boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 155Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 155
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 30.12.2018, 15:10
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.515
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.570 Danke in 1.520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von infiniti Beitrag anzeigen
Muß ich mir jetzt die ganzen Überlebenstipps abschreiben, oder ist das Boote-Forum selbst im Blackout noch online erreichbar?
Was mache ich beim Tsunami, wenn die Boote noch im Bootshaus stehen?

Fragen, über Fragen.

Ich wünsche Euch einen Guten Rutsch ins neue Jahr!

Jörg / infiniti
welcher damals noch ne Knirps war, wo es noch Ofenheizung gab und sich das Leben nach dem Tageslicht regelte.
Das Boote-Forum ist komplett autark
__________________
Ich koche nur Noch!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 30.12.2018, 15:15
Charlie Charlie ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.07.2006
Ort: Planet Erde
Beiträge: 173
Boot: Hellwig Korfu
95 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hickory Roots Beitrag anzeigen
Na zumindest hat sich die Signatur des Tröööterstellers verändert......
Ich habe meine Signatur geändert, weil ich hier wegen meiner Meinung angemacht und teilweise beleidigt wurde. Ich möchte mit meiner Signatur keinen Unmut schüren und will auch weiterhin dieses Forum gerne nutzen, deshalb habe ich sie geändert. Aber: andere dürfen ihre Meinung ja auch kundtun, das gehört sich für eine Demokratie mit freier Meinungsäusserung so. Und: ich stehe aber nach wie vor zu 100% dazu. Ich stehe dazu, weil ich mir aufgrund wissenschaftlicher Arbeit diese Meinung gebildet habe. Für unsere Umwelt ist es die zur Zeit (!) beste Form der Elektrizitätserzeugung.

Viele Umweltbewegungen und Umwelt-Aktivisten in anderen Ländern (u.a. die "Grünen" in Finnland oder Aktivisten in den USA) sehen das zwischenzeitlich genau so. Und das hat nichts mit Lobby zu tun. Der Klimawissenschaftler James Hansen veröffentlichte vor kurzem ein Statemant, dass Atomenergie tatsächlich 1,8 Millionen Leben gerettet hat, Michael Shellenberger sieht das genauso.

Und jetzt möchte ich keine Anmache mehr wegen meiner Meinung, das wäre Off Topic. Mir ging es hier um den Blackout vor 40 Jahren und dass so etwas wieder passieren könnte. Ich denke, die Auswirkungen (mehrere Tage oder gar Wochen, größere Landstriche) wären wirklich verheerend. Ob da nun jemand einen Generator am Haus hat oder nicht. Es würde in erster Linie alte, schwache und arme Menschen treffen.
__________________
Energie lässt sich nicht wenden!
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 30.12.2018, 15:25
Benutzerbild von Laika's Kapitän
Laika's Kapitän Laika's Kapitän ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.08.2015
Ort: Gera., LP Töplitz
Beiträge: 775
Boot: Westbas 29 Offshore
Rufzeichen oder MMSI: DF 9610
1.128 Danke in 497 Beiträgen
Standard

Zu einem BlackOut kann es jederzeit kommen, allerdings sehr unwahrscheinlich aus den gleichen Gründen wie vor 40 Jahren.
Heutzutage sind eher die Netze mit den neuen Herausforderungen das Risiko.

Gruß Ralf
__________________
Am besten halten wir die Welt mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen!
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 30.12.2018, 15:38
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 430
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
4.994 Danke in 1.595 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Laika's Kapitän Beitrag anzeigen
Zu einem BlackOut kann es jederzeit kommen, allerdings sehr unwahrscheinlich aus den gleichen Gründen wie vor 40 Jahren.
Heutzutage sind eher die Netze mit den neuen Herausforderungen das Risiko.

