boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Segel > Segel Technik



Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 41
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.02.2014, 17:50
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 5.856
6.494 Danke in 3.129 Beiträgen
Standard Windsteueranlage + abklappbare Badeplattform

Hallo,

mal rein Interesse halber. Viele Boote u.a. die Bavarias haben ja mittlerweile große abklappbare Badeplattformen:

http://www.bavaria-yachtbau.com/sege...ansichten.html

Kann man bei solch einer Badeplattform eigentlich noch eine Windsteueranlage (Windpilot) installieren?

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 12.02.2014, 10:09
Benutzerbild von Woody
Woody Woody ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: 53°33,5'N 09°36,6'O
Beiträge: 2.703
Boot: 30er Jollenkreuzer Bj. 1938
Rufzeichen oder MMSI: "Verkaufen sie auch Batterien???"
3.571 Danke in 1.723 Beiträgen
Standard

Am Bug?
Mal im Ernst, hast Du schonmal so ein Boot unter dem Gesichtspunkt der Langfahrt angeschaut? Da gibt es viel größere Probleme als die Montage eines Windpiloten. Ich denke an Kleinigkeiten wie unter Schräglage benutzbare Kojen und Pantrys etc.
Gruß,

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.02.2014, 12:15
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.748
Boot: van de stadt 29
7.984 Danke in 4.208 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Hallo,

mal rein Interesse halber. Viele Boote u.a. die Bavarias haben ja mittlerweile große abklappbare Badeplattformen:

http://www.bavaria-yachtbau.com/sege...ansichten.html

Kann man bei solch einer Badeplattform eigentlich noch eine Windsteueranlage (Windpilot) installieren?

Gruß
Chris
Moin kann man schon wenn die Klappmimik und Arretierung ders Entenklos entsprechend verstärkt wird,bei benutzung des Stauraumkillers mus man dann da mit leben ,dass die teure Aluminiumkonstruktion in den Weiher getaucht wird,was mit vorheriger schmierung der Lagerstellen und anschließender Süßwasserspülung wohl lange gut geht denn im Normalfall arbeitet die Anlage auch oft im Salznebel.
Auch Bavarias bekommt man langfahrttauglich,Kielflansch und Ruderanlage halt immer gut im Auge behalten
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 12.02.2014, 16:09
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 5.856
6.494 Danke in 3.129 Beiträgen
Standard

Bin absoluter Laie was diese Technik angeht, kann mir das jemand auf Deutsch übersetzen


Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin kann man schon wenn die Klappmimik und Arretierung ders Entenklos entsprechend verstärkt wird,bei benutzung des Stauraumkillers mus man dann da mit leben ,dass die teure Aluminiumkonstruktion in den Weiher getaucht wird,was mit vorheriger schmierung der Lagerstellen und anschließender Süßwasserspülung wohl lange gut geht denn im Normalfall arbeitet die Anlage auch oft im Salznebel.
Auch Bavarias bekommt man langfahrttauglich,Kielflansch und Ruderanlage halt immer gut im Auge behalten
gruss hein

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.02.2014, 19:24
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.570 Danke in 2.630 Beiträgen
Standard

Wenn die Heckklappe massiv gearbeitet ist trägt sie das Gestänge der Windfahne.
Wenn die Klappe dann geöffnet wird taucht sie das Gestänge in den Bach, daher sollte man dessen bewegliche Teile gut konservieren

Ich denke das bringt zum Ausdruck das eine Heckklappe eher suboptimal als Träger-Basis für eine Windfahne taugt.
__________________
Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 12.02.2014, 19:32
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.377
Boot: Aphrodite 29/Hanse 291
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
11.227 Danke in 3.997 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin kann man schon wenn die Klappmimik und Arretierung ders Entenklos entsprechend verstärkt wird,bei benutzung des Stauraumkillers mus man dann da mit leben ,dass die teure Aluminiumkonstruktion in den Weiher getaucht wird,was mit vorheriger schmierung der Lagerstellen und anschließender Süßwasserspülung wohl lange gut geht denn im Normalfall arbeitet die Anlage auch oft im Salznebel.
Auch Bavarias bekommt man langfahrttauglich,Kielflansch und Ruderanlage halt immer gut im Auge behalten
gruss hein
Ich möchte einer Bavaria nicht die Seetüchtigkeit absprechen, aber wenn man bedankt, wo der Großteil der Produktion hingeht, bin ich mir recht sicher, dass Langzeitfahrer eher nicht die Klientel ist, die Bavaria bedienen möchte
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 12.02.2014, 19:48
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 11.783
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
27.155 Danke in 11.047 Beiträgen
Standard

Wozu? Heute baut man in solch ein Schiff eine Batterie mehr ein oder eine Brennstoffzelle.

