boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 321 bis 340 von 360
 
Themen-Optionen
  #341  
Alt 10.01.2018, 07:50
Ottonoble Ottonoble ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.12.2017
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 11
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Die Patente besitze ich (Binnenschiffahrt Wasserstraße und FB1).

@ Gregor u. Wolf: ja, da habt ihr recht. Das Binnenschiffahrtpatent reicht nicht für Kroatien.
Dazu ist entweder das kroatische Küstenpatent oder der internationale FB1 - FB4 nötig.

Worüber ich mir aber im Unklaren bin, ist wie ich meinen Eigenbau nun (zuhause) anmelden muss, um in Kroatien beim Hafenamt keine Probleme zu bekommen.

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
Anmelden mußt du das definitiv beim Luka Kapitanja.
Es genügt aber die Zulassung die zu Hause auch genügt.
Bist du dir da sicher? Ich meine... Hast du das mit deinem Motorkanu so gemacht?

lg Otto

Geändert von Ottonoble (10.01.2018 um 08:00 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #342  
Alt 10.01.2018, 13:12
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ottonoble Beitrag anzeigen
Bist du dir da sicher? Ich meine... Hast du das mit deinem Motorkanu so gemacht?
Ich bin mir sicher, daß heute alle Boote von 3m oder länger angemeldet werden müssen.
Als ich mit dem Kanu unten war, war das noch nicht so.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
  #343  
Alt 10.01.2018, 19:43
Ottonoble Ottonoble ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.12.2017
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 11
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hi Wolf,

Sorry da hab ich mich schlecht ausgedrückt...
Ich meinte ob du dir sicher bist, dass eine Binnenzulassung ausreichend ist für Kroatien.

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
Es genügt aber die Zulassung die zu Hause auch genügt.
lg Otto
Mit Zitat antworten top
  #344  
Alt 10.01.2018, 22:39
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Das kann ich dir nicht genau sagen.
Unsere WSA Zulassung ist streng genommen nur in D gültig und wird unten akzeptiert.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #345  
Alt 11.01.2018, 00:23
Benutzerbild von Jugocaptan
Jugocaptan Jugocaptan ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2008
Ort: Wien, Tulln
Beiträge: 698
Boot: O-Jolle, Charter , Motorzille, Fiberline G11
558 Danke in 336 Beiträgen
Standard

Wenn du für diese Konstruktion in Österreich eine Zulassung hast, reicht das auch für Kroatien.
FB1 als Führerschein ist OK,
Das Ding muss versichert sein, Originaldokumente sind vorzulegen.
Ebenso wäre auf die Ausrüstungspflicht hinzuweisen, die aber wie in Ö ist.
__________________
mit lieben Grüssen aus Wien - Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #346  
Alt 11.01.2018, 08:30
Ottonoble Ottonoble ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.12.2017
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 11
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,

Zitat:
Zitat von Jugocaptan Beitrag anzeigen
Das Ding muss versichert sein, Originaldokumente sind vorzulegen.
Versicherungspflicht gilt - soweit ich weiss - erst ab einer Motorisierung von 15kW aufwärts.

Oder hast du dazu andere Informationen?
Mit Zitat antworten top
  #347  
Alt 11.01.2018, 08:39
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ottonoble Beitrag anzeigen
Versicherungspflicht gilt - soweit ich weiss - erst ab einer Motorisierung von 15kW aufwärts.
Die Kroaten verlangen den Versicherungsnachweis bei der Anmeldung.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
  #348  
Alt 11.01.2018, 15:25
Ottonoble Ottonoble ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.12.2017
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 11
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

auch bei einer Motorisierung UNTER 15kW??
Mit Zitat antworten top
  #349  
Alt 11.01.2018, 15:40
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Bei mir wurde die bei 8 PS verlangt.
Da ich aber eh versichert bin, hab ich gar nicht rum diskutiert.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #350  
Alt 31.07.2018, 07:39
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Meistens irgendwo in Hrvatska
Beiträge: 3.370
Boot: Mirage Oasis
6.935 Danke in 2.822 Beiträgen
Standard

Gestern habe ich mein neues Wassergefährt abgeholt.


In diesem zusammenhang, ohne Werbung machen zu wollen: Ich habe es bei der "Kajak-Hütte" in Peißenberg gekauft, der Inhaber, Chr. Lehner, ist ein kompetenter und fairer Gesprächspartner, ich habe mich dort gut beraten gefühlt, es ist bereits mein 2. Kajak, was ich dort gekauft habe.
Sollte bei all den Händlerkritiken hier im BF auch mal gesagt sein dürfen.


