boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 06.10.2015, 14:55
arndt75 arndt75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Restauration eines IBIS II - Fragen eines blutigen Neulings

Liebe Gemeinde,

ich habe bis vor kurzerer Zeit mit der Boots-Szene überhaupt keine Berühung gehabt - doch nun habe ich beim Kauf eines Ferienhauses quasi ein IBIS II 'mitgeerbt'.


Dieses hat Jahre auf dem Land gelegen und ich möcht' es 'schick' machen und wieder in Betrieb nehemen...

Für die Restauration fehlen mir allerdings (noch) die Detailkenntnisse. Etwas habe ich mich im Forum schon umgeschaut und Infos/Bruchstücke gesammelt.

Gibt es evtl. kompakte Infos zu:

1.) Vorbereiten des GfK-Rumpfes ((Ab-)Schleifen - welches Mittel oder Werkzeuge...)

2.) Reihenfolge der Behandlung (was als Erstes, Gelcoat, dann Anti-Fouling, wie viele Schichten von welchem Mittelchen, wie am Besten Auftragen ?)

3.) Reichen (mehrere) Schichten Gelcoat aus, gegebenenfalls kleinere Haarrisse etc. abzudichten, oder muss ich mit Epoxidharz o.ä. vorarbeiten ?

...wie gesagt, Viele (dumme) Fragen - und evtl. noch nicht das ganze Forum in der Tiefe durchforstet ...aber trotzdem (oder umso mehr) wäre ich dankbar für Tipps ...oder für Links, wo im Forum ich die relevanten Infos finden könnte...

Im Voraus Vielen Dank

arndt75
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 06.10.2015, 15:04
Benutzerbild von ars71
ars71 ars71 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.09.2014
Ort: München
Beiträge: 962
Boot: Diverse Glastron u.a.
2.906 Danke in 657 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von arndt75 Beitrag anzeigen
Liebe Gemeinde,

ich habe bis vor kurzerer Zeit mit der Boots-Szene überhaupt keine Berühung gehabt - doch nun habe ich beim Kauf eines Ferienhauses quasi ein IBIS II 'mitgeerbt'.


Dieses hat Jahre auf dem Land gelegen und ich möcht' es 'schick' machen und wieder in Betrieb nehemen...

Für die Restauration fehlen mir allerdings (noch) die Detailkenntnisse. Etwas habe ich mich im Forum schon umgeschaut und Infos/Bruchstücke gesammelt.

Gibt es evtl. kompakte Infos zu:

1.) Vorbereiten des GfK-Rumpfes ((Ab-)Schleifen - welches Mittel oder Werkzeuge...)

2.) Reihenfolge der Behandlung (was als Erstes, Gelcoat, dann Anti-Fouling, wie viele Schichten von welchem Mittelchen, wie am Besten Auftragen ?)

3.) Reichen (mehrere) Schichten Gelcoat aus, gegebenenfalls kleinere Haarrisse etc. abzudichten, oder muss ich mit Epoxidharz o.ä. vorarbeiten ?

...wie gesagt, Viele (dumme) Fragen - und evtl. noch nicht das ganze Forum in der Tiefe durchforstet ...aber trotzdem (oder umso mehr) wäre ich dankbar für Tipps ...oder für Links, wo im Forum ich die relevanten Infos finden könnte...

Im Voraus Vielen Dank

arndt75
Hallo Arndt, willkommen bei den Bastler um deine Frage präzise beantworten zu können mussten wir mal ein paar Bilder des Bootes sehen (sind hier alle Bild-süchtig ) schau mal auf den Link zur Triton in meiner Signatur da bekommst du einen Eindruck

Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 06.10.2015, 15:14
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.383
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.578 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Moin Arndt

Erstmal, Glückwunsch zum Boot. Zweitens: Bilder her

Dann musst du uns ein paar Infos zu deinem Einsatzzweck geben:
  • Soll das Boot ein Wasserlieger werden oder nicht? (Stichwort AF)
  • Willst du mit der Rolle lackieren oder Spritzen? (es wird auf Lack hinauslaufen, Gelcoat kann man nicht mal eben neu auftragen)
  • Welcher Motor soll ans Boot? (evtl. Verstärkungen)

Am besten zu erzählst erstmal ein bisschen was, dann kann man präziser helfen.

