boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.04.2009, 19:01
Benutzerbild von la_fenice
la_fenice la_fenice ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.02.2008
Ort: Lille
Beiträge: 140
Boot: a_luft/schiff motu42
129 Danke in 65 Beiträgen
Standard Löcher im Glas bohren, Wie??

Hallo zusammen,
die Fenster in meinem Schiff sind vom Vorbsitzer alle mit Sikaflex, Silikon, Bauschaum und was noch in der Tube war, eingeklebt worden . Das ganze wohl, weil er die Scheiben zu gross bestellt hatte und nicht weiter wusste.
Dabei hatte er schon Löcher mit Gewinde im Rahmen, von Aussen einen V4A-Rahmen mit passenden Löchern, die er wieder zugeschweisst hat.
Das Glas würde ich gern wieder verwenden, dafür müssten nun die Löcher rein, damit ich den Rahmen von Aussen ranschrauben kann.
Frage: wie bekomme ich Löcher in die Glasscheibe (6stück pro scheibe) mit welchen Bohrer und wie bohre ich,(unter Wasser ?)
Bin für Tips dankbar.

grüsse aus HH
Wolfgang
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 11.04.2009, 19:08
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.867 Danke in 1.337 Beiträgen
Standard

Willst Du Löcher in Glas oder in Plexiglas bohren und wieso unter Wasser?

Gruß Hans
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 11.04.2009, 19:09
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 5.474
15.735 Danke in 5.997 Beiträgen
Standard

Ich habe dazu mal einen Glaser befragt, und genau von dem würde ich das machen lassen.
Wenn die Scheibe gehärtet ist geht sie vermutlich zu Bruch, da ist dann auch der Glaser machtlos.

Gruß Torben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.04.2009, 19:11
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 519 Beiträgen
Standard

Wenn es sich um Scheiben aus Sicherheitsglas handelt, ist nachträgliches Bohren nicht möglich. Bei Verbundglas und normalem Glas ist es möglich. Über die beste Methode kann ich leider nichts sagen, aber da werden sich sicher noch Fachkundige melden. Ich habe zweimal erfolgreich ein Loch in Normalglas mt einem Bohrstift aus Korund gebohrt.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.04.2009, 20:02
Benutzerbild von derausdemnorden
derausdemnorden derausdemnorden ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 7.022
37.258 Danke in 7.357 Beiträgen
Standard

Wenn es kein Sicherheitsglas ist dann nimm diesen Glasbohrer.

Gibt es für kleines Geld im Fachhandel.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Glasbohrer.jpg
Hits:	1800
Größe:	10,8 KB
ID:	130458  
__________________
Und die √ allen Übels sind die 62


Gruß Henning
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.04.2009, 20:02
Benutzerbild von skipplastracer
skipplastracer skipplastracer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: 21244 Holm Seppensen
Beiträge: 287
Boot: Crescent 434 mit 15er Mercury
356 Danke in 150 Beiträgen
Standard Bohren lassen

Hallo!
Gehe zum Glaser in deiner Nachbarschaft am besten ein möglichst kleiner, der macht dir das eben schnell für ein kleines Geld für die Kaffeekasse.
Wenn du das selbst machst geht die Scheibe 100% zu bruch, sehen mal nach ob da auf der Scheibe ein Stempel ist Sikurit oä. und E1 dann ist mit Bohren eh Essig weil ESG.

Gruß
Andreas
__________________
Sonnige Grüße aus der Nordheide
Andreas

Das ist meine Welt, vor Anker liegen und in der Ostsee Dorsche und Platte fangen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 12.04.2009, 12:14
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.194
Boot: derzeit keines
24.828 Danke in 10.264 Beiträgen
Standard

Hab da selber mal teuer Lehrgeld bezahlt
Die Scheibe konnte ich zusammenfegen und neu bestellen
Geh zum Glaser
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 12.04.2009, 15:48
Wunderfitz Wunderfitz ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.01.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 192
Boot: Kleinboote und Schlauchboote
386 Danke in 175 Beiträgen
Standard

Was sehr gut geht zum Glas bearbeiten sind Diamant Fräsköpfe z.B. vom Zahnarzt . Dauert etwas länger aber das Glas springt normalerweise nicht. Damit ist es mit einem Dremel oä. sogar möglich Formen zu fräsen.
Funktioniert auch bestens mit gehärtetem Glas vom Aquarium. Haber damit z.B. die Auslässe für Schlauchverschraubungen am AQ-Boden gemacht. Mit den Glasbohrern ist Mir bei Tests meist das Glas gesprungen.

Ansonsten würde Ich auch einen Glaser fragen.
__________________
Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 13.04.2009, 09:31
Benutzerbild von la_fenice
la_fenice la_fenice ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.02.2008
Ort: Lille
Beiträge: 140
Boot: a_luft/schiff motu42
129 Danke in 65 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Werde also den nächsten Glaser aufsuchen.
nach Ostern
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.04.2009, 10:48
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.783
Boot: Reinke 13
1.749 Danke in 500 Beiträgen
Standard

nimm den bohrer welchen henning beschrieben hat.

vorgehensweise:

1. zwei bis drei kaugummis gleichzeitig kauen

2. glasplatte absolut eben auf einehartelastische unterlage (linoleum, filz) legen.