Vorhin habe ich nochmal alles gesichtet und zusammengebaut

Das Schätzchen nennt sich Hobie Mirage Oasis


Wenn jemand gute Tips hat, wie das Teil am einfachsten aufs Dach des Autos zu hieven ist, dafür bin ich sehr Dankbar, es gibt ja diverse Videos und Angebote für Ladehilfen; aber Erfahrungen hier sind oft Praxiserprobter..


Zu Zweit ist es auch im Prinzip einfach: Hochheben, Drauflegen und gut.


Bevor Kommentare zur Verzurrung kommen: Ich bin damit knapp 600 Km gefahren, teils mit 125 km/h, das Ding hält super, wurde aber auch doppelt vergurtet.
Und um es vorweg zu nehmen: Ja, es ist ein Rentnerkajak, damoit habe ich aber kein Problem, man soll sich ja "Altersgerecht" verhalten.. 65+



Der erste Einsatz wird in 5 Wochen bei Peljesac sein.
Freue mich wie ein Schnitzel...








__________________
Gruß Heinz


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #351  
Alt 31.07.2018, 11:29
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Schönes Boot.

Zitat:
Zitat von jugofahrer Beitrag anzeigen
Wenn jemand gute Tips hat, wie das Teil am einfachsten aufs Dach des Autos zu hieven ist, dafür bin ich sehr Dankbar, es gibt ja diverse Videos und Angebote für Ladehilfen; aber Erfahrungen hier sind oft Praxiserprobter..
Ich hebe mein Kajak auf die Schultern mit Kopf in der Luke.
Dann eine Seite rauf auf den Dachträger, Kopf raus und Boot rüber schieben.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #352  
Alt 09.08.2018, 10:19
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Meistens irgendwo in Hrvatska
Beiträge: 3.370
Boot: Mirage Oasis
6.935 Danke in 2.822 Beiträgen
Standard

Ich habe mir von Eckla eine Ladehilfe besorgt, bei der aus einem auf den Querträgern aufgeschraubtem Vierkantprofil ein 25x25mm Rohr (100cm Gesamtlänge) seitlich um etwa 60 cm ausgeschoben wird, auf den dann ein Ende des Bootes aufgelegt wird. Es verbleiben somit im Trägerrohr nur etwa 40 cm

Anschließend hebt man quasi das ganze Boot auf den Träger, so ist es möglich, das Boot ohne 2. Person relativ leicht aufzuladen, das Ganze ist mir allerdings etwas zu "gaggelig"...

Ich würde hier gerne mit einem längerem Profil zum einen eine höhere Abstützstabilität im Trägerrohr und zum anderen einen längeren Auszug bewirken wollen, damit das breite Hobie mehr Auflage bekommt. Das Profil kann ruhig dann 200 cm lang sein, 100 cm schiebe ich in das Aufnahmeprofil beim Ladevorgang, bei Nichtnutzung belasse ich es nicht im Träger oder Fahrzeug (wäre ja auch zu lang), es verschwindet im Wohnwagen

Frage an die Kanuten unter Euch:


Welches Material wäre hierfür besser geeignet von der Festigkeit?
Alu (Ist Serienprofil von Eckla, aber kurz..)

V2A

Stahl


Die Bilder geben sicherlich ein wenig Transparenz hierzu




__________________
Gruß Heinz


Mit Zitat antworten top
  #353  
Alt 10.08.2018, 02:11
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 6.877
19.810 Danke in 7.491 Beiträgen
Standard

Bei deiner Heckform würde ich es schräg 1/3 seitlich vom Fahrzeug hinlegen, auf den hinteren Träger auflegen und dann ganz hinten hochheben und nach vorne durchschieben.
__________________
gregor
Stultus ego comparor \ fluvio labenti,
sub eodem tramite \ nunquam permanenti.
Feror ego veluti \ sine nauta navis.