Das ist das Vorher/Nachher Ergebnis meiner Ibis-Resto:


Edit: Achja, Achim ist ein hobbymäßiger Vollprofi, perfekt ist für ihn noch nicht genug... Lass dir da nix einreden.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 06.10.2015, 22:19
Benutzerbild von ars71
ars71 ars71 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.09.2014
Ort: München
Beiträge: 962
Boot: Diverse Glastron u.a.
2.906 Danke in 657 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von monster_energy Beitrag anzeigen
Edit: Achja, Achim ist ein hobbymäßiger Vollprofi, perfekt ist für ihn noch nicht genug... Lass dir da nix einreden.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 07.10.2015, 10:20
arndt75 arndt75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Achim & Tjerk,

danke für das 'Warm Welcome'

Bilder habe ich (noch) keine. Das Boot hab ich erstmal auf einem Grundstück eines Bekannten unter gebracht. Sobald ich wieder mal da bin, schieß' ich Fotos...

Hmmm, was hab' ich mit dem Boot geplant ?! Gute Frage...

- (Dauer-)Wasserlieger soll es eher nicht werden

- dachte an Abschleifen der Beschichtung(en) bis zum GfK-Grund

- Mir wäre "Beschichtung" mit Rolle oder Pinsel lieber als Pisole (keine Erfahrungen) ...aber da bleibt die Frage nach der (Oberflächen-)Qualität der Beschichtung

- Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich das ganze Boot neu einfärben will mit einer "fröhlichen" Farbe, oder ob ich mich (vorerst?) auf die Pflege des Rumpfes beschränke

- Zum Boot ist derzeit ein 'Mariner' mit 3,94 PS dazu (ob er funzt weiß ich noch nicht) mittelfristig habe ich einen Wunsch-AB (Honda BF15 ... (oder BF20 mit BF15er Haube )) )

Wie Ihr seht, ich bin noch unentschlossen in vielen Dingen, daher interessiert mich auch jeder Rat und Tip.

@Tjerk: Kannst Du den Link zu Deiner "Ibis-Resto" mal noch posten, ich seh' ihn in Deinem beitrag nicht...

Beste Grüße

Arndt
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 07.10.2015, 12:20
Benutzerbild von Basstel-Bassti
Basstel-Bassti Basstel-Bassti ist offline
Preußenbengel
 
Registriert seit: 19.05.2008
Beiträge: 1.973
7.682 Danke in 3.924 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von arndt75 Beitrag anzeigen
Hallo Achim & Tjerk,

danke für das 'Warm Welcome'

Bilder habe ich (noch) keine. Das Boot hab ich erstmal auf einem Grundstück eines Bekannten unter gebracht. Sobald ich wieder mal da bin, schieß' ich Fotos...

Hmmm, was hab' ich mit dem Boot geplant ?! Gute Frage...

- (Dauer-)Wasserlieger soll es eher nicht werden

- dachte an Abschleifen der Beschichtung(en) bis zum GfK-Grund

- Mir wäre "Beschichtung" mit Rolle oder Pinsel lieber als Pisole (keine Erfahrungen) ...aber da bleibt die Frage nach der (Oberflächen-)Qualität der Beschichtung

- Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich das ganze Boot neu einfärben will mit einer "fröhlichen" Farbe, oder ob ich mich (vorerst?) auf die Pflege des Rumpfes beschränke

- Zum Boot ist derzeit ein 'Mariner' mit 3,94 PS dazu (ob er funzt weiß ich noch nicht) mittelfristig habe ich einen Wunsch-AB (Honda BF15 ... (oder BF20 mit BF15er Haube )) )

Wie Ihr seht, ich bin noch unentschlossen in vielen Dingen, daher interessiert mich auch jeder Rat und Tip.

@Tjerk: Kannst Du den Link zu Deiner "Ibis-Resto" mal noch posten, ich seh' ihn in Deinem beitrag nicht...

Beste Grüße

Arndt

bevor du da jetzt groß Geld und Lust reinsteckst - fahr das Dingens erstmal.

Es gibt für wenig mehr ein viel mehr an Spaß auf dem Wasser.
__________________
diesen Beitrag löschen ist auch keine Lösung
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 07.10.2015, 19:40
arndt75 arndt75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Basstel-Bassti Beitrag anzeigen
bevor du da jetzt groß Geld und Lust reinsteckst - fahr das Dingens erstmal.