3. bohrstelle mit filzschreiber markieren

4. den inzwischen weichen kaugummi aus dem mund nehmen, zu einem ring formen und so an der bohrstelle platzieren dass sich eine art ringdamm darum bildet.

5. in den kaugummiring etwas petroleum füllen

6. anfangen zu bohren. langsame geschwindigkeit, stetiger aber minimaler andruck

7. stets dafür sorgen dass genügend petroleum an der bohrstelle ist.

8. beim austritt des bohrers besonders sanft andrücken

9. damit rechnen dass das glas trotzdem springt. also erst einmal an einem reststück genügend probebohrungen machen.


weitere methode (sicherer)

vorgang 1...5 , dann

6. kupferrohr mit dem lochdurchmesser nehmen und in bohrmaschine spannen (bohrständer benützen) und auf bohrstelle ausrichten

7. quarzsand in das petroleum mischen

6. mit höherer drehzahl das bohrloch durchschleifen, dabei immer wieder das kupferrohr abheben und dafür sorgen dass genügend quarzsand und petroleum an der bohrstelle ist

funktion: der quarzsand lagert sich in das weiche kupfer ein und schleift das glas ähnlich einer diamantbohrkrome durch.


holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 13.04.2009, 15:25
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.397 Danke in 5.870 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Bohren ist viel zu umständlich und viel zu riskant. Glaser machen das nicht gerne, weil auch bei denen gerne mal was zu Bruch geht und dann die große Streiterei beginnt, wer das Rohmaterial bezahlt.

Wieso nicht die elegante Variante und die Scheiben und Klebeflächen fachgerecht mit Haftprimer behandeln und mit PU-Klebstoff einkleben? Um den Klebefalz zu kaschieren gibts im Zubehörhandel zig Abdeckprofile für die Scheibenkanten.

Ich würde mal zu einem freien Autglaser fahren (nicht CarGlass, die sind für sowas zu dusslig und zu teuer außerdem), dem von meinem Problem erzählen, einen Mitarbeiter ins Auto pflanzen, dem das Ganze mal zeigen und horchen was er für eine Lösung parat hat.

Gruß Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.04.2009, 16:32
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 519 Beiträgen
Standard

Leider hat Wolfgang immer noch nicht angegeben, um welche Art Glas es sich handelt. Sollte es wider Erwarten Normalglas und kein Sicherheitsglas sein, wäre es wohl nicht dramatisch, wenn beim Bohreni eine Scheibe zu Bruch gehen sollte. Außerdem ist das Bohren daran nicht allzu problematisch und wird auch kaum von einem erfahrenen Glaser abgelehnt werden. Aber ohne Kenntnis der Glasart ist das hier nur Hokuspokus.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 13.04.2009, 19:49
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.397 Danke in 5.870 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Leider hat Wolfgang immer noch nicht angegeben, um welche Art Glas es sich handelt. Sollte es wider Erwarten Normalglas und kein Sicherheitsglas sein, wäre es wohl nicht dramatisch, wenn beim Bohreni eine Scheibe zu Bruch gehen sollte. Außerdem ist das Bohren daran nicht allzu problematisch und wird auch kaum von einem erfahrenen Glaser abgelehnt werden. Aber ohne Kenntnis der Glasart ist das hier nur Hokuspokus.
Gruß
Wepi
ESG scheudet aus. Wenn du in der Materie etwas Durchblick hast, dann muss man nicht extra erwähnen, dass ESG-Scheiben Formteile sind, die auf diesem Boot wohl nicht vorkommen.

Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Sollte es wider Erwarten Normalglas und kein Sicherheitsglas sein, wäre es wohl nicht dramatisch, wenn beim Bohreni eine Scheibe zu Bruch gehen sollte.
Für wen ist das nicht dramatisch? Bist du selber Glaser? Vermutlich nicht, sonst würdest du die Geräusche der Kundschaft kennen.

Zitat:
Zitat von Wepi Beitrag anzeigen
Außerdem ist das Bohren daran nicht allzu problematisch und wird auch kaum von einem erfahrenen Glaser abgelehnt werden.
Siehe oben. Für Privatleute ist es brotlose Kunst, gibt nur Trödel, jagen wir alle weg.
Fragt eine Firma an, wird Bruch mit einkalkuliert. Ob man den Auftrag bekommt, oder sich ein Großmaul ruiniert, dass steht auf einem anderen Zettel.

Es ist im Übrigen falsch, dass man VSG nicht bohren kann.

Gruß Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 14.04.2009, 15:57
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 519 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat Beitrag anzeigen
ESG scheudet aus. Wenn du in der Materie etwas Durchblick hast, dann muss man nicht extra erwähnen, dass ESG-Scheiben Formteile sind, die auf diesem Boot wohl nicht vorkommen.