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #354  
Alt 10.08.2018, 09:02
Der Schleicher Der Schleicher ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.09.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 648
Boot: Bayliner 742
283 Danke in 173 Beiträgen
Standard

Hallo Kanu-Gemeinde,


nach langer Suche, habe ich eines ins Herz geschlossen und würde gerne Eure Meinung "hören"....ich finde es sehr schön und angeblich ist es sehr familien-freundlich und kippstabil.....ich habe bisher nicht erfahren können, um was es sich dabei handelt, bzw. wieviel so'n Ding neu kostet....vlt. kann mir einer von Euch helfen....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FullSizeRender 3.jpg
Hits:	14
Größe:	50,7 KB
ID:	809187   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FullSizeRender 12.jpg
Hits:	12
Größe:	50,9 KB
ID:	809188   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2961.JPG
Hits:	12
Größe:	44,0 KB
ID:	809189  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2964.jpg
Hits:	8
Größe:	9,8 KB
ID:	809190   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2966.jpg
Hits:	8
Größe:	7,4 KB
ID:	809191   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2985.JPG
Hits:	7
Größe:	29,7 KB
ID:	809192  

__________________
Gruß,
Olaf
Mit Zitat antworten top
  #355  
Alt 10.08.2018, 09:28
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Die Bilder sind arg klein um näheres sagen zu können.

Der Rumpf sieht mir nach einem schnellem Boot mit gutem Geradeauslauf aus.
Für enge kleine Fließgewässer also nicht so gut, aber bestens für große Gewässer.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
  #356  
Alt 10.08.2018, 09:35
Der Schleicher Der Schleicher ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.09.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 648
Boot: Bayliner 742
283 Danke in 173 Beiträgen
Standard

Danke schon mal....was schätzt Du, was das Ding neu kosten würde?, bzw. wären 800€ ein guter Preis? Wir würden zu 95% über verschiedene Seen fahren wollen....wichtig wäre dabei kippstabilität und dementsrechend auch die Möglichkeit, damit sicher fahren zu können, wenn es mal welliger wird....wir werden hauptsächlich auf dem Tegernsee unterwegs sein...






Eine Alternative ist eins von "Canadian Canoe".....für 650€....angeblich nagelneu, bzw. noch nie benutzt....mit einem Neupreis von 2000€!?


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...668233-211-629
__________________
Gruß,
Olaf

Geändert von Der Schleicher (10.08.2018 um 09:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #357  
Alt 10.08.2018, 09:48
Der Schleicher Der Schleicher ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.09.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 648
Boot: Bayliner 742
283 Danke in 173 Beiträgen
Standard

Sehr interessant ist auch dieses hier.....was sagt Ihr dazu?


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...21244-211-3098
__________________
Gruß,
Olaf
Mit Zitat antworten top
  #358  
Alt 10.08.2018, 09:51
Der Schleicher Der Schleicher ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.09.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 648
Boot: Bayliner 742
283 Danke in 173 Beiträgen
Standard

Danke für die Hilfe!!!
__________________
Gruß,
Olaf
Mit Zitat antworten top
  #359  
Alt 10.08.2018, 10:05
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.817
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.610 Danke in 14.420 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der Schleicher Beitrag anzeigen
Danke schon mal....was schätzt Du, was das Ding neu kosten würde?, bzw. wären 800€ ein guter Preis? Wir würden zu 95% über verschiedene Seen fahren wollen....wichtig wäre dabei kippstabilität und dementsrechend auch die Möglichkeit, damit sicher fahren zu können, wenn es mal welliger wird....wir werden hauptsächlich auf dem Tegernsee unterwegs sein..
Der Preis hängt maßgeblich vom Material ab, je leichter desto teuerer.
So kann ein und die selbe Bootsform z.B. in GfK 1600 €, in Kevlar mit dem halben Gewicht aber 4000.
Einfach mal nach den Gewichten fragen.

Das erste Boot mit den Bildern dürfte eine nicht so hohe Anfangsstabilität haben, aber eine hohe Endstabilität.
D.h. wenn du dich reinsetzt, wirkt es erst etwas kippelig, es kippt aber nicht.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #360  
Alt 10.08.2018, 13:35
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 6.877
19.810 Danke in 7.491 Beiträgen
Standard

Hmmm, ziemlich viel input.

Nee, das von dir zuerst gezeigte Boot würde ich gerne näher sehen, es
kommt mir aber so vor, als ob diese Teile vor einiger Zeit auf ebay für
~400-500€ zu haben waren - neu. Die Holzleisten am Süllrand waren
mit Verschraubungen befestigt, die aussen nicht versenkt waren und so
jedes Paddel in kurzer Zeit zerstören. Außerdem hat es einen negativen
Kielsprung, d.h. der Bug/das Heck sind tiefer als der Boden, das führt
zu einem recht guten Geradeauslauf, der nur für Erstmalsfahrer toll ist,
aber spätestens nach der 4 Tour verwünscht man das nicht wendige,
sondern geradezu träge Fahrverhalten. Ein versierter Paddler hat mit
so einem Boot überhaupt kein Spaß und ein Anfänger wäre schlecht
beraten.


