boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.06.2019, 14:18
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Anmeldung/ Kleinfahrkennzeichen

Hallo Selbstbauer,

wie bekommt ihr euer Kleinfahrkennzeichen?

Ich frage deshalb weil sich "mein" zuständiges WSA komplett quer stellt. Die erste die Auflage ein Festigkeitsgutachten erstellen zulassen. Nach dem Erfolgreichen Gutachten die nächsten Hürden, Angeblich sei ich ein Sondertransport bekomme kein Kennzeichen und müsste jede fahrt extra genehmigen lassen.
Dazu ein Funkgerät für Binnenschifffahrt, das bekommt man nicht ohne ein Funkzeugnis usw...

Ich habe mich jetzt erstmal in Holland registriertm über www.dutchyachtregistration.com
in wie weit das aber bestand gegenüber der WaschuPO hat, weiss ich nicht.
Gibt es vielleicht andere User die hier erfahrungen haben ?

Daten zum Hausboot. 11.50m L, 4.20m b, 2,30m h, Tiefgang ca. 0.35m
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.06.2019, 17:10
Benutzerbild von Orbaspain
Orbaspain Orbaspain ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2016
Ort: Birkendorf
Beiträge: 141
Boot: Maxum 2300 SRC
Rufzeichen oder MMSI: DG8164
152 Danke in 79 Beiträgen
Standard

Warum machst du es nicht über den adac?
__________________
********************************************

Grüße vom Hochrhein

Christian
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 12.06.2019, 17:25
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ron eis Beitrag anzeigen
Hallo Selbstbauer,

wie bekommt ihr euer Kleinfahrkennzeichen?

Ich frage deshalb weil sich "mein" zuständiges WSA komplett quer stellt. Die erste die Auflage ein Festigkeitsgutachten erstellen zulassen. Nach dem Erfolgreichen Gutachten die nächsten Hürden, Angeblich sei ich ein Sondertransport bekomme kein Kennzeichen und müsste jede fahrt extra genehmigen lassen.
Dazu ein Funkgerät für Binnenschifffahrt, das bekommt man nicht ohne ein Funkzeugnis usw...

Ich habe mich jetzt erstmal in Holland registriertm über www.dutchyachtregistration.com
in wie weit das aber bestand gegenüber der WaschuPO hat, weiss ich nicht.
Gibt es vielleicht andere User die hier erfahrungen haben ?

Daten zum Hausboot. 11.50m L, 4.20m b, 2,30m h, Tiefgang ca. 0.35m
nimm ein Anmeldeformular eines WSA aus einem anderen Bereich und melde es per Post an.. Anmeldeformular ausfüllen und gut ist...

Also ich wieß nicht was da das Problem sein sollte...

bilder dazu... und fertig...

bei Fahrzeughersteller eventuell eigenbau eintragen....

https://www.elwis.de/DE/Sportschifff...cationFile&v=3

Funkgerät ist ja keine Pflicht....

holländisches Kennzeichen bringt dir nichts wenn dein Wohnsitz in Deutschland ist und du in Deutschland fahren willst... dann brauchst du eine deutsche Zulassung..
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 12.06.2019, 21:13
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.305
768 Danke in 440 Beiträgen
Standard

Moin Ron,

bei Hausbooteigenbau stellen sich manche WSA an.
Da gibt es zum Teil abendteuerliche Konstruktionen....
Bei der Anmeldung die Bezeichnung Hausboot vermeiden ,
Sportboot klingt bersser.
Hast Du Fotos von deinem für uns ?
Wir sind alle neugierig!


Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 13.06.2019, 07:23
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Tja das mit dem Hausboot bei der Anmeldung rein zuschreiben war der erste Fehler, dass meinte der Gutachter auch.

Anbei mal ein paar Sachen vom WSA.

Auch andere Leute haben Ärger mit dem AMT...
auch hier jemand der sich mit der selben Person rum ärgert.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendung...azin61118.html

dieses Kleinfahrkennzeichen ist doch nur ein Eigentumsnachweis oder sehe ich das irgendwie falsch?

