boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 31 von 31
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.06.2009, 08:20
CADMAN CADMAN ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.04.2005
Ort: Meck.Pomm.
Beiträge: 202
44 Danke in 22 Beiträgen
Standard Frage zu Etap 23

Guten Morgen!

Kann mir bitte jemand Infos zur Etap 23 geben. Da jeder Verkäufer sein Boot in den Himmel lobt, und ich über die SuFu und im Netz nicht wirklich fündig geworden bin, suche ich nach Informationen aus erster Hand. Vllt kann mir auch jemand die Unterschiede in Bezug auf 23i, 23, 23 iL erklären .

Besten Dank

Sebastian
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 25.06.2009, 07:12
CADMAN CADMAN ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.04.2005
Ort: Meck.Pomm.
Beiträge: 202
44 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Scheint ja ein sehr beliebtes und häufiges Boot zu sein...............
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 25.06.2009, 09:46
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.572
Boot: Coronet24
1.970 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Das einzige, was ich über Etap weiß, ist, dass alle Etap ausgeschäumte Rümpfe haben und als unsinkbar angeboten und verkauft wurden. Sie haben außerdem (fast ?) alle ein bewegliches Kielschwert, das mittels einer Gewindestange nach oben/unten gekurbelt werden kann. Dies ist aber zuweilen eine mühselige Sache, weil sehr viele Kurbelumdrehungen hierfür notwendig sind. Außerdem nimmt das hochgekurbelte Kielschwert in der Kajüte viel Raum ein.
Über die Segeleingenschaften kann ich ebenfalls nicht viel sagen. Ich vermute, dass das Boot leicht läuft, dass es aber aufgrund seines flachen Unterwasserschiffes in rauherem Wasser nicht übermäßig komfortabel segelt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 25.06.2009, 10:03
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.245
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.300 Danke in 4.140 Beiträgen
Standard

Mir gefallen die ETAPs rein optisch so gar nicht. Aber das ist natürlich Geschmacksache.
Sebastian, stell doch mal ein Foto ein - dann kommen bestimmt mehr Kommentare.
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 25.06.2009, 10:32
Täuberich Täuberich ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 785
Boot: Hollandstahlbratze
1.476 Danke in 589 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,

ich habe eine ältere 22i aus 1988.

Die Etaps sind qualitativ sehr hochwertige Kleinkreuzer. Neben der "Unsinkbarkeit" ist insbesondere der Hubkiel ein hervorstechendes Merkmal dieses Boots. Wie Gebhard schon schrieb, ist allerdings das Hochkurbeln der kanpp 300 kg Kiel mit locker 200 Umdrehungen etwas heftig, bei uns erledigt das ein guter Akkuschrauber.
Bei der Begutachtung des Bootes ist neben den üblichen Punkten auch auf die Rumpfstruktur direkt hinter dem Hubkiel zu achten, Laminierarbeiten weisen auf eine Kollision des Kiels hin. Dann hängt es sehr davon ab, wie gut die Reparatur und die Wiederherstellung der Kielmechanik gelungen ist.

Leichtwinde liegen der Etap nicht so sehr, damit sie läuft, braucht es etwas Wind. Auch viel Wind kann sie gut ab, wir waren letztes Jahr damit in der dänischen Südsee, sehr viel Wind und viel Welle, wir haben uns immer sicher gefühlt.

Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 25.06.2009, 10:35
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.734
Boot: Merry Fisher 645
22.466 Danke in 8.284 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Täuberich Beitrag anzeigen
Leichtwinde liegen der Etap nicht so sehr, damit sie läuft, braucht es etwas Wind.
Das würde ich aber für alle Kleinkreuzer sagen. Ist also kein Etap-Manko. Ich habe eine Venus22, die bei 1-2 wenig macht; vor allem keine Höhe. Ist halt so, wenn man einen schwimmenden Wohnwagen hat.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 25.06.2009, 10:36
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.282
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.870 Danke in 3.931 Beiträgen
Standard

musst du mal diese Dame hier kontakten, die hat eine Etap:
http://www.boote-forum.de/member.php?u=108
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 25.06.2009, 10:46
Benutzerbild von makana
makana makana ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.06.2008
Ort: Landau in der Pfalz
Beiträge: 521
Boot: STINGRAY 719 + Jeep GC
Rufzeichen oder MMSI: DC4380 / 211474750
615 Danke in 375 Beiträgen
Standard

