boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.03.2019, 13:49
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 414
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
4.404 Danke in 1.423 Beiträgen
Standard Excel-Fragestellung

Hallo,

ich habe eine Excel-Tabelle mit folgendem Muster:

Sp1 Wert
A 3
A 4
A 2
B 8
C 1
C 7
C 16

Ich möchte nun in einer zusätzlichen Spalte jeweils die Summe des Wertes pro Spalte 1 stehen haben.

Die Ergebnistabelle kann dann so aussehen:
Sp1 Wert SUM
A 3 9
A 4 9
A 2 9
B 8 8
C 1 24
C 7 24
C 16 24

In SQL kann ich das im Halbschlaf mit links, aber in Excel bin ich damit überfordert.
Kann jemand helfen ?
__________________
Viele Grüße
Michael

Geändert von Tuckerboot-Lühe (09.03.2019 um 15:32 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.03.2019, 14:34
Benutzerbild von Dasbe
Dasbe Dasbe ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: zwischen Oldenburg und Bremen
Beiträge: 163
Boot: Fjord 24 WE + Sea Ray SRV 185 GM 5,7L
Rufzeichen oder MMSI: DG3187
145 Danke in 87 Beiträgen
Standard

also ich bin ja mathematisch nicht der beste, aber die Summe A ergibt 8 und nicht 9.
Und du möchtest die Summe A hinter jedem A stehen haben, Summe aus B hinter jedem B usw, wenn ich das richtig verstanden habe..

Also, nehmen wir an, die erste Spalte ist A1, die zweite A2, die Ergebnisspalte A3
Also ist der Wert in Spalte A3: =Summe(A2:C2)
Spalte B3: =Summe(A2:C2)
Spalte C3: =Summe(A2:C2)
Spalte D3: =Summe(D2)
Spalte E3: =Summe(E2:G2)
Spalte F3: =Summe(E2:G2)
usw

ich hoffe, ich habe mich auf die Schnelle nicht versehen.
__________________
Du kannst zwar davor weglaufen, nimmst dich aber immer selber mit.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 09.03.2019, 14:35
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 340
Boot: Nuova Jolly 670
236 Danke in 164 Beiträgen
Standard

Unabhängig davon, das bei Deinem Beispiel entweder bei A eine 8 stehen sollte oder in der Ausgangstabelle eine 2 statt einer 1 in der dritten Zeile:
Die Universalhilfe bei so etwas ist die Funktion
Summewenns
Gucke Dir dazu mal die Beispiele an.
=SUMMEWENNS(Summenbereich;Kriterienbereich1;Kriter ium1)

Also z.B. In der Spalte C im Feld 1

=SUMMEWENNS(B1:B15;A1:A15;A1)

In der zweiten Zeile
=SUMMEWENNS(B1:B15;A1:A15;B1)

Funktioniert dann bis Zeile 15

Möchtest Du die Formel „runterziehen“



=Summewenns(B$1:B$15;A$1:A$15;A1) in die erste Zeile in C und dann runterziehen.

Mit der Formel kann man halt vorne die Werte ändern und die Summen werden automatisch gebildet, was dasbe geschrieben hat ist ja Handarbeit und war denke ich nicht die Fragestellung.

Gruß Rüdiger

Geändert von schlauchi20 (09.03.2019 um 16:16 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 09.03.2019, 14:36
Benutzerbild von Dasbe
Dasbe Dasbe ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: zwischen Oldenburg und Bremen
Beiträge: 163
Boot: Fjord 24 WE + Sea Ray SRV 185 GM 5,7L
Rufzeichen oder MMSI: DG3187
145 Danke in 87 Beiträgen
Standard

ich sehe gerade, dass du unten A2 und oben A1 Stehen hast. Unten ist das Ergebnis 9 dann richtig. Oben wären es 8
__________________
Du kannst zwar davor weglaufen, nimmst dich aber immer selber mit.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 09.03.2019, 14:36
Benutzerbild von Dasbe
Dasbe Dasbe ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: zwischen Oldenburg und Bremen
Beiträge: 163
Boot: Fjord 24 WE + Sea Ray SRV 185 GM 5,7L
Rufzeichen oder MMSI: DG3187
145 Danke in 87 Beiträgen
Standard

wieder zwei gleichzeitig
__________________
Du kannst zwar davor weglaufen, nimmst dich aber immer selber mit.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 09.03.2019, 14:38
Benutzerbild von Dasbe
Dasbe Dasbe ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: zwischen Oldenburg und Bremen
Beiträge: 163
Boot: Fjord 24 WE + Sea Ray SRV 185 GM 5,7L
Rufzeichen oder MMSI: DG3187
145 Danke in 87 Beiträgen
Standard

wenn ich Schlauchis Antwort sehe, habe ich da wohl was falsch verstanden.
__________________
Du kannst zwar davor weglaufen, nimmst dich aber immer selber mit.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 09.03.2019, 14:47
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 414
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
4.404 Danke in 1.423 Beiträgen
Standard