ADAC, macht nichts ohne ein CE-Zeichen....

Angeblich sollen sich auch die Regeln für "Neu zulassungen" verschärft haben, Eigenbauten sollten angeblich vom Planungs, Ingeneur-Büro betreut werden...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wsa1a.jpg
Hits:	66
Größe:	71,4 KB
ID:	843694   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wsa2.JPG
Hits:	52
Größe:	12,8 KB
ID:	843695   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	mind.jpg
Hits:	56
Größe:	45,6 KB
ID:	843696  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190429_20_13_21_Pro.jpg
Hits:	57
Größe:	85,7 KB
ID:	843697  

Geändert von ron eis (13.06.2019 um 07:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.06.2019, 07:28
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ron eis Beitrag anzeigen

dieses Kleinfahrkennzeichen ist doch nur ein Eigentumsnachweis oder sehe ich das irgendwie falsch?
nein ab 3 PS ist es Pflicht auf Binnenwasserstraßen ein Kennzeichen zu führen... darunter brauchst du gar keines....

ein Paddelboot hat auch kein Kennzeichen und bewegt sich auf dem Rhein

Vergiss einfach dein WSA in Stralsund und lass es in Mannheim, Heidelberg, oder jedem anderen WSA zu das dir beliebt....

Weder Hausboot noch Floss eintragen...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 13.06.2019, 07:44
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Ja aber warum brauche ich ein Kleinfahrkennzeichen ?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.06.2019, 07:49
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ron eis Beitrag anzeigen
Ja aber warum brauche ich ein Kleinfahrkennzeichen ?
weil du ein Kleinfahrzeug hast (<20m)

was hast du für eine Motorisierung ?

kannst auch mal die Kleinfahrzeugkennzeichenverordnung durchlesen...

du brauchst ja auch je nach Motorisierung und Fahrgebiet einen Führerschein...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.06.2019, 08:03
LM27-Emilia LM27-Emilia ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 31.01.2018
Ort: OHV
Beiträge: 214
Boot: LM 27
Rufzeichen oder MMSI: kein Funk
356 Danke in 151 Beiträgen
Standard

Ich finde es nicht sooo verkehrt, dass das WSA mal etwas genauer nachfragt.
Es sind ja teilweise wirklich unmögliche Konstruktionen auf dem Wasser unterwegs.
Mit dünnwandigen Regentonnen als Schwimmkörper usw.


Und das die mal Fragen, ob einige Mindestanforderungen erfüllt werden, um die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs nicht zu beeinflussen, finde ich durchaus richtig.

Was wir mit diesen "Eigenbauten" in Schleusen und bei Manövern jeglicher Art manchmal sehen, ist Hafenkino pur.

Es sollte doch ein Mindesmaß an Schwimmfähigkeit und vor allem Manövrierfähigkeit gegeben sein.
Es gibt da wirklich große Flöße, welche wegen der Führerscheinfreiheit nur völlig unzureichende 15 PS dran haben. Bei Wind von achtern knallts oft genug, weil ein Aufstoppen dadurch nicht möglich ist. Große Angriffsfläche, hohes Gewicht, miese "Bootsform" mit unterirdischer Hydrodynamik, viel zu geringe Leistung...da sollten Minimalanforderungen schon bestehen und auch kontrolliert werden.

Ich stehe zu vielen dieser Flöße eher ablehnend gegenüber.
Viele nutzen es nie als Sportboot, sondern nur als ortsfeste Anlage.
Da es für eine solche ortsfeste Anlage aber vielerorts keine Genehmigung gibt, wird versucht mit irgendwelchen Tricks ein "Sportboot" draus zu machen.

Mit dem Ergebniss, dass die Regulierungswut im dem Bereich, irgendwann soweit zunimmt, dass auch Eigenbauten "richtiger Sportboote" darunter leiden.


Das jedenfalls meine Meinung.

