boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 63Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 63
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 27.08.2018, 22:12
Benutzerbild von Zirkonia
Zirkonia Zirkonia ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2016
Ort: Völklingen Saarland
Beiträge: 1.049
Boot: Samba501 W / fast wie Microplus nur besser
Rufzeichen oder MMSI: Auf PMR 8-00
578 Danke in 390 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von heikow Beitrag anzeigen
Oder lesen lernen Er darf nicht mit dem PKW trailern.
Oder dieses Verbot als Ausrede vorgeschoben.
Irgendwie muss er ja das Boot zur Slipe bringen, ich weiss nicht so recht ob das so ist.
Aber jedem das was er für richtig hält.
Eine Slip Rampe sollte in der Regel mit "normalen " Fahrzeugen schon zu befahren sein, Es werden auch Boote mit 2 Tonnen und mehr geslipt.

Vielleicht kommt ja die Ehrlichkeit beim TE durch und er outet sich.
Die Idee ist nicht schlecht, mein alter Herr hatte immer gesagt,"man kann doof sein ohne Ende, man muss sich nur zu helfen wissen"
Das ist kein Angriff gegen irgend jemanden hier.
__________________
Viele liebe Grüsse aus dem Saarland von Thorsten




Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 29.08.2018, 17:15
Benutzerbild von Marco90210
Marco90210 Marco90210 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.08.2017
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 35
Boot: Atlantic Marine 670 r
24 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Ich denke das die günstigen Teile auf Dauer nicht halten meine hat das letzte mal schon geraucht
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	27A7D70B-DC1E-42FB-8677-9C47FADCF7E3.jpg
Hits:	171
Größe:	70,8 KB
ID:	811496  
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 18.09.2018, 14:30
Benutzerbild von chrisma
chrisma chrisma ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.11.2004
Ort: an der lahn
Beiträge: 1.290
Boot: Daycruiser 6m mit Diesel
644 Danke in 465 Beiträgen
Standard

Als ehemaliger Büromensch habe ich eine grundsätzliche Frage: Kann die Deichsel des Anhängers eigentlich kippen wenn mit Bugrad gezogen wird und der Trailer nicht auf der Anhängerkupplung sitzt?
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 18.09.2018, 15:26
Benutzerbild von asgoslar
asgoslar asgoslar ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Bad Harzburg
Beiträge: 189
Boot: Tema Marine Spider
60 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Das hängt vom Gewicht des Boots und Länge des Anhängers ab.
Ein Einachser wird auch wesentlich eher als ein Tandemachser kippen. Ein Tandemachser wird sich evtl. nur leicht anliften.

Bei abgekoppelten Anhänger reicht es aber meistens schon aus, wenn man beim Kurbeln vorn auf der Deichsel steht, um das Kippen zu verhindern.

Muss man oft ohne Pkw slippen und es besteht Kippgefahr, würde ich am hinteren Ende beidseitig verstellbare Stützen anbringen.
Ein leichtes Ankippen ist sogar beim Slippen förderlich.




Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Geändert von asgoslar (18.09.2018 um 15:33 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 18.09.2018, 15:33
Benutzerbild von chrisma
chrisma chrisma ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.11.2004
Ort: an der lahn
Beiträge: 1.290
Boot: Daycruiser 6m mit Diesel
644 Danke in 465 Beiträgen
Standard

Dann ist es also doch viel zu gefährlich den Trailer mit Boot mit einer elektrischen Winde zu bewegen.
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 18.09.2018, 15:56
Benutzerbild von asgoslar
asgoslar asgoslar ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Bad Harzburg
Beiträge: 189
Boot: Tema Marine Spider
60 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Ok, du meintest nicht den Slipvorgang sondern das Bewegen des Trailers mit Boot.

Da ist das Kippen eher unwahrscheinlich, ein leichtes Anliften schon.
Durch das gespannte Seil hat der Hänger quasi ein Gegengewicht.