Etap mag unsinkbar sein - die Firma nicht. Etap ist 2008 an Dehler verkauft worden und hat dann zusammen mit Dehler Insolvenz anmelden müssen. Etap soll jetzt in Polen produziert werden. Die Ersatzteilversorgung ist jedenfalls schwierig.
__________________
Grüsse vom Rhein-KM 362
Jürgen
http://www.kielrolle.de
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 25.06.2009, 11:05
Täuberich Täuberich ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 785
Boot: Hollandstahlbratze
1.476 Danke in 589 Beiträgen
Standard

Schwimmender Wohnwagen.....das ist die Etap sicher nicht. Auf die akktuellen Polenkreuzer mit Fast-Stehhöhe und Toilettenraum auf 24 Füssen mag des eher zutreffen.

Zu den Ersatzteilen: schwierig ist die Versorgung nicht. Bubel und Etap HH liefern z.Zt. alles, aber zu hohen Preisen. Das ist aber wahrscheinlich nicht nur bei Etap so.
Was ich bisher gebraucht habe, waren neue Aufnahmen fürs Ruderblatt und Lagerteile für die Kielmechanik. Die Mechanikteile sind Standardnormware, die hat auch auch jeder Anbieter von Maschinenteilen für ganz kleines Geld
Die Aufnahmen fürs Ruder habe ich mir beim Schlosser ums Eck fräsen lassen, zu einem Drittel des Etap Preises.
Alle anderen Verschleissteile, stehendes und laufendes Gut kommen sowieso nicht von Etap.

Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 25.06.2009, 13:16
Katja Katja ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 114
118 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,

Bin zwar auch nicht soooo der Etap-Experte... aber immerhin liegt bei uns im Verein ne 23i. Als ich dann anderswo ne 23iL erspähte, hab ich mal gefragt: die ist wohl damals etwas später im wesentlichen mit nem steileren Steven gebaut worden -> etwas länger & etwas längere Wasserlinie.

Die Etap 23 ist meines Erachtens nach das ursprüngliche Modell aus den 80ern (Etap 23i dann Ende 80er/90er, Etap 23iL dann Ende 90er). Was da aber nu im Detail der Unterschied war, kann ich Dir leider nicht sagen.

Hoffe, hilft ein bisschen weiter!
Gruß
Katja
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 25.06.2009, 20:08
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.489 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

... jetzt habe ich nochmal in mein Archiv geschaut:

Das "i" steht für Innovation. Das Boot wurde nämlich 1995 nach mehr als 650 verkauften ETAP 23 behutsam modernisiert. Wegen eines etwas steileren Stevens ist die Wasserlinie dieser Boote um 40 cm länger als vorher. Damit man das nicht übersieht wurde an das "i" ein großes "L" für Länge angehängt.

Im Fazit der Testberichtes steht:
Die Etap 23 iL ist weder eine bleierne noch eine lahme Ente.
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 26.06.2009, 09:36
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.489 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

... ich habe das Yacht-Heft mit dem Test noch auf dem Schreibtisch.
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 26.06.2009, 10:47
Täuberich Täuberich ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 785
Boot: Hollandstahlbratze
1.476 Danke in 589 Beiträgen
Standard

Noch ein Punkt ist sehr positiv:
Durch den Einau einer Innenschale (Zwischenräume ausgeschäumt) sind die Etaps extrem trocken (kein Kondenswasser!) und heizen sich in der Sonne weniger auf wie andere, unisolierte Boote.

Der Schachtmotor hat Vor und Nachteile.
Vorteil: gut geschützt, taucht auch in Welle nicht aus
Nachteil: nimmt Platz weg in der Plicht, bremst beim Segeln weil nicht aufholbar..

Falls Deine Kaufoption noch den von Etap vorgesehenen Yamaha 2-Takter 8PS hat ist das weniger gut, weil furchtbar laut. Rechne dann den Umbau auf Viertakter ein (bei mir ca 2.700 €)

Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 28.06.2009, 22:00
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.245
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.300 Danke in 4.140 Beiträgen
Standard

...nur mal so:

http://cgi.ebay.de/Grosssegel-VL-7-7...A16%7C294%3A50
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 29.06.2009, 13:02
CADMAN CADMAN ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.04.2005
Ort: Meck.Pomm.
Beiträge: 202
44 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Ich wollte eigentlich ein ganzes Boot.............
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 30.06.2009, 08:09
Benutzerbild von skip
skip skip ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Beiträge: 630
Rufzeichen oder MMSI: Hallo!
1.005 Danke in 495 Beiträgen
Standard Die Eigenschaft haben nicht nur Etaps...

