boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Woanders Für die anderen schönen Reviere!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 23 von 23
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.01.2019, 19:35
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard Urlaub Ijsselmeer

Hallo.
Den Einbruchschaden habe ich Soweit repariert.Bei dem Wetter machen Arbeiten am Boot keinen besonderen Spaß. Also Sommer Tour Planen.


Termin ca. Juli August 10-14Tage

Strecke geplant Rhederlag,Hattem,Enkhuisen,Hoorn,Volendam,Muiden,
Zurück. Gooimeer,Veluwemeer
Alternativ

Kombi aus Vecht ARK Utrecht ,Niederrhein
Gefragt

Tipps über das Gebiet zwischen Enkhuisen und Volendam sehenswertes gute Übernachtung Möglichkeiten.
Die Strecke Kettelmeer Enkhuisen wird von den Navi Apps erst in Richtung Leylstad angezeigt.
Ist es mit möglich den Direkten Weg zu Nehmen .Gibt es Karten mit Tiefenangaben Ijsselmeer.


Im voraus Danke für eure Hinweise.


Gruß!
Uli
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 27.01.2019, 20:24
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 3.465
4.603 Danke in 2.145 Beiträgen
Standard

Das zu dem Zeitpunkt in den Niederlanden überall Sommerferien sind ist dir sicherlich bewußt?
https://www.schulferien.org/holland/ferien/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 27.01.2019, 20:51
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Hallo


Ich war die letzten zwei Jahre in der gleichen Zeit in Friesland unterwegs ,war kein großes Problem.
Ich bin so gefahren das ich möglichst vor Mittag am geplanten Übernachtung Hafen war.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 28.01.2019, 12:08
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.384
Boot: Segelboot " Tante T"
6.239 Danke in 2.158 Beiträgen
Standard

Moinsen
Klar kanst du den direkten Weg nehmen. - Die denk die Apps führen dich auf die "Fahrrinnen). Nur vor Enkhuizen mußt du die Bojenlinie (rot /weiss, etwas mickrig dafür reichlich) an Backbords lassen, da gibt es Sände. - Die gibt es übrigens mehr oder weniger überall am Houtriebdyk,- aber da bist du bei direkter Fahrt weit von entfernt. Karten mit Tiefenangaben gibts vom Nl hydro. Institut 1800 Serie, vom NV Verlag, auf der Navionics App und ne alte von mir (PN) Die Kartensätze bieten viel Karte ich mein (aber nicht hauen wenns nicht stimmt) auf jeden Fall die Randmeere, Nordzeekanaal ,- eingeschränkt Frysseen und Nordholland??
Na ja und die aneren Fragen, Was braucht ihr an Marinakomfort, darfs lauter sein und was habt ihr für Interessen? ( Fürs "Apre Boating" würd man ja nu nicht gerade de Kreupel emphelen, gelle)
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.01.2019, 18:02
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Hallo
Die wasserkarten ANWB habe ich auch komplett .Leider haben die Holländer den Bereich Ijsslmeer,Makermeer ausgespart. Hier brauche ich auch nur den Bereich rechts und links vom Damm.
Wir mögen urige Lokale (nicht nur zum essen) Interessante Museen alte Orte mit Sehenswürdigkeiten.
Kulturveranstaltungen wobei ich Klassik und Heavy Metal mal ausschließe.
Liegeplatz am liebsten im Ort ,aber auch gerne Marina in Stadt nähe .Superluxus muss nicht sein.
Wir haben aber auch schon in Zwolle(direkt am Karussell) übernachtet da war Kirmes .Ich habe nur gedacht hoffentlich wir keinem richtig schlecht sonst muss du Deck schrubben .Wir sind also flexibel
Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.01.2019, 18:36
Benutzerbild von floka.floka
floka.floka floka.floka ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Rhein Kreis Neuss
Beiträge: 1.715
Boot: Jährlich wechselnd
15.443 Danke in 4.190 Beiträgen
Standard