Weiterhin sollte der Trailer samt Boot so austariert sein, dass ca. 25kg Stützlast vorhanden sind.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 25.04.2019, 11:27
Benutzerbild von sportbootler
sportbootler sportbootler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.04.2013
Ort: Rosenheim
Beiträge: 109
Boot: Zeepter Schlauchboot
26 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
ich möchte mir nun eine andere Winde zulegen. Das Problem ist, dass das Umpolen nicht funktioniert. Deswegen muss eine Seilwinde her mit Vorwärts- und Rückwärtsgang. Ich habe mal bei Amazon gesucht. Aber die haben ja fast nur negative Bewertungen. Daher meine Frage, welche könntet Ihr empfehlen? Sollte nicht zu teuer sein.
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 25.04.2019, 11:39
Benutzerbild von sportbootler
sportbootler sportbootler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.04.2013
Ort: Rosenheim
Beiträge: 109
Boot: Zeepter Schlauchboot
26 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Die hätte mich angelacht:
https://www.ebay.de/itm/12V-Elektris...53.m1438.l2649
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 25.04.2019, 12:14
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 13.710
Boot: Hellwig Marathon
47.781 Danke in 15.820 Beiträgen
Standard

Wenn du dort kein Auto nutzen kannst, werden die anderen doch auch das Problem haben und eine Winde brauchen. Kannst du den Salat nicht umdrehen und in Absprache mit dem Hafenmeister am Fixpunkt eine etwas bessere Winde befestigen, von der jeder was hat?
__________________
.
.

Akki

...irgendwas ist ja immer
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 25.04.2019, 12:40
Benutzerbild von JoKei
JoKei JoKei ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 10.12.2011
Ort: Elbmündung
Beiträge: 797
Boot: Beekman
909 Danke in 409 Beiträgen
Standard

Zitat:
Umpolen funktioniert nicht, da greift eine Sperre.
bzw. ist der Antrieb (Schneckentrieb?) nur für eine Laufrichtung ausgelegt und sperrt.
Wenn umgepolt wird kann das Gehäuse /Lagersitze kaputtbrechen.

VG j.
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 25.04.2019, 13:35
Benutzerbild von sportbootler
sportbootler sportbootler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.04.2013
Ort: Rosenheim
Beiträge: 109
Boot: Zeepter Schlauchboot
26 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Akki Beitrag anzeigen
Wenn du dort kein Auto nutzen kannst, werden die anderen doch auch das Problem haben und eine Winde brauchen. Kannst du den Salat nicht umdrehen und in Absprache mit dem Hafenmeister am Fixpunkt eine etwas bessere Winde befestigen, von der jeder was hat?
Das geht leider nicht.
Im Grunde ist eine sehr gute Handwinde befestigt. Aber das ist halt richtige Kraftanstrengung. Geht auch, aber meine Eltern schaffen das z.B. nicht. Meine Frau auch nicht. Daher möchte ich das komfortabler gestalten.
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 25.04.2019, 15:34
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 27.342
16.657 Danke in 12.222 Beiträgen
Standard

dann würde ich die E-Winde in das Windenseil der Festen Winde einhängen, bzw. da sind doch bestimmt Ösen dran wo man was einhängen kann
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 25.04.2019, 19:55
Benutzerbild von sportbootler
sportbootler sportbootler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.04.2013
Ort: Rosenheim
Beiträge: 109
Boot: Zeepter Schlauchboot
26 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
dann würde ich die E-Winde in das Windenseil der Festen Winde einhängen, bzw. da sind doch bestimmt Ösen dran wo man was einhängen kann
Das war auch meine Idee.
Aber jetzt brauche ich noch eine gute Seilweinde
__________________
Viele Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 25.04.2019, 20:08
Benutzerbild von Classic
Classic Classic ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2010
Ort: Schifferstadt/ Ecke Speyer
Beiträge: 202
Boot: Sessa Islamorada 21
Rufzeichen oder MMSI: Bonheur
198 Danke in 112 Beiträgen
Standard

Guck mal bei Tante Google "Seilwinde Rotfuchs"!
Kosten zwar aber saugut

Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 25.04.2019, 20:28
Benutzerbild von Triton05
Triton05 Triton05 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 2.318
Boot: Hellwig Milos V630 & Yamaha F 200GETX
1.897 Danke in 1.129 Beiträgen
Standard

diese:
https://www.seilwindenshop.eu/1589kg-24v/
ist bei mir seit Jahren im Einsatz; besser wäre noch die Warrior C 4500 XT in 12 Volt. Sie ist wohl in 12 Volt z.Zt. nicht lieferbar.
Sollte dann auch das Synthetic Rope haben; sonst macht es keinen Sinn
__________________
Gruß Hans-H.
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 26.04.2019, 09:12
Benutzerbild von FunkelfeuerHB
FunkelfeuerHB FunkelfeuerHB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Achim bei Bremen
Beiträge: 1.011
Boot: Sea Ray 240 Sundancer
796 Danke in 434 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elgar_2 Beitrag anzeigen
und wenn du die Phasen vertauscht, dann dreht sie doch andersrum oder ?
Plus und minus tauschen. Phasen gibtces bei Gleichstrom nicht.

