boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.09.2020, 12:21
Basi91 Basi91 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.11.2017
Beiträge: 32
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Yamaha F40 - Transportsicherung

Hay Zusammen

Ich wollte euch mal fragen wie ihr euren AB beim Transport Sichert.

Ich kippe den AB immer auf die Seite und ziehe dann die Lenkung An der Pinne fest. Mir ist aber aufgefallen, dass sich der AB beim fahren dann trotzdem ab und an löst / schwankt. Vorallem wenn Schlaglöcher oder Ähnliches kommt merkt man das extrem.

Mein alter Suzuki hatte da eine transportsicherung einen extra Hebel wo man ihn bombenfest fizieren konnte. Das hab ich bei meinem Yamaha bis jetzt noch nicht gefunden.

Vllt kann mir ja wer helfen.

Anbei ein Bild von Hebel den ich fest ziehe.

Vielen Dank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	B5683775-2CBF-4124-83C0-FFEA2CEE36A9.jpg
Hits:	67
Größe:	44,4 KB
ID:	897106  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 26.09.2020, 20:35
Joggel Joggel ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 987
Boot: Stahlverdränger
647 Danke in 417 Beiträgen
Standard

Hallo
Mußt Du den Motor anklippen, wegen der Bodenfreiheit? Ich habe den Motor immer unten arretiert, da ist der Schwerpunkt am niedrigsten und der Spiegel wird am wenigsten belastet. Dann habe ich immer einen kleinen Spanngurt um den Schaft gelegt.
Gruß Joggel
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 27.09.2020, 00:22
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 29.313
17.815 Danke in 13.022 Beiträgen
Standard

wir haben früher immer ein Stück Holz mit dem Powertrimm eingeklemmt, das Holz hatte 2 Ösen mit einer Leine dran, damit die nicht verloren gehen können, dann noch ein Spanngurt drüber um die Lenkung zu fixieren
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 27.09.2020, 12:52
Benutzerbild von DerMajo
DerMajo DerMajo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: am Wasser
Beiträge: 860
Boot: QS 630 WA Honda BF 130
900 Danke in 437 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Joggel Beitrag anzeigen
Hallo
Mußt Du den Motor anklippen, wegen der Bodenfreiheit? Ich habe den Motor immer unten arretiert, da ist der Schwerpunkt am niedrigsten und der Spiegel wird am wenigsten belastet. Dann habe ich immer einen kleinen Spanngurt um den Schaft gelegt.
Gruß Joggel

Hallo Joggel
hab das jetzt zig mal gelesen und raff nicht, was du sagen willst. Kannste mal das näher erklären oder ne Zeichnung machen? Danke und Grüße Majo
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 27.09.2020, 17:12
Joggel Joggel ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 987
Boot: Stahlverdränger
647 Danke in 417 Beiträgen
Standard

Hallo Majo
Du hast die Frage noch offen, ob Du den Motor ankippen mußt?
Den Motor, wenn er unten ist, und nur dann, ein Spanngurt einmal um den Schaft über dem Getriebe an den Bootösen, oder am Trailer leicht festzurren. Gruß Joggel
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.09.2020, 09:08
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.489
Boot: MacGregor26
805 Danke in 542 Beiträgen
Standard

Mein Merc AB 60PS hat auch einen dicken Metallheben, welcher den Motor in der oberen Position abstützt.

Im Manual steht aber, dass man den zum Trailern nicht nutzen darf. Bin ich überängstlich? Wozu soll er sonst sein?
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.09.2020, 11:35
DerIngo DerIngo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 639
Boot: UMS 545 DC/ Mercury F100
809 Danke in 329 Beiträgen
Standard

Damit der Motor einem beim Schrauben im Bereich der Trimmzylinder nicht auf die Finger fällt
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 02.10.2020, 08:30
Quicky Quicky ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Borken NRW
Beiträge: 2.510
Boot: Keins mehr
Rufzeichen oder MMSI: Landratte
1.586 Danke in 954 Beiträgen
Standard

Zum Transport würde ich sowas nehmen .

https://bootsshop.de/catalog/product...-aussenborder/
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 02.10.2020, 10:21
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.489
Boot: MacGregor26
805 Danke in 542 Beiträgen
Standard

interessante Stütze, würde mir auch noch gefallen.

Es scheint aber eine Abstützung am Trailer nötig zu sein:
Mein Trailer/Boot ist aber ab Werk so konstruiert, dass der Spiegel hinten überhängt, von daher keine Abstützung am Boot möglich.
Ausserdem: Bei Boedenwellen oder so wackelt doch so einiges rum. Wenn jetzt der AB eine Verbindung mit dem Trailer hat, kann das doch schon einiges an Wegtoleranzen geben, ob das gut ist? Immerhin hat das Teil eine Feder drin. Wenn alles am Aussenborder selber abstütztbar wäre, hät ichs wohl geholt...
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 02.10.2020, 10:22
bayliner1802 bayliner1802 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: Bad Homburg
Beiträge: 384
Boot: Bayliner 1802
188 Danke in 128 Beiträgen
Standard

...um den Motor im angekippten Zustand zu Trailern gibt es spezielle Halterungen (Trailering Bracket). Bei meinem sieht das so aus:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bayliner brecket neu.jpg
Hits:	10
Größe:	9,8 KB
ID:	897747   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bayliner Bracket.jpg
Hits:	11
Größe:	27,9 KB
ID:	897748  
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 02.10.2020, 10:34
Quicky Quicky ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Borken NRW
Beiträge: 2.510
Boot: Keins mehr
Rufzeichen oder MMSI: Landratte
1.586 Danke in 954 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
interessante Stütze, würde mir auch noch gefallen.

