boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 29.04.2020, 09:10
woodegger woodegger ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Dettelbach
Beiträge: 5
Boot: Kanu Prospector
5 Danke in 2 Beiträgen
Standard Gibt es so ein Segelboot ...?

Hallo,

ich bin Timo, 44 Jahre jung, mache aktuell den SBF See & Binnen, möchte später gern mal den SKS machen aber das Wichtigste: Dem Kinderwunsch zu segeln nachgeben und in naher Zukunft mal auf's Wasser

Aktuell versuche ich mir einen Überblick über Bootstypen etc. zu machen, komme aber da nicht wirklich weiter mit dem was ich suche.

Eventuell kann mir hier jemand eine Taschenlampe ins Dunkel halten

Was möchte ich bzw. was suche ich?
Ich möchte gern mit meiner Familie (2 Erw. und drei Kinder von 5-9 Jahren) segeln. Wo? erstmal auf Seen und später einmal würde mich die Ostsee reizen. Meine Frage zu der Ausgangslage:

Gibt es ein Segelboot, was:
• trailerbar ist (2,5t darf ich ziehen)
• welches ich ins Wasser slippen kann
• welches mit einem Aussenborder ausgestattet werden kann
• welches auch einhand bedienbar ist
• auf dem wir als Familie ohne großen Luxus übernachten können (für zwei drei Tage (WC, Dusche komplette Pantry etc. kann raus)
• was auf den oben beschriebenen Revieren sicher fahren kann
• und was keine 100.000 EUR kostet sondern um 40.000 EUR liegt
Gibt es so ein Boot und wenn ja, was für modelle kommen da in Frage?

Und, gibt es so ein Boot auch in Aluminium?

Ich habe jetzt einmal alles reingepackt, was schön wäre, mir ist aber klar, dass es wenn eine Schnittmenge aus verschiedenen Punkten wird - das interessante ist nur, welche Punkt lassen sich vereinen?

Ich bedanke mich schonmal vorab für alle Reaktionen!
Grüße,
Timo
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 29.04.2020, 09:20
zooom zooom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 324
Boot: Nordship 808
Rufzeichen oder MMSI: DD3254
353 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Beim ersten Lesen stand da: ...dem Kinderwunsch beim Segeln nachgehen... und ich dachte, wie bist Du denn drauf?
Beim 2. Blick wars dann klarer.
Klar gibt es solche Schiffe, z.B. aus polnischer Produktion, mit Kielschwert und/oder Wasserballast. Mir erscheint mit 2 Kindern wichtig, getrennte Schlafmöglichkeiten zu haben, ohne daß man im Salon umbauen muß. Danach muß man dann aber schon genauer suchen, mir fällt die Tango family oder die McGregor 26 ein.
__________________
Gruß Thomas

Geändert von zooom (29.04.2020 um 09:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 29.04.2020, 09:25
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.677
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
23.751 Danke in 9.915 Beiträgen
Standard

Außer Aluminium als Baustoff ja!

z.b. diese
https://www.yacht.de/yachten_jollen/...o/a123909.html

Insgesamt gibt es einige aktuelle Kleinkreuzer zwischen 24-26 Fuss die ins Beuteschema passen und in deinem Budget sogar neu zu bekommen sind.


noch ein paar Links

https://www.yacht.de/yacht_tv/test_t...e/a116159.html

https://www.delius-klasing.de/kleink...eichtest-19369

https://www.yacht.de/yacht_tv/test_t...h/a119041.html

https://www.yacht.de/yacht_tv/test_t...k/a119590.html
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 29.04.2020, 09:36
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.677
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
23.751 Danke in 9.915 Beiträgen
Standard

Wenn die 26 Mariner zu schwer ist gibt es noch die 24
https://yachthandel-hamburg.de/yacht.../185122&lng=de
oder die 25er Viko, die ist sogar noch ein gutes Stück günstiger

https://yachthandel-hamburg.de/yacht...0/38153&lng=de
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 29.04.2020, 09:40
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.677
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
23.751 Danke in 9.915 Beiträgen
Standard

