boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.10.2019, 16:34
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard Ueberfuehrung unserer "SONJA" ab Varel

Hallo Zusammen,
Da ich neu hier bin, moechte ich mich hier nun vorstelle.
Mein Name ist Juergen bin ma eben 56 Lenzen alt und bin seit den 90er dem Wassersport mal mehr oder weniger treu, soll heissen das ich damals in NL an der Maas einen kleinen Stahlverdraenger mit 40 PS Diesel gehabt habe und den mit Einfuehrung des Euros mir nicht mehr leisten konnte also verkauft habe.
Vor etwas mehr als 6 Jahren kam ich nun nach Varel am Jadebusen und habe mit meiner 2.Frau mir ein Mahagoni Kajuetboot mit Z-antrieb gekauft und die letzten Jahre Restauriert - Repariert.
Im Winter 2015 habe ich den SBF-See noch gemacht, den Binnen und den Funkschein hatte ich schon seit 1995.
Nun zu meiner Frage/Anliegen:
Wir moechten, so schoen es hier im Norden auch ist, anfang April 2020 unser Schiff nach Hause hier an den Rhein bei Remagen Ueberfuehren was ja je nach Wetter ca. 9-10 Tage und rd.570 km sein wird. Da ich noch null Erfahrung im Wattenmeer habe jedoch im Binnen gut klarkomme wollte ich durch das Vareler tief dann rechts ab Richtung Weser bis zur Hunte - Kuestenkanal zum DEK Richtung Rhein.
Schafft man es bei rel.gutem Wetter gegen auflaufende Flut um bei Fedderwardersiel noch genug Wasser unter dem Kiel zu haben um die Weser Richtung Bremerhaven zu erreichen oder sollten wir mit ablaufenden Wasser bis Wilhelmshaven und dort Uebernachten.
Uebrigens ist unsere "SONJA" 9 mtr.lang und 3 mtr. breit und hat einen 6 Zyl. VP mit 130 PS und die Bootsform ist ein Halbgleiter.
Mit einem schoenen Gruss aus der Grafschaft hier am Rhein
Juergen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20130623_103357_optimized.jpg
Hits:	122
Größe:	96,9 KB
ID:	857461   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180613_160642.jpg
Hits:	161
Größe:	95,1 KB
ID:	857463  
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 03.10.2019, 16:43
Lady An Lady An ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Taunus
Beiträge: 988
Boot: Linssen 410 AC Mark II
Rufzeichen oder MMSI: DJ 6198 211620490
821 Danke in 450 Beiträgen
Standard

Ein schönes Boot habt Ihr da.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 03.10.2019, 17:03
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke schoen war auch eine Mordsarbeit und innen sind wir auch noch nicht fertig
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 03.10.2019, 19:20
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 1.078
Boot: Nimbus 320 C , ehemals Moody S336
1.054 Danke in 442 Beiträgen
Standard

Ich würde eher über den Ems-Jade-Kanal fahren, dann Dortmund-Ems-Kanal etc
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 03.10.2019, 19:46
Patrick163 Patrick163 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.04.2017
Ort: Rastede
Beiträge: 80
Boot: Kajütboot von Böttche
33 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojovoss Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,
Da ich neu hier bin, moechte ich mich hier nun vorstelle.
Mein Name ist Juergen bin ma eben 56 Lenzen alt und bin seit den 90er dem Wassersport mal mehr oder weniger treu, soll heissen das ich damals in NL an der Maas einen kleinen Stahlverdraenger mit 40 PS Diesel gehabt habe und den mit Einfuehrung des Euros mir nicht mehr leisten konnte also verkauft habe.
Vor etwas mehr als 6 Jahren kam ich nun nach Varel am Jadebusen und habe mit meiner 2.Frau mir ein Mahagoni Kajuetboot mit Z-antrieb gekauft und die letzten Jahre Restauriert - Repariert.
Im Winter 2015 habe ich den SBF-See noch gemacht, den Binnen und den Funkschein hatte ich schon seit 1995.
Nun zu meiner Frage/Anliegen:
Wir moechten, so schoen es hier im Norden auch ist, anfang April 2020 unser Schiff nach Hause hier an den Rhein bei Remagen Ueberfuehren was ja je nach Wetter ca. 9-10 Tage und rd.570 km sein wird. Da ich noch null Erfahrung im Wattenmeer habe jedoch im Binnen gut klarkomme wollte ich durch das Vareler tief dann rechts ab Richtung Weser bis zur Hunte - Kuestenkanal zum DEK Richtung Rhein.
Schafft man es bei rel.gutem Wetter gegen auflaufende Flut um bei Fedderwardersiel noch genug Wasser unter dem Kiel zu haben um die Weser Richtung Bremerhaven zu erreichen oder sollten wir mit ablaufenden Wasser bis Wilhelmshaven und dort Uebernachten.
Uebrigens ist unsere "SONJA" 9 mtr.lang und 3 mtr. breit und hat einen 6 Zyl. VP mit 130 PS und die Bootsform ist ein Halbgleiter.
Mit einem schoenen Gruss aus der Grafschaft hier am Rhein
Juergen
War es nicht so dass die Schleuse in Varel 1 1/2 Stunden vor Hochwasser aufmacht? Dann solltest du es locker schaffen....bei der Kaiserbalje hast du dann immer noch genug Wasser unterm Kiel.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 03.10.2019, 19:56
Johann Schepers Johann Schepers ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.09.2014
Ort: Haren (Ems)
Beiträge: 185
185 Danke in 114 Beiträgen
Standard Überführung ab Varel

