boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.10.2019, 23:57
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.927
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.200 Danke in 747 Beiträgen
Standard Sika 291i warmmachen?

Hallo in die Runde: seit 2 Wochen regnet es hier fast ständig - Landregen bis Starkregen, natürlich mit Wind 6-7, in Böen etwas mehr. Nun hat Wasser einen Weg ins Boot gefunden : am Stb Wantenpütting. An Bord habe ich Sika 291i weiss + Epoxi (UHU + endfest 300)
Wenn ich den Pütting erwärme (Lötlampen an Bord), fließt Epoxi in winzigste Spalte rein (1/100mm kein Problem). Aber ich fürchte, dass Epoxi zu hart wird? die Püttinge werden ja doch mit Tonnen belastet + werden sich minimal (GFK Boot) bewegen.
Deshalb die Frage, ob auch Sika dünner wird durch Wärme? Wäre mir; weil dauerelastisch; lieber. Wenn nicht, wird es nur eine Schmiererei als Notlösung.
Fröhliche Urlaubsgrüße, Reinhard

Mist => sollte in Technik
Wie geht mit nem Tablet kopieren + einsetzen ??

Geändert von Federball (12.10.2019 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.10.2019, 05:56
Benutzerbild von Kladower
Kladower Kladower ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Berlin-Kladow a.d. Havel
Beiträge: 2.699
Boot: Nidelv 26
Rufzeichen oder MMSI: DB8017
5.625 Danke in 2.221 Beiträgen
Standard

Laut Datenblatt darf die Verbeitungstemperatur von Sika291i 40°C nicht überschreiten. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, dass es bei sommerlicher Hitze etwas leichter aus der Kartusche zu drücken ist als im Winterlager, aber von "fließen" kann da keine Rede sein.
__________________
Viele Grüße
Gerhard

Revierinformationen Berlin und Umgebung

Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 12.10.2019, 06:40
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Süddalmatien
Beiträge: 3.784
Boot: Allroundmarine Flair
8.203 Danke in 3.212 Beiträgen
Standard

Hallo, Reinhard,
Lege die Kartusche in ein Gefäß mit warmem Wasser über etwa 1 Stunde, dann ist das SIKA wieder weich
__________________
Pozdrav Heinz, često u Dalmaciji

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.10.2019, 10:01
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.927
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.200 Danke in 747 Beiträgen
Standard

....ok, es ist ja weich - ich hatte mir einen "fast flüssig" Zustand erhofft.
Also erstmal zuschmieren => Wind ist normale schöne 4 + ich segle inner halben Stunde weiter - will nach Hause.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.10.2019, 10:07
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: gerne wo es warm ist
Beiträge: 16.612
Boot: ein Boot
13.727 Danke in 7.347 Beiträgen
Standard

erstmal zuschmieren und später dann das hier .... macht echt alles dicht:

http://www.captaintolley.com/

(gibts bei meist allen Lieferanten für Bootsteile, und auch in der Bucht)
__________________
servus dieter
.................................................. ....................

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 12.10.2019, 17:15
Benutzerbild von rollow112
rollow112 rollow112 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Hildesheim und oft "Hart van Friesland"
Beiträge: 730
Boot: Super Kaag de luxe 960
2.084 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter Beitrag anzeigen
erstmal zuschmieren und später dann das hier .... macht echt alles dicht
Moin Dieter,

sprichst Du hier aus Erfahrung? Ist es wirklich so gut?

Danke Dir für eine Antwort.
__________________
Beste Grüße von
Martin

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
(Kaiser Wilhelm II - 1859-1941)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 12.10.2019, 17:19
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.261
Boot: Sea Ray 260 Sundancer mit 6,3L Mercruiser
Rufzeichen oder MMSI: Hänn die denn kein Telefon.....
40.146 Danke in 9.099 Beiträgen
Standard

Bei meinen Flächen Scheiben zur Gummidichtung hat es nichts gebracht aber auch überhaupt nichts.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.10.2019, 14:41
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.695
7.878 Danke in 5.024 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
Hallo in die Runde: seit 2 Wochen regnet es hier fast ständig - Landregen bis Starkregen, natürlich mit Wind 6-7, in Böen etwas mehr. Nun hat Wasser einen Weg ins Boot gefunden : am Stb Wantenpütting. An Bord habe ich Sika 291i weiss + Epoxi (UHU + endfest 300)
Wenn ich den Pütting erwärme (Lötlampen an Bord), fließt Epoxi in winzigste Spalte rein (1/100mm kein Problem). Aber ich fürchte, dass Epoxi zu hart wird? die Püttinge werden ja doch mit Tonnen belastet + werden sich minimal (GFK Boot) bewegen.
Deshalb die Frage, ob auch Sika dünner wird durch Wärme? Wäre mir; weil dauerelastisch; lieber. Wenn nicht, wird es nur eine Schmiererei als Notlösung.
Fröhliche Urlaubsgrüße, Reinhard

Mist => sollte in Technik
Wie geht mit nem Tablet kopieren + einsetzen ??
Bilder

Ne im Ernst: Da wir ja Böötlen aus dem selben Landstrich haben:

Sieht das bei dir so ähnlich aus wie bei mir?

Zugeschmiert wird erstmal nix. Die paar Tropfen kannst ertragen, bis das richtig gemacht wird
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wanten.jpg
Hits:	37
Größe:	94,2 KB
ID:	858843  
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.10.2019, 14:48
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.695
7.878 Danke in 5.024 Beiträgen
Standard

Und wo kommt´s innen raus?