Bei den Rahmenbedingungen würde ich auf alle Fälle zu einem (neueren) Polenbomber tendieren, die segeln zwar vielleicht nicht perfekt, aber man hat viel Volumen unter Deck (auch mal bei schlechtem Wetter) und mit Frau und Kindern sollte auf alle Fälle ein Portapotti an Bord (Not Toilette) und eine kleine Kochgelegenheit (Dose Ravioli).
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 29.04.2020, 09:43
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 3.061
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.080 Danke in 1.243 Beiträgen
Standard

Ja gibt es, + ich bin 9 Jahre damit rumgesegelt - längste Reise von Berlin (getrailert bis Lübeck) nach Orust. 5 Wochen auf See. Nachteil zu deiner Liste : kein AB, nur Einbaudiesel - damit aber mit 35 Liter Tank > 35 Stunden motoren. MIT WC Raum, mit vollwertiger Pantry, mit 1,75 Höhe.
Sowas hat 1977 rund 35000.- DM gekostet, und ist heute durchaus gepflegt zu bekommen.
Nachteil (der bei uns zum Wechsel geführt hat): im Vorschiff schläft man - riesig groß - auf dem abgesenkten Tisch. Achtern waren noch 2 vollwertige Kojen, die bei uns nur Stauraum waren.
Grüße, Reinhard

....ach ja: sieh dir die Delanta 76 / 80 mal an => Nicht mein altes Boot, aber fast gleich + sehr weit verbreitet.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 29.04.2020, 09:54
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 3.061
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.080 Danke in 1.243 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Bei den Rahmenbedingungen würde ich auf alle Fälle zu einem (neueren) Polenbomber tendieren, die segeln zwar vielleicht nicht perfekt, aber man hat viel Volumen unter Deck (auch mal bei schlechtem Wetter) und mit Frau und Kindern sollte auf alle Fälle ein Portapotti an Bord (Not Toilette) und eine kleine Kochgelegenheit (Dose Ravioli).
.....ich habe mal nen Yacht Test gelesen, wo gesagt wurde: bei 7 lieber mit ner Shark 24 über die Lübecker Bucht als mit so einem polnischen Volumen Boot.....
Ist aber schon ein paar Jahre her.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 29.04.2020, 09:59
woodegger woodegger ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Dettelbach
Beiträge: 5
Boot: Kanu Prospector
5 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von zooom Beitrag anzeigen
Beim ersten Lesen stand da: ...dem Kinderwunsch beim Segeln nachgehen... und ich dachte, wie bist Du denn drauf?
Beim 2. Blick wars dann klarer.
Klar gibt es solche Schiffe, z.B. aus polnischer Produktion, mit Kielschwert und/oder Wasserballast. Mir erscheint mit 2 Kindern wichtig, getrennte Schlafmöglichkeiten zu haben, ohne daß man im Salon umbauen muß. Danach muß man dann aber schon genauer suchen, mir fällt die Tango family oder die McGregor 26 ein.
... danke Thomas, bis gerade eben habe ich das mit den Kinderwunsch so auch nicht gelesen, jetzt kann ich es nicht mehr lesen, ohne es so zu verstehen, wie Du anfänglich
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 29.04.2020, 10:10
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.071
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.133 Danke in 571 Beiträgen
Standard

Hoi Timo,

da gibbet sicherlich einige, auch wie hier schon geschrieben neuere, gut gepflegte ältere Schätzchen und auch welche mit "Werk". Also dürfte etwas, was Dir und Deiner Familie liegt dabei sein. Nur mit dem Alu dürfts was schwierig werden.

Ansprüche ändern sich gerade während des Unterwegs sein recht schnell, das wird auch hier so mancher bestätigen können. Von daher empfehle ich Dir zunächst mal ein Boot, das in etwa Deinen Wünschen entspricht zu chartern.

Anfänger Reviere gibbet einige - die auch für "kleines Geld" (in Anführungsstrichen weil relativ) Boote anbieten. Als Friesland/NL Liebhaber fällt mir natürlich das als erstes ein - aber es gibt sicherlich ne Menge andere schöne und geeignete Reviere.

