boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 24
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 21.10.2019, 05:50
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.135
20.877 Danke in 7.788 Beiträgen
Standard

Hallo RaRu,
(einen richtigen Namen zu haben, würde mir besser gefallen ,
normalerweise mache ich mir bei "Namenlosen" nicht soviel
Arbeit...)

du brauchst nun eine Drehzahl und eine sauber gemessene
Geschwindigkeit durch das Wasser mit dem aktuellen Prop.
Dann kann man auch wirklich etwas dazu sagen.

Aus dem Bauch raus, sage ich mal, dass der 40PS Motor das
Boot (egal mit welchem Propeller) nicht auf 60km/h bringen
kann... Realistisch ist wohl irgendwas um die 45-52 km/h

Nach den Daten könnte eigentlich der Prop mit 15" schon der
richtige Propeller sein. Das wären dann rund 43,5 km/h bei
5.000 U/min bzw. 47,8 km/h bei 5500 U/min.

Abstimmen würde ich den Motor nahe an die maximale Leistung
die ja bei 5.000 U/min anfällt.
Erst wenn der Motor den berechneten Prop dann wirklich auf
5500 U/min ausdreht, würde ich über einen 17" Propeller
nachdenken.

(Bedenke, dass dein 17" Prop auch ein gutes Stück kleiner im
Durchmesser war, der bringt dadurch wahrscheinlich bei etwas
höherem Schlupf letztlich die ~ gleiche Geschwindigkeit, wie
der etwas größere 15" Prop.)

Nur kann man zwischen den Zeilen lesen, dass der Motor wahr-
scheinlich nicht mal seine Höchstleistung erreicht. Bei den er-
wähnten Startschwierigkeiten ist er wohl nicht in Topform.

Also den Motor erst mal richtig einstellen (Vergaser, + neue
Zündkerzen!), dann Probefahrt: Drehzahl messen, Geschwin-
digkeit (durchs Wasser) messen. Dann kann man weitersehen.

Und ja, die Trimmung kann erhebliche Unterschiede bei der
Endgeschwindigkeit bewirken.

Übrigens, bei klappt der Proprechner und die Motordaten ein-
wandfrei (immer nach dem Ausfüllen mit der Aktion "neu be-
rechnen" weitermachen...).


__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 21.10.2019, 08:00
RaRu RaRu ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 72
14 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Danke Dir
Ralph
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 21.10.2019, 08:12
RaRu RaRu ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 16.06.2018
Beiträge: 72
14 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Danke Gregor.
Zunächst werde ich den DZM überprüfen.
Der ist sicher nicht richtig eingestellt, BA ist in englisch, normal kein Problem, aber ich habe wohl etwas falsch verstanden.
Dann die Trimmung mit den Foils.
Die hatte ich letztes Jahr nicht dran und das Boot glitt wunderbar durchs Wasser.
Diesmal bei Vollast, wie gesagt das 1. und einzige Mal zum Saisonende, zog der Bug nach unten. Komisches Gefühl.
Der Plauer See ist während der Urlaubszeit übervoll und viele Polizeiboote mit Radar an Bord.
Die Einstellungen am Motor wurden Anfang des Jahres getätigt und einige Probleme beseitigt. Er startet jetzt gut und läuft nach kurzer Zeit rund.
Also ich werde weiter kämpfen.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 21.10.2019, 09:00
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.135
20.877 Danke in 7.788 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RaRu Beitrag anzeigen
....
Dann die Trimmung mit den Foils.
Die hatte ich letztes Jahr nicht dran und das Boot glitt wunderbar durchs Wasser.
Diesmal bei Vollast, wie gesagt das 1. und einzige Mal zum Saisonende, zog der Bug nach unten. Komisches Gefühl.
....
Hallo Ralph

Ja, ja diese Foils...

Die sollen ja das Heck anheben und das tun sie bei dir dann wohl etwas
zu stark. Bei manchen Booten funktionieren sie (wenn sie z.B. nicht so
leicht ins gleiten kommen), bei anderen Booten funktionieren sie nicht.
Meist bremsen sie, so oder so die Endgeschwindigkeit. Das ist aber auch
extrem von der Trimmung abhängig.

Für den reinen Propellertest würde ich sie einfach mal abmachen...
(Die Löcher machen da erst mal kaum etwas aus.)

Um Effekte von Propellerwechsel und Foils zu erkennen, sollte man immer
nur einen Parameter ändern.

(Wenn ich genau hinsehe, sieht das fast so aus, als seien sie auch falsch
montiert. Kaviplatte gehört zwischen das graue Oberteil und das schwarze
Unterteil...Die Gegenplatte scheint ebenfalls über der Kaviplatte zu sitzen,
die sollte aber doch darunter sein ??? Vielleicht bitte mal ein Foto,
mehr von vorne, bei eingeschlagener Lenkung machen, Kamera in Höhe
der Kaviplatte.)
__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...



Geändert von Dicke Lippe (21.10.2019 um 09:15 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtige Propellerwahl ??? Frage an die Experten. RaRu Allgemeines zum Boot 3 04.11.2018 12:41
Richtige Propellerwahl bei Neubaugleiter Gonzogonzales Technik-Talk 16 27.02.2013 16:23
Die Richtige Propellerwahl für 3.0L Mercruiser messor Motoren und Antriebstechnik 7 31.07.2011 11:33
richtige Propellerwahl für Hellwig Milos oblume Technik-Talk 2 21.10.2008 22:08
Die richtige Propellerwahl zum .....xten !!!! Mad Max III Motoren und Antriebstechnik 4 24.03.2008 05:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.