Unten nahe der Bank aus der Verkeildung der Verstärkungen des Rumpfes, wo die Püttingendingens angeschraubt sind?

Ist die Brühe leicht braun?
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.10.2019, 21:47
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.927
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.200 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Bei mir ist ja auch der Pütting mit einer " Kiste" verkleidet. Da wo die Kiste die Decken (Seitendeckunterseite) Verkleidung trifft hängt 1 klarer Wassertropfen - leider kommt dann der nächste usw. - da, wo ein dunkler Fleck zu sehen ist. Der Schrankraum hinter der Klappe ist trocken - das Bücherschapp auch.
1x ist immer das 1. Mal -> bin viel als halbgetauchtes U Boot gesegelt in den letzten Wochen.
Jetzt liegt der Mast, + morgen gehts nach Hause. Den Tropfen bekämpfe ich mit nem reingeklemmten Handtuch. Immerhin war das Fußende von meinem Schlafsack feucht , aber nu ist wieder gut. Schätze, dass Binnen alles trocken bleibt (doll hoff).
Grüße, Reinhard

...das ist die Kiste mit dem Klinometer auf der anderen Seite
Ich geh dann zu Voss Chemie, und lass mir was ewig elastisches verkaufen.

noch n Nachtrag: ja, bis auf diese Verbretterung an Deck identisch : 2 Spanner auf 1 Pütting mit ner rechteckigen Blechmaske darüber
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20191017_212546.jpg
Hits:	30
Größe:	68,0 KB
ID:	858895  
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.10.2019, 09:38
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.695
7.878 Danke in 5.024 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
Bei mir ist ja auch der Pütting mit einer " Kiste" verkleidet. .................
noch n Nachtrag: ja, bis auf diese Verbretterung an Deck identisch : 2 Spanner auf 1 Pütting mit ner rechteckigen Blechmaske darüber
Blechmaske abschrauben. Hochziehen und da irgendwie oben antapen.

Sika an den Pütting. So, dass wenn du die Blechmaske runterschiebst die das Sika mit nach unten vor sich herschieben muss.
Sika an die Löcher der Schrauben und ein Räuple rundum.

Blechle wieder runter und in sein Bett schmatzen lassen.

Was es rausgedrückt hat nun entweder mit Aceton reinigen oder --besser-- nachdem es fertig hart ist mit Messerchen abschneiden.

Jetzt kommt das Aber: Das Wasser, das am Pütting reinläuft kommt net gleich oben an dem Kasten raus. Warum sollte es sofort links abbiegen
Sondern flutet erstmal innerlich die U-förmige Verstärkung des Rumpfes (der Kasten ist ja nur ne Verkleidung ohne Funktion). Bei mir kam´s unten raus. In dem Kasten gibt´s ne Schraube quer durch besagte Verstärkung, an der der Pütting mit dem Rumpf verbunden ist.

Jetzt gibt´s 2 Möglichkeiten: Die Verstärkung im Rumpf ist bereits bis oben voll Siehst ja wenn das Blech wegmachst.....Peil mal den wasserstand

Oder: Mein Tipp: Dein Problem liegt am Aufbau an irgendner Luke / Beschlag. Das Wasser sucht sich nur seinen Weg und erblickt dort das Licht.......
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.10.2019, 10:16
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.695
7.878 Danke in 5.024 Beiträgen
Standard

Edit:

Schau mal auf das Bild von mir (nicht mein Boot, aus dem Netz geklaut, aber es ist "dasselbe"). Dann wird eigentlich klar, dass das Wasser bei dir da oben nie und nimmer von dem Pütting kommt.

Da, wo die Pfeile sind siehst dieses, was ich als "U" bezeichne. Eine sehr massive GFK-Struktur am Rumpf runter. Bei mir geht der sogar weiter bis zu den Bodenwrangen / Kiel. Und da steckt der Edelstahlpütting drin und ist verbolzt. Bei mir bis runter hinter der Rückenlehne. Keine Ahnung, wie der Schiffsbauer dazu sagen würde. Auch "Wrange"

Die ist oben auch am Deck mit anlaminiert!!!

Einmal eingedrungenes Wasser kommt da eigentlich nie wieder raus. Bei mir kam´s an einem der Bolzen hinter der Rückenlehne, aber eben weit unten dann doch mal raus. Allerdings längst nimmer klar

Der Holzkasten davor ist weit und breit weg von den Püttings. Mit jeder Menge Abstand zum Rumpf etc..... Eine reine Verblendung.

Schau lieber mal das Fenster drüber an ..............
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wantenstruktur.jpg
Hits:	28
Größe:	41,6 KB
ID:	858932  
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!

Geändert von Fraenkie (18.10.2019 um 10:28 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Verarbeitung von Sikaflex 291i LiKeMa7 Allgemeines zum Boot 14 28.06.2019 23:44
Sika 291i Untergrund aufrauen oder nicht? RING18 Allgemeines zum Boot 10 21.08.2017 19:46
sikaflex 291i MattKirby Allgemeines zum Boot 3 22.02.2015 09:12
Sika 221i oder 291i ? cularis Technik-Talk 1 28.06.2014 11:50
Sikaflex-291i Hans-Joachim Allgemeines zum Boot 8 24.02.2012 20:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.