Für wen ist das nicht dramatisch? Bist du selber Glaser? Vermutlich nicht, sonst würdest du die Geräusche der Kundschaft kennen.



Siehe oben. Für Privatleute ist es brotlose Kunst, gibt nur Trödel, jagen wir alle weg.
Fragt eine Firma an, wird Bruch mit einkalkuliert. Ob man den Auftrag bekommt, oder sich ein Großmaul ruiniert, dass steht auf einem anderen Zettel.

Es ist im Übrigen falsch, dass man VSG nicht bohren kann.

Gruß Ecki
ESG muß kein Formteil sein. Auch einfache, ungekrümmte, nach dem Zuschnitt gehärtete Gläser werden beim nachträglichen Bohren zerspringen.
Wenn es Normalglas ist, sind die Kosten bei den kleinen Scheibenmaßen der meisten Bootsfenster gering und ein Bruch sicher kein Weltuntergang.

Und dass Verbundglas gebohrt werden kann, hatte ich bereits geschrieben.

Im übrigen habe ich bisher noch keinen Werftbau mit normalem Fensterglas gesehen, solchen Unfug findet man wahrscheinlich höchstens bei sehr sparsamen Selbstbauten. Denn es geht nicht nur um die Festigkeit, sondern auch um die enorme Verletzungsgefahr, wenn eine Welle eine solche Scheibe zerstört.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 14.04.2009, 16:00
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.397 Danke in 5.870 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Deswegen VSG, aber kleben. Fertigaus.

Gruß Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 14.04.2009, 17:41
Benutzerbild von Panna
Panna Panna ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2006
Ort: Remscheid
Beiträge: 4.276
24.900 Danke in 7.419 Beiträgen
Standard

Kann mal ne Hausnummer für meine Scheiben nennen. War was um die 300€ . 4 Scheiben in blaues ESG mit 6 Löcher
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	1449
Größe:	27,0 KB
ID:	130941   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN0494.jpg
Hits:	1479
Größe:	36,9 KB
ID:	130942  
__________________
Hier könnte mein Name stehen!!!

Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 14.04.2009, 18:54
Benutzerbild von Grisu1959
Grisu1959 Grisu1959 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 556
Boot: Coronet Seafahrer 27 komplett restauriert
873 Danke in 397 Beiträgen
Standard

Hallo Wolfgang,
werd auch mal mein Senf dazu geben beim Glasbohrer schau mal unter folgenden link das Teil bekommst du in jedem Tiffanyshop sind sogenannte Glashohlbohrer mit Diamantbeschichtung habe selbst damit gearbeitet und war sehr zufrieden ,hier mal ein Bild dieser Wunderdinger(http://www.tiffanyshop.de/html/glasbohren.html)
Viele Grüße
Wolle
__________________
Ms-Nady
Neuaufbau einer Coronet
VG Wolle

Geändert von Grisu1959 (24.10.2010 um 19:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 14.04.2009, 19:17
Benutzerbild von la_fenice
la_fenice la_fenice ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.02.2008
Ort: Lille
Beiträge: 140
Boot: a_luft/schiff motu42
129 Danke in 65 Beiträgen
Standard

guten abend zusammen.
Zum thema glas: ich weis es nicht welcher typ es ist. Keine sicherheits-aufdruck vorhanden, da vom glaser angefertigt. Jedoch sind 2 scheiben zu einer verklebt, insgesamt 1cm dick.
Der tip mit dem kupferrohr erscheint zum testen das geeignete mittel. Der glaser wird wohl bei 72 löchern zu teuer.
Kleben fällt definitiv aus, da ich diesen murks gerade beseitige.
Ich habe mich schon mit makolon-scheiben abgefunden, die sind wenigtens bohrbar.

danke und gruss aus HH
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 14.04.2009, 20:28
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.397 Danke in 5.870 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von la_fenice Beitrag anzeigen
Kleben fällt definitiv aus, da ich diesen murks gerade beseitige.
Mit dem Hinweis, dass heutzutage 90% aller feststehenden Fahrzeugscheiben geklebt sind, verabschiedet sich mit freundlichem Gruß aus diesem Thread

Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 14.04.2009, 21:55
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 519 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von la_fenice Beitrag anzeigen
guten abend zusammen.
Zum thema glas: ich weis es nicht welcher typ es ist. Keine sicherheits-aufdruck vorhanden, da vom glaser angefertigt. Jedoch sind 2 scheiben zu einer verklebt, insgesamt 1cm dick.
...
Klingt nach Verbundglas. Kann man an den Kanten irgendwie erkennen, ob eine Folie dazwischengeklebt ist? Dann wären die Scheiben höchst wahrscheinlich auch nachträglich durchbohrbar. Aber das sollte ein Fachmann erkennen können. Ich würde zu einem erfahrenen Glaser gehen und ihn das machen lassen. Falls es nicht tragisch ist, wenn eine der kleinsten Scheiben zu Bruch geht, kannst Du es ja mit den von einigen hier gegebenen Tipps und Bohrern selbst versuchen. Toi, toi, toi!
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.