Dann koppelt man den Windanzeiger mit dem Autopiloten und fertig ist die Schosse ohne den überflüssigen Klapperatissmus am Heck!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 12.02.2014, 20:27
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 5.856
6.494 Danke in 3.129 Beiträgen
Standard

Ist das so? Soweit ich das von unzähligen Büchern und Blogs kenne ist eine mechanische Windsteuerungsanlage der wichtigsten Ausrüstungsgegenstand überhaupt. Persönlich würde ich auch nicht ohne fahren. Bin mal auf einer Bavaria 46 mitgesegelt - der elektrische Autopilot war eigentlich ständig am korrigieren und machen. Da hätte ich Angst das der nach einer Woche am Stück ausfällt. Im Hinterkopf habe ich dabei die einhändige Atlantiküberquerung.

Daher die Frage ob man bei den abklappbaren Badeplattformen auf eine mechanische Anlage verzichten muss oder ob man die z.B. irgendwo seitlich am Heck anbringen könnte.

Persönlich gefallen mir die Bavarias eigentlich ganz gut. Meine ganz laienhafte Meinung: Deutsche Qualität gepaart mit einem guten Preis. Die Franzosen sind sicherlich auch nicht schlecht aber noch teurer zudem bin ich mir da bei der Verarbeitung nicht so sicher. Nordeuropäische Boote (Hallberg Rassy, Nauticat) sind preislich eine ganz andere Liga.

Wenn man sich mal die Homepage von Bavaria anschaut, dann sieht man ja auch, dass die extrem viel automatisiert haben was sich im Preis niederschlägt aber nicht unbedingt in der Qualität.

Das moderne "Wohnwagendesign" gefällt finde ich auch gut. Viel Platz, Stehhöhe fast überall, helles Holz, große Fenster sind halt nicht mit schlanken Linien vereinbar. Wobei ich auf Teakdeck und Innenausbau Typ Eiche rustikal eh gut verzichten kann.


Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 12.02.2014, 20:34
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 11.783
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
27.155 Danke in 11.047 Beiträgen
Standard

Man kann die Empfindlichkeit regulieren und Steuerung nach Windanzeiger ist etwas anderes als steuerung nach GPS Kurs.

Hinzu kommt das man auf Langstrecke das Boot ja auch ganz anders trimmt!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 13.02.2014, 00:36
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.377
Boot: Aphrodite 29/Hanse 291
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
11.227 Danke in 3.997 Beiträgen
Standard

Hinzu kommt, dass die neuste Generation von Selbststeueranlagen wirklich nicht mehr mit den alten vergleichbar ist. Die rudern nicht rum, bloß weil der Kahn ein wenig in den Wellen rollt... Dann noch die Dämpfung etwas großzügiger einstellen und der Stellmotor, der eigentlich den größten Strombedarf hat, wird zur Sprbüchse. Das Stromverbrauchsargument war bisher immer der angeführte Hauptgrund um auch Mechanik zurückzugreifen.
Weiß auch garnicht, ob die aten Windfahnenkonstruktionen mit den "neuen" Yachten mit Dopperuder und Glitscherumpf zurecht kommen
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.02.2014, 01:37
Benutzerbild von Mr-Flopppy
Mr-Flopppy Mr-Flopppy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Tortuga
Beiträge: 2.370
Boot: 9m Stahlsegler "SY RAN"
8.834 Danke in 1.924 Beiträgen
Standard

Eine Route auf der man eine stromunabhängige Windsteueranlage braucht, fährt man wohl besser nicht mit dem "Entenklo" (danke ! ) am Heck. Für gemütliche Tage in sonnigen Gegenden liefern mittlerweile Solaranlagen, Wind- und Schleppgeneratoren ausreichend strom für einen elektischen Autopiloten. Ob der nun vom Wind oder vom Kompass gesteuert wird ist reine ansteuerungssache.
Das "Entenklo" findet sich nur an modernen Entwürfen, wo der Stand der Technik auch einen elektischen Autopiloten erlaubt. Windsteuerung mit Servoruder ist eine feine Sache, unbestritten. Aber für allgemeinen Verwendungszweck solcher Boote nicht (mehr) notwendig.

- alles nur meine angelesene und solidem Halbwissen basierende Meinung

Hubert
__________________
Niemand ist unnütz! Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 13.02.2014, 15:58
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 5.856
6.494 Danke in 3.129 Beiträgen
Standard

Und den elektrischen Windsteueranlagen kann man auch vertrauen? Ich denke mir mit meinem naiven Halbwissen dass die mechanischen Windsteueranlagen kaum kaputt zu bekommen sind. Vielleicht reißt mal ein Seil oder die Windfahne bricht aber kann man alles leicht selber richten.

