boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.10.2019, 18:41
Benutzerbild von lebch
lebch lebch ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bodensee, Schweiz
Beiträge: 1.447
Boot: - kein Boot -
4.287 Danke in 1.046 Beiträgen
Standard Erfahrung Auto's importieren aus USA?

Hallo an das allwissende

Hat jemand konkrete Erfahrung um ein oder mehrere Auto's aus dem USA nach Europa zu holen?

Gibt es das Transportunternehmen die auf sowas spezialisiert sind? Also Abholen in USA, sachgerechter Transport, Liefern in einen europäischen Hafen?

Danke im voraus für alle Tipps.
__________________
Richard

En Gruess vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 21.10.2019, 20:09
Benutzerbild von MotivaTom
MotivaTom MotivaTom ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.06.2019
Beiträge: 62
Boot: Chris Craft 315 Commander
Rufzeichen oder MMSI: DGNM
140 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Ich hab mir mal vor Jahren (naja, mittlerweile Jahrzehnte) einen MR2 Turbo aus den USA importieren lassen. Habe ich mir von einem damals bekannten Importeur machen lasse, inkl. der notwendigen Umbauten und TÜV Abnahme. War damals so, dass das Turbomodell in Deutschland nicht verkauft wurde und hierzulande nur die kleinere Motorversion verkauft wurde. Ich hätte das damals nicht in Eigenregie gemacht, wäre mir zu aufwendig und zeitintensiv gewesen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 21.10.2019, 20:47
Benutzerbild von Canadachris
Canadachris Canadachris ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.10.2012
Ort: Magog QC
Beiträge: 643
Boot: verschiedene
10.267 Danke in 2.267 Beiträgen
Standard

Was für ein Auto soll es denn sein?

Ich würde wohl eher in einem Amiauto-forum nachfragen, ich bin neben dem Boote-Forum noch im Dodge-Forum.eu, ich denke in einem amiauto-forum haste mehr Chancen das dir geholfen wird, wenn es denn ein Ami-Auto sein soll.

Viel Vergnügen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 21.10.2019, 20:53
Benutzerbild von rollow112
rollow112 rollow112 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Hildesheim und oft "Hart van Friesland"
Beiträge: 752
Boot: Super Kaag de luxe 960
2.136 Danke in 714 Beiträgen
Standard

Moin,

ich habe bislang alles über "Interfracht" in Stuhr (Bremen) abgewickelt.
Lief immer alles reibungslos und zu meiner vollen Zufriedenheit.

www.interfracht.de
__________________
Beste Grüße von
Martin

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
(Kaiser Wilhelm II - 1859-1941)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 22.10.2019, 04:00
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 2.847
Boot: Freedom 200sc / BRP SeaDoo SP 92
4.095 Danke in 1.765 Beiträgen
Standard

Hi
laut Erfahrung aus unserem US Car Forum (Chevys) ist es so, das Neufahrzeuge nicht privat importiert werden dürfen. Geht nur über Händler. Fahrzeuge müssen mindestens halbes Jahr angemeldet gewesen sein, um sie privat rüber zu bekommen. Am besten gehts über Rotterdam. Dort gleich auch umbauen (Beleuchtung usw).
Leider auch schon vorgekommen, das Fahrzeuge nach rausholen aus den Containern Beschädigungen vorwiesen.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 22.10.2019, 08:58
Bully Bully ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 287
Boot: Linssen 60.33
339 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Bei meinem Import Chevy Pickup vor vielen Jahren habe ich es auch durch einen versierten US Auto-Importeur machen lassen.
Umrüstung Formalitäten das ist für den Laien nur schwer machbar. Und Geld sparen kann man mit Sicherheit nicht.
__________________
Gruß Bully
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 22.10.2019, 09:30
Benutzerbild von Woody
Woody Woody ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: 53°33,5'N 09°36,6'O
Beiträge: 2.423
Boot: 30er Jollenkreuzer Bj. 1938
Rufzeichen oder MMSI: "Verkaufen sie auch Batterien???"
3.152 Danke in 1.537 Beiträgen
Standard

Bei uns hat damals der US-Händler den Neuwagen auf den Autofrachter gestellt. Ich bekam die Frachtpapiere zugestellt (von meiner Bank, Bezahlung lief über ein Auslandsakkreditiv) und habe einen Verzollungsagenten in Bremerhaven beauftragt, die Kiste zu verzollen. Dort habe ich das Auto abgeholt und zu einer Firma gefahren, die die nötigen Gutachten hatte um eine Zulassung durchzuführen. War eigentlich ganz einfach.
Gruß,