Es gibt für wenig mehr ein viel mehr an Spaß auf dem Wasser.
Was kann ...oder soll... ich mir aus diesem Kommentar nehmen?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 07.10.2015, 22:23
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.383
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.578 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von arndt75 Beitrag anzeigen
Was kann ...oder soll... ich mir aus diesem Kommentar nehmen?
Daraus sollst du die Skepsis dem Ibis gegenüber entnehmen.

Er fährt gut, aber es geht ganz schnell besser, zum Beispiel mittels eines Trainers, ist die Quintessenz dieser Antwort.

Du musst selbst entscheiden, ich habe meinen Ibis nach dem Refit nurnoch eine Saison gefahren, der er mit den teils ziemlich großen Wellen überfordert war. Mittlerweile bereue ich es, denn die Flitzekiste hat echt Spaß gemacht.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 08.10.2015, 08:31
Benutzerbild von Basstel-Bassti
Basstel-Bassti Basstel-Bassti ist offline
Preußenbengel
 
Registriert seit: 19.05.2008
Beiträge: 1.973
7.682 Danke in 3.924 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von arndt75 Beitrag anzeigen
Was kann ...oder soll... ich mir aus diesem Kommentar nehmen?

der Ibis ist einfach nix

häng den gleichen Motor ( nen 20 PS Viertakter ) an nen Trainer - das sind Welten


das Geld was du in den Ibis steckst kannst du in ein anderes Schnittiges Boot investieren, macht in meinen Augen mehr Sinn.

Früher wo es nichts gab - war der IBIS legitim, aber heute ?
__________________
diesen Beitrag löschen ist auch keine Lösung
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 08.10.2015, 08:53
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.383
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.578 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Allerdings darfst du nicht vergessen, dass es immer auf den Einsatzzweck ankommt. Wer gemütlich mit normalem bis zügigem Tempo dahin schippern möchte oder das Boot zum Angeln nutzt, der wird keinen Unterschied zwischen Ibis und Trainer feststellen können.

Ich meine, mit dem 25er Suzuki lief der Ibis 43kmh, das war bei wenig Welle ein traumhaftes dahin rutschen (oder "gleiten" wie ein Ibis eben), nur sah der Trainer dabei immer um Welten besser, weil wesentlich eleganter, aus.

Zudem hat er den Ibis jetzt, einen Trainer müsste er erst kaufen und der Erlös des Ibis reicht dafür nicht. Dazu kommt, dass er scheinbar keinen Führerschein hat und 15PS an einem Trainer sind ja wohl Verschwendung.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 08.10.2015, 08:54
arndt75 arndt75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

.....hhhmmmm...

Wie beschrieben, ich bin zu dem IBIS wie die Jungfrau zum Kinde gekommen (als "Beigabe" zu einer Grundstücksübernahme)... und da steht es nun...

Ich habe bisher keinerlei Boots-Erfahrung -der IBIS samt (kleinem) Motor) ist vorhanden, ein Trainer (o.a.) ist nicht vorhanden ...wenn ich das anpeilen wollte, müsste ich ja auch versuchen, den IBIS im jetzigen Zustand loszuwerden (...und ob da groß was rausspringt - unrestauriert ?! )

Ich werd' über den Ansatz auch mal nachdenken, im Moment bereite ich aber weiter mal gedanklich die Restaurierung des IBIS vor.

Poste demnächst ein paar Bilder, aus den sicher weitere Fragen entstehen werden.

Für mich bleibt hauptsächlich erstmal die grundlegende Sequenz der Arbeiten, Werkzeuge, Materialien, Anzahl Schichten, Reihenfolge der Beschichtung des GfK-Rumpfes spannend...
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.10.2015, 09:13
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.383
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.578 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Die Arbeiten werden sein:

Schleifen schleifen schleifen und dann nochmal schleifen.
Sofern das Boot einige Wochen am Stück im Wasser liegt, trägst du aufs UW Schiff einen Haftgrund (im Prinzip ein Primer) und dann Hart-Antifouling auf.
Das Überwasserschiff musst du je nach verwendetem Lack (1K oder 2K) dann dementsprechend lackieren. Dazu dann mehr, wenn du weißt, was du möchtest.

