boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.05.2018, 08:05
HondaBF30 HondaBF30 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.05.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Boot: ZodiakFuturaMarkIII
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Honda BF 30 Ansaugbrücke demontieren

Hallo,

ich habe einen Honda BF30. Leider musste dieser an meinem Zodiak Futura MarkIII eine etwas längere Winterpause einlegen (3Jahre). Nachdem ich diesen wieder in Betrieb nehmen wollte habe ich natürlich das Motoröl, Zündkerzen und Getriebeöl gewechselt. Der Motor springt zwar an, aber sowie ich Gas gebe säuft er ab. Ich gehe davon aus, dass die Düsen der Vergaser verharzt sind (habe das Benzin nicht abgelassen). Erste Frage: Liege ich mit meiner Vermutung richtig?

Jetzt wollte ich die Ansaugbrücke mit samt Vergasern demontieren, um diese zur Reinigung in ein Ultraschallbad zu geben (natürlich an eine Werkstatt). Leider habe ich die Ansaugbrücke noch nie demontiert und wäre daher auf Euer Wissen angewiesen.

2. Frage: Könnt Ihr mir beschreiben wie das geht?

Wäre super!!! und Danke vorab
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.05.2018, 10:56
Benutzerbild von littlebert
littlebert littlebert ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2003
Beiträge: 1.243
1.263 Danke in 821 Beiträgen
Standard

Hi,

kompletten Ansaugkrümmer mit Vergasern und Ansauggeräuschdämpfer abbauen. Erst dann kannst du es weiter zerlegen.

Die Vergaser müssen nach der Reinigung jedoch synchronisiert werden. Gibs gleich in eine Werkstatt, ist gut angelegtes Geld.
__________________
Nein! Doch! Ohhh!
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 16.05.2018, 11:07
HondaBF30 HondaBF30 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.05.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Boot: ZodiakFuturaMarkIII
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich wollte die gesamte Einheit (Ansaugkrümmer mit Vergaser und Ansauggeräuschdämpfer) in die Werkstatt geben. Synchronisieren und Einstellen wollte ich eh durch die Fachwerkstatt erledigen lassen. Nur wie demontiere ich diese gesamte Einheit?

Bester Dank vorab
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.05.2018, 12:02
Benutzerbild von littlebert
littlebert littlebert ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2003
Beiträge: 1.243
1.263 Danke in 821 Beiträgen
Standard

Warum läßt Du dann nicht alles in einer Werkstatt machen??

Der Ansaugtrakt ist mit ein paar Bolzen am Zylinderkopf befestigt. Vorher
natürlich Benzinleitung, Gas und Chokegestänge und evtl. elektr. Anschlüsse ab.
__________________
Nein! Doch! Ohhh!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 16.05.2018, 12:39
HondaBF30 HondaBF30 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.05.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Boot: ZodiakFuturaMarkIII
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das wollte ich sehr gerne so machen lassen. Aber dann würde sich die Dauer der Bearbeitung in die Länge ziehen, da die Werkstatt keinen Platz auf dem Hof hat, so dass ich das gesamte Boot dort hinstellen könnte. Es wurde mir nur eine schnelle Bearbeitung zugesagt, wenn ich die Einheit dort hinbringen kann.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.05.2018, 13:45
Benutzerbild von Kielerjunge
Kielerjunge Kielerjunge ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.05.2014
Beiträge: 441
239 Danke in 150 Beiträgen
Standard

Hallo Mann ohne Namen .....

Hier in Forum ist es eigentlich üblich, sich mit Namen anzureden,
was auch eigentlich selbstverständlich sein dürfte .......

Da Du aber nur den Namen HondaBF30 nennst, denke ich mal, das man
das entschlüsseln muss......
Also ist Honda Dein Name, die 30 steht für Dein Alter,
und dieses BF müsste ich raten ....
Kann das Bertram Friederich heißen

Wie soll man Dich nun anreden ?
Honda oder Bertram oder Friederich ????

Noch ein Tipp, mal ein Bild von den Vergaser und die näheren Anbauteile
einzustellen, wird sicher einigen helfen, Dir genaue Anleitung zu geben.


Gruß Tommy
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.05.2018, 22:14
-the mechanic- -the mechanic- ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.11.2011
Beiträge: 1.472
1.013 Danke in 650 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kielerjunge Beitrag anzeigen
Hallo Mann ohne Namen .....