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 22.10.2019, 13:21
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 2.847
Boot: Freedom 200sc / BRP SeaDoo SP 92
4.095 Danke in 1.765 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bully Beitrag anzeigen
Und Geld sparen kann man mit Sicherheit nicht.
Oh, da bin ich anderer Meinung. Die Ersparnisse gehen in die tausender.
Beispiel:
Ein 2018 Chevy Tahoe oder Suburban kostet hier beim Händler über 50000€.
Drüben etwas über die Hälfte. Fracht und Umrüstung berechne ich mal mit 4000-6000€.
Klar, wenn ein Auto nicht relativ viel kostet, macht sich die Ersparnis wegen Fracht und Umbau kaum bemerkbar.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 22.10.2019, 13:40
Benutzerbild von Koni205
Koni205 Koni205 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2012
Ort: Templin
Beiträge: 666
Boot: Trainer III (´89) + Suzuki DF40A (´19)
657 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
Oh, da bin ich anderer Meinung. Die Ersparnisse gehen in die tausender.
Beispiel:
Ein 2018 Chevy Tahoe oder Suburban kostet hier beim Händler über 50000€.
Drüben etwas über die Hälfte. Fracht und Umrüstung berechne ich mal mit 4000-6000€.
Klar, wenn ein Auto nicht relativ viel kostet, macht sich die Ersparnis wegen Fracht und Umbau kaum bemerkbar.
Was ist mit Zollgebühren und 19%MwSt?! Die kommen ja dann sicherlich auch noch oben drauf.

Wie ist das denn in einem Garantiefall, wenn was kaputt geht am fast neuen KFZ?! Kann ich dann zu einem deutschen Händler fahren und das über Garantie abwickeln?
__________________
Mfg
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 22.10.2019, 13:53
Bully Bully ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 287
Boot: Linssen 60.33
339 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
Oh, da bin ich anderer Meinung. Die Ersparnisse gehen in die tausender.
.
Ich rede nicht zwischen VK Autopreis
Ich meinte Kosten beim Versand Verzollung Umrüstung
__________________
Gruß Bully
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 22.10.2019, 15:35
bigtwingeorg bigtwingeorg ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.09.2012
Beiträge: 22
11 Danke in 9 Beiträgen
Standard

www.berlinmotors.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 22.10.2019, 17:15
Benutzerbild von skip
skip skip ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Beiträge: 630
Rufzeichen oder MMSI: Hallo!
1.008 Danke in 496 Beiträgen
Standard

Erfahrungen hat er nun, aber geht das für die Schweiz genau so?
Das wäre noch zu klären.
__________________
MfG Skip
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 22.10.2019, 17:51
Meikel1969 Meikel1969 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.05.2014
Beiträge: 19
203 Danke in 85 Beiträgen
Standard

Hab mal gehört, daß Geiger in München wohl auch US-Cars nach Wunsch importiert.
www.geigercars.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 23.10.2019, 19:06
Benutzerbild von rollow112
rollow112 rollow112 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Hildesheim und oft "Hart van Friesland"
Beiträge: 752
Boot: Super Kaag de luxe 960
2.136 Danke in 714 Beiträgen
Standard

Hey Richard,

ein Freund von mir importiert noch immer US-Cars. Sprich mal
mit Gregor - der wird Dir auf jeden Fall helfen können.

http://gregsuscars.de

PS: Bestell einen schönen Gruß von mir
__________________
Beste Grüße von
Martin

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
(Kaiser Wilhelm II - 1859-1941)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 23.10.2019, 21:12
Benutzerbild von wernerw
wernerw wernerw ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 412
Boot: Charterkunde
627 Danke in 306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Koni205 Beitrag anzeigen
Was ist mit Zollgebühren und 19%MwSt?! Die kommen ja dann sicherlich auch noch oben drauf.

Wie ist das denn in einem Garantiefall, wenn was kaputt geht am fast neuen KFZ?! Kann ich dann zu einem deutschen Händler fahren und das über Garantie abwickeln?

Glaub ich kaum. Der Händler ist ja auch nur reseller..der übernimmt da nix.
Meine Erfahrung im Importgeschäft aus den USA ist leider mies. Würde nie wieder etwas dort aus der Ferne kaufen, in einen Container stecken und hier rüber schippern. Ein Blazer (V8) kam hier an fast komplett ausgeschlachtet... da lachen sich die Jungs von der US Spedition immer noch schlapp drüber.... angeblich wurde das Fahrzeug ohne Schäden und Verluste eingetütet und losgeschickt. Beweis das Gegenteil. Willst du dort was einklagen wollen aufgrund von Nichterhalt, Schäden oder geklauten Teilen musst du erstmal in den USA ein Kanzlei finden und vorab bezahlen. Die stellen dann erstmal nur fest ob du überhaupt das Recht hast zu klagen. Ob es dann dazu kommt steht auf einem anderen Blatt. Mit den ganzen ollen Detroit "Schrott" bin ich feddisch. Nie wieder. Und ja Zoll kommt bestimmt gucken und kassiert.
__________________
viele Grüße
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 23.10.2019, 22:15
Benutzerbild von lebch
lebch lebch ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bodensee, Schweiz
Beiträge: 1.447
Boot: - kein Boot -
4.287 Danke in 1.046 Beiträgen
Standard

Danke Martin, werde ich machen.