Moin,
ich würde auch, wie Jens schon geschrieben hat, über den EJK fahren. Gesamtstrecke Varel-Remagen ca. 395 km. Das sollte in höchstens 1 Woche zu schaffen sein. Bei Bedarf bin ich gern behilflich.
Jan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 03.10.2019, 22:07
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 506
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.569 Danke in 358 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johann Schepers Beitrag anzeigen
Moin,
ich würde auch, wie Jens schon geschrieben hat, über den EJK fahren. Gesamtstrecke Varel-Remagen ca. 395 km. Das sollte in höchstens 1 Woche zu schaffen sein. Bei Bedarf bin ich gern behilflich.
Jan
Hübsches Boot Jürgen - Gratulation!
Also ich würde die Zeit nicht ganz so knapp kalkulieren …

Wir waren ab dem 1. Juni von Minden über MLK, DEK, RHK und ab Duisburg dann auf dem Rhein nach Remagen unterwegs …

https://r.tapatalk.com/shareLink/top...ink_source=app


397 km … 6 Schleusen … reine Fahrtzeit sieben Tage …

Liege-/Wartezeit wegen unvorhersehbaren Reparaturen und Warten auf Ersatzteile: Elf Tage

Und: mit unserem Gleiter-Boot konnten wir ab Duisburg auf dem Rhein mit 30 Km/h SOG zügig gegenan fahren … Sonst hätten wir diese Etappe nicht so schnell geschafft …
Meine Empfehlung: mindestens 14 Tage, besser drei Wochen einplanen, dann entsteht auch kein Zeitdruck , selbst bei unvorhergesehenen Verzögerungen …
Und: so eine Reise/Fahrt macht man ja auch nicht alle Tage. Also, durchaus auch genießen und einmal verweilen, wenn's irgendwo schön ist …

LG,
Saint-Ex

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)

Geändert von Saint-Ex (03.10.2019 um 22:15 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 03.10.2019, 22:09
Lady An Lady An ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Taunus
Beiträge: 988
Boot: Linssen 410 AC Mark II
Rufzeichen oder MMSI: DJ 6198 211620490
821 Danke in 450 Beiträgen
Standard

Drei Wochen für 400 km halte ich jetzt doch etwas viel. Insbesondere da sie einen Halbgleiter haben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 03.10.2019, 22:18
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 506
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.569 Danke in 358 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lady An Beitrag anzeigen
Drei Wochen für 400 km halte ich jetzt doch etwas viel. Insbesondere da sie einen Halbgleiter haben.
30 Km/h SOG gegen den Rhein mit 8 Km/h Gegenstrom ???

Machen kann man vieles...

Morgens um 07:00 Uhr ablegen und täglich bis 19:00 Uhr durchfahren...

Nur: Will man das wirklich?

Wir eher nicht.....