Gruß Ralf


In dem Zusammenhang sehr lesenswert: Marc Elsberg: Blackout



Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 30.12.2018, 17:19
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Richards Bay (Südafrika)
Beiträge: 3.258
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
4.589 Danke in 2.007 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Charlie Beitrag anzeigen
Es würde in erster Linie alte, schwache und arme Menschen treffen.
Ja, genau so wie bei jeder denkbaren anderen Katastrophe auch.



mfg
Martin
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 30.12.2018, 17:24
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 1.193
Boot: MY Olewood , Nordic 79
Rufzeichen oder MMSI: DB 4948
1.369 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Puh , da habe ich ja noch mal Glück gehabt......
Guten Rutsch.....
__________________
Gruß Bergi :

https://stern-von-berlin.jimdo.com
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 30.12.2018, 17:37
Ex round world2 Ex round world2 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.02.2018
Ort: Thailand
Beiträge: 174
Boot: Multi
726 Danke in 203 Beiträgen
Standard

das nennt sich evolution ...

"wenn der letzte Baum gerodet, .... werdet ihr festellen, das man Geld nicht essen kann."

gruß vom anderen ende der erde, wo es selbst in der kaltzeit keine Heizung braucht, das plastik genauso wie ùberall im Meer treibt und die dummheit grenzenlos ist.

Toto,
der letzte Hàuptling vom Stamm der Hàuptlinge
lebt nun in Indochina
__________________
11°44'25.9"N 99°47'00.2"E
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 30.12.2018, 20:50
Sayang Sayang ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Beiträge: 1.062
946 Danke in 480 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von aunt t Beitrag anzeigen
...Szenario drei wäre deutlich unangenehmer,
Das wäre ein Gletscherlauf in Grönland. Ein dadurch ausgelöster Tsunami würde zb Köln erreichen und rund um den Atlantik laufen.Zusätzlich würde der Meeresspiegel kurzfristig im Atlantikum bis zu 40m steigen, dauerhaft um 30 m . ....
Meines Wissens treten Gletscherläufe in Grönland Regelmäßig auf.

Das "Atlantikum ist eine Zeitperiode.
Wie kann der Meeresspiegel vor 5.000 Jahren durch ein künftiges Ereignis steigen?

Wenn der Atlantik gemeint ist, wie kann dessen Meeresspiegel dauerhaft so dramatisch steigen, ohne dass das Wasser in den Indischen Ozean und den Pazifik fließt?

Ein Anstieg des Meeresspiegels im Antlantik in der genannten Groessenordnung bedingt das Abschmelzen des gesamten Grönlandeises.
Mit einem Gletscherlauf ist das nicht darstellbar.

Durch welche Umstaende läuft der Tsunami "rund um dem Atlantik"?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 30.12.2018, 22:14
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist gerade online
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.708
16.222 Danke in 11.948 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Mal ne dumme Frage, wenn ich einen Generator ans Hausnetz anschließe versorge ich ja erstmal die komplette Nachbarschaft mit. Da sehe ich zwei Probleme. Erstens müsste ich da die fetten "Panzersicherungen" raus nehmen damit das nicht passiert - wir haben Oberleitungen - darf ich das überhaupt selbst machen?

Und zweitens wird man zumindest bei längerem Blackout sehr viel Besuch bekommen wenn man das einzige Haus hat was noch hell ist.

Ansonsten frage ich mich wie das mit der Wasserversorgung aussieht? Ist die halbwegs autark? Klar arbeiten die mit Pumpen aber sind die mit einer Notstromversorgung ausgestattet? Oder anders gefragt macht es Sinn sich einen Wasservorrat anzulegen oder ist das obsolet weil man beim Blackout noch genug Zeit hat um die Badewanne voll laufen zu lassen?
Gruß
Chris

da die meisten Stromerzeuger die man so in der Ecke stehen hat eh zu schwach sind um ein ganze Haus zu versorgen kann man sich die komplette Verkabelung durch getrennte Netze auch sparen, beim letzten Blackout der aber zum Glück nur ein paar Stunden gedauert hat, haben wir uns mit Verlängerungskabeln beholfen, für Kaffeemaschine, Wasserkocher, Kühlschrank, Gefrierschrank und Heizung wechselweise hat das gereicht