Rausgeschmissenes Geld ist das sicherlich nicht, was nützt Dir ein Boot, das Du 2 Jahre später evtl. mit Verlust wieder verkaufst, weil es dann doch nicht passt.

Gruß, Rainer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 29.04.2020, 21:08
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 4.540
5.026 Danke in 2.361 Beiträgen
Standard

MacGregor würde ich mir mal anschauen.

Trailerbar und Alu ist eher selten.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 29.04.2020, 21:58
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.609
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.703 Danke in 15.739 Beiträgen
Standard

MacGregor sind aber recht selten auf dem Markt.
In meinem Hafen liegt eine und ich bin als Käufer schon vorgemerkt.

Odin wäre noch so eine Marke.
Ich hab die schon mal gesegelt und die MacGregor auch.
Die Odin hält mehr aus ....
Gewicht kenne ich aber nicht.

http://www.odin-yacht.de/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 30.04.2020, 00:22
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.356
Boot: van de stadt 29
6.332 Danke in 3.406 Beiträgen
Standard

Moin Timo
Wwenn du so einiges an Segelmagazinen gelesen hast wirst du sicher selber bemerkt haben,dass da einiges an Unvereinbarkeiten in deiner Wunschliste vorhanden ist.Die Zahl trailerbarer Aluminiumyachten zu dem Wuschpreis dürfte sehr klein sein,wo bei mir jezt nioch nicht mal eine trailerbare aluminiumsegelyacht einfällt.
Fahrtensegeln mit drei Kindern und ohne Pantry und WC ist sehr sehr anstrengend,ich würde es noch nicht einmal in erwägung ziehen,gerade mit gemischtgeschlechtlichen Crews fast ein Unding.Ich weiß da gibt es Beispiele von gemischten JWK-Crews,da gibts auch keinen Pumppott geschweige denn einen seperaten Raum,aber das waren zu mindest hier in Hamburg Mädchen und Jungen die sich lange Zeit als Crews zusammengerauft haben und viele von ihnen haben statt einen Gummischnuller einen Hanftampen in die Wiege gelegt bekommen.
An deiner Stelle würde ich klein anfangen,obwohl das mit drei Kindern auch sone Sache ist,mit einem GFK-Daysailer über 22Ft Länge und binnen Erfahrung sammeln.
Seit dem Segeln nicht nur was für sehr betuchte Bürger ist haben sich die Ansprüpche auch sehr stark nach größer und komfotabler verändert.War das Traumboot der kleinen Seglerfamile(2Erw.2Ki) in den Achtzigern noch 9m oder 30Ft lang so tendiert das heute deutlich zu mindestens 34Ft besser 37 und mehr.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 30.04.2020, 08:03
zooom zooom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 324
Boot: Nordship 808
Rufzeichen oder MMSI: DD3254
353 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
MacGregor sind aber recht selten auf dem Markt.
In meinem Hafen liegt eine und ich bin als Käufer schon vorgemerkt.

Odin wäre noch so eine Marke.
Ich hab die schon mal gesegelt und die MacGregor auch.
Die Odin hält mehr aus ....
Gewicht kenne ich aber nicht.

http://www.odin-yacht.de/
Nun soo selten auch wieder nicht, aber dank Wasserballast sehr leicht. Die Segeleigenschaften werden allerdings nicht gerade euphorisch beschrieben und das Boot ist schmal. Aber ich bin sicher, mit dem Budget findet sich was Passendes, z.B. Viko 25 oder 27 (die allerdings wohl nur mit zusammengekniffenen Pobacken mit 2,5t Anhängelast zu trailern, aber einenen VW Bus (?) kann man auflasten)
__________________
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 30.04.2020, 09:15
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 4.540
5.026 Danke in 2.361 Beiträgen
Standard

Denke mal alle die Boote die in Frage kommen sind aufgrund der max. Breite von 2,55 wegen Trailerbarkeit eher schmal. Nachstehend mal ne Übersicht:

https://de.wikipedia.org/wiki/MacGregor_26

Mit 1,75 m Tiefgang gar nicht mal so wenig. Über die MacGregor liest man eigentlich nicht viel schlechtes.