Lg, Saint-Ex

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 03.10.2019, 22:30
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.625
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
11.667 Danke in 4.582 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojovoss Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,
Da ich neu hier bin, moechte ich mich hier nun vorstelle.
Mein Name ist Juergen bin ma eben 56 Lenzen alt und bin seit den 90er dem Wassersport mal mehr oder weniger treu, soll heissen das ich damals in NL an der Maas einen kleinen Stahlverdraenger mit 40 PS Diesel gehabt habe und den mit Einfuehrung des Euros mir nicht mehr leisten konnte also verkauft habe.
Vor etwas mehr als 6 Jahren kam ich nun nach Varel am Jadebusen und habe mit meiner 2.Frau mir ein Mahagoni Kajuetboot mit Z-antrieb gekauft und die letzten Jahre Restauriert - Repariert.
Im Winter 2015 habe ich den SBF-See noch gemacht, den Binnen und den Funkschein hatte ich schon seit 1995.
Nun zu meiner Frage/Anliegen:
Wir moechten, so schoen es hier im Norden auch ist, anfang April 2020 unser Schiff nach Hause hier an den Rhein bei Remagen Ueberfuehren was ja je nach Wetter ca. 9-10 Tage und rd.570 km sein wird. Da ich noch null Erfahrung im Wattenmeer habe jedoch im Binnen gut klarkomme wollte ich durch das Vareler tief dann rechts ab Richtung Weser bis zur Hunte - Kuestenkanal zum DEK Richtung Rhein.
Schafft man es bei rel.gutem Wetter gegen auflaufende Flut um bei Fedderwardersiel noch genug Wasser unter dem Kiel zu haben um die Weser Richtung Bremerhaven zu erreichen oder sollten wir mit ablaufenden Wasser bis Wilhelmshaven und dort Uebernachten.
Uebrigens ist unsere "SONJA" 9 mtr.lang und 3 mtr. breit und hat einen 6 Zyl. VP mit 130 PS und die Bootsform ist ein Halbgleiter.
Mit einem schoenen Gruss aus der Grafschaft hier am Rhein
Juergen
Erstmal ganz herzlich willkommen hier im Forum der Bootsverrückten!

Zu Deinem 1. Thema möchte ich Euch auf unseren Stammtisch aufmerksam machen: https://www.boote-forum.de/showthrea...48556&page=283

Dort wird in letzter Zeit viel darüber geklönschnackt!
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 05.10.2019, 19:06
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Saint-Ex Beitrag anzeigen
Hübsches Boot Jürgen - Gratulation!
Also ich würde die Zeit nicht ganz so knapp kalkulieren …

Wir waren ab dem 1. Juni von Minden über MLK, DEK, RHK und ab Duisburg dann auf dem Rhein nach Remagen unterwegs …

https://r.tapatalk.com/shareLink/top...ink_source=app


397 km … 6 Schleusen … reine Fahrtzeit sieben Tage …

Liege-/Wartezeit wegen unvorhersehbaren Reparaturen und Warten auf Ersatzteile: Elf Tage

Und: mit unserem Gleiter-Boot konnten wir ab Duisburg auf dem Rhein mit 30 Km/h SOG zügig gegenan fahren … Sonst hätten wir diese Etappe nicht so schnell geschafft …
Meine Empfehlung: mindestens 14 Tage, besser drei Wochen einplanen, dann entsteht auch kein Zeitdruck , selbst bei unvorhergesehenen Verzögerungen …
Und: so eine Reise/Fahrt macht man ja auch nicht alle Tage. Also, durchaus auch genießen und einmal verweilen, wenn's irgendwo schön ist …

LG,
Saint-Ex

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
Wir haben bis Ostermontag Zeit für die Überführung und wenn was dazwischen kommt u d da rechne ich auch mit(Motor ist ja über 30 Jahre alt und hat die letzten 6 Jahre nicht gelaufen) daher werden wirs auch ruhig angehen bis zum Rhein, da muss er dann zeigen was er kann.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 05.10.2019, 19:17
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
Ich würde eher über den Ems-Jade-Kanal fahren, dann Dortmund-Ems-Kanal etc
Hallo
Dort wollten wir ursprünglich auch schon alleine wegen Landschaft fahren aber wenn ich es richtig deute kann man von WHV nur Montag und Freitag nach 2 Tage vorheriger Anmeldung durch die Schleusen und Brücken, da ja noch Vorsaison.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 05.10.2019, 19:22
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Patrick163 Beitrag anzeigen
War es nicht so dass die Schleuse in Varel 1 1/2 Stunden vor Hochwasser aufmacht? Dann solltest du es locker schaffen....bei der Kaiserbalje hast du dann immer noch genug Wasser unterm Kiel.
Hallo laut Bekanntmachung wird die Sielschleuse sogar 2,5 Std. Vor Hochwasser für 30 min. geöffnet und wäre ja auch meine Frage.
Da ich ja gegen die auflaufende Flut fähre schaffe ich es denn trotzdem um die Kaiserbalje evt.auch mit Übernachtung bis Fedderwardersiel oder sogar bis BRH?
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 05.10.2019, 19:31
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Saint-Ex Beitrag anzeigen
Hübsches Boot Jürgen - Gratulation!
Also ich würde die Zeit nicht ganz so knapp kalkulieren …