zum Kochen kann man auf einen Gaskocher zurückgreifen, Licht geht auch mit Gas, Petrolieum und Kerzen
Brauchwasser ist schon schwieriger wir haben zum Glück einen alten Gartenteich da kann man schon mal Wasser für die Toiletten holen wenn aus dem Wasserkran nichts mehr kommt
Trinkwasser sollte man eh immer reichlich im Haus haben, wir haben immer mindestens 50 Liter da

gegen ungebetenen Besuch kann man sich nur bewaffnen, wenn es mehr wird wie man unterbringen kann, mit Flinte und Büchse könnte man zur Not auch jagen gehen, wenn der große Hunger kommt, an Munition wird es mir zumindest nicht mangeln,
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell

Geändert von ralfschmidt (31.12.2018 um 00:33 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 31.12.2018, 05:27
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.552
Boot: Segelboot " Tante T"
6.730 Danke in 2.319 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sayang Beitrag anzeigen
Meines Wissens treten Gletscherläufe in Grönland Regelmäßig auf.

Das "Atlantikum ist eine Zeitperiode.
Wie kann der Meeresspiegel vor 5.000 Jahren durch ein künftiges Ereignis steigen?

Wenn der Atlantik gemeint ist, wie kann dessen Meeresspiegel dauerhaft so dramatisch steigen, ohne dass das Wasser in den Indischen Ozean und den Pazifik fließt?

Ein Anstieg des Meeresspiegels im Antlantik in der genannten Groessenordnung bedingt das Abschmelzen des gesamten Grönlandeises.
Mit einem Gletscherlauf ist das nicht darstellbar.

Durch welche Umstaende läuft der Tsunami "rund um dem Atlantik"?
Moinen
Ich versteh unter Gletscherlauf tatsächlich das abschmieren eines Gletschers, nicht as kalben. Ursachen werden hier:
Https://www.scinexx.de/news/geowisse...aktion-im-eis/
Ganz gut beschrieben, allerdings bin ich deutlich pessimistischer was die Dynamik des Eisflusses angeht.
Na ja und sonne Ruschung hab ich mir ja nicht ausgedacht. Suchwort hier ist: storrega
Aber wie gesagt sind meine worst case szenarien und nichts erfreut mich mehr wie hier falsch zu liegen.,
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 31.12.2018, 15:58
georgk georgk ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.08.2007
Ort: Landkreis Rastatt/Nordschwarzwald
Beiträge: 59
237 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Sich auf solche Szenarien vorzubereiten scheint wohl ein Trend zu sein

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Prepper
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 31.12.2018, 16:22
Benutzerbild von Laika's Kapitän
Laika's Kapitän Laika's Kapitän ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.08.2015
Ort: Gera., LP Töplitz
Beiträge: 775
Boot: Westbas 29 Offshore
Rufzeichen oder MMSI: DF 9610
1.128 Danke in 497 Beiträgen
Standard

Kann nie verkehrt sein, sich auch auf außergewöhnliche Umstände etwas vorzubereiten. Es muss ja nicht gleich auf den Weltuntergang sein.Ein Notstromaggregat, etwas Trinkwasser und ein paar Konservendosen können schon ein paar Tage überbrücken und sollte auch jeder der ein eigenes Anwesen hat griffbereit haben.Bevor mir die Heizung einfriert oder ich merke das zb ein Stromausfall doch nicht in 24 Stunden behoben ist und kein Geschäft öffnet, da sorge ich lieber vor.Ok, bin auch ein gebranntes Kind, Trafoausfälle hatten wir nach der Wende in unserer Anlage fast jedesmal wenn die Temperaturen unter minus zehn Grad fielen.Das ist zwar Geschichte, gelernt hat man trotzdem.Ich wäre derzeit für mindestens 100 Tage autark, solange nicht gerade das Dieselaggregat den Geist aufgibt.