Zitat:
Zitat von Täuberich Beitrag anzeigen
Noch ein Punkt ist sehr positiv:
Durch den Einau einer Innenschale (Zwischenräume ausgeschäumt) sind die Etaps extrem trocken (kein Kondenswasser!) und heizen sich in der Sonne weniger auf wie andere, unisolierte Boote.
Andreas
Auch viele polnische Boote haben Innenschalen und sind ausgeschäumt...
Nicht nur Etaps sind 'unsinkbar' (was auch immer man darunter versteht)...
Obwohl, sie machen gutes Marketing damit...
Für mich war beim Anschauen einer Etap die Toilette unter der Koje der Punkt an dem ich mir gesagt habe, lieber eine mit sep. Toilettenraum, denn man nimmt ja nicht immer nur Leute mit, mit denen man sich eine derartige Intimität gut vorstellen kann
__________________
MfG Skip
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 30.06.2009, 10:43
Täuberich Täuberich ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.12.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 785
Boot: Hollandstahlbratze
1.476 Danke in 589 Beiträgen
Standard

Unter 24, besser 27 Füssen ist die Unterbringung einer Toilette ausgesprochen kompromissbehaftet.

Cadman hat explizit nach Erfahrungen mit älteren Etaps gefragt, daß andere Anbieter auch nette Boote herstellen steht ausser Frage.

Die älteren Etaps sind in der Regel von sehr guter Bau- und Ausrüstungqualität. Dies macht die Gebrauchtboote relativ teuer aber auch wertbeständig.

Unsere rentnergepflegte 22i aus 1988 lag vor 2,5 Jahren bei 13Teuro zwar ohne Motor aber mit gutem Doppelachshänger.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 08.07.2009, 12:01
Hansemann Hansemann ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 76
21 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo CADMAN,

ich wollte mir 2008 auch eine Etap 22 oder 23 kaufen.

Bei der Besichtigung sah ich zwei weitere Etap - Modelle welche damals
total demontiert waren.....weil die Ausschäumung zwischen den Schalen
mühsam entfernt wurde.
Mir wurde erklärt, dass Etap bei einigen Modellen Quellschaum verwendete welcher sich mit Wasser vollsaugt !!!!

Somit habe ich die Finger von Etap gelassen obwohl ich 500 km zur Besichtigung gefahren bin.

Das ist aber nur meine Erfahrung und meine Meinung.
Im Grundsatz ist Etap aber ein Top Boot, bei uns im Hafen liegt auch eine
und wird viel bewundert.

Servus
Hansemann
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 09.07.2009, 11:05
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.489 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skip Beitrag anzeigen
Auch viele polnische Boote haben Innenschalen und sind ausgeschäumt...
... hast Du mal ein Beispiel? Ich kenne da nämlich gar keines.


Zitat:
Zitat von skip Beitrag anzeigen
Nicht nur Etaps sind 'unsinkbar' (was auch immer man darunter versteht)...
Etap Boote, die geflutet worden sind, lassen sich weiterhin sogar segeln. Das ist von nahezu unabhängiger Seite, Testbericht in der Yacht, unter Beweis gestellt worden.
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 09.07.2009, 11:09
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.489 Danke in 1.990 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
... Mir wurde erklärt, dass Etap bei einigen Modellen Quellschaum verwendete welcher sich mit Wasser vollsaugt ...
... wer hat Dir das erklärt?


Zitat:
Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
... Somit habe ich die Finger von Etap gelassen obwohl ich 500 km zur Besichtigung gefahren bin.
... was eventuell ein Fehler war, wenn das Boot Deinen Vorstellungen entsprochen hätte.

Zitat:
Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
... Das ist aber nur meine Erfahrung und meine Meinung.
Im Grundsatz ist Etap aber ein Top Boot ...
Das versöhnt ein wenig, aber welche eigene Erfahrung hast Du denn mit Etap?
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 31 von 31


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.