Hier in Forum ist es eigentlich üblich, sich mit Namen anzureden,
was auch eigentlich selbstverständlich sein dürfte .......
Moin,

Bla Bla Bla.... Mag ja sein dass das "eigentlich üblich" ist, aber eben nicht bindend. Mich hat auch noch keiner altklug angemacht dass ich hier nicht unter Realnamen unterwegs bin. Geht auch keinen was an...

Zum Thema:

Die Vergaserbatterie ist rel. leicht zu demontieren, wurde weiter oben schon recht gut beschrieben. Details können erst genannt werden wenn klar ist um welchen Motor gfenau es sich handelt: mit manuellem Choke oder Kaltstartautomatik z.B...Und wenn Du schon dabei bist kannst Du auch gleich mal die Anode unter dem Krümmer in Augenschein nehmen. Aber wie schon hier geschrieben wurde: Die Vergaser müssen nach der Montage zwingend wieder bei laufendem Motor synchronisiert werden, das Boot muss dann also wieder zu r Werkstatt....

-the mechanic-

Geändert von -the mechanic- (16.05.2018 um 22:32 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.05.2018, 11:50
HondaBF30 HondaBF30 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.05.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Boot: ZodiakFuturaMarkIII
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten. Das ist ja echt super hier! Es ist ein Honda BF 30 Motor Langschaft Bj. 2006. Die Vergaserbatterie habe ich ohne Problem demontieren können und ist nun in der Werkstatt. Dort wurde mir gesagt, dass ich das gesamte Teil synchronisiert wieder zurückbekomme. Also nur Plug and Play..., so sagte man mir jedenfalls. Falls dem nicht so sein sollte, ist das synchronisieren eine große Sache? Wie geht das?

PS: mein Name ist kein Geheimnis

VG
Christopher
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.05.2018, 16:39
Lombardini Lombardini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 3.868
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
1.682 Danke in 1.364 Beiträgen
Standard

Moin moin Christopher,

bin einer der alten Schule, der seinem Namen auch nicht verbirgt und selbiges von seinem Gegenüber erwartet.

Vergaser Synchronisieren heißt, das Benzin-Luft-Gemisch im Standgas,- und Übergangsbereich aller Vergaser anzugleichen, das geschieht über das Messen des Unterdrucks an allen Vergasern des im Standgas betriebenen Motor`s an der zu 99 % geschlossenen Drosselklappen, bei 3 Vergasern ist dann an zweien idR. eine federbelastet Kreuzschlitzschraube als Drosselklappenanschlag vorgesehen, die Drosselklappe wird dann mit dieser Schraube mit dem Unterdruckwert der festgelegten Drosselklappe angeglichen.
Wenn hier aber vorher nichts verstellt wurde, dann ist idR die Abweichung nach Reinigung der Vergaser tolerierbar uns somit bei eine UNTERWEGS HILFE ohne Synchronisierung machbar.
__________________
M.f.G.
harry

Geändert von Lombardini (17.05.2018 um 16:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 17.05.2018, 16:49
Leuchtturm Leuchtturm ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.11.2005
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 1.382
878 Danke in 617 Beiträgen
Standard

Syncronisieren ist kein Großes Problem nur man benötigt Unterdruckuhren dazu kosten um die 50 € soweit ich mich erinner. Anschließen und den Vergaser einsellen. Ist etwas tricky aber es gibt You tube Videos da kannst du schon mal schauen.
__________________
Gruß und Ahoi Martin

Geändert von Leuchtturm (17.05.2018 um 19:38 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.05.2018, 19:02
Benutzerbild von Exhauster
Exhauster Exhauster ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Neustadt / SH
Beiträge: 5.994
Boot: Von der Ryds bis zur Donzi
7.231 Danke in 3.839 Beiträgen
Exhauster eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von HondaBF30 Beitrag anzeigen
Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten. Das ist ja echt super hier! Es ist ein Honda BF 30 Motor Langschaft Bj. 2006. Die Vergaserbatterie habe ich ohne Problem demontieren können und ist nun in der Werkstatt. Dort wurde mir gesagt, dass ich das gesamte Teil synchronisiert wieder zurückbekomme. Also nur Plug and Play..., so sagte man mir jedenfalls. Falls dem nicht so sein sollte, ist das synchronisieren eine große Sache? Wie geht das?

PS: mein Name ist kein Geheimnis

VG
Christopher

Ist schon interessant was manche Werkstätten für Kunststücke vollbringen.


Dann werden wohl auch alle Luftgemischschrauben pauschal auf 1,5 Umdrehungen eingestellt?
__________________
Mitleid bekommst du geschenkt. Respekt muss man sich erkämpfen.

