boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Dies & Das > Werbeforum



Werbeforum Hier kann nach Lust und Laune geworben werden. Bitte auch hier die Regeln und Nutzungsbedingungen beachten!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 52
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.02.2021, 13:56
Benutzerbild von olli81
olli81 olli81 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 452
Boot: 2x Four Winns Vista 238
1.268 Danke in 578 Beiträgen
olli81 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard Die beste Wallbox für Elektroautos, mit KfW-Förderung fast kostenlos!

Moin Kollegen,

Nach dem Motto: Haben ist besser als Brauchen sollte jeder von Euch mal über die Anschaffung einer Wallbox für Elektrofahrzeuge nachdenken

Da das Thema Elektromobilität im Verkehrsgeschehen ja nun immer präsenter wird, und die KfW für die Errichtung von privaten Ladepunkten seit November 900,-€ Zuschuss je Ladepunkt bezahlt, haben wir seit die smarten und superkompakten Wallboxen des norwegischen Herstellers EASEE ins Programm mit aufgenommen:

https://shop.media-concepts.de/elekt...e-wallbox-home

https://easee-international.com/de/zuhause-laden/

Der Vorteil der Wallbox ist neben seiner Kompaktheit nebst eingebauter Typ-2-Steckdose mit maximal 22kW Ladeleistung die intelligente Ladesteuerung, so das man z.B. an einem 11kW-Netzanschluß (Vorteil genehmigungsfrei) trotzdem bis zu 3 mit je 900,-€ voll förderfähige Ladepunkte mit je 11kW errichten kann, und somit je nach Grundstücksgegebenheiten nur ein extrem geringer Eigenanteil für die Installation und den Anschluß der Boxen bleibt:

Ich habe zu Hause 3 Wallboxen für unsere 3 Einstellplätze beantragt und auch sofort genehmigt bekommen, so das sich ein Zuschuß von 2700,-€ über die KfW ergibt. Den Netzanschluß hat ein Elektriker durchgeführt, so das bei Gesamtkosten für den Anschluß und die Boxen nach Abzug der Förderung gerade einmal 300,-€ an Eigenanteil übrigblieb.. :-D

Die Wallboxen verfügen über eine lebenslang kostenlose e-SIM sowie optional eine WLAN-Anbindung, und sind darüber an die EASEE-Cloud angebunden, so das man die Boxen ganz einfach per Handyapp steuern und verwalten kann.

Wir parametrieren die Boxen bei Erwerb über uns KfW-konform vor (Drosselung der Ladeleistung auf 11kW, Firmwareupdate, Standorteinrichtung), und berechnen normalerweise dafür 60,-€, diese werden jedoch als Bonus für -Mitglieder nicht berechnet.

Den Förderantrag für die Boxen kann man hier stellen:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung...uschussportal/

Bei Fragen stehe ich Euch natürlich wie immer telefonisch unter 0163-888 00 33 zur Verfügung.
__________________
Grüße Olli81

www.media-concepts.de
PC-Systemhaus, Netzwerkbetreuung,
Lenovo-Businesspartner, DJI-Multicopter
Mit Zitat antworten top
Folgende 13 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 19.02.2021, 18:34
Benutzerbild von Andrée
Andrée Andrée ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Kiel / Alcudia
Beiträge: 1.542
Boot: Fiart 40 Genius
531 Danke in 278 Beiträgen
Standard

Kann man da den Verbrauch auslesen? Weil das Teil soll bei mir zu Hause hängen, aber die Kosten möchte ich schon betrieblich buchen.
__________________
www.Worldoffshore.de
Bourbon and Coke
and Big Block Boats
BOAT=Blow out another thousand
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 19.02.2021, 20:07
Günter Günter ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.01.2003
Ort: 77654 Offenburg
Beiträge: 280
Boot: Lupus 24
250 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Die Box darf nicht gewerblich genutzt werden!
Gefördert wird nur bei erneuerbarem Strom, entweder PV-Anlage oder per Vertrag mit Stromlieferant.
__________________
---------------------------
Gruß