Hier der Link zu meiner Resto:

https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=196135
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 08.10.2015, 14:06
Benutzerbild von Basstel-Bassti
Basstel-Bassti Basstel-Bassti ist offline
Preußenbengel
 
Registriert seit: 19.05.2008
Beiträge: 1.973
7.682 Danke in 3.924 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von monster_energy Beitrag anzeigen
Allerdings darfst du nicht vergessen, dass es immer auf den Einsatzzweck ankommt. Wer gemütlich mit normalem bis zügigem Tempo dahin schippern möchte oder das Boot zum Angeln nutzt, der wird keinen Unterschied zwischen Ibis und Trainer feststellen können.

Aaaalso nun sag mal


setze dich beim Ibis aufs Freibord seitlich und versuche Gedanklich nen Fisch der sich wehrt rauszuziehen - der Kahn kippt um - der Trainer nicht, weil einfach breiter.

Der Ibis stampft bei gemütlicher Fahrt in jede Welle ( Verdrängerrumpf ), der Trainer klatscht bei gleicher Fahrt höchstens - weil schwerer und Gleitrumpf ohne nennenswertes V
__________________
diesen Beitrag löschen ist auch keine Lösung
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 08.10.2015, 14:09
Benutzerbild von Basstel-Bassti
Basstel-Bassti Basstel-Bassti ist offline
Preußenbengel
 
Registriert seit: 19.05.2008
Beiträge: 1.973
7.682 Danke in 3.924 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von monster_energy Beitrag anzeigen

Zudem hat er den Ibis jetzt, einen Trainer müsste er erst kaufen und der Erlös des Ibis reicht dafür nicht. Dazu kommt, dass er scheinbar keinen Führerschein hat und 15PS an einem Trainer sind ja wohl Verschwendung.
Zitat:
Zitat von arndt75 Beitrag anzeigen
.....hhhmmmm...

Wie beschrieben, ich bin zu dem IBIS wie die Jungfrau zum Kinde gekommen (als "Beigabe" zu einer Grundstücksübernahme)... und da steht es nun...

Ich habe bisher keinerlei Boots-Erfahrung -der IBIS samt (kleinem) Motor) ist vorhanden, ein Trainer (o.a.) ist nicht vorhanden ...wenn ich das anpeilen wollte, müsste ich ja auch versuchen, den IBIS im jetzigen Zustand loszuwerden (...und ob da groß was rausspringt - unrestauriert ?! )

Ich werd' über den Ansatz auch mal nachdenken, im Moment bereite ich aber weiter mal gedanklich die Restaurierung des IBIS vor.

Poste demnächst ein paar Bilder, aus den sicher weitere Fragen entstehen werden.

Für mich bleibt hauptsächlich erstmal die grundlegende Sequenz der Arbeiten, Werkzeuge, Materialien, Anzahl Schichten, Reihenfolge der Beschichtung des GfK-Rumpfes spannend...
darum schreib ich ja:


fahr das Ding erstmal OHNE Geld reinzustecken ... wenn der Ibis dir reicht ok. Wenn nicht ... ist jeder Euro Restaurant rausgeworfen - das Geld bekommt du nicht wieder rein.

Verklopp den Ibis, addiere deine geplante Restauratiossumme auf den Verkaufserlös und prüfe was sich findet.
__________________
diesen Beitrag löschen ist auch keine Lösung
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 08.10.2015, 14:15
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.383
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.578 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Aaaaaalso die Differenz in der Breite vom Trainer zum Ibis sind 5cm, die der Trainer mehr hat... An der Breite liegt es also nicht, der Trainerrumpf liegt einfach wie ein Brett im Wasser, wohingegen der Ibis "abgerundet" ist.
Dementsprechend ist der Trainer definitiv kippstabiler, aber gegen 30cm Welle stampft es sich mit 15-20kmh im Ibis einfach besser als im Trainer, der auf jede Welle draufscheppert.

Bin ganz deiner Meinung, er sollte den Ibis mal fahren, BEVOR er ihn restauriert, das sollte Klarheit bringen.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 08.10.2015, 21:24
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.909
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
7.414 Danke in 1.641 Beiträgen
Standard

Leute!

Ich bin zwar auch noch kein "alter Hase" im Forum, aber zerredet dem Arndt doch mal seinen Ibis nicht völlig.

Als "Neu-Bootseigner" hat er doch blos um Hilfe bei der Restauration gebeten.
Fotos wären dabei das wichtigste, um ihn über die nötigen Arbeiten zu informieren.