Anbei noch der Link zu Odin: http://www.odin-yacht.de/Index.htm

Wobei man da teilweise liest, dass die deutlich mehr wiegen als angegeben. Und die sind schon 2,50 m breit. Da sollte man bei einem Gebrauchtboot eventuell auch mal ganz genau nachmessen.

Und was ich immer empfehle, einfach mal in ne Marina gehen und schauen wie so ein Boot auf dem Trailer aussieht. Das ist schon ne Hausnummer.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 30.04.2020, 12:16
zooom zooom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 324
Boot: Nordship 808
Rufzeichen oder MMSI: DD3254
353 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Mit der MacGregor 26 habe ich auch länger geliebäugelt, schon aus Gewichtsgründen, außerdem liegt sie schön flach auf dem Trailer. Hat sogar 2 Schlafbereiche, einen Toilettenraum für Kleidergröße <36 und man kann Sie während des Transportes als Wohnwagen nutzen. Aber mit 2m35 ist sie halt schon sehr schmal, es sollen ja 4 Personen drauf. Die mögliche Motorisierung mit 50PS hat mich nie interessiert, soll aber zu erstaunlichen Geschwindigkeiten führen.
__________________
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 30.04.2020, 16:01
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.609
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.703 Danke in 15.739 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von zooom Beitrag anzeigen
Mit der MacGregor 26 habe ich auch länger geliebäugelt, schon aus Gewichtsgründen, außerdem liegt sie schön flach auf dem Trailer. Hat sogar 2 Schlafbereiche, einen Toilettenraum für Kleidergröße <36 und man kann Sie während des Transportes als Wohnwagen nutzen. Aber mit 2m35 ist sie halt schon sehr schmal, es sollen ja 4 Personen drauf. Die mögliche Motorisierung mit 50PS hat mich nie interessiert, soll aber zu erstaunlichen Geschwindigkeiten führen.
Der Innenraum ist erstaunlich groß.
Zwei Erwachsene und 2 Kinder haben da ganz locker Platz auch zum schlafen.

Mit 50 PS kannst du Wasserski fahren, hab ich mit eigenen Augen gesehen.

Das Boot ist als Segler am besten bei wenig Wind.
Meine Freunde haben mir aber erzählt, daß es sie in einem Sturm auf der Nordsee mal auf die Backe legte und das Boot ohne zu zögern wieder aufstand.

Ach noch was, das Boot kannst du mit einem normalen Auto slippen.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 30.04.2020, 19:44
zooom zooom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 324
Boot: Nordship 808
Rufzeichen oder MMSI: DD3254
353 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Das sollte beim besten Willen kein MacGregor Bashing sein, ich finde das Konzept auch überlegenswert. Klar bei unter 1000kg Leergewicht ist Slippen kein Hexenwerk. Und das Wasserskifahren hab ich auch im Video gesehen, kommt das Schiff locker zum Gleiten.
Ich hab ja selbst nach was Trailerbarem (ohne Slippen) gesucht und kam so auf meine Nordship 808, 2 Kabinen (nur mit Vorhängen) eine veritable Toilette und 2m80 breit, aber mit 2,5t Anhängelast ist da nix, die 3,5t reichen grade eben und da muß das Schiff ausgeräumt sein. Das trifft nicht die Ziele des Themenstarters.
__________________
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.05.2020, 19:15
Benutzerbild von Cedrique
Cedrique Cedrique ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.04.2020
Ort: 51580 gummersbach
Beiträge: 135
Boot: Ecume de mer Classik Segler/ Glastron v174 Bayflite sportboot
74 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Ich hab mich auch Jahre mit dem Thema beschäftigt welches Boot den meisten meiner Wünsche gerecht wird,schwieriges Thema.Ich wollte ein trailerbares, Atlantik tüchtiges ,möglichst viel Platz bietendes, robustes Boot mit Einbaudiesel,mindestens 4 -6 Schlafplätze.Ich hab bei meiner Recherche festgestellt das mir Boote aus den 70er 80er Jahren am meisten zusagen und auch wertiger und robuster gebaut sind als neuere Boote,von den polnischen billig Booten würd ich abraten da hab ich schon viel negatives gelesen obwohl sie ja erstmal nett aussehen.Ich hab mir dann eine 26 fuss ecume de mer gekauft von der Mallard Werft in Frankreich Bj 72 ,inkl Trailer.