Sorry, mir war aufgefallen, dass sowohl A als auch B jeweils 8 ergeben. Daher hatte ich das unten geändert, aber oben vergessen.
Und inzwischen korrigiert. Danke für den Hinweis.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
__________________
Viele Grüße
Michael

Geändert von Tuckerboot-Lühe (09.03.2019 um 15:32 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 09.03.2019, 15:51
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 414
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
4.404 Danke in 1.423 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schlauchi20 Beitrag anzeigen
Unabhängig davon, das bei Deinem Beispiel entweder bei A eine 8 stehen sollte oder in der Ausgangstabelle eine 2 statt einer 1 in der dritten Zeile:
Die Universalhilfe bei so etwas ist die Funktion
Summewenns
Gucke Dir dazu mal die Beispiele an.
=SUMMEWENNS(Summenbereich;Kriterienbereich1;Kriter ium1)

Also z.B. In der Spalte C im Feld 1

=SUMMEWENNS(B1:B15;A1:A15;A1)

In der zweiten Zeile
=SUMMEWENNS(B1:B15;A1:A15;B1)

Funktioniert dann bis Zeile 15

Möchtest Du die Formel „runterziehen“



=Summewenns(A$1:A$15;B$1:B$15;A1) in die erste Zeile in C und dann runterziehen.

Mit der Formel kann man halt vorne die Werte ändern und die Summen werden automatisch gebildet, was dasbe geschrieben hat ist ja Handarbeit und war denke ich nicht die Fragestellung.

Gruß Rüdiger
Danke, Rüdiger. Genau das habe ich gesucht.
Und danke,d ass Du es so ausführlich erläutert hat, denn in Deine Universalformel hatte scih ein kleiner Fehler eingeschlichen. Oben war's richtig, unten nicht.
Sie muss lauten: =Summewenns(B$1:B$15;A$1:A$15;A1)
Damit funktioniert's perfekt.
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 09.03.2019, 16:20
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 340
Boot: Nuova Jolly 670
236 Danke in 164 Beiträgen
Standard

Danke für den Hinweis

Aber das steht’s ich da

Habe die Zeit genutzt, den originalen Beitrag noch zu ändern, damit nicht einer darauf reinfällt.

Noch ein Hinweis:
Denn Vergleich, wann summiert werden soll, kannst Du natürlich mit Excel Möglichkeiten, wieder ausbauen. Also Textvergleich, Zahlen, größer, kleiner, .........

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 10.03.2019, 22:30
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.652
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
12.656 Danke in 4.007 Beiträgen
Standard

Noch einen Tipp:
Es gibt SUMMEWENN und SUMMEWENNS.
(Das "S" hinten dran gibt's auch bei anderen Formeln, z. B. ZÄHLENWENN.)

Die Varianten mit "S" nimmt man, wenn mehrere Bedingungen geprüft werden müssen.
Bei nur einer Bedingung - wie im Beispiel - genügt auch das SUMMEWENN ohne "S".

Das gilt ab Excel2007.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 11.03.2019, 12:08
Benutzerbild von Morrrpheus
Morrrpheus Morrrpheus ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2010
Ort: Baiersbronn
Beiträge: 58
Boot: kleine Klepper Jolle Jeton
143 Danke in 78 Beiträgen
Standard

Meine Erfahrung zeigt, dass die Varianten mit s (also mehrere Kriterien) meist "logischer" aufgebaut sind von der Reihenfolge. Daher arbeite ich meist nur mit den -s Varianten.
__________________
Morrrpheus
auch bekannt als Sascha
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 11.03.2019, 16:31
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.652
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
12.656 Danke in 4.007 Beiträgen
Standard

Falsch macht man damit nichts.
Bei 20 Zeilen irrelevant, bei 200.000 Einträgen kannst du mal ausprobieren, ob du einen Performanceunterschied bemerkst..
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 13.03.2019, 10:00
Benutzerbild von Morrrpheus
Morrrpheus Morrrpheus ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2010
Ort: Baiersbronn
Beiträge: 58
Boot: kleine Klepper Jolle Jeton
143 Danke in 78 Beiträgen
Standard

Ich werte geschäftlich regelmässig viele Daten aus. Speziell der Vorteil, dass du unproblematisch weitere Kriterien mit aufnehmen kannst ist klasse. Performance ist sowieso auch ein Thema, dass man mit ganz anderen Faktoren beinflussen kann.