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 13.06.2019, 08:08
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von LM27-Emilia Beitrag anzeigen
Ich finde es nicht sooo verkehrt, dass das WSA mal etwas genauer nachfragt.
Es sind ja teilweise wirklich unmögliche Konstruktionen auf dem Wasser unterwegs.
Mit dünnwandigen Regentonnen als Schwimmkörper usw.


Und das die mal Fragen, ob einige Mindestanforderungen erfüllt werden, um die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs nicht zu beeinflussen, finde ich durchaus richtig.

Was wir mit diesen "Eigenbauten" in Schleusen und bei Manövern jeglicher Art manchmal sehen, ist Hafenkino pur.

Es sollte doch ein Mindesmaß an Schwimmfähigkeit und vor allem Manövrierfähigkeit gegeben sein.
Es gibt da wirklich große Flöße, welche wegen der Führerscheinfreiheit nur völlig unzureichende 15 PS dran haben. Bei Wind von achtern knallts oft genug, weil ein Aufstoppen dadurch nicht möglich ist. Große Angriffsfläche, hohes Gewicht, miese "Bootsform" mit unterirdischer Hydrodynamik, viel zu geringe Leistung...da sollten Minimalanforderungen schon bestehen und auch kontrolliert werden.

Ich stehe zu vielen dieser Flöße eher ablehnend gegenüber.
Viele nutzen es nie als Sportboot, sondern nur als ortsfeste Anlage.
Da es für eine solche ortsfeste Anlage aber vielerorts keine Genehmigung gibt, wird versucht mit irgendwelchen Tricks ein "Sportboot" draus zu machen.

Mit dem Ergebniss, dass die Regulierungswut im dem Bereich, irgendwann soweit zunimmt, dass auch Eigenbauten "richtiger Sportboote" darunter leiden.


Das jedenfalls meine Meinung.

Gruß
Martin
muss ich dir recht geben...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 13.06.2019, 08:33
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Ja ich habe davon gehört das es komische Manöver geben soll im Hafen.
Aber ehrlich gesagt bin ich eher von den Leuten Überrascht die sich die Pedro Boote leihen und dann die größten Raudis auf dem Wasser sind.

was mich angeht, fahre ich auf der Peene und auch nur dann wenn ich den Wind kenne. Um da in irgendwelchen böse Winde zu geraten ist mir meine Arbeit zu schade.
"Mein Hafenbecken" ist nur für mich da, da liegen im zweifel ein paar Ankas rum. Dank E-Propelle vorne komm ich aber da ganz gut klar.

Ich habe es jetzt beim wsa brandenburg probiert ich bin gespannt was denen dazu einfällt
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.06.2019, 08:40
Benutzerbild von Tobaran
Tobaran Tobaran ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Wessem auf dem Boot
Beiträge: 770
Boot: Damen Vlet und Amirante Ak (2)
Rufzeichen oder MMSI: DO8HV Amateurfunk,
581 Danke in 278 Beiträgen
Standard Anmeldung/ Kleinfahrkennzeichen

Ja, da muss ich auch Recht geben. Hier im Hafen liegt seit neuestem auch ein solches Hausboot. Angeblich professionell gebaut und mit technische Abnahme und Zulassung. Die technische Abnahme bezieht sich bestenfalls auf den Schwimmkörper, nicht auf das darauf gebaute Floß oder die da drauf minderwertig zusammengespaxte Hütte.
Andernfalls gehört der der das zugelassen hat wohl geteert und gefedert.

Der Eigner hat das Ding geerbt hat ist völlig hilflos was die Technik angeht. Und ich muss sagen sowas habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Und abenteuerliche Technikkonstruktion habe ich schon in vielen Booten gesehen und stellen Weise repariert.

Die Beleuchtung ist so dämlich angebracht dass man die von vorne gar nicht richtig erkennen kann. Gleichzeitig ist das Ding völlig unübersichtlich. Da brauche ich kein Gutachter für sein um zu sehen dass das nicht richtig ist. Sowas hat nichts auf einer Wasserstraße zu suchen wo Berufsfahrzeuge unterwegs sind mit mehreren tausend Tonnen.