Über den Kabelquerschnitt würde ich noch mal nachdenken
Sicherungen sind auch nicht überbewertet.

Und:Achtung bei engen linkskurven

vom Streichelphone gesendet
__________________
Eine Minute ohne Boot, sind 60s verlorene Freude
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 29.09.2019, 13:44
DerIngo DerIngo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 227
Boot: UMS 500 DC/ 100PS Mercury
200 Danke in 97 Beiträgen
Standard

Bin auch grad damit beschäftigt eine elektrische Winde für den Trailer zu organisieren.
Ich habe so meine Erfahrungen mit Winden an Geländewagen. Wenn man sich nicht ärgern möchte baut man Warn ans Auto. Die kosten halt 2000€ und mehr wenn sie 5 oder 6t ziehen sollen. Den Baumarktmüll für 500€ haben wir in Rumänien schlichtweg en Gros verblasen . HornTools, Rotdingens und wie sie Alle heissen. Bremsen, Getriebe auseinandergeflogen usw. Kosten auch nix - da darf man sich nicht wundern das Sowas auseinander fliegt, wenns an der Lastgrenze gebraucht wird.

Nun - am Trailer ist sowas nicht nötig. Um meine UMS 500 mit 100PS Mercury auf den Trailer zu ziehen brauchts vielleicht unter idealen Bedingungen 200-250Kg Zugkraft bei 650-700Kg Bootsgewicht.

Bei mir ists nicht immer ideal - kann sein das ich das Ding erst 10m durch den Uferschlamm der Memel ziehen muss bis der Trailer erreicht ist - also eine Tonne reine Zugkraft sollte es sein.

Was lese ich bei den Billigwinden "800kg bei rollenden Gegenständen - je steiler der Anstieg desto mehr nimmt die Zugkraft ab". Ja und was ist jetzt die Zugkraft? Seilgeschwindigkeit bei 0Kg 3 m/min - bei 200Kg 2m/min - bei 400Kg 1,4m/min. Ich soll also 10min warten bis die unter Last ihre 15m Seil aufgewickelt hat oder was. Inakzeptabler Murks. Für Sowas sind 80-200€ schlichtweg weggeschmissen.

Baumarkt abgehakt. Ich guck jetzt bei Warn. Kleine ATV Winde mit 1300Kg Zugkraft oder Sowas in der Richtung.
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 29.09.2019, 14:23
Helge71 Helge71 ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 21.02.2016
Ort: Klein Nordende / SH
Beiträge: 253
Boot: Nidelv 610 Sport
367 Danke in 188 Beiträgen
Standard Darf ich vorstellen? Meine Elektrowinde zum Slippen von Trailer und Boot

Die hier ZB:

Nur leider ist die Funkfernbedienung vom Warn mit ca. 220 Euro recht teuer.
Gruß Helge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 29.09.2019, 15:44
DerIngo DerIngo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 227
Boot: UMS 500 DC/ 100PS Mercury
200 Danke in 97 Beiträgen
Standard

Guter Hinweis - die gefällt mir und reicht völlig aus

Über Stahl- oder Kunststoffseil muss ich noch nachdenken. Kunststoff verschleisst je nach Last sehr schnell durch die Reibung auf der Trommel.

Ja Fernbedienung ist teuer. Aber das Zeug von Warn kaufst du einmal - und dann läuft das einfach. Das gibts nicht das man irgendwo im Nirgendwo steht mit zerbröckeltem Getriebe. Und die Leistungsangaben sind wie sie sind. Das Ding zieht 1,5t in jeder Richtung - quasi meine UMS samt Doppelachs-Trailer in einen Baum. 1,5t sind bei Warn 1,5t. Nicht dieses dämliche Gewäsch "800Kg rollende Last - und je nach Steigung verringert sich die Zugleistung". Nichtssagender Stuss
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem

Geändert von DerIngo (29.09.2019 um 15:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 10.10.2019, 13:51
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 93
78 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DerIngo Beitrag anzeigen
Guter Hinweis - die gefällt mir und reicht völlig aus

Über Stahl- oder Kunststoffseil muss ich noch nachdenken. Kunststoff verschleisst je nach Last sehr schnell durch die Reibung auf der Trommel.