Wir waren ab dem 1. Juni von Minden über MLK, DEK, RHK und ab Duisburg dann auf dem Rhein nach Remagen unterwegs …

https://r.tapatalk.com/shareLink/top...ink_source=app


397 km … 6 Schleusen … reine Fahrtzeit sieben Tage …

Liege-/Wartezeit wegen unvorhersehbaren Reparaturen und Warten auf Ersatzteile: Elf Tage

Und: mit unserem Gleiter-Boot konnten wir ab Duisburg auf dem Rhein mit 30 Km/h SOG zügig gegenan fahren … Sonst hätten wir diese Etappe nicht so schnell geschafft …
Meine Empfehlung: mindestens 14 Tage, besser drei Wochen einplanen, dann entsteht auch kein Zeitdruck , selbst bei unvorhergesehenen Verzögerungen …
Und: so eine Reise/Fahrt macht man ja auch nicht alle Tage. Also, durchaus auch genießen und einmal verweilen, wenn's irgendwo schön ist …

LG,
Saint-Ex

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
Hallo und danke schön - wir haben Zeit von Ende März bis Ostermontag und da der Motor über 30 Jahre alt ist werden wir es auch langsam angehen und wenn es nötig werden sollte sei es durch das Wetter oder eine Panne dann bleibt es in irgendeinem Hafen für ein paar Tage. Hauptsache erstmal raus aus dem Watt und vorallendingen raus aus dem Vareler Hafen.
Gruß
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 05.10.2019, 20:22
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Erstmal ganz herzlich willkommen hier im Forum der Bootsverrückten!

Zu Deinem 1. Thema möchte ich Euch auf unseren Stammtisch aufmerksam machen: https://www.boote-forum.de/showthrea...48556&page=283

Dort wird in letzter Zeit viel darüber geklönschnackt!
Hallo huebi
Danke für die Einladung
Nur ist es in der Woche schlecht, da wir morgens früh raus müssen, müsst vielleicht mal an einem WE planen da geht meistens was.
Ich hoffe das es mit der Überführung klappt dann sieht man sich vielleicht mal auf dem Rhein oder in unserem zukünftigen Heimathafen Oberwinter.
Gruß aus der Grafschaft
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 06.10.2019, 00:45
Benutzerbild von Puuh
Puuh Puuh ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.185
Boot: MAREX Consul
Rufzeichen oder MMSI: 211249670
1.018 Danke in 476 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojovoss
Wir moechten, so schoen es hier im Norden auch ist, anfang April 2020 unser Schiff nach Hause hier an den Rhein bei Remagen Ueberfuehren was ja je nach Wetter ca. 9-10 Tage und rd.570 km sein wird. Da ich noch null Erfahrung im Wattenmeer habe jedoch im Binnen gut klarkomme wollte ich durch das Vareler tief dann rechts ab Richtung Weser bis zur Hunte - Kuestenkanal zum DEK Richtung Rhein.
Schafft man es bei rel.gutem Wetter gegen auflaufende Flut um bei Fedderwardersiel noch genug Wasser unter dem Kiel zu haben um die Weser Richtung Bremerhaven zu erreichen oder sollten wir mit ablaufenden Wasser bis Wilhelmshaven und dort Uebernachten.
Hallo Jürgen,
versuch mal, mit den Bootsfreunden vom Jade-Wassersportclub Wilhelmshaven Kontakt aufzunehmen. Die müssten sich auskennen.
Habe mal eine geführte Wattfahrt von Bremerhaven nach Wilhelmshaven mitgemacht, vorne weg zwei Boote vom JWC als Lotsen!
Zurück bin ich dann allein gefahren, hat prima geklappt. Man sollte ca 2 Stunden vor HW VOR der Kaiserbalje sein, dann schafft man es in einem Rutsch bis Bremerhaven; das erinnere ich noch.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Zitat:
Anschrift
Jade-Wassersport-Club Wilhelmshaven
Südstrand 38 a
26382 Wilhelmshaven
Kontakt
Tel. 04421/70311
jwc-whv@gmx.de
www.jwc-wilhelmshaven.de
__________________
Gruß Volker
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 06.10.2019, 15:18
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Puuh Beitrag anzeigen
Hallo Jürgen,
versuch mal, mit den Bootsfreunden vom Jade-Wassersportclub Wilhelmshaven Kontakt aufzunehmen. Die müssten sich auskennen.
Habe mal eine geführte Wattfahrt von Bremerhaven nach Wilhelmshaven mitgemacht, vorne weg zwei Boote vom JWC als Lotsen!
Zurück bin ich dann allein gefahren, hat prima geklappt. Man sollte ca 2 Stunden vor HW VOR der Kaiserbalje sein, dann schafft man es in einem Rutsch bis Bremerhaven; das erinnere ich noch.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Ok werde mal mein Glück versuchen!
Danke
Gruß
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 06.10.2019, 22:37
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 506
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.569 Danke in 358 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jojovoss Beitrag anzeigen
Hallo huebi
Danke für die Einladung
Nur ist es in der Woche schlecht, da wir morgens früh raus müssen, müsst vielleicht mal an einem WE planen da geht meistens was.
Ich hoffe das es mit der Überführung klappt dann sieht man sich vielleicht mal auf dem Rhein oder in unserem zukünftigen Heimathafen Oberwinter.
Gruß aus der Grafschaft
Jürgen
Oberwinter ist sicher eine sehr gute Wahl.....