Bei der elektrischen sieht es da doch anders aus. Wenn da der Motor überhitzt, durchbrennt, festgammelt oder sonstwas mit der Elektrik schief geht, war es das erst einmal - wenn man Einhand unterwegs ist, mehr als ärgerlich



Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 13.02.2014, 19:05
Benutzerbild von Ricardo
Ricardo Ricardo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.12.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 609
4.986 Danke in 1.217 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Viele Boote u.a. die Bavarias haben ja mittlerweile große abklappbare Badeplattformen...
die elektrischen Selbssteueranlagen werden sicher so gut halten wie ne Bavaria mit Badeplattform, und sind dem Boot auch angemessener. Denn: Breite Hecks und mechanische Selbststeueranlangen sind keine sehr gute Kombination. Je breiter das Heck, umso mehr kommt das Ruder am Wind aus dem Wasser.
Zur Haltbarkeit: Die elektrischen halten, machen nur Lärm und brauchen ne Menge Elektronik im Masttop etc.
Wer also ein simples Schiff mit Windfahne will, sollte auch ein solches, Klassisches, wählen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 13.02.2014, 19:11
Benutzerbild von Ricardo
Ricardo Ricardo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.12.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 609
4.986 Danke in 1.217 Beiträgen
Standard

Noch mal 2 Bilder, das erste verdanke ich Vera
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1402.jpg
Hits:	301
Größe:	170,8 KB
ID:	514384   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P5232322.jpg
Hits:	402
Größe:	125,9 KB
ID:	514385  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 13.02.2014, 19:48
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 11.783
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
27.155 Danke in 11.047 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ricardo Beitrag anzeigen
die elektrischen Selbssteueranlagen werden sicher so gut halten wie ne Bavaria mit Badeplattform, und sind dem Boot auch angemessener. Denn: Breite Hecks und mechanische Selbststeueranlangen sind keine sehr gute Kombination. Je breiter das Heck, umso mehr kommt das Ruder am Wind aus dem Wasser.
Zur Haltbarkeit: Die elektrischen halten, machen nur Lärm und brauchen ne Menge Elektronik im Masttop etc.
Wer also ein simples Schiff mit Windfahne will, sollte auch ein solches, Klassisches, wählen.

Menge Technik im Masttop??

https://www.ensslin.com/installation.../?ReferrerID=7
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 13.02.2014, 20:59
Benutzerbild von Ricardo
Ricardo Ricardo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.12.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 609
4.986 Danke in 1.217 Beiträgen
Standard

Unklar ausgedrückt: Meinte Menge Elektronik, auch was im Masttop, trotzdem: Auf nem schnellen modernen Schiff macht ne mech. Windsteueranlage nicht so viel Sinn.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 13.02.2014, 21:11
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 11.783
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
27.155 Danke in 11.047 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ricardo Beitrag anzeigen
die elektrischen Selbssteueranlagen werden sicher so gut halten wie ne Bavaria mit Badeplattform, und sind dem Boot auch angemessener. Denn: Breite Hecks und mechanische Selbststeueranlangen sind keine sehr gute Kombination. Je breiter das Heck, umso mehr kommt das Ruder am Wind aus dem Wasser.
.
Stimmt wenn ich mir unser Heck so ansehe

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1020730.jpg
Hits:	327
Größe:	117,3 KB
ID:	514423

wenn wir auf einer Backe laufen ist ein Luv Ruderblatt in der Luft und das Leeblatt steht senkrecht, eine klassische Windsteueranlage wäre hilflos

Ein weiterer Vorteil ist das ich meinen Autopilot immer zur verfügung habe - auch unter Motor
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 13.02.2014, 21:19
Benutzerbild von Mr-Flopppy
Mr-Flopppy Mr-Flopppy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Tortuga
Beiträge: 2.370
Boot: 9m Stahlsegler "SY RAN"
8.834 Danke in 1.924 Beiträgen
Standard

Bei diesen modernen Entwürfen kommst du durch den ganzen elektronischen Schnickschnack ohnehin nicht drum rum dir Gedanken um die Stromversorgung auf langen Segelschlägen zu machen. Da wird der Autopilot dann halt mit eingerechnet.
Ich denke auch, dass mittlerweile die Ersatzteilversorgung an den Hotspots für gängige elektrische AP´s besser ist, als für rein mechanische Windsteueranlagen.

Dennoch würde ich keinesfalls mit einem Boot mit so einer Badeplattform auf Große Fahrt gehen. Die sind für gemütliche Buchtentouren gedacht, für einen Urlaub. Auch wenn man damit theoretisch losfahren könnte. In der Preiskategorie gibt es aber wesentlich tauglichere Schiffe.

Gruß Hubert
__________________
Niemand ist unnütz! Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 13.02.2014, 22:10
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 11.783
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
27.155 Danke in 11.047 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mr-Flopppy Beitrag anzeigen

Dennoch würde ich keinesfalls mit einem Boot mit so einer Badeplattform auf Große Fahrt gehen. Die sind für gemütliche Buchtentouren gedacht, für einen Urlaub. Auch wenn man damit theoretisch losfahren könnte. In der Preiskategorie gibt es aber wesentlich tauglichere Schiffe.

Gruß Hubert
Begründung?
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 13.02.2014, 22:21
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.574 Danke in 4.494 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Begründung?
Ich?

Wegen dem ganzen Klapperatismus da hinten dran, den ich sobald ich am segeln bin nicht brauche.
Bei meinem Boot übernimmt diese ganze Funktion eine kurze Kette mit einem Schnappschäkel.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	k-DSCN0359.jpg
Hits:	250
Größe:	98,8 KB
ID:	514446  
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 41

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.