Gruß Ralf
__________________
Am besten halten wir die Welt mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen!
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 31.12.2018, 16:30
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.090
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.078 Danke in 14.956 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Laika's Kapitän Beitrag anzeigen
Heutzutage sind eher die Netze mit den neuen Herausforderungen das Risiko.
Da wäre ich mir gar nicht so sicher.

Ein dezentrales Netz mit Unsicherheiten, oder ein zentralisiertes Netz auch mit Unsicherheiten. Was beansprucht die Regeltechnik mehr?

Gefühlsmäßig denke ich, daß ein dezentralisiertes Netz stabiler sein müßte.

Wir waren ein paar mal vorm Kollaps, da z.B. im Sommer fast gleichzeitig wegen zu wenig Wasser etliche AKWs abgeschalten werden mußten etc.
Da fielen dann ein guter Anteil unserer Stromerzeugung zum Glück nicht komplett zeitgleich aus ....
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 31.12.2018, 17:12
Dagobertreiten Dagobertreiten ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.09.2006
Beiträge: 534
Boot: Sea Ray
704 Danke in 366 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Laika's Kapitän Beitrag anzeigen
Kann nie verkehrt sein, sich auch auf außergewöhnliche Umstände etwas vorzubereiten. Es muss ja nicht gleich auf den Weltuntergang sein.Ein Notstromaggregat, etwas Trinkwasser und ein paar Konservendosen können schon ein paar Tage überbrücken und sollte auch jeder der ein eigenes Anwesen hat griffbereit haben.Bevor mir die Heizung einfriert oder ich merke das zb ein Stromausfall doch nicht in 24 Stunden behoben ist und kein Geschäft öffnet, da sorge ich lieber vor.Ok, bin auch ein gebranntes Kind, Trafoausfälle hatten wir nach der Wende in unserer Anlage fast jedesmal wenn die Temperaturen unter minus zehn Grad fielen.Das ist zwar Geschichte, gelernt hat man trotzdem.Ich wäre derzeit für mindestens 100 Tage autark, solange nicht gerade das Dieselaggregat den Geist aufgibt.

Gruß Ralf
Kannst du das mal erläutern mit den 100 Tagen autark, was hast du denn alles vorgehalten.
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 31.12.2018, 17:42
Benutzerbild von Laika's Kapitän
Laika's Kapitän Laika's Kapitän ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.08.2015
Ort: Gera., LP Töplitz
Beiträge: 775
Boot: Westbas 29 Offshore
Rufzeichen oder MMSI: DF 9610
1.128 Danke in 497 Beiträgen
Standard

So genau wollte ich zwar nicht drauf eingehen,aber auch durch Zufälle würde ich die Zeit locker schaffen.Erstmal habe ich einen Trinkwasserbrunnen,durch Schlachtung habe ich die Truhen voll,auf 100m Luftlinie lagern tausende Tonnen Erbsen, Mais und Getreide, ein Caterer lagert bei mir Getränke ein und für den Notstromer sind mehr als genug Brennstoffe wie Heizöl und Diesel vorrätig.Soviel auf einmal braucht keiner,ich würde mich auch sonst nicht auf ewig bevorraten, das war eher scherzhaft am Rande erwähnt mit den 100 Tagen

Gruß Ralf
__________________
Am besten halten wir die Welt mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 31.12.2018, 17:50
Benutzerbild von Laika's Kapitän
Laika's Kapitän Laika's Kapitän ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.08.2015
Ort: Gera., LP Töplitz
Beiträge: 775
Boot: Westbas 29 Offshore
Rufzeichen oder MMSI: DF 9610
1.128 Danke in 497 Beiträgen
Standard

@ Wolf,die Netze haben mit den erneuerbaren Energien zu tun ihre 50 Hertz zu halten.Aussedem haben sie Sorgen mit Angriffen durch Hacker auf ihre Systeme.Das meinte ich mit neuen Herausforderungen.Als mal ein Kreuzfahrer aus Papenburg ausgeschifft wurde, waren wir schon einmal ganz nah dran an einem Black Out. Da kam mal eine Reportage.

