boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 29 von 29
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.10.2019, 19:58
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 864
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
996 Danke in 402 Beiträgen
Standard Frage zur Norn-Sicherungen im Motorraum

Hallo zusammen,

ich plane meine Sicherungen im Motorraum, wer kann was zu der Norm hierzu sagen die ich beachten muss ?

So wäre der Verbauort --> Bilder
Ist zwar noch ein wenig bis ich die Kabel verlege.... aber jetzt kann ich noch umplanen.
Ziel ist es, das Brett klappbar zugestalten, so das ich auch von außen schnell rankomme.

Freue mich auf Beiträge von Euch.

PS: Der Batterieumschalter war bisher auch im Motorraum.

Grüße René
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	133C192E-056D-46FE-8DD2-D3A6F5A6B685.jpg
Hits:	55
Größe:	56,7 KB
ID:	859399   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6093CDA4-2D2B-4C4B-8E8C-9D0EF2ABB58B.jpg
Hits:	48
Größe:	44,3 KB
ID:	859400  
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 21.10.2019, 20:10
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 1.364
Boot: Vri-Jon Contessa 40
699 Danke in 508 Beiträgen
Standard

Bisher seh' ich nur Bretter und Schraubzwingen.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 21.10.2019, 20:30
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 864
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
996 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Da sehen wir beide schon mal das gleiche, Jürgen
Aber auch das wird sich 2020 ändern
Grüße René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.10.2019, 20:40
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 1.145
Boot: Tema Marine
690 Danke in 445 Beiträgen
Standard

Die Sicherungen und Kabel müssen nach der belastung der Verbraucher und Kabellänge berechnet werden.
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.10.2019, 20:42
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
ich plane meine Sicherungen im Motorraum, wer kann was zu der Norm hierzu sagen die ich beachten muss ?
Ich. Du musst keine Norm beachten. Es ist nicht verkehrt mal zu schauen was in so 'ner Norm drin steht, aber es gibt keine Verpflichtung sie anzuwenden. Normen werden nicht von unabhängigen Personen oder Institutionen gemacht, sondern immer von Leuten, die ein bestimmtes Interesse haben. Normen haben keine Gesetzeskraft.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 21.10.2019, 20:52
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 2.200
Boot: Sea Ray 170CB
3.290 Danke in 1.229 Beiträgen
Standard

Ist jetzt erst mal aber nicht ernst gemeint, oder?

Das kann man so machen, dann is es halt kacke...
Mehr als abbrennen kann´s nicht, wenn man alle Normen und geltenden Regeln der Technik missachtet...

@ René:
Ich würd jetzt nicht in unmittelbarer Motorraum nähe den Sicherungskasten setzen, wenn da evtl. Benzindämpfe reinwabern können.
Schmelzsicherungen tun es in der Regel, bei großen Strömen würde ich Automaten bevorzugen.
Ansonsten bist du mit FLY/FLRY verzinnt als Draht gut bedient, die sind temperaturstabiler als das Standard-PVC-H07V-K. Die Amis sind was die Verlegung angeht recht schmerzfrei und hängen den Kabelbaum einfach in ein paar Kabelbinder, ich bevorzuge da Schutzrohre.
Querschnitte erst mal rechnen und im Zweifelsfall einfach eine Nummer größer nehmen bei großen Verbrauchen wie z.B Lüfter.
Gerade bei 12V kommt sonst oft nix mehr an, obwohl rechnerisch reichen müsste. (Spannungsfall ist nicht zu unterschätzen!)
Ich hab ein paar Jahre Kabelsätze für Nutzfahrzeuge entwickelt und möchte behaupten, da einige Erfahrungen gesammelt zu haben.
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791

Geändert von chewbaka (21.10.2019 um 21:03 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.10.2019, 20:58
Benutzerbild von coronet
coronet coronet ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.380
Boot: Coronet 31 AftCabin, Coronet 24 Family, Kestrel 470, Maestral2, Tretboot, Holzzille
Rufzeichen oder MMSI: oex4507
833 Danke in 452 Beiträgen
Standard