ANWB Karte y solltet doch das Ijsselmeer und das Markermeer abdecken!?
__________________
Grüße Richard
(Als Mensch zu blöd, als Schwein zu kleine Ohren)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.01.2019, 19:08
Benutzerbild von Rotamine
Rotamine Rotamine ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 06.04.2005
Ort: 24782 Büdelsdorf
Beiträge: 2
Boot: Treßfjord 28
Rufzeichen oder MMSI: DH2350
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo..
Schau mal hier:
https://nvcharts.com/shop/de/seekart...-en-randmeeren
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 28.01.2019, 19:43
Benutzerbild von Grappa58
Grappa58 Grappa58 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.02.2009
Beiträge: 676
2.318 Danke in 737 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maasmann25 Beitrag anzeigen
Hallo


Ich war die letzten zwei Jahre in der gleichen Zeit in Friesland unterwegs ,war kein großes Problem.
Ich bin so gefahren das ich möglichst vor Mittag am geplanten Übernachtung Hafen war.
Wir haben letztes Jahr die Erfahrung gemacht, dass man bis 14 Uhr meistens noch überall ein Plätzchen bekommt. Sogar in Volendam in der Stadt war noch watt frei, hat sich der Hubert gefreut.
__________________
Mit Recht in die Zukunft
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 28.01.2019, 23:07
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von floka.floka Beitrag anzeigen
ANWB Karte y solltet doch das Ijsselmeer und das Markermeer abdecken!?
Sollte tut aber nicht.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 29.01.2019, 19:57
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von aunt t Beitrag anzeigen
Moinsen
Klar kanst du den direkten Weg nehmen. - Die denk die Apps führen dich auf die "Fahrrinnen). Nur vor Enkhuizen mußt du die Bojenlinie (rot /weiss, etwas mickrig dafür reichlich) an Backbords lassen, da gibt es Sände. - Die gibt es übrigens mehr oder weniger überall am Houtriebdyk,- aber da bist du bei direkter Fahrt weit von entfernt. Karten mit Tiefenangaben gibts vom Nl hydro. Institut 1800 Serie, vom NV Verlag, auf der Navionics App und ne alte von mir (PN) Die Kartensätze bieten viel Karte ich mein (aber nicht hauen wenns nicht stimmt) auf jeden Fall die Randmeere, Nordzeekanaal ,- eingeschränkt Frysseen und Nordholland??
Na ja und die aneren Fragen, Was braucht ihr an Marinakomfort, darfs lauter sein und was habt ihr für Interessen? ( Fürs "Apre Boating" würd man ja nu nicht gerade de Kreupel emphelen, gelle)


