boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.05.2022, 18:47
Benutzerbild von Bartho
Bartho Bartho ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Cuxhaven
Beiträge: 2.768
2.340 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard Bootskauf Check, worauf achten?

Nächste woche schaue ich mir ein Motorboot an, eine 21er Marex. Durchaus älteres kaliber aber schrauben und Handwerkliches geschick sind da.

Jedoch worauf achten, mir machen so sachen sorgen wie der Spiegel. Wie kann man diesen prüfen ob das Holz nass ist?

Versteckte sachen finden, ihr kennt euch eher aus als ich

der Volvo 5.0 AQ 200D macht mir keine sorgen, klingt und sieht solide aus. So´n dauerläufer denke ich mal.
__________________
Es grüßt Flo
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 11.05.2022, 18:55
Benutzerbild von Mücke
Mücke Mücke ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 11.07.2010
Ort: Herford und Drakenburg
Beiträge: 2.820
Boot: Scand 25 Classic „Moana“
24.869 Danke in 6.498 Beiträgen
Standard

Moin Flo. Schön das du mal wieder um die Ecke kommst
Eine Marex ist etwas Solides aus Skandinavien. Wenn der Motor läuft ist alles gut.
Der Rest hält ewig
__________________
Gruß, Jörg

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 11.05.2022, 19:04
emestre emestre ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2022
Ort: Luzern Vierwaldstättersee
Beiträge: 5
Boot: SeaRay 220SD
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Nr.1 finde ich die Frage Sslzwasserboot oder Süsswasser, mein schöner 2005er Mercury 8 Zylinder war beim Vorbesitzer immer in Kroatien eingewassert, sah vor 2 Jahren rundherum super aus und verlor nun plötzlich Öl. Als die Werft den Motor herausholte, war untenrum und am Kupplungszahnrad ein Schreckensszenario von Rost zu sehen abgesehen von den nicht mehr lösbaren Niveauschrauben. Reparatur lohnt nicht mehr, jetzt gibts nur noch einen 6Zylinder :-(.
Bei Amazon gibt es Endoskopkameras. Mit dieser hätte ich die Ölwanne, die unten hinten seitlichen Aggregate und die verrosteten Gewinde gesehen als Warnzeichen. Meine Werft kennt fast nur Süsswasserboote und fand diesen Motorzustand sehr ungewöhnlich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.05.2022, 19:22
Benutzerbild von Bartho
Bartho Bartho ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Cuxhaven
Beiträge: 2.768
2.340 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mücke Beitrag anzeigen
Moin Flo. Schön das du mal wieder um die Ecke kommst
Eine Marex ist etwas Solides aus Skandinavien. Wenn der Motor läuft ist alles gut.
Der Rest hält ewig
Hab vielen dank, wird zeit nun endlich aufs wasser zu kommen

Das zeigt sich nächste woche mit dem Motor. Hoffe der Rumpf ist so wie du sagst


Zitat:
Zitat von emestre Beitrag anzeigen
Nr.1 finde ich die Frage Sslzwasserboot oder Süsswasser, mein schöner 2005er Mercury 8 Zylinder war beim Vorbesitzer immer in Kroatien eingewassert, sah vor 2 Jahren rundherum super aus und verlor nun plötzlich Öl. Als die Werft den Motor herausholte, war untenrum und am Kupplungszahnrad ein Schreckensszenario von Rost zu sehen abgesehen von den nicht mehr lösbaren Niveauschrauben. Reparatur lohnt nicht mehr, jetzt gibts nur noch einen 6Zylinder :-(.
Bei Amazon gibt es Endoskopkameras. Mit dieser hätte ich die Ölwanne, die unten hinten seitlichen Aggregate und die verrosteten Gewinde gesehen als Warnzeichen. Meine Werft kennt fast nur Süsswasserboote und fand diesen Motorzustand sehr ungewöhnlich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Die Bilge sieht aus wie geleckt, alt aber sehr clean. Motor auf den Bildern ebenso. Antrieb wurde mal in Volvo Penta Grau übergeduscht. Mach ich erst mal niemanden zum vorwurf, wenn da niemand versucht was zu vertuschen.

Kommt lt. Kennzeichen ehemals aus NRW und schippert nun in WHV rum. Und soll bei mir auch ein Dauerlieger im Salzwasser werden.
__________________
Es grüßt Flo
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 11.05.2022, 19:26
emestre emestre ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.05.2022
Ort: Luzern Vierwaldstättersee
Beiträge: 5
Boot: SeaRay 220SD
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Laut meiner Werft muss jeder Salzwasser-Dauerlieger motormässig mindestens einmal im Jahr eine innere und äussere Süsswasserspülung haben und eine Schmierung/Fettung aller korrosionsexponierten Teile, so wie die Profiboote. Dann sei die Haltbarkeit sofort wesentlich besser.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 21.05.2022, 11:17
Benutzerbild von Bartho
Bartho Bartho ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Cuxhaven
Beiträge: 2.768
2.340 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard

Habe eben erfahren das der Motor "nur" eine Einkreiskühlung hat. Das Boot soll bei mir ein Dauerlieger im Salzwasser werden, kann das zum problem führen?
__________________
Es grüßt Flo
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 21.05.2022, 12:23
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 4.717
Boot: A29,Opti,Schlauchi
3.184 Danke in 1.903 Beiträgen
Standard