Benzinmotor? Dann sind Sicherungen im Motorraum keine gute Idee!
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen aus der nördlichen Nähe von Wien

Johann
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 21.10.2019, 21:09
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 864
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
996 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Für die wo nicht aus der Elektrikecke kommen...
folgendes:
Motorraum = Benzindämpfe -> Sicherung fliegt raus ->Funken -> Boot kaputt
Ok wäre dann nur meins, so soll es aber nicht kommen.
Klar würde ich auch noch einen anderen Platz finden. Vorher war alles untern Armaturenbrett hatte Jahre funktioniert aber jetzt komme ich in das alter wo du nicht mehr rückwärts auf den Boden liegst mit der Taschenlampe im Mund und mit dem Multimeter Fehler suchst.

Generell sieht man viele Boote die ihre E/E Umfänge im Motorraum haben. Viele davon sind jedoch Selbstzünder

Grüße René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 21.10.2019, 21:15
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.526
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.439 Danke in 13.999 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pobeda Beitrag anzeigen
Ich. Du musst keine Norm beachten. Es ist nicht verkehrt mal zu schauen was in so 'ner Norm drin steht, aber es gibt keine Verpflichtung sie anzuwenden. Normen werden nicht von unabhängigen Personen oder Institutionen gemacht, sondern immer von Leuten, die ein bestimmtes Interesse haben. Normen haben keine Gesetzeskraft.
wo hast den den schwachsinn her... natürlich müssen Normen eingehalten werden und diese sind auch nicht aus der Nase gezogen und haben ihre Berechtigung und wenn dir dein Boot abbrennt will ich dein Gesicht sehen, wenn die Anlage nicht fachgerecht aufgebaut ist und dir die Versicherung keinen Cent ersetzt...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.10.2019, 21:17
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 864
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
996 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von chewbaka Beitrag anzeigen
Ist jetzt erst mal aber nicht ernst gemeint, oder?

Das kann man so machen, dann is es halt kacke...
Mehr als abbrennen kann´s nicht, wenn man alle Normen und geltenden Regeln der Technik missachtet...

@ René:
Ich würd jetzt nicht in unmittelbarer Motorraum nähe den Sicherungskasten setzen, wenn da evtl. Benzindämpfe reinwabern können.
Schmelzsicherungen tun es in der Regel, bei großen Strömen würde ich Automaten bevorzugen.
Ansonsten bist du mit FLY/FLRY verzinnt als Draht gut bedient, die sind temperaturstabiler als das Standard-PVC-H07V-K. Die Amis sind was die Verlegung angeht recht schmerzfrei und hängen den Kabelbaum einfach in ein paar Kabelbinder, ich bevorzuge da Schutzrohre.
Querschnitte erst mal rechnen und im Zweifelsfall einfach eine Nummer größer nehmen bei großen Verbrauchen wie z.B Lüfter.
Gerade bei 12V kommt sonst oft nix mehr an, obwohl rechnerisch reichen müsste. (Spannungsfall ist nicht zu unterschätzen!)
Ich hab ein paar Jahre Kabelsätze für Nutzfahrzeuge entwickelt und möchte behaupten, da einige Erfahrungen gesammelt zu haben.
mm² URI und Co habe ich als gelernter KFZ-Elektriker drinne, das Risiko der Entzündung ist mit bewußt, deshalb Frage ich. Es hat sich die letzten Jahre einiges getan. Die Lage wäre in meinem Falle auch relativ weit oben.

Mir würde rein der Bauraum und die Zugänglichkeit gefallen.