Hallo.
De Kreupel habe ich mir mal angesehen ,für ein sehr ruhiges Wochenende nicht schlecht.
Wenn man da auch noch angeln darf.Aber nichts für meine Frau
Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 30.01.2019, 08:55
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.384
Boot: Segelboot " Tante T"
6.239 Danke in 2.158 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maasmann25 Beitrag anzeigen
Hallo
Die wasserkarten ANWB habe ich auch komplett .Leider haben die Holländer den Bereich Ijsslmeer,Makermeer ausgespart. Hier brauche ich auch nur den Bereich rechts und links vom Damm.
Wir mögen urige Lokale (nicht nur zum essen) Interessante Museen alte Orte mit Sehenswürdigkeiten.
Kulturveranstaltungen wobei ich Klassik und Heavy Metal mal ausschließe.
Liegeplatz am liebsten im Ort ,aber auch gerne Marina in Stadt nähe .Superluxus muss nicht sein.
Wir haben aber auch schon in Zwolle(direkt am Karussell) übernachtet da war Kirmes .Ich habe nur gedacht hoffentlich wir keinem richtig schlecht sonst muss du Deck schrubben .Wir sind also flexibel
Gruß
Uli
Zitat:
Zitat von Maasmann25 Beitrag anzeigen
Hallo
Die wasserkarten ANWB habe ich auch komplett .Leider haben die Holländer den Bereich Ijsslmeer,Makermeer ausgespart. Hier brauche ich auch nur den Bereich rechts und links vom Damm.
Wir mögen urige Lokale (nicht nur zum essen) Interessante Museen alte Orte mit Sehenswürdigkeiten.
Kulturveranstaltungen wobei ich Klassik und Heavy Metal mal ausschließe.
Liegeplatz am liebsten im Ort ,aber auch gerne Marina in Stadt nähe .Superluxus muss nicht sein.
Wir haben aber auch schon in Zwolle(direkt am Karussell) übernachtet da war Kirmes .Ich habe nur gedacht hoffentlich wir keinem richtig schlecht sonst muss du Deck schrubben .Wir sind also flexibel
Gruß
Uli
Moinsen
Nen bisserl schwer ich mich tu mit dem Schreiben. Wir haben hier schonn gefühlt 1000 mal die Frasge nach was kann ich wie unternehmen in Nl mehr oder weniger komplex beantwortet.
Aber nunja
Enkhuizen
diverse Liegemöglichkeiten, im alten Stadthafen sehen und gesehen werden, du kannst in der Hochsaison fast (Rinne wird freigehalten) trockenen Fusses durch den Hafen, bietet immer Hafenkino vom feinsten.
Allertdings zum normalem Krach (die braune Flotte ist ausgelagert) kommt tageüber noch das Glockenspiel der Stad/Kirchentuhren dazu.
Ruhiger und doch sehr zentrumsnah liegst du im Innenhafen (durch die Brücke im Stadthafen, steuerbord rum. Brücken werden für dich geöffnet. Boxen mit Fingern deutlich ruhiger
Compafniehaven , da bist du mit Mobo die Minderheit gibt da immer nen paar naserümpfende Deppen meiner Fraktion (Segler), im Vorhafen des Compagniehavens kanst du auch ankern,- tun viele, Fahrinne für die Museumsboote freilassen, - ist abends durch die direkte Nachbarschaft zum ZUiderzeemuseuum recht idyllisch.
Gibt noch drei/vier andere Häfen vor der Stadt, dabei gucken ob der Bahnhof weit genug weg ist.( Fahren zwar nur nen paar Regionalzüge aber von früh morgens)
Enkhuizen selber hat ein nettes hyggeligges Stadtbild, einige nette Lokale, ne Menge Restauranrts und nen hervorragenden fischverkäufer mit mehr wie 1a Ware Schiffsausrüster auch da, aber mit deutlichen Apopreisen.
Mit (kleinen) Kindern ist der Märchenwald sowie für ziemlich kleine der Bewitschafte Spielplatz. - In die Richtung (Campingplatz) kann auch nen Hund ins Ijsselmeer gelassen werden. ( Hinter dem offiziösen Strand )ist klar.
Highligt ist das Zuiderzeemuseum. Schon das Binnenmuseum mit den verschiedenen Schiffen und so ist einen Besuch wert, ganz sicher ist allerdings das dazugehörige Freilichtmuseum einen Besuch wert. ( Dort kann es dir passieren, das du zur Mittagszeit von einer "Fischerfamilie" an den Topf Erbsensuppe eingeladen wirst und einen Holzlöffel in die Hand gedrückt bekommst. Teller? was für Teller?)
Ebenfalls die alte Dampfwäscherrei, die PKWs und die Häusschen ( mit Leben aka "Bewohner" drin, die Segelloherrei, die Backsteinbrennerrei, der Räucherre hat soviel Fisch zu räuchern, das er den sogar verkaufen mus, genau wie der Süßwarenladen seine Snoepjes von damals.
Kann auch noch mit ner Fahrt mit einer historischen Dampfeisenbahn nach Hoorn(?) kombinieret werden.
Kulturprogramm im Sommer immer, viel geistliches und viel Volkstümliches aber auch "evchte" Shantys und durchaus moderne Popveranstaltungen.- Letztere allerdings nicht in Hafennähe.
Die Durchfahrten zwischen Marker und Ijsselmeer sind mit Schleusen versehen. Das Schleusen ist kein Ding. Jetzt so lass ich die Tante einfach in der Schleuse treiben, in der vorsaison halt ich die mit ner Hand am Ufer fest und in der Hochsaison ist die Schleuse so voll da brauchst eigentlich auch nicht festmachen, kanst eh nirgendwo hin.
Hoorn:
Ja, Kap Hoorn ist nach dieser Stadt benannt, Heimat von Captain Bontekoe,- seine Schiffsjungen lehnen immer noch an der Hafenmauer.
In Hoorn kanst du im Knast logieren, im Vorhafen ankern, in den Grashaven (Stadthaven rein, oder in die große Marina bakbord der einfahrt. Wenn du Clubleben und Regattaflair goil findest, vor der Hafeneinfahrt Steuerbord in den Clubhaven ( Name gerade entfallen) gesellig, jung Regattaflair.
Hoorn selber alte Stadt, Kirche als Einkaufstem pel, Kulturprogramm eher Richtung Emusik aufgestellt, da aber ganz gut.
Bunkerschiff im Hafen. Versorgung ansonsten mit allen, aber relativ weite Wege. Grosser Park mit diversen Sportaktivitäten, große Spszierwege und große Hundefreilaufsektion mit Bademöglichkeit. Im Park ist übrigens auch des Homo Sapiens fürs Baden im Markermeer gedacht.
Volendam /Marken
Hollandisches "Disneyworld" besonders am We viel Trachten, folklorischtisches Gedöns, entsprechende Souvenierläden ohne Ende, wers mag ein Muß.
Marken fast eine Insel mit dem kleinsten Hafen ( Nachbau im Zuiderzeemuseum zu finden,- alter Ort.
Tagsüber boxt der Papst,- aber im Kettenhemd. Abends wenn die Tagestouristen weg sind und ruhe im Dorf ist lohnt sich ein Spaziergang durch das Dorf. Die Häuser und Scheunen wispern und erzählen dann von damals alds die Heringe noch schwammen, General de Ryters seine Mannschaften anheuerte, von der goldenen Zeit der VOR....
Bei der Einfahrt nach Volendam bzw Marken n der Grouwzee unbedingt in der Rinne bleiben, ansonsten hast du garantiert nen Problem mit Wasserpflanzen in der Schraube. Achtung wenn du Volendam im Dunkeln anläufst. Neben dem Hafen stehen abends gerne mal Autos am Deich, wo durchaus mal ein Bremspedal betätigt wird. Das ist kein Leuchtfeuer.
Fortsetzung folgt
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 30.01.2019, 16:47
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Hallo .
Das ist mal eine Beschreibung mit der man arbeiten kann