Zitat:
Zitat von rollow112 Beitrag anzeigen
Hey Richard,

ein Freund von mir importiert noch immer US-Cars. Sprich mal
mit Gregor - der wird Dir auf jeden Fall helfen können.

http://gregsuscars.de

PS: Bestell einen schönen Gruß von mir
__________________
Richard

En Gruess vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 23.10.2019, 22:20
Benutzerbild von lebch
lebch lebch ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bodensee, Schweiz
Beiträge: 1.447
Boot: - kein Boot -
4.287 Danke in 1.046 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skip Beitrag anzeigen
Erfahrungen hat er nun, aber geht das für die Schweiz genau so?
Das wäre noch zu klären.
Die Schweiz übernimmt ja alle Regelungen und Vorschriften von der EU in Bezug auf KFZ. Somit gilt, ein in der EU zulassungsfähiges Fahrzeug kann auch in der Schweiz zugelassen werden.

Wie das mit der MwSt geht muss man abklären.

Konkret, ein Freund von mir hat die Idee ca. eine Handvoll Fiat 500e zu importieren.

Danke für alle Tips soweit.
__________________
Richard

En Gruess vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 23.10.2019, 22:58
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.076
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
21.515 Danke in 9.126 Beiträgen
Standard

Nette Idee, hätte meine Frau auch gerne gehabt, habe mich aber eingelesen....ich Deutschland keine Instandsetzung bei Fehlern am E-System möglich, da die Fiat Werkstätten in Europa keinen Zugriff auf die Fehlercodes etc...für den 500e haben. Der wurde ja ausschließlich für Kalifornien gebaut. Nächste „Fachschrauberbude“ wäre wohl für mich Amsterdam... in Österreich soll es such einen Spezi geben.

Das gestaltet sich dann. Eher zum Hobbyauto und nicht zum Altagswagen, dazu kommt das der 500e kein Schnellladegerät hat... Ist halt schon ein altes Modell, aber echt schick!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 24.10.2019, 00:53
Benutzerbild von skip
skip skip ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Beiträge: 630
Rufzeichen oder MMSI: Hallo!
1.008 Danke in 496 Beiträgen
Standard

Schau mal dort:
https://www.goingelectric.de/forum/v...?f=122&t=49191
__________________
MfG Skip
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 24.10.2019, 11:13
Benutzerbild von boetli
boetli boetli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2005
Ort: Boot: CH - Bodensee an der Grenze zu Oe
Beiträge: 1.293
Boot: ?
Rufzeichen oder MMSI: -- du mich auch --
3.497 Danke in 2.818 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lebch Beitrag anzeigen
Die Schweiz übernimmt ja alle Regelungen und Vorschriften von der EU in Bezug auf KFZ. Somit gilt, ein in der EU zulassungsfähiges Fahrzeug kann auch in der Schweiz zugelassen werden.

Wie das mit der MwSt geht muss man abklären.

Konkret, ein Freund von mir hat die Idee ca. eine Handvoll Fiat 500e zu importieren.

Danke für alle Tips soweit.
dann soll er die doch direkt hier kaufen

https://www.auto-vetterli.ch/cms3/ho...t_500e_abarth/

der hat die Lager
__________________
Gruss Roger
Manchmal komme ich mir vor, wie in einem Asterix-Comic. Umzingelt von den Kollegen Denktnix, Machtnix, Weissnix und Kannix... und das Schlimmste ist, ich gehöre auch bald dazu, also Erklärnix, weil das Bringtnix!!!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 25 von 25


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Boot aus USA importieren? Wer hat Erfahrung? moselpirat Allgemeines zum Boot 5 01.08.2010 20:52
Bayliner aus USA importieren ? Harry160746 Allgemeines zum Boot 5 11.08.2007 18:16
Boot aus USA importieren,in ebay USA kaufen. Oder besser über Broker? Laminar Allgemeines zum Boot 9 28.07.2007 12:34
Boot aus USA importieren... Stephan6 Allgemeines zum Boot 2 08.08.2005 00:08
Boot aus USA importieren findus Motoren und Antriebstechnik 1 04.07.2004 18:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.