Grüße René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 21.10.2019, 22:17
Benutzerbild von coronet
coronet coronet ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.380
Boot: Coronet 31 AftCabin, Coronet 24 Family, Kestrel 470, Maestral2, Tretboot, Holzzille
Rufzeichen oder MMSI: oex4507
833 Danke in 452 Beiträgen
Standard

Würde in Österreich bei der technischen Überprüfung (mMn aus gutem Grund) nicht abgenommen werden, ebensowenig wie Spritabsperrhahn und Hauptschalter im Motorraum, muss alles ausserhalb sein. Die deutschen diesbezüglichen Vorschriften kenne ich leider nicht. Aber viellleicht hilft die österreichische das Vorhaben zu überdenken, zumal du ja vom Fach bist.
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen aus der nördlichen Nähe von Wien

Johann
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 22.10.2019, 04:52
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 864
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
996 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Alles klar das hilft mir schon mal, Danke Johann Boot ist ja auch kein Auto, deshalb auch meine Frage
Der Umschalter war z.B. auch im Motorraum....ebenso der Absperrhahn

Grüße aus dem Schwarzwald
René
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.10.2019, 06:34
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 2.200
Boot: Sea Ray 170CB
3.290 Danke in 1.229 Beiträgen
Standard

Mach doch eine Nische, die Richtung Motorraum dicht und nach vorne gut belüftet ist, dann wird nicht viel fehlen und Du hast den Platz genutzt...
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 22.10.2019, 09:29
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
wo hast den den schwachsinn her... natürlich müssen Normen eingehalten werden
Und das steht wo? Normen sind Vorschläge. Sich diese anzusehen ist immer eine gute Idee, aber gesetzlich vorgeschrieben sind sie höchstens in Einzelfällen. Muss man aber nicht wissen, Hauptsache der Zähler rattert
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 22.10.2019, 09:41
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.526
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.439 Danke in 13.999 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pobeda Beitrag anzeigen
Und das steht wo? Normen sind Vorschläge. Sich diese anzusehen ist immer eine gute Idee, aber gesetzlich vorgeschrieben sind sie höchstens in Einzelfällen. Muss man aber nicht wissen, Hauptsache der Zähler rattert
ok wenn du das glaubst leb weiter in deiner eigenen Welt...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 22.10.2019, 09:47
AG31 AG31 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.01.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.186
965 Danke in 483 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
ok wenn du das glaubst leb weiter in deiner eigenen Welt...

Der Glaube kann Berge versetzen
https://www.din.de/de/ueber-normen-u...t-durch-normen
__________________
Grüsse
Matthias

Hobby: Sinnfreies vernichten fossiler Brennstoffe
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 22.10.2019, 12:47
Benutzerbild von boetli
boetli boetli ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2005
Ort: Boot: CH - Bodensee an der Grenze zu Oe
Beiträge: 1.293
Boot: ?
Rufzeichen oder MMSI: -- du mich auch --
3.497 Danke in 2.818 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von coronet Beitrag anzeigen
Würde in Österreich bei der technischen Überprüfung (mMn aus gutem Grund) nicht abgenommen werden, ebensowenig wie Spritabsperrhahn und Hauptschalter im Motorraum, muss alles ausserhalb sein. Die deutschen diesbezüglichen Vorschriften kenne ich leider nicht. Aber viellleicht hilft die österreichische das Vorhaben zu überdenken, zumal du ja vom Fach bist.
in der Schweiz auch nicht. War bei meinem ersten Boot auch im Motorraum, bei der Abnahme meinte der TüVler , müsste beides ausserhalb sein, da aber das Boot schon 20 Jahre mit Hauptschalter im Motorraum rum fährt belassen wir es so. Benzinhahn würde er aber nicht tolerieren so (der war aber auch ausserhalb)
Bestandsschutz), bei einem Umbau etc. und Neuabnahme würde ich so nicht davon kommen.
__________________
Gruss Roger
Manchmal komme ich mir vor, wie in einem Asterix-Comic. Umzingelt von den Kollegen Denktnix, Machtnix, Weissnix und Kannix... und das Schlimmste ist, ich gehöre auch bald dazu, also Erklärnix, weil das Bringtnix!!!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 22.10.2019, 12:59
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.710
7.932 Danke in 5.045 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AG31 Beitrag anzeigen
Das ist zwar jetzt aus dem Bereich Hauselektrik, nicht der Sportbootrichtlinie usw........,aber so im Grundsatz:



Neben den DIN-VDE-Bestimmungen zählen auch andere Vorschriften- und Regelwerke juristisch zur Gruppe der allgemein anerkannten Regeln der Technik.
.
.
.
Fazit
Die DIN-VDE-Bestimmungen gelten unter Berücksichtigung des EnWG als quasi rechtsverbindlich. Aufgrund des juristischen Gefüges kann jeder Elektrofachkraft und jedem Betreiber elektrischer Anlagen nur nachdrücklich geraten werden, grundsätzlich die allgemein anerkannten Regeln der Technik und damit auch die Anforderungen der DIN-VDE-Bestimmungen zu beachten.




Quelle: https://www.elektrofachkraft.de/sich...#ixzz634wPCIEx

Am Bodensee ist es auch so: Hauptschalter, Benzinabsperrhahn ausserhalb des Motorraums. Batterie (auch gekapselt) auch. Unnötige Elektrik im Motorraum würde wohl zu Schnappatmung des zuständigen Abnahme-Ing. führen, wenn er nicht gar Dokumente aus der Tasche ziehen würde, dass das unmöglich ist.
Natürlich ist das ne "Grauzone", irgendwas elektrisches ist ja immer im Motorraum........

Und so generell: Ganz ehrlich, mit ist noch nie ne Sicherung im normalen Leben rausgeflogen, nur vielleicht während nem "Basteln".
Also so "wartungsintensiv" ist das ja nicht.

Ich würd den Kram wieder unter´s Armaturenbrett basteln. Bisschen Bewegung schadet dem Rücken eh net

Übrigends: Schönes Boot. Rene, du Schwarzwälder. Grüße aus Salmbach.
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!

Geändert von Fraenkie (22.10.2019 um 13:07 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 22.10.2019, 14:08
Benutzerbild von coronet
coronet coronet ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.380
Boot: Coronet 31 AftCabin, Coronet 24 Family, Kestrel 470, Maestral2, Tretboot, Holzzille
Rufzeichen oder MMSI: oex4507
833 Danke in 452 Beiträgen
Standard

Da sind die Vorschriften CH-AT also eigentlich gleich, denn für die Batterie gilt bei uns auch das Selbe, wenn im Motorraum dann gekapselt.
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen aus der nördlichen Nähe von Wien

Johann
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 22.10.2019, 14:09
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 5.645
Boot: Bayliner 2651
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
7.261 Danke in 3.784 Beiträgen
Standard

Um mal auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen
Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich plane meine Sicherungen im Motorraum, wer kann was zu der Norm hierzu sagen die ich beachten muss ?
Das sind m.E. die DIN EN ISO 10133 Kleine Wasserfahrzeuge - Elektrische Systeme - Kleinspannungs-Gleichstrom-(DC-)Anlagen und die DIN EN ISO 13297 Kleine Wasserfahrzeuge - Elektrische Systeme - Wechselstromanlagen.

Nachtrag: hier gibt es die englische Fassung der 10133 als PDF.

Gruß Lutz
__________________
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.
(Marlon Brando)

Geändert von B4-Skipper (22.10.2019 um 14:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 29 von 29


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gute Idee zur Feuerbekämpfung im (Segler-)Motorraum alexhb Allgemeines zum Boot 13 11.09.2015 11:00
Sicherungen im Motorraum - gibt es da Vorschriften??? Kalle Technik-Talk 6 07.05.2006 20:27
Sicherungen G. Künne Technik-Talk 3 07.05.2004 17:27
Sicherungen ... wie werden die geöffnet.. dieter Technik-Talk 8 21.04.2004 22:58
Sicherungen KaiB Technik-Talk 4 31.10.2003 18:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.