mit der trailerbarkeit kommt man schnell an Grenzen.Oder man hat einen LKW Schein und holt sich einen alten Bootstransporter,daran hatte ich auch mal gedacht weil mir die Shipman 28 so gefallen hatte aber 2800kg wiegt.Mir war es sehr wichtig ein Transportables Boot zu haben was ich auch bei Bedarf einfach mal in die Scheune Stellen kann.

Ich hätte auch anfangs gerne ein Boot gehabt welches man Slippen kann ,da hatte ich die Dehlya 25 mit Hubkiel im Auge und die Variante 65.
Ich hab mich dann aber für ein Kielboot entschieden weil ich auch auf dem Atlantik Segeln möchte irgendwann und wenn ich dann doch in Holland oder bei mir in der nähe ins Wasser will dann brauch ich halt einen Kran ,der dann halt 50 oder 70 Euro kostet ,was aber ja zu verkraften ist.

Geändert von Cedrique (01.05.2020 um 19:26 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 01.05.2020, 20:08
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 3.061
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.080 Danke in 1.243 Beiträgen
Standard

In die gleiche Richtung wie die Ecume (+ die von mir schon genannte Delanta) gehen auch noch die Sangria + die Dufuor 1800 => alle sind seetüchtig, trailerbar + haben Platz für 5, wenn der Salon voll belegt (!!! ENG, und mit Erwachsenen bestenfalls fürs WE!!!) wird. Vom segeln her fast identisch, hat mir die Dufour 1800 am besten gefallen, aber plötzlich kam noch ne 2. Geldbörse dazu + unser jetziges Boot.
Grüße, Reinhard

Ach ja: in 1 McGregor habe ich mal reingesehen, war auch drin + gleich wieder raus. Landi 28 auch...
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 01.05.2020, 21:31
HänschenHamburg HänschenHamburg ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.10.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 455
3.372 Danke in 951 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Fahrtensegeln mit drei Kindern und ohne Pantry und WC ist sehr sehr anstrengend,ich würde es noch nicht einmal in erwägung ziehen,gerade mit gemischtgeschlechtlichen Crews fast ein Unding.Ich weiß da gibt es Beispiele von gemischten JWK-Crews,da gibts auch keinen Pumppott geschweige denn einen seperaten Raum,aber das waren zu mindest hier in Hamburg Mädchen und Jungen die sich lange Zeit als Crews zusammengerauft haben und viele von ihnen haben statt einen Gummischnuller einen Hanftampen in die Wiege gelegt bekommen
DAS möchte ich mal ganz stark unterstreichen!

İch würde, besonders mit Kids u wenn İhr auch mal 2/3 Tage unterwegs sein wollt, sowas nie raus schmeissen.

Da unterschätze das nicht, auch, wenn İhr gern rudimentär unterwegs sein wollt.
Die allseits gefürchteten Ravioli haben einen Hintergrund, die sich Dir vermutlich nach einem heftigen Törn erschließen.

İch bin ehemalige JWK-Seglerin. Das ist Hardcore, selbst für eingeschworene Crews.
İch war später Skipper, Tolli ist ein echt riiiiesiges Problem, insbesondere für Pubertiere u noch besonderer für Mädels!
Geht alles, klar, ist lösbar, geht, aber schwierig.Wenn mich ein Thema genervt hat u ich eine Vermeidung gewünscht hätte, dann das.
__________________
------------

Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt,
jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter hindurch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
?????Was ist das für ein Segelboot????? Butzemann Kleinkreuzer und Trailerboote 17 03.03.2013 23:47
Wieviel Motorkraft braucht ein Segelboot ? lady albatros Segel Technik 36 07.03.2008 11:11
wer weiß was das für ein Segelboot ist Niehaus Segel Technik 5 13.06.2004 22:37
Suche ein Segelboot Caroona Allgemeines zum Boot 5 06.12.2002 14:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.