Günter
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 19.02.2021, 22:51
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.674
Boot: potentieller Charterkunde
8.228 Danke in 2.210 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Günter Beitrag anzeigen
Die Box darf nicht gewerblich genutzt werden!
Gefördert wird nur bei erneuerbarem Strom, entweder PV-Anlage oder per Vertrag mit Stromlieferant.
Hallo Günter,

Wenn ich den VW E-Up der eigenen Firma auflade ist das per se schon mal gewerblich.

Im Moment mache ich das mit dem von VW mitgelieferten, kleinen Ladegerät an einer Schukosteckdose, der ein (geeichter) Zwischenzähler vorgeschaltet wurde. So kann ich exakt erfassen, wieviel Strom für das Laden gebraucht wurde und das intern abrechnen. Natürlich habe ich einen Vertrag über den ich 100% Öko-Strom beziehe. Das war schon notwendig, um die Bundes- und Landesförderung für die Anschaffung des E-Autos zu bekommen.

Warum soll da die Anschaffung einer Wallbox und deren Förderung über die KFW-Bank für ein gewerblich genutztes Fahrzeug nicht erlaubt sein? Bitte klär mich mal auf!

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 20.02.2021, 13:12
Benutzerbild von Spüli
Spüli Spüli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2011
Ort: bei Braunschweig
Beiträge: 451
1.066 Danke in 643 Beiträgen
Standard

Moin!
Ich finde es schön, wie Olli immer die Trends mitgeht und hier im Forum Sachen anbietet. Hätte nicht vermutet Ihn auch in dieses Segment anzutreffen.

Die Förderbedingung kann sich jeder auf des Seiten der Bafa durchlesen. Grundsätzlich werden nur private Eigentümer in diesem Programm unterstützt. Das schließt natürlich nicht die Nutzung für einen Dienstwagen aus. Die Abrechnungsmodalitäten gehören aber nicht in diesen Verkaufsthread.
__________________
Gruß Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 20.02.2021, 13:22
Lady An Lady An ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Taunus
Beiträge: 1.724
Boot: Linssen 410 AC Mark II Twin
Rufzeichen oder MMSI: DJ 6198 MMSI 211620490
1.946 Danke in 939 Beiträgen
Standard

Gewerblich heiss in diesem Fall, man darf daraus keine öffentliche Ladestation gegen Entgeld machen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 20.02.2021, 13:30
Benutzerbild von Spüli
Spüli Spüli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2011
Ort: bei Braunschweig
Beiträge: 451
1.066 Danke in 643 Beiträgen
Standard

Moin!
Wer die Box gewerblich nutzen möchte, sollte vorher mal gucken ob es in seiner Stadt oder Bundesland noch Förderprogramme gibt.

In Niedersachsen gibt es gerade 80% Förderquote für gewerbliche, nicht öffentliche Ladeinfrastruktur.
https://www.strassenbau.niedersachse...ur-194599.html

Hier wäre sonst noch ein Thread der die EASEE behandelt:
https://www.goingelectric.de/forum/v...p?f=34&t=62329
__________________
Gruß Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 20.02.2021, 17:03
Benutzerbild von olli81
olli81 olli81 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 452
Boot: 2x Four Winns Vista 238
1.268 Danke in 578 Beiträgen
olli81 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Moin,

es ist natürlich möglich, mit der Box eine Kostenaufstellung zu bekommen, diese kann sogar je Nutzer individuell ausgewiesen werden.
Die Benutzerauthentifizierung erfolgt per RFID-Chip, dieses kann sogar ein in einer Kreditkarte integrierter NFC-Chip sein, sofern man diesen über die App einmalig programmiert hat.

