boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Race Point alles über Regatta und Rennen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.09.2015, 14:55
Benutzerbild von Ricardo
Ricardo Ricardo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.12.2006
Beiträge: 507
Boot: Nordsee 34
3.347 Danke in 906 Beiträgen
Standard Nord West Passage ohne Motor

Mit Segelschuhwärmern und Infrarotkameras
Ein Team um den chinesischen Skipper Guo Chuan will als erste Crew überhaupt die Nordostpassage ohne Motorkraft durchqueren. Es ist eine riskante Mission, die Sie bei FAZ.NET begleiten können.

http://www.faz.net/aktuell/sport/meh...eCid=1_3780804
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 02.09.2015, 16:52
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.062
2.153 Danke in 1.186 Beiträgen
Standard

Wie macht der das mit an und ablegen?

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 02.09.2015, 18:05
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.427
Boot: Coronet24
1.788 Danke in 549 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Wie macht der das mit an und ablegen?

Gruß
Chris
Nun, das sind die einfacheren Dinge, die man gleich am Anfang des Segelkurses lernt ...... und die haben bestimmt einen Segelkurs gemacht

Geändert von Gebhard (02.09.2015 um 18:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.09.2015, 18:12
Elektro-Peter Elektro-Peter ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.08.2010
Ort: Trebbin, Land Brandenburg
Beiträge: 281
Boot: Motor- und Segel-Charter
242 Danke in 136 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Wie macht der das mit an und ablegen?

Gruß
Chris
wird doch im Video gezeigt! (Schlauchboot)

Selber kann er es nicht, viel zu gefährlich!
__________________
Peter
------
Wir können keine Welt ändern, es sei denn, dass ein jeder in sich selbst zur Erkenntnis der Wahrheit kommt und sich bessert. (Joseph Weißenberg)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 02.09.2015, 18:49
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.062
2.153 Danke in 1.186 Beiträgen
Standard

Naja ne Jolle lege ich unter Segeln an. Ne 30 m Yacht in die Box zu segeln überlasse ich den Profis ;)

Also lassen die sich dann in die Häfen wahrscheinlich rein und raus schleppen?

Edit: Habe es gerade gefunden:

http://www.borisherrmannracing.com/

Die wollen NONSTOP ohne Motor durch die Nordwestpassage. Dann stellt sich die Frage mit dem an und ablegen natürlich nicht...

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 02.09.2015, 19:20
Benutzerbild von Mr-Flopppy
Mr-Flopppy Mr-Flopppy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Tortuga
Beiträge: 2.360
Boot: 9m Stahlsegler "SY RAN"
8.122 Danke in 1.889 Beiträgen
Standard

Ich hab bisher nirgends was finden können, ob die tatsächlich keinen Motor an Bord haben. Vielleicht reicht es ja für den Rekord, wenn der (nachweislich) nicht benutzt wird ??

Gruß Hubert
__________________
Niemand ist unnütz! Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!

Route und Standort der "SY RAN"
- ein Service vom Kladower - Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 02.09.2015, 22:32
stefan307 stefan307 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 739
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
269 Danke in 185 Beiträgen
Standard

Jetzt werft bitte nicht Ost und West durcheinander...
und Häfen womöglich noch mit Boxen gibts da auch nicht.
Interesannt ist es natürlich schon das durch den klimawandel völlig neue Routen (z.b. auch für Weltumrundungen) möglich werden.
MFG S
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 06.09.2015, 10:44
sprayman sprayman ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.09.2008
Beiträge: 275
101 Danke in 58 Beiträgen
Standard

Ich finde es wirklich "witzig" das heute die Meinung vorherrscht zwingend einen Motor an Bord haben zu müssen. Man sollte wieder viel mehr Wert auf Manöver unter Segel setzen. Man kann so ziemlich alles unter Segeln machen und wenn etwas in einer bestimmten Wind- und Wettersituation partout nicht geht ist es eh Zeit sich zu fragen, ob man überhaupt gerade das richtige plant, bzw. machen will...
__________________
Gruss, Sprayman
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 06.09.2015, 15:04
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.062
2.153 Danke in 1.186 Beiträgen
Standard

Selbst Wilfried Erdmann lässt gerade einen Motor in seine Kathena einbauen

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 07.09.2015, 20:43
Benutzerbild von ptbberlin
ptbberlin ptbberlin ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 71
Boot: Fidego 950, "JAMBO"
25 Danke in 19 Beiträgen
Standard

...nie und nimmer!!!!!����
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 07.09.2015, 21:01
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.235
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.373 Danke in 3.871 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Selbst Wilfried Erdmann lässt gerade einen Motor in seine Kathena einbauen

Gruß
Chris
Zitat:
Zitat von ptbberlin Beitrag anzeigen
...nie und nimmer!!!!!����
Doch, es stimmt. Allerdings hat der gute Mann im stolzen Alter auch mal wieder eine längere Tour vor. Ausserdem geht er dieses Mal nicht alleine auf Tour und Frauen können auch merkwürdig sein.