@Arndt, wenn es kein Wasserlieger werden soll guck doch mal in mein Projekt - nicht die aufwändige Lackierung des Überwasserbereiches, nur der Unterwasserbereich.

Hast Du Antifouling drauf, wie sieht das Gelcoat aus ( rissig oder Blasen)



gesendet von meinem tragbaren Guckeding mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 08.10.2015, 22:09
Benutzerbild von monster_energy
monster_energy monster_energy ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 10.06.2013
Ort: Berlin / Schwerin
Beiträge: 1.383
Boot: Kleiner Condor mit großem Motor
Rufzeichen oder MMSI: T-SIGN
2.578 Danke in 893 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von shakalboot Beitrag anzeigen
Leute!

Ich bin zwar auch noch kein "alter Hase" im Forum, aber zerredet dem Arndt doch mal seinen Ibis nicht völlig.

Als "Neu-Bootseigner" hat er doch blos um Hilfe bei der Restauration gebeten.
Fotos wären dabei das wichtigste, um ihn über die nötigen Arbeiten zu informieren.

@Arndt, wenn es kein Wasserlieger werden soll guck doch mal in mein Projekt - nicht die aufwändige Lackierung des Überwasserbereiches, nur der Unterwasserbereich.

Hast Du Antifouling drauf, wie sieht das Gelcoat aus ( rissig oder Blasen)

gesendet von meinem tragbaren Guckeding mit Tapatalk
Sehe ich absolut genauso, bin ja selbst trotzdem noch Ibis-Liebhaber

Wichtig ist jetzt erstmal, dass er ein paar Bilder und Infos liefert, dann gehts hier voran.
__________________
Gruß, Tjerk

Mein Projekt...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 09.10.2015, 10:40
Benutzerbild von Red_Ibis
Red_Ibis Red_Ibis ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.04.2009
Ort: Berlin Müggelheim
Beiträge: 232
Boot: Trainer II 30 PS EPTS Tohatsu und Trainer III im Aufbau
235 Danke in 112 Beiträgen
Standard

Hallo,

genau soll er das Boot doch erstmal fahren, dann kann man ja immernoch entscheiden. Auch wären Bilder von Vorteil damit man überhaupt erst mal sieht wie das Boot (zustand) aussieht.

Bin übrigens auch Jahrelang mit einem Ibis durch die Wellen geritten und kann nur sagen es war ein tolles Boot. Da ich jedoch auch mal etwas schneller unterwegs sein wollte bin ich nun auf den Trainer umgestiegen.
__________________
Lg

Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 03.11.2015, 12:48
arndt75 arndt75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.10.2015
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, ca bin ich nach längerer Zeit wieder ... und habe endlich die Fotos im "Gepäck"

Meine Fragen an Euch erfahrene Runde bleiben, wie am Anfang des Threats aufgeworfen - wenn Ihr die Fotos seht - was (welche Arbeiten) würdet Ihr mir raten, zu tun...

Vielen Dank im Voraus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2305.jpg
Hits:	102
Größe:	89,4 KB
ID:	666002   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2307.jpg
Hits:	91
Größe:	85,9 KB
ID:	666003   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2312.jpg
Hits:	79
Größe:	94,8 KB
ID:	666004  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2314.jpg
Hits:	81
Größe:	130,4 KB
ID:	666005   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2315.jpg
Hits:	87
Größe:	114,1 KB
ID:	666006   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2316.jpg
Hits:	78
Größe:	122,4 KB
ID:	666007  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2317.jpg
Hits:	84
Größe:	123,2 KB
ID:	666008   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2321.jpg
Hits:	89
Größe:	114,9 KB
ID:	666009   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2322.jpg
Hits:	76
Größe:	76,3 KB
ID:	666010  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2324.jpg
Hits:	92
Größe:	83,9 KB
ID:	666011   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2325.jpg
Hits:	85
Größe:	93,0 KB
ID:	666012   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2327.jpg
Hits:	97
Größe:	96,1 KB
ID:	666013  

Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 03.11.2015, 20:18
schorchi schorchi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.05.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 5
Boot: ibis2, Cab Merlin
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo ins Forum,hallo arnd75

ich würde den Ibis erstmal abkärchern,um Schäden zu begutachten,bei meinem Ibis2 hat auch refinish1 geholfen super Schleif und Polierpaste.

Mfg Jens
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.