boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Segel > Segel Technik



Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 40
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 25.02.2021, 14:51
Bernd66 Bernd66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Jena
Beiträge: 564
Boot: FAM
458 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Ja, etwa 20 cm. Ich wollte halt bei gegebener Mast- und Baumlänge noch etwas Segelfläche gewinnen. Die mittlere Segellatte ist dafür 60 cm lang. Vorliek und Unterliek waren in einer Mast- bzw. Baumnut, beim Vorliek bin ich aber recht bald auf Mastrutscher umgestiegen, das Einfädeln des Vorliektaus in die Mastnut beim Segel setzen war etwas mühsam. Im Unterliek habe ich eigentlich gar kein Stich, aber da Hals und Schothorn auf dem Baum gezogen werden, ergiebt sich hier etwas lose.

Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 25.02.2021, 15:46
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Beim Groß werde ich das UL mit Halbschlägen am Baum fest machen.
Das VL erhält alle 15 cm Quetschösen. In die Ösen kommen geschlitzte Edelstahlringe (Durchmesser Edelstahl 4 mm, Durchmesser Ring 16 mm.
Die Ringe laufen in einer DDR-Gardinen-Stange aus Dur-Aluminium. Das ist Flugzeug-Aluminium, daraus wurde auch die MIGs gebaut. :--)
Und auf Salzwasser, was das Alu korrodieren lassen würde, werde ich NIE mit dem Boot schippern.
Die Gardinen-Stange wird alle 5 cm 2-seitig am Mast festgeschraubt.
Alle Häng- und Würgeleiversuche mit 2 x 100 kg Lebendgewicht haben KEIN Aufbiegen der Edelstahlringe und KEIN Verbiegen der Gardinenstange zur Folge gehabt.

Ein bisschen verwegen - ich weiß!
Gruß Mario
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 25.02.2021, 16:00
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.270
Boot: Sprinta Sport
1.358 Danke in 725 Beiträgen
Standard

moin Mario.

Das UL vom Groß kannst auch lose fahren. Musst nur hinten an der Baumnock verstellbar machen.

mfG Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 25.02.2021, 20:36
Bernd66 Bernd66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Jena
Beiträge: 564
Boot: FAM
458 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Ich hätte noch ein paar DDR-Gardienenschienen kompatible Rutscher im Angebot. Allerdings längst nicht so stabil wie deine Edelstahlringe. Aber vielleicht leichgängiger.

Bernd
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 26.02.2021, 06:16
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,
@Götz: Wenn ich das Groß am Baum lose fahre, muss dann der Stich am UL größer werden?


@Bernd: Du denkst doch nicht, dass ich das nicht als erstes ausprobierte , oder? :--)
Dann habe ich mir "Schwerlast-Gardinen-Rollen" bestellt. Sahen toll und robust aus. Was da aus China ankam war der letzte Schrott.
UNGLAUBLICHER MÜLL!
War meine erste und letzte direkt aus China-Online-Bestellung.
Dann lag auf meiner Werkbank eine M6-Ösenmutter ...

Gruß Mario
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 26.02.2021, 07:06
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.270
Boot: Sprinta Sport
1.358 Danke in 725 Beiträgen
Standard

moin Mario.

Nee, wenn der Stich zu groß wird, klappt die Kante weg.
Da gibt es sowieso Verwirbelungen vom Baum her. Da würdest Du keinen Unterschied in der Performance merken. Ob glatt oder mit großer (konvexer) Wölbung.

mfG Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 27.02.2021, 17:16
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 5.450
10.092 Danke in 6.132 Beiträgen
Standard

Ich hab ja nach nem Schnittmusterbogen gesucht.
Aber nur was für BH´s und so gefunden
Und für Gardinen.

Aber das hier ist doch net schlecht :

http://www2.rcstu.ch/rcstu_files/wor...shop-G1_V2.pdf
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 28.02.2021, 16:12
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.270
Boot: Sprinta Sport
1.358 Danke in 725 Beiträgen
Standard

moin.

