 Beiträgen
Standard

wenn das nur mechanisch fixiert bzw. geklebt ist und es sich zerstörungsfrei ablösen lässt, versuchs halt, aber vorsichtig, die Flexstrips sind sehr empfindlich gegen mechanische Belastung, nix für Grobmotoriker

Nur, wie willstes wieder befestigen ?
Obwohl, das iss ja auch nicht so wichtig, es ging ja hier wohl auch um "Er oder ich", hä,hä

Gruß
Martin
__________________
Kraft kommt von Kraftstoff....



Der Magen der Sau, die Seele der Frau und das Innere der Leberworscht sind noch weitgehend unerforscht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 29.04.2008, 14:38
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von burmi Beitrag anzeigen
wenn das nur mechanisch fixiert bzw. geklebt ist und es sich zerstörungsfrei ablösen lässt, versuchs halt, aber vorsichtig, die Flexstrips sind sehr empfindlich gegen mechanische Belastung, nix für Grobmotoriker

Nur, wie willstes wieder befestigen ?
Obwohl, das iss ja auch nicht so wichtig, es ging ja hier wohl auch um "Er oder ich", hä,hä

Gruß
Martin
Zerstörungsfrei weiß ich ja halt erst nach Ausführung.
Ich wollte es mit Tesa ausrichten und mit Heißkleber fixieren.

Für anderweitige Tipps bin ich aber dankbar!
Ich würde mich schon freuen, wenn es anschließend wieder funktioniert. Mein lütter Nachbar ist noch in der Lehre und sowohl Bootsfahrer als auch Angler, wenn ich ihm ein funktionierenden FF mit Lot und Log vermache, hüpft er bestimmt vor Freude.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 29.04.2008, 18:34
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

Gelöst und ausgerichtet habe ich und siehe da: Funktioniert.
ABER!
Den Flexstrip habe ich mit Tesa fixiert und zwecks Anpressdruck, zwei Wäscheklammern und Stücken eines zerbrochenen Zollstocks zur Aushilfe gebeten, weil sich die doofe Litze sonst kräuselt wie ein Schweineschwänzchen.

Also wie bringe ich dauerhaft den fiesen Flexstrip auf die Platine?

Bevor das Vorgeschlagen wird: -Meine Klammerkonstruktion werde ich nicht mit einbauen, dass ist schon mal klar.
Es muss also einen Strom leitenden Kleber geben. Wer weiss mehr?
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 30.04.2008, 09:31
Benutzerbild von basteluwe
basteluwe basteluwe ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.07.2007
Ort: Barth
Beiträge: 149
Boot: Drago 26 (Sorocos 760), Mercruiser 1,7L DTI
Rufzeichen oder MMSI: DD4912 - 211362070
85 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Hallo Freibeuter,

Zitat:
Zitat von Freibeuter Beitrag anzeigen
Es muss also einen Strom leitenden Kleber geben.
Elektrisch leitenden Kleber kannst Du vergessen (wenn es ihn denn gäbe?)! Der würde ja sämtliche Leiterzüge des Flexstrip kurzschließen. Es ist praktisch sicher nicht möglich, per Hand so winzige Klebemengen zu dosieren, dass sie jeweils nur einen Leiter verkleben.
Im Normalfall sind die Flexstrip bei der Art der Installation auch im Original meistens nicht geklebt (auch wenn mann beim Auseinanderbau manchmal den Eindruck hat), sondern werden durch die Mechanik (Gehäusegestaltung, Montagerahmen o.ä.) beim Zusammenbau einfach gegen die Platine gedrückt. Zur Druckverteilung liegt dann oft ein Gummistreifen dahinter. Zur Fixierung während des Zusammenbaus ist der Tesafilm vielleicht gar nicht schlecht. Der dauerhafte Andruck erfolgt dann aber sicher durch irgendwas Konstruktives innerhalb des Gerätes. Hoffentlich ist Dir dort beim Auseinanderbau nichts weggefallen.

Gruß Uwe
__________________

-Drago 26, Mercruiser 1,7 DTI, 120PS-
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 30.04.2008, 09:52
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von basteluwe Beitrag anzeigen
Hallo Freibeuter,


Elektrisch leitenden Kleber kannst Du vergessen (wenn es ihn denn gäbe?)!
Moin Uwe

Elektrisch leitender Kleber, wenn ich das jetzt so lese . Nicht wirklich!

Das Gerät wurde vor mir noch nicht geöffnet. Beim Zerlegen ist mir auch nichts runter gefallen.

Der Flexstrip ist in der Endlage S-förmig zwischen Patine und Display gelegt, dadurch entsteht ein leichter Materialfederdruck und die Position ist mit einem Klebestreifen gesichert.

Die Klebe Idee stammt vom Zerlegen. Ich habe den Flexstreifen mit einem Föhn erwärmt, weil ich nach Abziehen des Klebestreifens die Litze nur mit super leichtem Wiederstand lösen konnte.

Es gibt definitiv keine weitere konstruktive Lösung.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 01.05.2008, 10:16
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.407
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.396 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Versuche Dir mit Moosgummi ein Druckkissen zu bauen, welches mit doppelseitigem Tape auf einer Lage Tesa über dem Kabel fixiert wird.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 02.05.2008, 15:56
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von apiroma Beitrag anzeigen
Versuche Dir mit Moosgummi ein Druckkissen zu bauen, welches mit doppelseitigem Tape auf einer Lage Tesa über dem Kabel fixiert wird.
Gute Idee, danke!
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.05.2008, 12:57
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.407
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.396 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Ist meist bei diversen Armbanduhren vorhanden.
Daneben gibt es auch Moosgummi mit Leiterröhrchen (Gummi mit leitfähigem Material versetzt, muß aber speziell gefertigt werden).
Ein Druckkissen hilft Dir hier weiter, außerdem kann es die Platine (unten vollflächig bzw. anders abgestützt oder verschraubt) und deren größere Bauteile sogar gegen Erschütterungen und Schäden durch Sturz sichern.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 03.05.2008, 13:16
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.614
Boot: Yar-Craft BowCat
14.686 Danke in 5.317 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von apiroma Beitrag anzeigen
Ist meist ...
Sehr guter 4000ster Beitrag.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.