Es scheint aber eine Abstützung am Trailer nötig zu sein:
Mein Trailer/Boot ist aber ab Werk so konstruiert, dass der Spiegel hinten überhängt, von daher keine Abstützung am Boot möglich.
Ausserdem: Bei Boedenwellen oder so wackelt doch so einiges rum. Wenn jetzt der AB eine Verbindung mit dem Trailer hat, kann das doch schon einiges an Wegtoleranzen geben, ob das gut ist? Immerhin hat das Teil eine Feder drin. Wenn alles am Aussenborder selber abstütztbar wäre, hät ichs wohl geholt...
Die Stütze geht zum Trailer !!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 02.10.2020, 11:13
freerider13 freerider13 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.193
1.496 Danke in 850 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Mein Merc AB 60PS hat auch einen dicken Metallheben, welcher den Motor in der oberen Position abstützt.

Im Manual steht aber, dass man den zum Trailern nicht nutzen darf. Bin ich überängstlich? Wozu soll er sonst sein?

Jein...

So eine arretierung hat mein Honda auch, wird sogar ausdrücklich als Transportposition bezeichnet.

Grundsätzlich geht es ja darum, den Zylinder vom powertrimm zu entlasten. Wenn der Motor oben ist wirken aber deutlich höhere Hebelkräfte auf den Spiegel, der muss das aushalten...

Wenn ich in HR bloss 500m zur sliprampe uckel ist mir das Wurscht - da nehm ich den Hebel.
Auf die Autobahn nach Kroatien möchte ich so allerdings nicht - da wird das berühmte Kantholz unter den Motor geklemmt.

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 02.10.2020, 12:48
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.489
Boot: MacGregor26
805 Danke in 542 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von freerider13 Beitrag anzeigen
Grundsätzlich geht es ja darum, den Zylinder vom powertrimm zu entlasten. Wenn der Motor oben ist wirken aber deutlich höhere Hebelkräfte auf den Spiegel, der muss das aushalten...
Wirklich? Wenn der Aussenborder ganz oben ist, ist er doch em ehesten im Gleichgewicht und belastet den Spiegel doch am wenigsten.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.10.2020, 23:18
Benutzerbild von EMUGurke
EMUGurke EMUGurke ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.12.2015
Beiträge: 543
Boot: EUROSTAR Caribic + Nordic 79
734 Danke in 288 Beiträgen
Standard

Der F40 hat doch eine eingebaute Transportsicherung. Da gibt es einen Knopf, der den Powertrim sichert. Motor ganz hoch trimmen - Kopf reindrücken und dann den Motor bis zum Bolzen heruntertrimmen und darauf sozusagen ablegen. Dann ist ausgeschlossen, dass er während der Fahrt nach unten fällt. Ich leg ihn dann immer ganz zu einer Seite und gut is. Dann bewegt er sich weder nach unten noch in eine Richtung.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-04-02-15.15.52.jpg
Hits:	9
Größe:	91,1 KB
ID:	897917  
__________________
Grüße
Klausi

Geändert von EMUGurke (03.10.2020 um 23:26 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 05.10.2020, 13:51
Benutzerbild von Sven1
Sven1 Sven1 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 07.02.2014
Beiträge: 52
180 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von EMUGurke Beitrag anzeigen
Der F40 hat doch eine eingebaute Transportsicherung. Da gibt es einen Knopf, der den Powertrim sichert. Motor ganz hoch trimmen - Kopf reindrücken und dann den Motor bis zum Bolzen heruntertrimmen und darauf sozusagen ablegen. Dann ist ausgeschlossen, dass er während der Fahrt nach unten fällt. Ich leg ihn dann immer ganz zu einer Seite und gut is. Dann bewegt er sich weder nach unten noch in eine Richtung.
Im Handbuch steht dazu:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	yamaha.JPG
Hits:	18
Größe:	61,5 KB
ID:	898164  
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 05.10.2020, 18:41
Müritzfischer Müritzfischer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.04.2019
Ort: Stade
Beiträge: 555
Boot: Shetland 535 Yamaha F60 CET
1.362 Danke in 561 Beiträgen
Standard

So steht es auch beim F60. Ich habe mir eine Dachlatte mit Aussparungen passend gefräst, geschliffen und lackiert.
__________________
Gruß Heiko
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 05.10.2020, 18:50
Benutzerbild von EMUGurke
EMUGurke EMUGurke ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.12.2015
Beiträge: 543
Boot: EUROSTAR Caribic + Nordic 79
734 Danke in 288 Beiträgen
Standard

Hmmm - o.k. - hatte ich so noch nicht gelesen. Aber wenn´s da so steht.

Obwohl - was soll passieren, wenn man den Knopp als Arretierung nutzt? Von allein rutscht der sicher nicht raus, da er ja richtig einrastet. Dazu ist dann ja vom Motor noch Druck drauf, wenn man ihn bis auf die Sperre runter läßt.
Also ich mach das weiter so - das geht seit Jahren ohne Probleme. Muss Natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
__________________
Grüße
Klausi
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Transportsicherung Z-Antrieb? redbubi Kleinkreuzer und Trailerboote 42 23.07.2013 17:25
Transportsicherung für Z-Antrieb DNA Allgemeines zum Boot 8 31.03.2010 12:46
Transportsicherung Außenborder bei Urlaubsfahrt Pacengofan Allgemeines zum Boot 2 02.07.2009 16:46
Transom Saver / Transportsicherung AB Mak Technik-Talk 3 27.11.2007 18:22
AQ270 Transportsicherung hpre8 Motoren und Antriebstechnik 11 29.09.2004 09:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.