Vielen Dank
Uli
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 01.02.2019, 08:31
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.384
Boot: Segelboot " Tante T"
6.239 Danke in 2.158 Beiträgen
Standard

Zwischen Enkhuizen und Hoorn gibt es noch bei Widjenes nen Fluchthafen. Der liegt recht idylisch allerdings ohne Infrastruktur , mit Badebuchten dabei. Schön klein und relativ wenig bekannt ( kann ich ruhig erzählen die Tante geht eh zu tief für den Hafen)
Neben Vollenhove liegt auch noch Edam. Da ist alles Käse. Die Stadt hat nen Kanal vom Ijsselmeer, das ist auch der Hafen. Nen Stück kanst du in die Stadt reinfahren,-kenn allerdings die Brückenhöhen nicht ( für 12m Höhe eindeutig zu niedrig) ansonsten alte VOR Stadt mit entsprechendem Ambiente.
Zwar nicht in deinem Fahrgebiet aber gut auf der Route eiplanbar sind die Marker Wadden. Die werden als Erholungs und Vogel{Naturschurt) gebiet zur Zeit gebaut. Werden 5 Inseln vor Lelystad Die grösste ist für den Freizeitverkehr freigegeben, mit Hafen, Ankermöglichkeiten, Wanderwegen über die Insel,Vögel äh Vogelbeobachtungsturm, und Ruhe. Gibt allerdings weder Wasser noch Strom.
Zu Muiden kann ich nix sagen, vieleicht einer aus der "Binnenfraktion"