Ich habe Excel auch im Binär Modus in die Knie gezwungen. Dort waren dann aber nicht Summewenn und Summewenns Schuld
__________________
Morrrpheus
auch bekannt als Sascha
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.03.2019, 19:28
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.652
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
12.656 Danke in 4.007 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Morrrpheus Beitrag anzeigen
Ich werte geschäftlich regelmässig viele Daten aus.
Dann pivotiert man eher und wurschtelt sich keine WENN-Formeln zurecht...
Pivot würde in obigem Beispiel auch super funktionieren.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 14.03.2019, 15:13
Benutzerbild von Morrrpheus
Morrrpheus Morrrpheus ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2010
Ort: Baiersbronn
Beiträge: 58
Boot: kleine Klepper Jolle Jeton
143 Danke in 78 Beiträgen
Standard

Pivot ist kein Allheilmittel und kann nicht alles, speziell wenn es um den "Prototypen" eines Bewertungstooles geht. --> Datensätze werden nach bestimmten regeln bewertet, gewichtet aufsummiert und dann anschließend ausgegeben und das ganze soll "halbwegs" automatisch und ohne Eingreifen des Benutzers laufen, dennoch freiräume lassen um die Routinen und Bewertungen einfach anzupassen, etc. pp. um dies über mehrere Läufe (Wochen/Monate) auszuprobieren, bevor das ganze dann anschließend professionell in eine Anwendung programmiert wird.

Klingt für andere sehr wirr, und hat nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun
Nur so viel noch. Ich kenne verschiedene Wege um meine Anforderungen zu erfüllen; klar spielen eigene Vorlieben und das eigene Können dort mit rein, aber man muss das immer individuell sehen.

Excel ist letztendlich ja nur ein Hilfswerkzeug und eigentlich nicht ein professionelles Analysewerkzeug, oder Datenbank, oder oder oder.

Und ich behaupte frech, dass ich mich mit Excel soweit auskenne, dass ich weiß, dass ich nur ein Bruchteil der Funktionen sicher beherrsche, aber mich doch besser damit auskenne wie ein Großteil der regelmässigen Anwender in meinem Umfeld.
__________________
Morrrpheus
auch bekannt als Sascha
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 14.03.2019, 16:08
Benutzerbild von floka.floka
floka.floka floka.floka ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Rhein Kreis Neuss
Beiträge: 1.742
Boot: Jährlich wechselnd
15.729 Danke in 4.279 Beiträgen
Standard

Ich werte auch viele Daten aus, visualisiere diese auch direkt auch in einer Vielzahl von Diagrammen aus.
Mein Favorit für diese Arbeiten ist auf jeden Fall eine Pivottabelle.
Mir ist jetzt kein Fall bekannt was ich damit nicht auswerten könnte, vorausgesetzt alle Daten stehen untereinander und sind in Spalten mit Überschriften gesammelt.
__________________
Grüße Richard
(Als Mensch zu blöd, als Schwein zu kleine Ohren)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 15.03.2019, 00:05
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 340
Boot: Nuova Jolly 670
236 Danke in 164 Beiträgen
Standard

Wenn es zu viele Datensätze mit zu vielen Ausprägungen gibt, dann kommt Pivot schon mal an die Grenzen.
Habe es schon öfters geschafft, Excel damit an die Wand zu fahren.
Da reden wir dann aber von Auswertungen über fast 1.000.000 Zeilen und solchen Späßen.
Ansonsten ein von mir auch sehr geschätztes Tool.

Für die anfängliche Fragestellung, eine einfache kleine Rechnung, bei der man online weiter Werte eingeben kann, allerdings nach meiner Meinung weniger geeignet.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wellcraft Excel 205 si Excel Ossenkop Allgemeines zum Boot 2 10.07.2014 08:27
Access, Excel oder ... Kirsten Kein Boot 2 15.02.2005 11:50
Logbuch mit der Excel Tabelle erstellen major tom Allgemeines zum Boot 17 20.12.2004 21:43
Soll ich das kaufen ? Wellcraft Excel 235 SE Schlitzi Allgemeines zum Boot 9 10.05.2004 17:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.