Das Ding hat weder einen vernünftig angebrachten Anker
noch richtige Klampen an denen man es mal richtig befestigen kann. Wenn da einmal richtig Zug auf die Plastikklampen kommt, reissen diese vermutlich direkt aus den Planken...
Und aus meiner Sicht ist genau das etwas was zulassungsrelevant ist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 13.06.2019, 09:37
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

so viel zu verschiedenen WSA...

bitte richten Sie Ihren Antrag an das für Sie zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.06.2019, 09:43
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ron eis Beitrag anzeigen
so viel zu verschiedenen WSA...

bitte richten Sie Ihren Antrag an das für Sie zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund
hast du einen ganz normalen Antrag für ein Kleinfahrzeug eingereicht oder was spezielles ?

Also mein Bekannter hat sein Boot in Duisburg zugelassen... wohnt in Stutgart.... also auch nicht im Bereich seines WSA´s...und da gibt es viele weitere Beispiele...

das geht auch nicht per Mail.... sondern nur per Post oder persönlich.......
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 13.06.2019, 09:48
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

wo ist der Unterschied zwischen Post und Mail, abgesehen von Versandkosten?
Ich hab ganz normal den Antrag für Kleinfahrkennzeichen von den Iher webseite benutzt diesen Ausgefüllt und abgeschickt.
Persönlich weil sie sich dann nicht trauen diesen Abzulehnen ? das doch alles schikane.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 13.06.2019, 09:49
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.039
5.563 Danke in 2.543 Beiträgen
Standard

Es gibt Leute, die sich solch ein BunBo kaufen um damit auf einem kleinen See in McPom herumzufahren. Alles okay dafür sind sie auch gebaut. Aber wenn das Teil einmal zugelassen ist, kann man damit z.B. auch auf dem Rhein fahren. Ich kenne jemanden, der das mit einem BunBO mit 43 Fuß gemacht hat. Er meinte bei Welle würde das Teil schon recht deutlich quietschen.

Geändert von schimi (13.06.2019 um 10:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 13.06.2019, 09:51
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.039
5.563 Danke in 2.543 Beiträgen
Standard

Hier kommt gerade das nächste BunBo in Fahrt.

https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=287563
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 13.06.2019, 09:52
ron eis ron eis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Andere Frage, was passiert wenn die einen ohne kleinfahrkennzeichen erwischen ?
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 13.06.2019, 09:58
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ron eis Beitrag anzeigen
wo ist der Unterschied zwischen Post und Mail, abgesehen von Versandkosten?
Ich hab ganz normal den Antrag für Kleinfahrkennzeichen von den Iher webseite benutzt diesen Ausgefüllt und abgeschickt.
Persönlich weil sie sich dann nicht trauen diesen Abzulehnen ? das doch alles schikane.
Persönlich weil man ihn dann direkt mitnehmen kann... bei mir gibt es zwei WSAßs im Umfeld ... Mannheim und Heidelberg... da mein Boot in Mannheim angemeldet war und nur umgemeldet werden musste, bin ich da hin gefahren... mit ausgefülltem Anmeldeformular...

Formular abgegeben .. Zahlbeleg erhalten... zur Kasse gegangen ... bezahlt... Quittung erhalten.... zurück zum Bearbeiter... Papiere erhalten ... heimgefahren...

Fahrtzeit 1h .... (Scheiß Ampeln in der Stadt)... Bearbeitungszeit 20 Minuten...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 13.06.2019, 10:03
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 26.894
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
20.967 Danke in 13.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ron eis Beitrag anzeigen
Andere Frage, was passiert wenn die einen ohne kleinfahrkennzeichen erwischen ?
das wir teuer.....

dann kann auch bei Wiederholung ein Verdoppelung erfolgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.jpg
Hits:	51
Größe:	22,4 KB
ID:	843708  
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Motorbootbau, Anmeldung etc.!! Oldmann Allgemeines zum Boot 10 01.09.2004 22:22
XP Anmeldung? Cyrus Kein Boot 12 09.07.2004 12:34
:?: Amtliche Anmeldung Teddy Allgemeines zum Boot 4 16.05.2002 18:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.