allgemein:
Das Ijsselmmer hat aufgrund seine geringen Wassertiefe und des möglichen Fetches schon ab 4 winden aus dem westlichem Quadranten ne ruppige kurze stuckrige Welle. Daher bist du in der Hoornschen Piep ( so heißt die große Bucht in der ua Hoorn und Volendam liegen)schon ganz gut unterwegs da dort Leeufer ist und kaum well, selbst bei Ostwind bleibt es erträglich.
Ansonsten musst du für ein in NL Füherscheinpflichtiges Boot ( LÜÄ 15m+ oder Vmax= 20kmh oder mehr) auf dem Ijsselmeer den SBF See vorweisen können)
Kanaal 01 ist der Funkkanal des zentralen Meldpost Ijsselmeer, Wetterbericht zweistündlich in Niederländisch und Englisch. Es besteht keine Funk oder Hörpflicht aber der Funkverkehr auf 01 ist so gering das man die Funke ruhig auf Hörwache stehenlassen kann.
Fischerbojen
gibt es zuhauf auf dem Ijsse/Markermeer. Es gibt zwei verschiedene. Einmal Reusen, da liegen mehrere Markierungen mit doppelten Fahnen. Da ist nur Gedöns direkt an der Boje im Wasser. Das andere sind Grundgardienennetze , die liegen über mehere hundert meter und meistens auch zu meheren Netzen. Diese sind am Anfang der Netzreihe mit einer Boje mit doppeltem Fähnchen und alle xmeter mit ner Boje mit einem Fähnchen markiert. Keinen Stress wenn du in ein solches Feld geräst, auch wenn aufmal nur Fischerbojen um dich herum sind.
Die Netze liegen auf Grund +- nen meter.
In der Mitte zwischen zwei Markierungsbojen kannst du ohne Probleme (so du nicht tiefer als ca2,5m gehst) durchfahren, da ist das Netz tief unter dir.
Wasserpflanzen sind in der Grouwzee immer, im Rest des Markermeeres,-insbesondere in der Hoornschen Piep,-im Sommer ein Problem. Auch wenn die Behinderungen zurückgehen ( Das Fontainkruit ist ne Pionierpflanze, die langsam zugunsten von Seegrass zurückgedrängt wird) musst du dich darauf einstellen mindestens einmal mit Pflanzen in der Schraube konfrontiert zu werden. Meistens hilft schon gemässigtes Rückwärtsfahren um die Pflanzen loszuwerden, mit Pech mußt du ins Wasser und die Teile händisch entfernen. -Klingt allerdings schlimmer als die Aktion in Wirklichkeit ist.
Ach so, auf Pampus (ehemalige Militärinsel vor der Einfahrt nah Amsterdam, kann man die Kasematten besichtigen und es gibt ein Caffee wo die wirklich leckeren aber echt leckeren Erdbeerkuchen backen. Das Caffee und die Insel können nur mit Boot besucht werden.
Wenn noch Fragen auftreten : bitte schön
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 01.02.2019, 11:21
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Nochmal vielen Dank Hans .Mit Deinen Infos bin gut versorgt ,mehr als ich erwahrtet habe .
Da ich die Vecht und Utrecht schon oft befahren habe werde ich den schnelleren Rückweg über
Gooimeer,Veluwemeer nehmen ,so bleibt mehr zeit für die Orte am Jisselmeer.
Muiden werde ich mir auch sparen .Wenn noch Jemand Tipps zu Gooimeer,Veluwemeer hat immer gerne genommen.
Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 01.02.2019, 12:33
Benutzerbild von floka.floka
floka.floka floka.floka ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Rhein Kreis Neuss
Beiträge: 1.715
Boot: Jährlich wechselnd
15.443 Danke in 4.190 Beiträgen
Standard

Ich kann dir nur empfehlen einen Abstecher nach Amersfoort zu machen, ein schöne Stadt mit sehr guten Einkaufsmöglichkeiten in Schiffnähe.

