boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.10.2019, 13:25
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard Generator Mase Mariner 3500 läuft nur mit Widerstand

Hi hier mal eine Frage an die Elekroniker:

Ich habe einen Generator Mase Mariner 3500 an Bord. In der letzten Zeit hat er es sich angewöhnt keinen Strom mehr zu liefern. ZUmindes ohne Ohmsche Last.
Motorstart geht problemlos. Früher war es so, daß am Controlpanel eine grüne LED angiing und anzeigte das der Generator arbeitet. Dann war es eine Zeit so, daß nach Motorstart die grüne Led erst dauerhaft anging wenn man mal kurz die Heizung vom Boiler geschaltet hatte. Nun ist es so, daß der Generator nur liefert wenn permanent eine ohmsche Last geschaltet ist.

Hat jemand eine Idee wo ich mit der Fehlersuche beginnen soll? Ist seltsam das das Problem mit der Zeit grösser wurde. Kann eigentlich nicht ein Problem mit der Rotor oder Statorspule sein, weil sonst ja nichts ginge.

Ich freue mich auf ein paar Tip die einen Neukauf verhindern
Danke
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 18.10.2019, 16:59
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.697
7.885 Danke in 5.028 Beiträgen
Standard

Welchen Fehler suchst du?

Liegt Spannung an wenn er läuft?

Liefert er Strom wenn Strom verlangt wird ? (Warum sollte er sonst laufen).
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 18.10.2019, 17:30
heliusdh heliusdh ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2017
Ort: in der Nähe von Helmstedt
Beiträge: 809
Boot: Cytra 27 2x VP AQAD31 A mit 2x VP 290 DP
Rufzeichen oder MMSI: DC3221
536 Danke in 310 Beiträgen
Standard

Vielleicht ist es ja so auch gewollt?
__________________
Gruß
Fabian
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 18.10.2019, 17:40
lapaloma lapaloma ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.05.2007
Ort: Bornheim
Beiträge: 422
Boot: varianta65
295 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Hi, m.E. koennte die Steuerung des Generators einen Fehler haben. Wenn ein Stromlaufplan nicht zu kriegen ist, hilft (manchmal) eine genaue Inspektion der elektronischen Bauteile. Bei defekten IC's eventuell ausloeten, neue einloeten. Das Zeug kostet nicht viel.
Gruss Norbert.

P.S. Der Winter ist noch lang....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 18.10.2019, 18:44
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Ich suche den Fehler warum er ohne anlegen einer ohmschen Last keine Strom liefert.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 18.10.2019, 22:04
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 1.141
Boot: Tema Marine
687 Danke in 444 Beiträgen
Standard

Ohne Lasst kann er kein Strom liefern, nur Spannung.
Strom kann erst nach anlegen einer Last, Verbraucher fließen.
__________________
Gruß Jogie
So wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.10.2019, 12:38
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Danke vielmals das war umgangssprachlich. Hast du auch einen Lösungsansatz?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.10.2019, 13:25
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 855
829 Danke in 430 Beiträgen
Standard

Das ist doch der Lösungsansatz.
Wo ist überhaupt das Problem? Dus chmeisst den Generator an und an der Ausgangsseite ist nichts angeschlossen? Liegt eine Spannung an?
Unter welchen Bedingungen ist etwas angeschlossen, und was, und er liefert keinen Strom?
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....

Wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.10.2019, 14:04
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.697
7.885 Danke in 5.028 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von volker1165 Beitrag anzeigen
Das ist doch der Lösungsansatz.
Wo ist überhaupt das Problem? Dus chmeisst den Generator an und an der Ausgangsseite ist nichts angeschlossen? Liegt eine Spannung an?
Unter welchen Bedingungen ist etwas angeschlossen, und was, und er liefert keinen Strom?
Genau so.

Wenn der Generator läuft (ohne jede Last) und es liegen 2x0 V Spannung an ist doch alles gut.

Wenn jetzt jemand Strom will und kriegt, und trotzdem die Spannung da bleibt.......Na prima.

Tja, verbleibt die LED. Was will die uns sagen

Können wir die zur Not einfach ignorieren
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.10.2019, 15:48
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.414
2.944 Danke in 1.971 Beiträgen
Standard

Ganz doof gefragt, bist du dir sicher das das grüne Licht ne LED ist?
Wenn es eine Kontrolllampe als Glühbirne ist und wenn die kaputt ist könnte es sein das die Steuerung komische Sachen macht.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.10.2019, 21:05
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Nach Start des Generators liegt halt keine Spannung an und die Kontrolleuchte bleibt aus. Erst wenn man eine ohmsche Last an den 230 v Ausgang anlegt , also einen Fön in die Steckdose einsteckt bekommen alle anderen Geräte Strom . Erst dann liegt Spannung an. Das war früher nicht so. Geräte die halt keine Ohnmsche Last darstellen funktionieren nicht. Man kann ja nun nicht immer einen Fön mitlaufen lassen��
Wenn der Fön dran ist leuchtet auch die grüne Bereitschaft s led

Geändert von vargtimmen (19.10.2019 um 21:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 19.10.2019, 21:39
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 855
829 Danke in 430 Beiträgen
Standard

Was sind denn "alle anderen Geräte"
Am Anfang ist fast jedes Gerät eine ohmsche Last
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....

Wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück

Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.10.2019, 22:07
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Mag sein dass der ohmsche Anteil zu gering ist. Computer ceranfeld etc. tun nicht - es sei denn eine Last wie ein Fön sind von Anfang an dabei
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 20.10.2019, 10:43
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 447
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
423 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Moin moin,
für die alten Mase-Generatoren gibt es einiges an Literatur online verfügbar:
http://www.masenorthamerica.com/en/s...iterature.html

Wenn Dein Generator der in dem dort hinterlegten Service Manual für den 3500 ist findest Du in eben diesem Service Manual eine Testprozedur, die man mit einem einfachen Multimeter durchführen kann. Meine erste Vermutung wäre ja, daß der beschriebene (relativ große) Kondensator im Erregerkreis defekt ist, da fehlt mir nur die logische Erklärung, warum es dann mit einem ohmschen Widerstand im Lastkreis funktioniert. Andererseits ist ein Fehler ähnlich Deinem an genau der Stelle beschrieben:

"If however the capacitor is diminished resulting in a voltage drop under no load condition, this test cannot diagnose the problem. In this case, we suggest that the capacitor be replaced after having checked for other possible faults."

"Other possible faults" im Erregerkreis wäre eine Unterbrechung der Erregerwicklung, die kann man dann wieder einfach mit dem Multimeter finden... da wäre nur die Reparatur teurer (neuer Stator vs. neuer Kondensator im Fall 1).

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 20.10.2019, 14:19
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 13.710
Boot: Hellwig Marathon
47.780 Danke in 15.819 Beiträgen
Standard

Ja, wenn der Kondensator langsam an Kapazität verloren hat, kann sich der Generator nicht mehr selbst erregen und es zeigt sich nach und nach dieses Fehlerbild. Es wird irgendwann auch nicht mehr mit der ohmschen Last reichen, dann musst du bevor er Anläuft mit ner 12V Batterie vorerregen oder eben reparieren
__________________
.
.

Akki

...irgendwas ist ja immer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 20.10.2019, 15:29
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Ok einen neuen Kondensator habe ich schon mal gestern auf der fahrt bestellt. Ist das am einfachsten zu wechselnde Bauteil. Rotor und Stator sind nicht mehr lieferbar. Also müsste ein neuer Dieselgenerator her. Wäre schade,, denn der Motor läuft prima.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.10.2019, 20:12
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 447
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
423 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Moin moin,
Du kannst ja mal, wenn Du ihn eh auseinander nimmst um den Kondensator zu wechseln ein Multimeter im passenden Meßbereich an die Anschlüsse der Erregerwicklung des Stators halten - wenn die unterbrochen ist sollte man das recht schnell merken. Meine Vermutung wäre aber auch (gerade nach Deiner Beschreibung daß der Fehler schleichend schlimmer geworden ist - das ist ziemlich typisch dafür) ein defekter Kondensator...

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 21.10.2019, 15:39
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Danke Dir!Dann werde ich mal tauschen Die Wicklungen habe ich mal oberflächlich gemessen. Es gibt kiene Unterbrechungen. Die Widerstände muss ich noch genau ermitteln um einen Windungsschluss auszuschliessen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 21.10.2019, 22:34
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 13.710
Boot: Hellwig Marathon
47.780 Danke in 15.819 Beiträgen
Standard

Einen Windungsschluss mit dem Ohmmeter zu ermitteln braucht man viel Erfahrung und bestenfalls einen gleichen heilen Generator zum gegen messen. Es gibt spezielle Windungsschluss Messgerät, die eigentlich jeder Informations Elektroniker noch aus alten Zeiten in der Schublade haben sollte...
__________________
.
.

Akki

...irgendwas ist ja immer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 25.10.2019, 22:34
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 2.018
Boot: Neptunus 106
1.680 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Der Tip mit dem Kondensator hat gebracht. Einen neuen eingebaut und schon ging die Betriebsleuchte nach Generatorstart an.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mase Generator IS 6.5 defekt Kuseng Technik-Talk 16 04.07.2019 22:12
Mase Mariner Stromaggregat Darko Technik-Talk 4 17.09.2013 15:52
EVINRUDE 150 FICHT - Läuft nur im Standgas oder mit mehr als 3500 U/min DonRoberto Motoren und Antriebstechnik 10 22.04.2013 14:57
Mariner 30 AE läuft nur mit viel Gas Amimitl Motoren und Antriebstechnik 30 01.10.2009 20:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.