Maßgeblich für die Förderung ist die Installation zur privaten Nutzung, natürlich kann man hinterher den Strom auch dienstlich abrechnen, das widerspricht der KfW in keinster Weise.
__________________
Grüße Olli81

www.media-concepts.de
PC-Systemhaus, Netzwerkbetreuung,
Lenovo-Businesspartner, DJI-Multicopter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 20.02.2021, 17:04
Benutzerbild von olli81
olli81 olli81 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 452
Boot: 2x Four Winns Vista 238
1.268 Danke in 578 Beiträgen
olli81 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Andrée Beitrag anzeigen
Kann man da den Verbrauch auslesen? Weil das Teil soll bei mir zu Hause hängen, aber die Kosten möchte ich schon betrieblich buchen.
Ja, klar! Das geht auch je Benutzer..
__________________
Grüße Olli81

www.media-concepts.de
PC-Systemhaus, Netzwerkbetreuung,
Lenovo-Businesspartner, DJI-Multicopter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 20.02.2021, 17:08
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.209
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
24.799 Danke in 15.594 Beiträgen
Standard

Die beste wallbox ?

https://efahrer.chip.de/e-wissen/wal...roautos_101690

Warum finde ich diese dann nicht im test?

Mein Arbeitgeber ist übrigens dabei... ohne Werbung machen zu wollen
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 21.02.2021, 07:59
Benutzerbild von olli81
olli81 olli81 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 452
Boot: 2x Four Winns Vista 238
1.268 Danke in 578 Beiträgen
olli81 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard Die beste Wallbox für Elektroautos, mit KfW-Förderung fast kostenlos!

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Hallo Billy,

ich kenne das doch aus dem PC-Bereich: jeder testet wie er will, und wenn Avira in der Computerbild als Werbepartner fungiert, ist komischerweise auch im Test Avira ganz toll. Die Easee-Wallbox ist erst seit Mitte Januar 2021 in Deutschland ausgeliefert worden, und sie erfüllt für mich viele Kriterien, die andere (speziell die als 4 Besten in Deinem Test genannten) nicht erfüllen.

Ich habe mich im Vorfeld viel mit den Boxen beschäftigt, für mich waren 4 Kriterien maßgeblich, die in dem von Dir verlinkten Test völlig anders bewertet werden, und die in dem Zusammenspiel vor allem zu dem Preis keine andere am Markt befindliche Box bieten kann:

1. Förderfähigkeit der Box:
Um von der KfW gefördert zu werden, muß die Box mit 11kW Ladeleistung laden können. Die Easee-Box kann jedoch sogar mit bis zu 22kW laden, ist in der Liste der förderfähigen Boxen aufgeführt, soweit der Installationsfachbetrieb die Drosselung der Ladeleistung auf 11kW schriftlich bestätigt:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung...3%A4ude-(440)/

Zitat KfW:
"Easee: Wir fördern folgende Modelle des Herstellers:

Home, Charge
Bei jedem Modell wichtig: Bitte lassen Sie sich von Ihrem Fachbetrieb schriftlich bestätigen, dass der Ladepunkt der Ladestation auf 11 kW gedrosselt wurde."

Insofern ist man nach Auslaufen der Haltefrist für die Förderung in der Lage, die Leistung der Box bei Verlegung eines entsprechenden Kabels auch auf 22kW zu erhöhen. Nach Rücksprache mit unserem Netzbetreiber ist das auch relativ unkompliziert möglich, man muß das in dem Fall halt nur vorher beantragen.

2: Ich wollte keine Box mit nem festen Kabel! Es steht für uns bislang beim Auto noch kein Fahrzeugwechsel von Verbrenner auf Elektro an, da habe ich keine Lust, das nun über längere Zeit nutzlos mehrere Kabel (1 je Ladepunkt) vor der Garage rumbaumeln. Da es nunmal auch unterschiedliche Ladestecker gibt (Renault sowie meine geliebte BMW C Evolution hat teilweise noch Typ1), ist man mit nem festen Kabel für die Zukunft unflexibler als mit ner Steckdose, so das man jetzt die Förderung der KfW mitnehmen kann, ohne Gefahr zu laufen, das der Topf mit den 200 Millionen bald leer ist. Frei nach dem Motto: "Haben ist besser als brauchen"

3.: Die Box soll so klein wie möglich sein. Die Easee ist kleiner als nen DIN A4-Blatt, und sieht dabei auch noch gut aus, zumal man für kleines Geld die Frontabdeckung in eine andere Farbe tauschen kann, s. Homepage.