Das gleiche gilt für Bunschoten-Spakenburg, sehr nett und mit kleiner historischer Schiffswerft.

Und als weiteres Highlight sollte man Elburg erwähnen.
__________________
Grüße Richard
(Als Mensch zu blöd, als Schwein zu kleine Ohren)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 01.02.2019, 19:32
Thor Sten Thor Sten ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: Niederrhein
Beiträge: 456
Boot: verschiedene
276 Danke in 143 Beiträgen
Standard

Hallo Uli,

wir wollen diesn Sommer auch zum Ijsselmeer / Randmeere,
unsere geplante Route sieht so aus:

Cuijk -> Rhederlaag -> Kampen -> Urk -> Harderwijk -> Naarden -> Amsterdam -> Lossdrechte Plassen -> Utrecht -> Sint Andris -> Cuijk

wobei wir in Amsterdam und an den Loosdrechten Plassen jeweils zwei Tage verbingen wollen. Wir sind vom 03.08 bis zum 17.08.2019 unterwegs. Vielleicht sieht man sich ja unterwegs.

Falls jemand zu den einzelnen Stationen noch besondere Tipps hat: gerne her damit!

An den Loosdrechten Plassen z.B. waren wir noch nie. Wir hatten auch schon mal überlegt gar nicht mit dem Boot nach Amsterdam zu fahren (da waren wir schon zweimal sehr Zentrumsnah im Sixhaven) sondern 4 Tage an den Loosdrechten Plassen zu bleiben und von dort mit Bus/Bahn nach Amsterdam zufahren. Hat das schon mal jemand gemacht?

Gruß Thorsten
__________________
Gruß Thorsten

Alles wird gut.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 02.02.2019, 12:15
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Hallo Thorsten.
Ich bin in den 90zigern mit einem Charterboot oft in der Ecke gewesen .
Meist von Utrecht über die Vecht und Markermeer bis Lelystad.An Deiner Stelle würde ich Urk weglassen .Ein großer Hafen sonst nichts .Wir waren im letzten Sommer auf dem Weg nach Friesland da.
Im ganzen Ort hatte Sonntags ein Lokal auf das am Leuchtturm.
Fahre bis Lelystad und wenn Du dich für alte Segler interessierst schau Dir die Batvia an https://www.batavialand.nl lohnt sich wirklich Achtung wenn du Frauen an Bord hast! Daneben Gibt es ein Outlet.
Von Muiden über die Vecht nach Utrecht ist eine der schönsten Stecken in NL Die Stadt Durchfahrt durch Utrecht ist anspruchsvoll .Am besten mit ein oder zwei Leuten mit Arbeitshandschuhen am Bug, Die an den Tunnelwänden Abdrücken können Ich bin schon mit 14,99 da durch WICHTIG ist Höhe 3,30 wenn ich mich richtig erinnere .Lossdrechte Plassen finde ich nicht so prickelnd. Das Wasser ist in vielen Bereichen sehr flach und trübe .Wenn du 2-3 Tage auf Landstrom verzichten kannst empfehle ich dir Vinkeveense Plassen. Im Nordplassen gibt es 12 Inseln an wo Du anlegen kannst.
Die größeren Inseln haben Toiletten und Müllcontainer. Das Wasser ist immer sehr klar

In beiden Seen gibt es 6 Jachthäfen.
Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 02.02.2019, 12:33
Thor Sten Thor Sten ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: Niederrhein
Beiträge: 456
Boot: verschiedene
276 Danke in 143 Beiträgen
Standard

Hallo Uli, danke für die Tipps,

vor allem das sich Urk nicht wirklich lohnt. Lelystad kennen wir aber und es hat uns nicht so gut gefallen. Vielleicht wäre Lemmer ene Alternative. Da waren wir letztes Jahr und fanden es sehr schön (wenn auch sehr voll)

Bei gutem Wetter wäre eventuell auch Enkhuizen eine Alternative. Früher ohne Kinder und mit dem Segelbbot waren wir schon zwei Mal dort. Mit Kindern und Mobo habe ich mich noch nicht über das Ijsselmeer rüber getraut.