Ich glaube, er hat ein richtiges, wenn auch kleines Boot, wo er selber drin sitzt und nicht nur der Fernsteuer-Servo?

mfG Götz
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 01.03.2021, 08:19
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Tach zusammen,
@Fraenkie: Ja, es ist ein "richtiges" Boot, aber meine ersten Ansätze bzgl. nähen, habe ich aus Modellbauanleitungen.
Eine aus dem Jahr 1926!!! Damals wurden den Segel noch ganz anders geschnitten.
Das VL des Großsegels z.B. im oberen 1/3 konkav, in den unteren 2/3 konvex.
Das wird wohl heute nicht mehr gemacht. Deshalb bin ich halt ein wenig verunsichert.

@Götz & Bernd66:
Wenn das 8L einen 20 cm-Stich (konvex) bekommt, nehme ich für den unteren Bereich die Faserlage senkrecht zum 8L, oder?

Das Segel aus Einzelbahnen zu nähen und jedes mal auf das 8L senkrecht auszurichten, möchte ich gern vermeiden.

Ich bin schon an überlegen, das 8L faktisch gerade mache, oder nur ganz leicht konvex. Die Segellatten stabilisieren zum einen den hinteren Bereiche, zum anderen halten die Latten doch aber auch gleichzeitig den hinteren Bereich flach, so dass er nicht baucht und eine "Tragflächenform" zustande kommt, oder?

Mir kommt es nicht so auf die Endgeschwindigkeit an, mir ist wichtig, dass ich gut gegen den Wind ankomme und dass mir der Segelbauch nicht zu weit nach achtern auswandert.

Nächstes WE soll genäht werden. Falls nicht wieder was dazwischen kommt.

Gruß Mario
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 01.03.2021, 09:14
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 5.450
10.092 Danke in 6.132 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Götz Beitrag anzeigen
moin.

Ich glaube, er hat ein richtiges, wenn auch kleines Boot, wo er selber drin sitzt und nicht nur der Fernsteuer-Servo?

mfG Götz
Schon klar.
Aber die Theorie ist doch die gleiche.
Muss die Pavillon-Plane halt etwas grösser sein.........
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 01.03.2021, 12:09
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.270
Boot: Sprinta Sport
1.358 Danke in 725 Beiträgen
Standard

moin.

Sofern ich mich erinnere werden die Tuchbahnen im rechten Winkel zur Sehne des AL ausgelegt. Im Vorliek ist dann schräges Tuch im Al läuft der Schuss parallel zur Sehne.
Wobei die Sehne von Vorkante Kopfbrett bis Achterkante Schothorn verläuft.

Durch das Schrägtuch im VL wird bei Spannung eine Falte parallel zum Mast induziert.
Das muß man bedenken, wenn man die Nahtzugaben macht.

mfG Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 03.03.2021, 21:35
Bernd66 Bernd66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Jena
Beiträge: 564
Boot: FAM
458 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich hab mal gesucht, ob ich noch Zeichnungen hab. Ich glaube, ganz so weit habe ich die Hinterkante im Endeffekt doch nicht ausgestellt.

Bermd
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	segel.jpg
Hits:	21
Größe:	57,9 KB
ID:	913295  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 03.03.2021, 21:41
Bernd66 Bernd66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Jena
Beiträge: 564
Boot: FAM
458 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Auf http://www.familiemakowski.de/Brandenburg.html ist ein Stück vom Segel zu sehen, das Profil ist ganz gut zu erkennen.

Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 05.03.2021, 12:58
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Tach zusammen,

Thema RATSCHEN-BLOCK.

Muss ich die Sperre lösen um fieren zu können? Ich kann mich erinnern, dass ich beim Jollenscheinlehrgang ein knarren hörte, aber ich konnte dichtholen und fieren nach Herzenslust und die Schot lag locke in der Hand.

Jetzt lese ich von einem ELVSTROEM Knarrblock für einen schmalen Taler, dass er nur in eine Richtung belastbar ist.

Habe ich ein Verständnisproblem? Bezieht sich das nur darauf, dass der Block, solange leichte Spannung auf der Schot ist, fest klemmt, aber wenn ich die Schot lockere, dann macht der Sperrmechanismus auf und ich kann fieren?

Gruß Mario
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 05.03.2021, 13:53
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.270
Boot: Sprinta Sport
1.358 Danke in 725 Beiträgen
Standard Ratschblock

moin.