4: Der wichtigste Punkt jedoch: die Box ist intelligent, und lässt sich komplett per Cloud und App verwalten, sowie mit nem RFID-Key statt mit nem Schlüsselschalter aktivieren.
Der Einfachheit halber hier der Text des Herstellers, es gibt gleich Frühstück..

Easee Home ist intelligent und passt sich voll-automatisch allen elektrischen PKWs, Stromwandlern und Sicherungen an. Du musst Dir nicht den Kopf über technische Spezifikationen zerbrechen. Unser Laderoboter erkennt automatisch, welche Leistung das Fahrzeug benötigt und kann mehrere Fahrzeuge gleichzeitig laden (erfordert weitere Easee Home). Dieses ist ebenfalls möglich, wenn es sich dabei um verschiedene Automarken handelt. Nach Hause kommen – Kabel anstecken, fertig!

Solltest Du Dich für ein zweites (Firmen- und Privatwagen) Elektroauto entscheiden, kannst Du ganz einfach das Easee System um bis zu zwei weitere Ladeboxen erweitern. Plug & Play!

Weitere Gründe sich für Easee zu entscheiden
Volldynamische Ladeleistung 1.4 – 22kW
(1- und 3-phasiges Laden)
Automatische Lastverteilung auf bis zu 3 Laderoboter
pro Sicherung
Warteschlangensystem (Back to Line)
Der Last- und Phasenausgleich funktioniert auch ohne
Internetverbindung
Integrierte 4G Mobilfunkverbindung (e-sim), frei ein Leben lang
Möglichkeit der WIFI-Verbindung
Permanente Verriegelung des Typ 2 Kabels möglich
Integrierter Fehlerstromschutz nach NEK 400 (2018)
und IEC 26955
Integrierter RFID-Leser (NFC / ISO 14443 und MiFare Classic)
Energiemessung (+/- 3%) zum Ablesen des Ladeverbrauchs
Entwickelt und produziert in Norwegen
Die Box ist 69% kleiner als vergleichbare Lösungen
und wiegt nur 1,5 kg
3 Jahre Garantie ab dem Tag der Installation des Ladegeräts
Universell, passt sich allen Arten von E-PKW
und Stromnetzen an
Manuelle und digitale Steuerung (freie Easee app)
5 verschiedene Farben zur Auswahl

Ob es nun tatsächlich für jeden die beste Box ist mag wie immer jeder selber entscheiden, anhand der für mich relevanten Kriterien habe ich bislang keine Bessere gefunden..
__________________
Grüße Olli81

www.media-concepts.de
PC-Systemhaus, Netzwerkbetreuung,
Lenovo-Businesspartner, DJI-Multicopter

Geändert von olli81 (21.02.2021 um 08:17 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 21.02.2021, 13:30
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 640
Boot: Nuova Jolly 670 mit Suzuki DF 175
490 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Hallo

Folgende Fragen:

Es gibt Boxen, bei denen der interne Fi (RCD) eine entsprechende Spezifikation hat, so dass am Hausanschluss nur ein normaler Sicherungsautomat eingebaut werden muss. Ist das hier auch so? Es ist erwähnt, dass ein RCD verbaut ist, aber nicht explizit, dass am Hausanschluss dann keiner nötig ist.