Durch Utrecht kommen wir leider aufgrund unserer Bootshöhe nicht durch, wir wollten kurz vorher in Breukelen festmachen und von dort aus Utrecht besuchen. Dann auf den ARK wechseln um die Innenstadtpassage zu umfahren.
Das mit den Vinkeveense Plassen ist ein guter Tipp wobei wir max. 1 Tag ohne Landstrom auskommen. Wir müssten dort also auch nach einem Tag in eine Marina.
Gruß Thorsten
__________________
Gruß Thorsten

Alles wird gut.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 02.02.2019, 13:15
Maasmann25 Maasmann25 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 814
Boot: Verdränger
516 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Hallo
In Lelystad lohnt auch nur die Batavia mit Werft. Von Breukelen aus kannst rüber nach Vinkeveen
Einfahrt von ARK Durchfahrt Höhe ist 3,90.Sehr schöner Stadthafen ist auch Wesp Innenstadt
Im Kanal Richtung ARK gibt es Liegeplätze mit Sanitär u Strom
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 06.02.2019, 17:48
Benutzerbild von Grappa58
Grappa58 Grappa58 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.02.2009
Beiträge: 676
2.318 Danke in 737 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thor Sten Beitrag anzeigen
Hallo Uli, danke für die Tipps,

vor allem das sich Urk nicht wirklich lohnt. Lelystad kennen wir aber und es hat uns nicht so gut gefallen. Vielleicht wäre Lemmer ene Alternative. Da waren wir letztes Jahr und fanden es sehr schön (wenn auch sehr voll)

Bei gutem Wetter wäre eventuell auch Enkhuizen eine Alternative. Früher ohne Kinder und mit dem Segelbbot waren wir schon zwei Mal dort. Mit Kindern und Mobo habe ich mich noch nicht über das Ijsselmeer rüber getraut.

Durch Utrecht kommen wir leider aufgrund unserer Bootshöhe nicht durch, wir wollten kurz vorher in Breukelen festmachen und von dort aus Utrecht besuchen. Dann auf den ARK wechseln um die Innenstadtpassage zu umfahren.
Das mit den Vinkeveense Plassen ist ein guter Tipp wobei wir max. 1 Tag ohne Landstrom auskommen. Wir müssten dort also auch nach einem Tag in eine Marina.
Gruß Thorsten
moin Thorsten, will dich auf keinen Fall ärgern. Aber Urk finden meine Frau und ich sehr schön. Der Hafen liegt sehr zentrumsnah, die Boxen sind groß und am Sonntag haben zwar alle Geschäfte geschlossen, aber es kostet auch kein Liegegeld, weil auf Urk am Sonntag niemand, auch nicht der Hafenmeister. man kann schön am Ufer entlag gehen, am Leuchtturm stehen und aufs Meer schauen und ein kleiner Strand ist auch vorhanden.
Grüße vom Hubert
__________________
Mit Recht in die Zukunft
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 23 von 23


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub Dutchrockboy Restaurationen 0 29.09.2018 11:25
Urlaub am Ijsselmeer msurmel Woanders 14 18.11.2009 12:21
segeln aufm ijsselmeer Rot-Runner Woanders 9 16.05.2004 08:33
IJsselmeer Miky Woanders 0 14.05.2002 20:12
Ijsselmeer/Waddenzee Skip_Baer Woanders 2 22.02.2002 21:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.