Ja Fernbedienung ist teuer. Aber das Zeug von Warn kaufst du einmal - und dann läuft das einfach. Das gibts nicht das man irgendwo im Nirgendwo steht mit zerbröckeltem Getriebe. Und die Leistungsangaben sind wie sie sind. Das Ding zieht 1,5t in jeder Richtung - quasi meine UMS samt Doppelachs-Trailer in einen Baum. 1,5t sind bei Warn 1,5t. Nicht dieses dämliche Gewäsch "800Kg rollende Last - und je nach Steigung verringert sich die Zugleistung". Nichtssagender Stuss
Wieso soll Kunststoff durch Last verschleißen und Stahl nicht? Das ist doch extra teurer Spezial-Kunststoff, speziell für diese Belastungen hergestellt, wasserresistent und schwimmfähig, das ist doch keine Kunststoff-Wäscheleine!

Stahl kann rosten, Kunststoffe nicht, wenn sie aus entsprechendem Material gefertigt wurden, Kunststoffe kann man sozusagen maßschneidern, je nach gewünschter Anwendung und Geldbeutel des Bestellers.

Und du glaubst, ausgerechnet Warn verwendet da Mist, der schnell verschleißt?

Übrigens gibt es im Netz durchaus auch sehr negative Bewertungen von Warn-Winden, sooooo toll, wie du uns hier glauben machen willst, scheinen die nun auch nicht zu sein, es gibt da durchaus noch andere Marken, die auf Qualität setzen und die nicht gar so teuer sind.

Zum anderen muss jeder doch mal bedenken, für welchen Zweck er sich so eine Winde anschafft, die meisten werden das Teil sowieso nur exakt zwei Mal im Jahr benötigen, es sei denn, man hat keinen festen Liegeplatz und muss jedes Mal, wenn man fahren will, slippen.

Für den ersteren Personenkreis würde ich doch mal sagen, dass Winden im Bereich bis zu Hundert Euro geeignet sind, wenn man die Leistungsparameter dieser billig-Winden nicht ausreizt, niemand sollte erwarten, dass man die jeweils angegebenen Werte in Punkto Zugkraft dauerhaft ohne Ausfall dieser billig-Winden ausnutzen kann, wer das tut, ist naiv und blauäugig.

Für den häufigeren Einsatz sollte man schon auf bessere Qualität achten, denn es gilt der Satz: "Wer zu billig kauft, kauf zwei Mal".

Hier werden von zahlreichen Firmen Winden im Bereich zwischen 130 und 250 Euro angeboten, die auch teilweise positive Bewertungen haben und zumindest auf den Bildern solide aussehen.

Warum soll ich denn, nur damit "Warn" draufsteht, einschließlich für das Slippen alleine unbedingt notwendige Funkfernsteuerungselement für ne kleine Warn-Winde 600 Euro zahlen? Dann kurbel ich doch lieber und spare mir den Besuch im Fitnessstudio.


Damit ich nicht missverstanden werde: Ich will diese sehr guten Warn-Winden nicht schlechtreden, sie sind ja gut und solide, das bestreitet doch niemand (die negativen Internet-Kommentare lassen wir mal außen vor, die findet man zu jedem Artikel) und für denjenigen, dessen Leben davon abhängen kann (Outdoor-Trip mit Geländewagen quer durchs Nirgendwo, kein Handy-Netz erreichbar, Proviant wird knapp, Wagen steckt fest usw) oder der diese Winden tagtäglich benötigt, wäre die Marke Warn wahrscheinlich erste Wahl, aber um ein Sportbötchen von 5 bis 6 Meter Länge oder kleiner ins Wasser zu lassen und wieder herauszuziehen und das zwei Mal im Jahr, ist diese horrende Ausgabe für diese Winden meiner Meinung nach etwas "too much", aber das muss ja jeder selber wissen.


Bootfan Dieter
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 63Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 63


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slippen mit Elektrowinde WernerS. Kleinkreuzer und Trailerboote 48 05.08.2013 16:54
Darf ich vorstellen!!? 2Stroke4ever Selbstbauer 418 12.11.2008 22:54
Günstige Elektrowinde für Trailer gesucht... Gidel Technik-Talk 19 13.07.2007 16:45
Darf ich vorstellen: Meine Baustelle; Motorisierung? Marborch Restaurationen 15 22.09.2006 00:44
Elektrowinde zum Slippen masto Technik-Talk 36 15.09.2006 11:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.