Ich sehe es richtig, dass der Stromzähler nicht gereicht und auch nicht eichfähig ist? Damit wäre für mich die Abrechnung mit dem Arbeitgeber nicht möglich, ich brauche eine gereichte Strommessung.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.02.2021, 07:34
Benutzerbild von olli81
olli81 olli81 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 452
Boot: 2x Four Winns Vista 238
1.268 Danke in 578 Beiträgen
olli81 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Hallo Rüdiger,

Ein FI ist nicht zwingend erforderlich, es hängt halt von Deine Anschlußart ab. Hier der Auszug aus der Installationsanleitung von EASEE:

"Wir empfehlen den Einbau einer FehlerstromSchutzeinrichtung (RCD) Typ A in den Sicherungskasten.
Die Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) Typ A schützt dadurch die elektrische Anlage, die den/die Laderoboter versorgt. Wenn eine Installationsart der Klasse II verwendet
wird, obliegt es dem Elektriker, zu bestimmen, ob eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung erforderlich ist oder nicht.
Entsprechende örtliche Vorschriften sind stets zu beachten.
HINWEIS! In der Ladestation ist bereits eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) (30 mA AC/ 6 mA DC) integriert.
Diese schaltet den Strom an das E-Auto ab, wenn ein DC-Fehlerstrom von 4–6 mA und/oder ein AC-Fehlerstrom von 20–30 mA auftritt.

Die integrierte Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) hat auch keinen Einfluss auf die Funktion anderer (externer) Schutzeinrichtungen. Ein Zurücksetzen der integrierten
Schutzeinrichtung erfolgt, indem das Ladekabel ausund wieder eingesteckt wird. Der integrierte RCD (FISchalter) wird bei jedem Software-Update oder Aus- und
Wiedereinschalten automatisch getestet.


Leider ist der Stromzähler nicht geeicht und auch nicht eichbar, die Genauigkeit der Erfassung wird von Easee mit +/- 3% angegeben.
__________________
Grüße Olli81

www.media-concepts.de
PC-Systemhaus, Netzwerkbetreuung,
Lenovo-Businesspartner, DJI-Multicopter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 22.02.2021, 14:19
REN REN ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.04.2017
Ort: Erfurt
Beiträge: 146
Boot: Bavaria 33 HT Sport
224 Danke in 74 Beiträgen
Standard Wallbox

Schaut hier. www.wallbe.de

Mfg
Renato
__________________
Das Leben fängt mit Brei an und hört mit Brei auf
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 22.02.2021, 22:25
Benutzerbild von olli81
olli81 olli81 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2008
Ort: Braunschweig
Beiträge: 452
Boot: 2x Four Winns Vista 238
1.268 Danke in 578 Beiträgen
olli81 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Zitat:
Zitat von REN Beitrag anzeigen
Schaut hier. www.wallbe.de
Okay, und was hat das mit der angebotenen Wallbox zu tun?

Das ist nen anderer Anbieter, der kommerzielle Ladelösungen anbietet, ich denke nicht das das über die KfW im Rahmen des Zuschussportals förderbar ist..
__________________
Grüße Olli81

www.media-concepts.de
PC-Systemhaus, Netzwerkbetreuung,
Lenovo-Businesspartner, DJI-Multicopter
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 23.02.2021, 14:00
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.674
Boot: potentieller Charterkunde
8.228 Danke in 2.210 Beiträgen
Standard

Wie ich bereits in #4 schrieb, benutze ich zum Laden unseres E-Ups in der Garage das von VW mitgelieferte Ladekabel inklusive dem darin ein gearbeiteten "Ziegel" oder "Knochen".

Das Kabel mit Schukostecker steckt in einer extra dafür angebrachten, besonderen Steckdose (Kombi Schuko - CEE); ein Zwischenzähler ist vorgeschaltet und die Leitung zu dieser Installation wurde mit 2,5 mm² ausgeführt. Die ganze Geschichte ist mit einem 20 A Sicherungsautomaten und mit einem extra FI-Schalter abgesichert. Sicherung und FI-Schalter haben nichts mit der übrigen E-Installation des Hauses zu tun.