Gruß Karsten
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 18.05.2018, 20:38
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.401
15.384 Danke in 11.362 Beiträgen
Standard

da würde ich mal von ausgehen,
wenn die das so hinbekommen
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 18.05.2018, 21:01
Lombardini Lombardini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 3.868
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
1.682 Danke in 1.364 Beiträgen
Standard

Viel mehr ist ja wohl an Fremdteilen, wie etwa von Vergasern die an einem anderen Motor liefen, nicht machbar.
Mit Synchronisieren der Vergaser aber hat das absolut nichts gemeinsam und eine Aussage, das gleich mit zu erledigen, kann dann nur eine Kundentäuschung sein.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.05.2018, 04:07
Benutzerbild von Dete66
Dete66 Dete66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: FFO/Peine
Beiträge: 557
Boot: Picton Fiesta Four mit AB Suzuki DF70
295 Danke in 220 Beiträgen
Standard

Zitat:
Dort wurde mir gesagt, dass ich das gesamte Teil synchronisiert wieder zurückbekomme.
Die grundlegende Gemischeinstellung der Vergaser ist das eine... wenn etwas Synchronisiert werden muß, sind das die Drosselklappen, und das ist ein anderes Thema...
Ein Guter Erfahrener Schrauber bekommt das ohne weiteres so hin, da würde ich mir erst mal keine Sorgen machen.

Alles anderes sieh´st bzw. hörst du, wenn der Motor wieder läuft.
__________________
Gruß Dete

...weiter weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 19.05.2018, 11:50
-the mechanic- -the mechanic- ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.11.2011
Beiträge: 1.472
1.013 Danke in 650 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dete66 Beitrag anzeigen
Ein Guter Erfahrener Schrauber bekommt das ohne weiteres so hin, da würde ich mir erst mal keine Sorgen machen.
Moin,

wie funktioniert das Synchronisieren der Drosselklappen beim BF30 (4-Takter, allgemein...) ohne laufenden Motor?

-the mechanic-
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 19.05.2018, 12:15
Lombardini Lombardini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 3.868
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
1.682 Danke in 1.364 Beiträgen
Standard

Ich denke Die Frage kannst du dir selbst beantworten, weil ohne laufenden Motor das Synchronisieren nicht machbar ist.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 19.05.2018, 12:24
Leuchtturm Leuchtturm ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.11.2005
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 1.382
878 Danke in 617 Beiträgen
Standard

Natürlich muß der Motor laufen. Gut wäre es sogar mit Lastpropeller.
__________________
Gruß und Ahoi Martin
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 19.05.2018, 14:02
Benutzerbild von Dete66
Dete66 Dete66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: FFO/Peine
Beiträge: 557
Boot: Picton Fiesta Four mit AB Suzuki DF70
295 Danke in 220 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von -the mechanic- Beitrag anzeigen
Moin,

wie funktioniert das Synchronisieren der Drosselklappen beim BF30 (4-Takter, allgemein...) ohne laufenden Motor?

-the mechanic-
....sind es denn überhaupt Unterduckvergaser....?
__________________
Gruß Dete

...weiter weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 19.05.2018, 14:13
Benutzerbild von Exhauster
Exhauster Exhauster ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Neustadt / SH
Beiträge: 5.994
Boot: Von der Ryds bis zur Donzi
7.231 Danke in 3.839 Beiträgen
Exhauster eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Nein sind Überdruckvergaser und die Anschlußbohrungen im Saugrohr für die Messuhren haben die Hondatechniker nur aus langer Weile gebohrt und Gewinde geschnitten.
__________________
Mitleid bekommst du geschenkt. Respekt muss man sich erkämpfen.

Gruß Karsten
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 19.05.2018, 15:17
Benutzerbild von Dete66
Dete66 Dete66 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.08.2013
Ort: FFO/Peine
Beiträge: 557
Boot: Picton Fiesta Four mit AB Suzuki DF70
295 Danke in 220 Beiträgen
Standard

Ja doch...allet juuut...
__________________
Gruß Dete

...weiter weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ansaugbrücke Mercruiser V8, 5.7 heinzm Motoren und Antriebstechnik 15 10.04.2008 17:41
Dichtung Ansaugbrücke Captiva209 Motoren und Antriebstechnik 5 01.01.2008 17:30
Welche Dichtungsmasse nimmt man für die Ansaugbrücke? lazyboy Motoren und Antriebstechnik 20 26.07.2006 14:14
Ansaugbrücke Gauner Motoren und Antriebstechnik 7 28.04.2006 12:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.