Auf Grund seiner Erfahrung wird man Herrn Erdmann nicht unterstellen, das er einen Motor haben MUSS. Sehr wohl stellt so ein Motor einen Komfort- und Sicherheitsgewinn dar. Allerdings gibt es Menschen, die haben ihr Boot schon über 20 Jahre und bekommen es nicht unter Motor in die Box. Das finde ich traurig.
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.09.2015, 16:13
Benutzerbild von Ricardo
Ricardo Ricardo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.12.2006
Beiträge: 507
Boot: Nordsee 34
3.347 Danke in 906 Beiträgen
Standard

Astrid und Wilfried Erdmann haben einen Motor einbauen lassen, weil sie die Kathena Nui noch mal nutzen möchten, in der Ostsee und Nordsee. Non Stop um die Welt braucht man keinen Motor, darum hatte sie keinen. Strom gibts übrigens auf der Kathena Nui nur für Positionslichter - und ein WC hat das Schiff auch nicht. Mit 75 ist es eine sehr respektable Leistung, was die beiden da machen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 09.09.2015, 08:10
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 1.951
Boot: Segelboot " Tante T"
5.041 Danke in 1.721 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sprayman Beitrag anzeigen
Ich finde es wirklich "witzig" das heute die Meinung vorherrscht zwingend einen Motor an Bord haben zu müssen. Man sollte wieder viel mehr Wert auf Manöver unter Segel setzen. Man kann so ziemlich alles unter Segeln machen und wenn etwas in einer bestimmten Wind- und Wettersituation partout nicht geht ist es eh Zeit sich zu fragen, ob man überhaupt gerade das richtige plant, bzw. machen will...
Na ja, als Wochenendsegler, der montags wieder zu Hause sein muss (Schule, Maloche..) ist son Motor schon ne gute Sache, wenn man sich nicht regelmässig das Segeln verkneifen will, weil der Wind nicht passt.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 09.09.2015, 09:13
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.062
2.153 Danke in 1.186 Beiträgen
Standard

Ich würde mal behaupten bei Wind von vorne ist das kreuzen in den Hafen oft unmöglich - von der Gefährdung von sich und anderen mal ganz zu schweigen. Und das anlegen in einer Box mit Wind egal aus welcher Richtung ist ja mit Motor schon der spannendste Teil der Reise.

Zur Kathena muss man auch ehrlicherweise sagen, dass das Boot jetzt 10 Jahr (oder länger) an Land stand und meines Wissens nach nur für diese Extremtouren genutzt wurde. Denke erst jetzt sind mit diesem Boot Wochen- und Tagesausflüge auf der Kieler Förde oder sonstwo machbar.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 09.09.2015, 09:28
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 1.951
Boot: Segelboot " Tante T"
5.041 Danke in 1.721 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Ich würde mal behaupten bei Wind von vorne ist das kreuzen in den Hafen oft unmöglich - von der Gefährdung von sich und anderen mal ganz zu schweigen. Und das anlegen in einer Box mit Wind egal aus welcher Richtung ist ja mit Motor schon der spannendste Teil der Reise.
............
Gruß
Chris
Ohne Motor heißt ja nicht zwingend unter Segeln anlegen. Es gibt Beiboot, Warpanker und Leinenarbeit. Tuts natürlich nur noch in Häfen, die ihre "klaschische" Einteilung noch haben. In den Marinas mit den engen Boxengassen ist reinsegeln natürlich fast unmöglich, aber da will son "großer" auch nicht rein.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 10.09.2015, 14:32
raccoon raccoon ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.01.2006
Ort: wien
Beiträge: 185
184 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Mal eine Frage einfach in den Raum gestellt - ist die Nordostpassage wirklich der passende Ort für einen Rekord? Die Gegend ist wohl unwirtlich genug, Wind gibt es nicht so oft, in Eisfeldern segeln ist ein blanker Alptraum und es gibt wenig Manöverraum.
Und ja - ich weiß wovon ich rede, 2010 waren mein Lebensgefährte und ich nördlich von Spitzbergen und 2013 sind wir die Ostküste von Grönland von Amasalik bis in den Süden gesegelt.

Wer hilft und rettet, wenn etwas passiert?

Ich glaube, wir sollten soviel Respekt vor Mutter Natur haben, die in dieser Gegend der Welt wirklich genug Hürden aufbaut, ohne nachzuhelfen.

Und ja - früher sind die Leute auch ohne Motor gesegelt - aber die Geschichte hat ja gezeigt, wie gut das gerade dort ausgegangen ist.

Also ich halte dies einfach für eine Schnapsidee...

lg

Claudia
__________________
Unsere fünfmonatige Segelreise von Deutschland nach Spitzbergen und ein bisschen weiter gibt es nun bei Amazon in Buchform und für den Kindle zu lesen. Hitzefrei - ein Sommer auf Spitzbergen. Unsere anderen Reisen findet ihr auf symagellan.wordpress.com
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.