Mit dieser Konfiguration wird der 32,3 Kwh Akku des VW-Up bisher problemlos über Nacht (14 bis 15 Std.) aufgeladen. Kein Stecker, kein Kabel erwärmt sich dabei - es funktioniert einfach so, wie es funktionieren soll.

Wenn ich es richtig verstehe, steckt das eigentliche Ladegerät auch nicht in dem "Ziegel" oder "Knochen", sondern im Fahrzeug. Im "Ziegel" steckt angeblich nur eine Art Schütz und ein Temperatur-Sensor, der dafür sorgt, dass im Falle einer ungewöhnlichen Erwärmung (warum auch immer?) die Stromversorgung des Fahrzeugs unterbrochen wird. Das ist bei den "großen" Wallboxen - zumindest bei AC-Ladung - wohl auch nicht anders.

Nun meine Frage an die Experten:

Förderung hin oder her - warum soll ich mir eigentlich eine Wallbox anschaffen?

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 23.02.2021, 15:24
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.209
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
24.799 Danke in 15.594 Beiträgen
Standard

Bei einem E up würde ich mir das auch überlegen... die kleine Batterie kann man ja leicht eie du laden...

Je größer die eingebaute Batterie desto größer die sinnvolle ladeleistung...

Nimm an dein e up hat ne doppelt so grosse Batterie.... dann würde dein Ladevorgang länger dauern als die Nacht...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 23.02.2021, 17:07
Benutzerbild von Spüli
Spüli Spüli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2011
Ort: bei Braunschweig
Beiträge: 451
1.066 Danke in 643 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Förderung hin oder her - warum soll ich mir eigentlich eine Wallbox anschaffen?
Moderne Autos haben alle ein 11kW Ladegerät verbaut, einige VW-Modelle arbeiten mit 7,2kW (auf 2 Phasen). Bei den üblichen Batteriegrößen von 30-80kWh ist das auf jeden Fall eine sehr gemütliche Ladung.
Eine künstlich verlangsamte Ladung treibt die Betriebsstunden des Ladegerätes in die Höhe und kostet unnötige Verluste.
Bestes Beispiel hierfür sind die Wasserpumpen und der Bordrechner. Beides läuft wären des Ladevorganges. Im extremen Fall sind das rund 200W die dort beim Ladevorgang mitlaufen und somit fast 10% zusätzlichen Ladeverlust ausmachen. Bei 11kW statt 2kW wären das nur 2%.
Zudem sind Schukodosen nicht für solche Belastungen gebaut. Kenne mehrere Fälle bei denen nach 2-3 Jahren sich solche Dosen erhitzt haben. Nicht umsonst werden diese Kabel auch Notladekabel genannt.

Eine moderne Wallbox wie diese EASEE lassen sich zum Beispiel auch regeln, was gerade bei knappen Hausanschlüssen oder einspeisenden PV-Anlagen einen Vorteil bringt.
__________________
Gruß Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 23.02.2021, 17:48
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.721
Boot: Wartend
45.032 Danke in 9.951 Beiträgen
Standard

Was kannst du denn an den Teilen regeln, für mich wäre interessant das die nur den Überschuss aus BHKW und PV Anlage verkonsumieren würden.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus

Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 23.02.2021, 18:24
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.209
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
24.799 Danke in 15.594 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan123 Beitrag anzeigen
Was kannst du denn an den Teilen regeln, für mich wäre interessant das die nur den Überschuss aus BHKW und PV Anlage verkonsumieren würden.
Die max ladeleistung lässt sich einstellen... also ob du 11kw lädst oder weniger
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 52

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die beste navigations App fürs iPhone kostenlos infofrei Allgemeines zum Boot 6 14.08.2014 23:51
KFW-Bank uwi Kein Boot 57 01.10.2008 10:04
Förderung für SOLARANLAGEN Schmitzi Kein Boot 1 27.11.2007 21:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.