Bin ja zumeist Binnensegler - längste Zeit im Salzwasser waren 5 Monate. Einkreis habe ich auch, und würde aus dem Bauch raus den Motor für 5min mit Süßwasser (aus der Tonne ansaugen) laufen lassen.
Wenn Marex 21 mit Spiegel ist es ja leider keine Flexi? - die hätte zumindest 1 richtige Wellenanlage.
Grüße, Reinhard

Ok, nach Volvo......gegurgelt= keine Flexi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.05.2022, 13:13
Benutzerbild von Perre Pescadore
Perre Pescadore Perre Pescadore ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Rheinland a.d.NG
Beiträge: 2.918
Boot: Holl.Stahlbau
4.647 Danke in 1.890 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bartho Beitrag anzeigen
Habe eben erfahren das der Motor "nur" eine Einkreiskühlung hat. Das Boot soll bei mir ein Dauerlieger im Salzwasser werden, kann das zum problem führen?
Kannst du doch trotzdem mit Süßwasser nach dem Betrieb spülen. Seeventil zu, den Filter öffnen und eine Minute bei laufenden Motor dort Süßwasser reingeben. Genau so wie man den einwintert. Dann Filter zu und gut. Vor Fahrtbeginn halt wieder Seeventil auf.
__________________
Danyel, ja richtig gelesen mit y
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 21.05.2022, 18:29
Benutzerbild von Bartho
Bartho Bartho ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Cuxhaven
Beiträge: 2.768
2.340 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
...
Ok, nach Volvo......gegurgelt= keine Flexi
Hab zumindest zu der Marex die ich ansehe gar nichts gefunden, diese Flexi wiederum schon.

Selbst auf nachfrage bei Marex hieß es das man das Archiv mit verkauf nach Litauen aufgegeben hat.

Zitat:
Zitat von Perre Pescadore Beitrag anzeigen
Kannst du doch trotzdem mit Süßwasser nach dem Betrieb spülen. Seeventil zu, den Filter öffnen und eine Minute bei laufenden Motor dort Süßwasser reingeben. Genau so wie man den einwintert. Dann Filter zu und gut. Vor Fahrtbeginn halt wieder Seeventil auf.
klingt logisch und werde ich so auch handhaben, eine sache bereitet mir dennoch bauchschmerzen.

Er saugt das wasser am Rumpf an durch so ein kleines Gitter. Jetzt ist es so das mein Liegeplatz leider Tidenabhängig ist. Also sitzt der Kahn recht häufig im schlick. Kann sich das teil zusetzen, ist das schädlich?
__________________
Es grüßt Flo
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.05.2022, 19:05
Benutzerbild von Perre Pescadore
Perre Pescadore Perre Pescadore ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Rheinland a.d.NG
Beiträge: 2.918
Boot: Holl.Stahlbau
4.647 Danke in 1.890 Beiträgen
Standard

Ob Ein oder Zwei Kreis , der Schlick unterscheidet im Ansauggitter nicht zwischen den Systemen. Da würde nur einen Kielkühlung helfen. Aber wieviele Boote liegen dort und haben 1 oder 2 Kreis , das ist die Mehrheit. Sollte also funktionieren. Zur Not kannst du dir ja einen Stag bereiteten, welchen du durch den Wasserfilter nach unten durch das Seeventil stoßen kannst, dazu muss natürlich der Wasserfilter über die Wasserlinie sein.
__________________
Danyel, ja richtig gelesen mit y
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 22.05.2022, 19:47
Benutzerbild von Bartho
Bartho Bartho ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Cuxhaven
Beiträge: 2.768
2.340 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard

Morgen wird angeschaut, drückt mir die Daumen das es klappt
__________________
Es grüßt Flo
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 23.05.2022, 18:33
Benutzerbild von Bartho
Bartho Bartho ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Cuxhaven
Beiträge: 2.768
2.340 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard

War heute vorort, das Boot macht für BJ 82 einen sehr soliden und wertigen eindruck.

Hier und da hat sich jemand elektronisch verewigt, aber nach 40 jahren wunderts mich nicht. Sieht alles relativ gut aus.

Motor hatte 900 std +. Sprang jedoch dank Spritpumpe ohne langes orgeln an und lief sehr sehr sauber und ruhig. Hängt auch sahnig am gas und verschluckt sich nicht oder sonstiges.

Nachteil welchen ich momentan sehe, die Trim-Funktion des Antriebs ist ausser kraft da irgendeine Feder bzw. der Mechanismus wohl zu locker sei und ständig einrastet, weshalb man das ganze ausser kraft gesetzt hat.
Kann das jemand ggf genauer erklären beim AQ200D?

Bin etwas hin und her gerissen... ob ja / nein.

Da ich auf alle fälle meinen antrieb Hochfahren muss durch die Tide.
__________________
Es grüßt Flo
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaufberatung: Worauf denn beim Bootskauf zu achten ist.. JulianS Allgemeines zum Boot 10 06.05.2013 22:35
Volvo Penta B20 & 270er Z: worauf beim Bootskauf achten? Navyman Motoren und Antriebstechnik 5 29.10.2012 18:50
Worauf achten bei Bootskauf in Slowenien? Bzw. Koatien unter slowenischer Flagge? evorox Allgemeines zum Boot 9 15.07.2011 08:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.