Guten Rutsch
Ralf
__________________
Am besten halten wir die Welt mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen!
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 01.01.2019, 15:54
Benutzerbild von Duke70
Duke70 Duke70 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 558
Boot: Windy Xanthos
Rufzeichen oder MMSI: DQTN
886 Danke in 338 Beiträgen
Standard

Moin,

Aus der historischen Eröffnung hat sich ja ein wirklich interessanter Thread entwickelt.

Wir bauen derzeit und ich will mich nächste Woche mit dem Elektriker für die Besprechung der Elektro-Fachplanung zusamnensetzen. Ich hatte schon länger vor, mir dabei mal ein Angebot für eine klassische USV-Anlage machen zu lassen, also Generator, Tank, akkubank und automatischer Anlauf-/ Umschalter, wie ich sie sus dem Gewerbeimmobilienbereich kenne (natürlich im kleinen Format).

Je mehr ich euch hier folge, desto überzeugter werde ich davon. mit ausreichend dimensioniertem Tank sowie zusätzlich noch einem klassischen Kamin müsste man dann eine Weile klarkommen....

Weiß jemand hier zufällig, was man da ungefähr an kosten rechnen muss?

Danke und LG
Duke
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 01.01.2019, 16:07
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.090
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.078 Danke in 14.956 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Duke70 Beitrag anzeigen
Ich hatte schon länger vor, mir dabei mal ein Angebot für eine klassische USV-Anlage machen zu lassen, also Generator, Tank, akkubank und automatischer Anlauf-/ Umschalter, wie ich sie sus dem Gewerbeimmobilienbereich kenne (natürlich im kleinen Format).
Es gibt mittlerweile Solaranlagen für den Eigenverbrauch mit Energiespeicher.
Die sollten doch für den Zweck geeignet sein.

Der Gerator benötigt auch unbenutzt Zuwendung, der Sprit muß regelmäßig getauscht werden etc., alles Kosten.
Mit der PV Anlage dagegen sparst du im Normalbetrieb,
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 01.01.2019, 16:26
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 430
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
4.994 Danke in 1.595 Beiträgen
Standard

PV hilft Dir nix, wenn Schnee drauf liegt. Da hast Du dann nur das, was im Akku gespeichert ist.
Die letzten massiven Stromausfälle hatten als Grund immer Schnee (Z.B. Norddeutschland 1978, Münsterland 200x).

Ansonsten müsste man vergleichen, wieviel die PV an einem Schietwettertag im Winter produzieren kann, und dies mit dem Generator vergleichen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 01.01.2019, 16:26
Benutzerbild von Duke70
Duke70 Duke70 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 558
Boot: Windy Xanthos
Rufzeichen oder MMSI: DQTN
886 Danke in 338 Beiträgen
Standard

Moin Wolf,

Du hast natürlich vollkommen Recht, würde ich auch grd. gerne machen.... aaaber: die in Frage kommende Südseite des Satteldaches geht zur Straße. Und da wir hier ein Gebiet mir Ensemble-Denkmalschutz haben, muss die frühere Fassadenansicht erhalten bleiben. D.h., wir mussten schon die alte Straßen-Fassade stehen lassen und dahinter „von Hand“ abreißen; und demgemäß muss auch das Dach dem alten Erscheinungsbild entsprechend wiederhergestellt werden - Solarzellen sind da nicht drin....

Rückseite wäre egal, aber da ist Norden...:


LG
Duke
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 155Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 155


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zunami Heute vor 9 Jahren corvette-gold Kein Boot 10 30.12.2018 20:17
Heute vor 12 Jahren... Canadachris Kein Boot 50 13.09.2013 14:21
Heute vor genau 100 Jahren sank das RMS Schiff Titanic. corvette-gold Kein Boot 1 14.04.2012 14:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.