Dort liegen wir auch .... wenn, ja, wenn der Rheinpegel so hoch ist, dass wir dort ohne Schaden am Antrieb sicher rein rutschen können. Im Moment liegen wir noch in einem Ausweich-Hafen. Morgen werde ich's wohl mal versuchen....

Am übernächsten Wochenende, 18.-20.10., werde ich wohl an Bord im Hafen sein. Falls erwünscht, könnte man sich auch mal treffen, um die Örtlichkeit näher in Augenschein zu nehmen....

Falls Interesse, können wir gerne per PN Handy-Nummern austauschen....
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 08.10.2019, 07:42
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 506
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.569 Danke in 358 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Saint-Ex Beitrag anzeigen
Oberwinter ist sicher eine sehr gute Wahl.....

Dort liegen wir auch .... wenn, ja, wenn der Rheinpegel so hoch ist, dass wir dort ohne Schaden am Antrieb sicher rein rutschen können. Im Moment liegen wir noch in einem Ausweich-Hafen. Morgen werde ich's wohl mal versuchen....
“Schwupps“ - gestern 18 Rhein-Km bergab geschwommen und rüber gerutscht (Pegel O. 1,34) in den Yachthafen Oberwinter, am eigenen Steg festgemacht...

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 09.10.2019, 17:18
jojovoss jojovoss ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Grafschaft
Beiträge: 10
Boot: Mahagonikajütboot-Halbgleiter
8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Saint-Ex Beitrag anzeigen
“Schwupps“ - gestern 18 Rhein-Km bergab geschwommen und rüber gerutscht (Pegel O. 1,34) in den Yachthafen Oberwinter, am eigenen Steg festgemacht...

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
Hallo Saint-Ex,
Wir haben von uns bis Oberwinter grad mal 15 km - die Liegekosten sind auch ok und daher
liegt es auf der Hand.
Hast du denn soviel Tiefgang oder ist im YH so wenig Wasser. Ich habe am Z-antrieb ca.
80-90 cm ist das auch ein Problem?
Sehr wahrscheinlich fahre ich mit einem Kumpel übernächstes WE zum Boot an die Nordsee und Bau noch eine Standheizung ein aber wie gesagt werden wir uns spätestens
im nächsten Jahr vor dem Bug kreuzen wenn wir endlich in Oberwinter ankommen.
Gruß
Jürgen
P.S. upps bin ich befördert worden vom Deckschrubber zum Cadet?
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Transfer Braunschweig - Varel? bluecube Deutschland 2 21.10.2014 23:16
Zugpferd für Sonja sailor541119 Kein Boot 145 30.05.2011 23:44
Kommt einer aus Varel ? Panna Kein Boot 24 04.12.2009 10:50
TOP-Adresse in Varel bakeljau Kein Boot 0 11.06.2009 04:23
Suche Trailer fuer Ueberfuehrung EsZwo Allgemeines zum Boot 0 10.06.2003 10:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.