Der Bug ist zudem recht scharf geschnitten und bietet kaum Auftrieb,
er wird also in jede Welle, so vorhanden, recht hart einschneiden und
eben für einen nassen Lauf sorgen, gleichzeitig rennt er sich gerade
durch diese Schärfe in der Welle fest...

Der Boden zeigt hier eine leichte V-Form, prinzipiell eine Bauform die
eine passable Anfangsstabilität (je nach Breite der Wasserlinie) mit
gutem Geradeauslauf vereint. (Das Big canadian von Gatz ist z.B. so
gebaut, hat aber auch einen vernünftigen Kielsprung) V-Böden sind
aber für sehr flache Flüsse weniger geeignet, da sie auch früher auf-
setzen. Bei diesem Boot also doppelt "beeinträchtigt". Positiv wären
hier nur ein niedriger Preis und eine relativ geringe Windanfälligkeit
zu nennen.
Das Boot aus deinem 2ten Link (950€) gehört zur gleichen Billighei-
mer-Liga mit leicht verbesserter Ausstattung und wäre mit persönlich
selbst neu keine 950€ wert...

Das Boot aus deinem ersten Link (650€) ist jedenfalls ein von der Form
her weitaus besseres Boot, (Rundboden mit moderatem Kielsprung bei
etwas fülligerer Bugform) ist aber nicht aus GFK sondern entweder(wahr-
scheinlich), aus Royalex (teurer als GFK) oder nur aus doppeltem PE
(billiger als GFK).

(Billige PE Boote leiden manchmal unter "oilcanning", d.h. bei Fahrt durch
das Wasser, ist der Boden nicht steif genug und bewegt sich in Wellen-
form, dafür ist es auf Steinen recht unempfindlich und man kann lieblos
mit dem Ding umgehen.
Daher sind die meisten Verleihkanus aus PE. Lagerung unter freiem Him-
mel, (UV), ist keine gute Idee, da entstehen oftmals auf Dauer unschöne
Verformungen. Das ist für Verleiher eher weniger interessant, da für die
die Boote oft nach 3-5 Jahren ohnehin "durch" sind und ersetzt werden. )


Royalex dagegen ist ein thermoplastischer Werkstoff, sehr solide und
steif, die erste Wahl auch bei Wildwasseraufgaben. Gleichzeitig isoliert
das abriebfeste Material noch gegen das kalte Wasser.

Ist das 2te ebay-Angebot kein PE, wäre es preislich bei vernünftigen Zu-
stand ein faires Angebot, da es sicherlich von einem Markenhersteller
stammt. Ich habe da noch keine wirklich schlecht gemachten Boote aus
Royalex gesehen.
Die zugehörigen Paddel sind aber schlicht nur zur Entsorgung, oder als
Deko im Party-Keller geeignet.

(Ich empfehle hier übrigens immer für Gewässer, die nicht zu flach sind,
unbedingt traditionelle Paddel aus Holz in Auge zu fassen. Geölt und nicht
lackiert! Keine Aluschäfte mit Kunstoffgriffstücken! Die Otter- bzw. Bea-
vertailpaddel haben einen schönen Flex und etwas kleinere Blätter, sie
eigenen sich auch für einen wet-return-Zug und schonen Gelenke und
Schultern! Das Gewicht wird oft vernachlässigt, aber wenn ein Paddel
nur 100g schwerer ist und ich auf einer Tour 2000 Paddelschläge mache,
habe ich schon insgesamt 200kg mehr zu bewegen...)


Kanufahren ist viel zu schön, um sich u.U. ein Boot anzuschaffen, mit dem
man nicht glücklich wird und dann vielleicht sogar Probleme hat, es dann
überhaupt wieder zu verkaufen.

Bei guten Kanus ist der Wertverlust ohnehin:

a) viel geringer als bei den Billigdingern, für die sich kein erfahrener Paddler

(oder gut beratene Anfänger )
interessiert

und

b) überhaupt viel geringer, als man denkt, (eine pflegliche Behandlung vor-
ausgesetzt)...

P.S.:

Wenn da zuviele unbekannte Wörter drin waren oder ich mich unverständ-
lich ausgedrückt habe, dann einfach nachfragen. (auch telefonisch, Tel.Nr.
auf Wunsch per PN)
__________________
gregor
Stultus ego comparor \ fluvio labenti,
sub eodem tramite \ nunquam permanenti.
Feror ego veluti \ sine nauta navis.


Geändert von Dicke Lippe (10.08.2018 um 14:26 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 321 bis 340 von 360


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.