Die Ratschblöcke gibt es in 2 Versionen.
Mit Umschalter und automatisch.

Früher hatte ich immer Umschalter, da habe ich manchmal vergessen, zurückzuschalten. Dann hängst Du auf der Kante und mußt wieder rein, um das Ding auf Ratsche zu schalten.

Dann habe ich mir nen automatischen Block geholt, super!
Der schaltet die Ratsche nur bei Belastung zu.

Selbstverständlich kannst Du einen Ratschblock bei eingelegter Ratsche fieren. Ist bloß bei sehr leichten Winden etwas nervig.

mfG Götz
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 08.03.2021, 07:06
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,
Götz und auch den Anderen - ich danke Euch sehr für Eure Hilfe.
Das Nähen hat super geklappt. Segel sind noch nicht fertig, aber die Kontur ist ist erl.
Hat super geklappt. Mußte zwar die PRIVILEG-Nähmaschine von Omma halbstündlich reinigen, aber im Vergleich zur Handnähung der ersten Segel, die sich über Wochen hinzog, war das ein echter Sprint.

Die Plane habe ich beim Zuschnitt und Kantenverklebung ganz leicht gereckt. Die Falten gehen bein etwas Wind raus.

So nun muss es nur noch halbwegs stabil im Wasser liegen.


dankenden Gruß von Mario
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210307_111535_klein.jpg
Hits:	25
Größe:	56,4 KB
ID:	913677  

Geändert von Ma_Scht (08.03.2021 um 07:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 20.03.2021, 08:34
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Moin,
alle wieviel cm sollte ein Stagreiter aus Plaste gesetzt werden? Ist alle 20 cm o.k.?

Segellatten am Fock.
Ist das sinnvoll?
Habe KEIN Rollfock, würde sie senkrecht zum 8L machen, 25 cm lang, 4 bis 5 Stk.
Ist das o.k.?

Reffkauschen am Fock.
Ist das sinnvoll?
Gruß

Geändert von Ma_Scht (20.03.2021 um 10:42 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 28.03.2021, 18:46
Bernd66 Bernd66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.04.2007
Ort: Jena
Beiträge: 564
Boot: FAM
458 Danke in 214 Beiträgen
Standard

Hallo,

an der Jolle hab ich alle 33 cm einen Mastrutscher. Ich hatte anfangs mehr, ich glaube auch so alle 20 cm, hab dann aber die Abstände vergrößert. Sie haben sich sonst im eingeholten Zustand zu hoch in der Mastnut gestapelt.
Segellatten in der Fock habe ich noch nie gesehen.

Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 30.03.2021, 10:42
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.270
Boot: Sprinta Sport
1.358 Danke in 725 Beiträgen
Standard Rutscher/Stagreiter

moin.

Beim Groß setzt man üblicherweise alle 50 cm einen Rutscher, am Kopfbrett noch einen zusätzlich bei hoher AL-Spannung.
Bei Vorsegeln alle 90 bis 100 cm einen Stagreiter.

mfG Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 06.04.2021, 07:49
Ma_Scht Ma_Scht ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.04.2020
Beiträge: 18
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Salute,
danke f. d. Infos.
Da mein "Segeltuch" aus Pavillonplane vom Material her dehnungsanfälliger ist, werde ich die Rutscher und Reiter dichter setzen, aber ich habe eine Hausnummer.

Habe in dem Fock auch im hinteren Viertel Segellatten eingezogen.
Macht das 8L schön glatt. Das war ja bei meinen ersten Segeln das Problem, dass die Bauchung zu weit nach 8tern auswehte. Das dürfte nun nicht passieren.
Ist unorthodox, sicherlich, aber da das Fock nur bis zum Mast reicht, weht sie trotzdem schön um.

Grus Mario
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 40

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Sprayhood selbst nähen? navisnavis Segel Technik 24 04.11.2008 10:28
Neue Persenning selber nähen - Welcher Stoff? Mörtel Allgemeines zum Boot 6 21.06.2006 19:21
Segel und Persinnige nähen RoterBaron Allgemeines zum Boot 2 04.10.2005 22:16
Polster nähen Christo Cologne Werbeforum 18 14.06.2005 10:04
Persenning nähen Seekreuzer Technik-Talk 19 28.01.2004 18:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.